91

Ich glaube nicht mehr an die Liebe

Messiah

24
2
77
Hallo an alle,

Es könnte ein etwas längerer Text werden, ich freue mich über jeden Austausch und über jede Person die alles bis zum Schluss ließt oder mit mir fühlt.

Wo soll ich anfangen?
Ich bin weiblich Mitte 30 keine Kinder nie verheiratet gewesen, seit 3 Jahren Single und hatte zuvor eine sehr lange Beziehung die sehr schmerzhaft endete (11 Jahre). Davor auch eine Beziehung die 3 Jahre ging (erste große Liebe mit 16) Ich habe jedoch schon sehr lange alles gut verarbeitet und war wieder offen für eine neue Liebe.
Ich habe mich in die Dating Welt gestürzt und viele Männer kennenlernen dürfen, jedoch ist nie eine Beziehung daraus erstanden obwohl ich immer offen dafür war. Irgendwie wollten die potentiellen Partner nie den einen Schritt mit mir wagen. Die die es wollten, für diese konnte ich keine Liebesgefühle entwickeln.
Ein Teufelskreis.
Ja, ich hatte auch Dating Pausen um für mich inne zu halten und kann gut alleine sein und brauche auch diese Zeit für mich noch immer ab und zu.

Ich bin mittlerweile ehrlich an einem Punkt wo ich sagen muss, dass ich den Glauben an die Liebe verloren habe und diese Erkenntnis tut verdammt weh! Ich habe das Gefühl, dass niemand zu mir passt oder passen will. Dass es diesen einen Menschen für mich nicht mehr gibt!

Ich bin eine sehr herzliche Person, offen, witzig, selbstbewusst kommunikativ und sehe auch gut aus.
Ich stehe mit beiden Beinen im Leben und habe sehr viel zu geben. Ich bin ein leidenschaftlicher und tiefgründiger Mensch und ich weiß genau was ich will und was nicht. Schreckt das Männer ab?
Auch glaube ich, dass die meisten Menschen gar keine richtige Partnerschaft mehr wollen da durch Dating apps und Social Media zu viel Auswahl zur Verfügung steht und viele Menschen eben immer noch etwas besseres und passenderes wollen und sich garnicht mehr so richtig auf jemanden einlassen können. Mich macht das traurig!

Ich bin an einem Punkt wo ich glaube dass ich nie wieder eine große Liebe finden werde, auch glaube ich. dass mich noch nie ein Mann richtig aufrichtig geliebt hat. vielleicht nur ein bisschen. Bis die Schmetterlinge verflogen waren und dann war ich einfach nur da. Immer war ich die treibende Person die die Beziehung versucht hat aufrecht zu erhalten. Ich wurde immer nur belogen und betrogen. Ich war selbstverständlich. Ich habe nie richtige Loyalität erfahren. Ich weiß nicht wie es ist ehrlich geliebt und gesehen zu werden.
Mir wurde es zwar immer gesagt und ich hatte auch mit meinen ex Beziehungen wunderschöne Zeiten aber ich weiß dass ich immer mehr geliebt habe. Die Taten meiner ex Freunde haben mir Rückblickend bewiesen dass ich nie die Nummer eins war, dass es immer noch andere gab und ich einfach ersetzt wurde! Dies wurde mir auch während meiner Single Zeit bewusst, ich weiß nicht was ich falsch mache.
Meine Freunde meinen ich wäre ein guter Mensch, ich wäre eine intelligente und sehr reflektierte Frau, ich würde sehr viel positive Energie verbreiten.
Ich will das doch aber nicht ändern.
Muss man denn echt kalt sein und desinteressiert wirken dass Männer Interesse bekommen? Ich möchte keine Spielchen!
Ich habe mir immer gewünscht anzukommen und in meinem Partner auch einen guten treuen Freund zu finden, ein Team zu sein, Leidenschaft und Gemeinsamkeiten aber auch Gegensätze um voneinander zu lernen.

Mich macht es so dermaßen traurig gerade zu erkennen oder in meinem Herzen zu fühlen dass dieser eine Mann nie mehr kommen wird. Dass dieser eine Mann der meine große Liebe war, bereits Vergangenheit ist - (ich habe es wirklich hinter mir gelassen es geht nur um die Tatsache) irgendwas in mir ist kaputt gegangen und somit all meine Hoffnungen, vor allem in meiner Single Zeit und wie die Welt aktuell ist.
Ich habe in meinem Herzen heute so sehr gespürt, dass ich mal geliebt habe, Lieben durfte, sicherlich auch geliebt wurde von dem ein oder anderen auch wenn es nur ein bisschen war aber zugleich dieser Zug für mich abgefahren ist und mich wohl damit abfinden muss dass ich die wahre Liebe niemals mehr finden werde. Dabei dachte ich immer, der Sinn des Lebens ist