91

Ich glaube nicht mehr an die Liebe

Chrome

Chrome


208
349
Ich bin Mitte 30 und ja es ist nicht leicht, aber deine Werte klingen fantastisch.

Lass dir nicht den Mut nehmen, bleib locker und hab Spaß im Leben. Geh neue Wege, finde neue interessante Dinge die dir Spaß machen und auch wenn nicht, dann hast du trotzdem was neues erlebt.

Ich kenne das Gefühl, die Angst niemanden zu finden, aber das ist vollkommen normal, wir alle haben diese Gedanken früher oder später.

Sei einfach offen gegenüber Männern, sei du selbst und irgendwann steht er da, der eine tolle Mann, der dich verzaubert und den du lieben kannst und der dich liebt.

Komm erstmal aus deiner Phase des traurig seins heraus, da hilft Sport, viel unternehmen und wie schon geschrieben, neues entdecken.

Wenn du dich mal auskotzen willst, dann schreib mir eine PN, denn oft ist es einfacher einer fremden Person sein Leid zu klagen.

Vielleicht hilft es dir ja

06.06.2022 19:00 • x 1 #16


Messiah


24
2
77
Vielen lieben Dank für eure Antworten. Ich war sichtlich gerührt beim lesen.
Ich suche nicht auf Krampf und bin immer sehr offen an alle kennenlernphasen heran gegangen. Ich habe zwar einen speziellen "Typ" Mann (optisch) aber im Grunde würde ich behaupten dass ich schon sehr viele unterschiedliche Charaktere gedated habe. Irgendwie hat es aber nie auf beiden Seiten so gepasst, dass man den Weg zusammen weiter gehen wollte. Die meisten Männer die ich kennengelernt habe, wissen nicht was sie wollen.
Klar habe ich hohe Ansprüche. Die möchte ich auch ehrlich nicht reduzieren, so bleibe ich lieber alleine.
Ich habe online Dating genutzt aber ich muss sagen dass mich das irgendwie noch viel mehr frustriert hat denn es ist einfach nur mühsam immer und immer wieder von vorne zu beginnen und festzustellen dass sich dort meist nur Menschen befinden die nicht wissen was sie im Leben wollen oder mehrgleisig fahren.

Auch wegen dem Beuteschema waren meine zwei vergangen Beziehungen immer Männer, die optisch nicht sofort mein Typ waren - ich habe mich aber dennoch in die beiden verliebt wegen der Art wie sie zu mir waren, das wir lachen konnten und Gemeinsamkeiten hatten. Ich stehe dem auch heute noch offen gegenüber, für mich zählt eher Ausstrahlung, Charisma und Offenheit.

Meine alte Beziehung habe ich gewiss verarbeitet und hänge auch überhaupt nicht mehr an den alten Erinnerungen. Ich vermisse meinen ex überhaupt nicht und wenn er mir mal in den Sinn kommt dann empfinde ich ihm gegenüber einfach nichts. Es ist nur die Sache dass es für mich damals eben die große Liebe war. Die vergisst man ja nicht. Ich habe eben nur die Befürchtung dass ich das nie mehr so erleben darf weil ich immer zurück gewiesen werde.

Ich habe viele Interessen und auch ständig durch meinen Job Kontakt mit Menschen. Ich gehe gerne aus und habe viele Freunde. Nur ergibt sich einfach nichts mehr worauf man aufbauen kann, die Männer sind in meinen Augen nicht mehr das was sie einmal waren.
Aber vielleicht sehen sie eben in mir auch nicht "die eine" oder nur eine gute Freundin. Ich weiß es nicht!

Wir Frauen sind von Grund auf etwas anstrengend und meiner Meinung nach gibt es sicherlich da draußen Männer die dies nicht unattraktiv finden genauso wenig wie eine selbstbewusste Frau die im Leben steht.

Ich bin mit viel Liebe und Aufmerksamkeit aufgewachsen. vielleicht liegt da der Punkt, Aufmerksamkeit benötige ich schon viel aber ich denke dies befindet sich in einem gesunden Maß. Man möchte sich schließlich als etwas besonderes für den anderen sein und nicht selbstverständlich oder nur dann parat stehen wenn die andere Person gerade mal Lust auf einen hat. Hallo?

Ich weiß was ihr damit meint wenn es sich friedlich anfühlt alleine zu sein und sein eigenes Ding zu machen, ich sehe es genauso. Aber irgendwie fehlt was, ich habe alles was ich will und alles was ich brauche aber ich würde mein Glück so gerne mit einem Menschen teilen - Geborgenheit, liebe und Nähe in einem Menschen finden… und das ist der Punkt wo ich glaube dass ich dies nicht mehr bekommen werde.

Natürlich kann ich mir das alles selbst geben und liebe mich so wie ich bin deshalb möchte ich mich nicht verändern ich habe lange gebraucht um mir alles aufzubauen, mein Selbstbewusstsein zurück zu bekommen und herauszufinden wer ich bin.
Ihr wisst doch aber sicherlich auch, dass das nicht dasselbe ist. Deshalb ist es eben so dass mir diese Erkenntnis kam das ich wahrscheinlich nicht dafür bestimmt bin mein Leben in einer Partnerschaft zu beschreiten, ich muss es akzeptieren wie es ist auch wenn es mich traurig macht.

06.06.2022 19:29 • x 3 #17



Ich glaube nicht mehr an die Liebe

x 3


pepatty

pepatty


595
602
Zitat von Messiah:
... die Männer sind in meinen Augen nicht mehr das was sie einmal waren.

Oha, Na,na,na. Du bist doch 34? Oder doch schon 100?
Kopf nicht hängen lassen.

06.06.2022 19:37 • x 2 #18


ElGatoRojo

ElGatoRojo


6942
1
13149
Zitat von Messiah:
auch glaube ich. dass mich noch nie ein Mann richtig aufrichtig geliebt hat. vielleicht nur ein bisschen.

Zitat von Messiah:
Dass dieser eine Mann der meine große Liebe war, bereits Vergangenheit ist -

Zitat von Messiah:
die Männer sind in meinen Augen nicht mehr das was sie einmal waren.

Zitat von Messiah:
Aufmerksamkeit benötige ich schon viel

Zitat von Messiah:
Wir Frauen sind von Grund auf etwas anstrengend

... und so als Zitat. Hört sich insgesamt so an, als wären deine Vorstellungen sehr klar und deine Ansprühe eher höher. Logische Folge ist, dass mehr Männer deine Qualitätsprüfung nicht bestehen (und die, die es würden, schon längst eine andere Frau haben). Als Ausgleich wäre zu sehen, was du in eine Beziehung einbringst. Denn es bringt ja nichts, Ansprüche an einen Mann zu haben, wenn derjenige dann nicht von dir überzeugt ist.

Auch wenn du emotional über deinen Ex hinweg bist - warum vergleichst du mit ihm? Es gab ja schließlich Gründe, deretwegen ihr jetzt getrennt seid.

06.06.2022 19:50 • x 2 #19


Chrome

Chrome


208
349
@Messiah

Was für Ansprüche hast du denn an einen Mann?

Ich meine das kann viel kaputt machen. Immer diese Ansprüche stellen, aber dann selbst nicht liefern können.

Schlimm ist es wenn man Ansprüche hat die kein Mann der Welt auf Dauer tragen kann.

So etwas wie, er muss gut verdienen, gleichzeitig aber auch liebevoll und Zeit für mich haben. Er darf dies nicht und das nicht.

Bei besten Willen, aber die meisten die sehr erfolgreich im Job sind, haben menschliche Defizite, weil sie kaum Zeit haben für was anderes.

Und nein das ist keine Floskel, denn gerade ein eigenes Geschäft zu leiten kostet teilweise unmengen an Energie und Zeit.

Auch Menschen wie Ärzte oder Anwälte haben oft 48h Schichten usw. Auch damit muss man klar kommen. Ein Anwalt zum Beispiel kann sogar Monate beschäftigt sein wenn er regelmäßig vor Gericht muss.

Dazu kommt die Schweigepflicht, da ist es dann auch so das diese Menschen oft verschlossen sind weil sie es ja nicht anders kennen.

Ansprüche zu haben ist ok, aber sie sollten schon zu einem passen. Wenn man jetzt selbst viel arbeitet und total im Stress ist, dann ist jemand wie du der Nähe sucht und diese Zweisamkeit möchte wohl der falsche Partner und umgekehrt.

Deswegen mache ich mittlerweile einen Bogen um Menschen die überhaupt nicht zu mir passen. Egal ob das Freundschaften sind oder mögliche Liebschaften.

Für mich gibt es nicht wichtigeres als Zeit. Also wäre ein Partner der keine hat für mich nicht der richtige. Dabei spielt es keine Rolle ob das Job, Familie oder Hobbys sind.

Jemand der nur unterwegs ist, passt nicht zu mir und diese Menschen sortiere ich auch knallhart aus. Deswegen setzt du vielleicht die falschen Prioritäten? Die falschen Anforderungen?

Denk mal darüber nach, ich denke jemand der pünktlich aus der Arbeit kommt, ab und zu seinem Hobby nach geht wäre besser für dich geeignet.

So lange er sich selbst finanzieren kann, sollte es auch egal sein was der andere macht und wenn es Putzmann ist. So etwas sollte jedem egal sein eigentlich.

Deswegen frage ich dich, was für Forderungen stellst du denn?

06.06.2022 19:59 • #20


Messiah


24
2
77
Ich persönlich finde nicht dass meine Ansprüche hoch sind:

Er sollte kommunikativ, witzig und herzlich sein so wie ich und sich für ähnliche Dinge wie ich interessieren, mir nicht auf der Tasche liegen aber er muss nicht steinreich sein oder einen Mercedes fahren. Mir sind Innere Werte viel wichtiger. Er sollte das tun was er liebt denn ich möchte ihn glücklich und zufrieden sehen und etwas verbieten finde ich geht überhaupt nicht. Entweder man tut etwas aus freien Stücken oder lässt es ganz bleiben denn das würde sonst irgendwann in die Hose gehen.
Gleiche Werte eben.

Für eine Partnerschaft sollte man selbstverständlich Zeit haben, Kandidaten die "zu beschäftigt" sind fliegen bei mir auch direkt raus. Dennoch würde ich nicht wollen, dass er seine Freunde, Familie, Hobbys etc. vernachlässigt.
Ich möchte einfach das Gefühl haben dass er an mich denkt und wenn wir zusammen sind wir es genießen und uns freuen einander zu haben voneinander zu lernen, aneinander zu wachsen und uns etwas aufzubauen.

06.06.2022 21:23 • x 4 #21


XSonneX


808
2
1245
@Messiah

Dann wenn man nicht damit rechnet steht der vor dir.
OD ist richtiges grauen finde ich persönlich. Mein Tread war ähnlich,daher kann ich dich nachempfinden.
Hab Geduld:)

06.06.2022 21:39 • x 2 #22


Milly85

Milly85


981
2058
@Messiah
Auch glaube ich, dass die meisten Menschen gar keine richtige Partnerschaft mehr wollen da durch Dating apps und Social Media zu viel Auswahl zur Verfügung steht und viele Menschen eben immer noch etwas besseres und passenderes wollen und sich garnicht mehr so richtig auf jemanden einlassen können

Das würde ich so nicht sagen. Ich kenne genug Paare die sich im real life kennengelernt haben , auch tinder ! Und mittlerweile verheiratet sind. Wenn es passt, dann passt es halt!

Aber man muss halt viel daten, bis man den richtigen findet! Das ist mir persönlich viel zu anstrengend…. Ich verlasse mich da aufs Schicksal und wenn nicht, dann eben nicht. Kann auch gut allein sein und komme (NOCH, bin ja noch jung…) gut klar.

Du solltest vielleicht mal dein Beutesxhema ändern. Wenn du dir immer die rausgesucht hast, die dich für selbstverständlich angesehen haben, warst du sicher immer die treibende Kraft dahinter und hast die Beziehung zum laufen gebracht ? warte doch mal , bis jemand kommt den du "OK" findest und der sich um dich bemüht! Dann schaust du dir das mal ne Weile an und wer weiss was draus wird.

Meiner Erfahrung nach, ist immer nur was aus der Beziehung geworden, wenn der Mann die Frau mehr wollte als umgekehrt. (ES GIBT AUSNAHMEN!) aber vielleicht wie gesagt, solltest du auch mal Männern ne Chance geben die du auf den ersten Blick gar nicht so toll findest.

Dating apps find ich persönlich eh ganz schrecklich , weil man da nur nach der Optik geht. Wenn du jemand im real life kennenlernst, kann der meinetwegen auch schiefe Zähne haben aber so nen coolen, lustigen Charakter, dass man sich dann doch Hals über Kopf verknallt!

06.06.2022 23:15 • x 3 #23


Wurstmopped

Wurstmopped


7396
1
11337
Zitat von Milly85:
Meiner Erfahrung nach, ist immer nur was aus der Beziehung geworden, wenn der Mann die Frau mehr wollte als umgekehrt.

Würde mir als Mann nicht ausreichen, auf Dauer.
Ich denke es muss auf Augenhöhe und in der Waage sein.

06.06.2022 23:32 • x 1 #24


Sorgild


3973
3
8484
Zitat von Messiah:
Ich persönlich finde nicht dass meine Ansprüche hoch sind:

Ich persönlich empfinde das auch nicht als zu hoch.

07.06.2022 06:36 • x 1 #25


Sorgild


3973
3
8484
Zitat von XSonneX:
@Messiah Dann wenn man nicht damit rechnet steht der vor dir. OD ist richtiges grauen finde ich persönlich. Mein Tread war ähnlich,daher kann ich dich nachempfinden. Hab Geduld:)


Ich hatte das auch mal für mich ausprobiert und heraus kam dabei mein Forengrund.
Das war dann das menschgewordene Grauen

Vielleicht bin ich ja zu alt für dieses ganz neuartige Datinggedöns.
Dann doch lieber die alte Schule. Ich lerne so viele Menschen über meine Hobbys kennen und auch wenn ich gar nicht auf der Suche bin, Kandidaten würde es schon geben. Und dieses ganze Präsentieren im Netz, Fotos, Selbstbeschreibungen... oh mein Gott. Allein schon das Durchblättern anderer Profile schreckt mich ab.
Ich kaufe im Netz meine Klamotten und vielleicht auch mal ne Kiste Wein.
Männer will ich online nicht kaufen
Und ich will auch nicht gekauft werden, also ausgesucht, ausgewählt... was auch immer.

07.06.2022 06:42 • x 1 #26


Matroschka

Matroschka


1512
6
3917
Hallo ,

Du schreibst mir aus der Seele ,genauso geht es mir auch und vielen anderen . Leider sind wir in einem Alter wo genau solche Menschen bereits viele Verletzungen in sich tragen , die Werte sterben aus und es ist heute eine Gesellschaft in der eine starke Ich - Bezogenheit herrscht . Viele stumpfen ab , verlernen das Mitgefühl . Das verlernt man nicht nur in Beziehungen ,sondern beispielsweise auch auf der Arbeit , wenn dir Kollegen nicht auch alles geben ,dann tut man auch nicht alles geben - diese Lustlosigkeit färbt sich ab . Da hilft es nur mit besten Beispiel voran zu gehen und sich selbst die Latte hoch zu halten , auch wenn es manchmal undankbar wird .

Dieses Gefühl , vergangene Liebe nicht mehr annehmen oder geltend machen zu können ,habe ich auch . Hinter all dem kommt dann immer dieses aber und damit dann auch die Enttäuschung der Frust ,die Wut. .. auch , wenn alles schon solange her ist . Ich weiss auch nicht ,was das für ein Phänomen ist , mir wurde nur wieder im Nachhinein bestätigt , dass es wohl doch Liebe war und ich vermisst wurde , gelitten und getrauert wurde .

Dennoch fühlt man dann diese Leere .

Ich bin jetzt nicht krampfhaft auf der Suche ,merke aber schon den Disput beim Versuch Freundschaften auf zu bauen. Ein Herzchen Like wird gleich damit gewertet , dass ich gleichgeschlechtlich sei - daran merkt man die Falsche Affinität dahinter , wie man super schnell stigmatisiert .

Ich schreibe später nochmal , aber Du bist nicht alleine .

07.06.2022 08:04 • x 1 #27


Matroschka

Matroschka


1512
6
3917
Zitat von ElGatoRojo:
... und so als Zitat. Hört sich insgesamt so an, als wären deine Vorstellungen sehr klar und deine Ansprühe eher höher. Logische Folge ist, dass ...

Hierzu möchte ich sagen , wenn man nicht auf einen Level ist , sich das ganze mit etwas Mühe anpassen lässt - man sollte nur die Bereitschaft dafür haben . Unmöglich ist es definitiv nicht . Ich habe das Jahrelang durch , weil viele noch nie verstanden haben , insbesondere Männer . Zumindest war genügend Neugierde und Interesse dar , zu versuchen sich irgendwie anzupassen und so entstand dann immerhin das richtige Zwischenspiel von Menschen , egal , ob nur Freundschaft oder Partnerschaft , man begann gemeinsam zu Leveln. Besonders hinter her ,gab es dafür viel Lob an mich , weil ich eben nicht so abgestumpft sein möchte . Aber es ist auch anstrengend und die Bereitschaft des Gegenübers muss halt da sein . Passiert mehr automatisch , als Kalkül geplant ,den Gegenüber zu Therapien . Wir reden hier ja nur von Kleinigkeiten , nicht von der Veränderung des Grundcharakters .

Einer meiner Klienten , Freunde war nach der Trennung seiner ersten Grossen Liebe auch depressiv , hat Lehre abgebrochen , war bereits hochverschuldete , keinen Lebenssinn gesehen . Ahja, dann kam ich , alle Beide Streitsüchtig und Diskussionsfreudig und hinter her wieder Versöhnung . Tja , aber diese Diskussionen und Streits führten zu einer echte 13 Jährige Freundschaft mit Vertrauen ,wundervollen Momenten und weiter Entwicklung . Er machte eine 2te Ausbildung , distanzierte sich Gedanklich von toxischen Menschen , wurde zum Vorbild Vater und bekam sein Leben in den Griff ,wurde Fröhlich , gepflegter , legte Wert auf Mode , Betrieb Nachbarschaftshilfe usw er hatte sein Leben durch mich um 80 Prozent zum positiven Gewandelt .

Man muss den Menschen einfach eine Chance geben und viele machen das manchmal an solchen Oberflächlichkeiten fest .

07.06.2022 12:47 • #28



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag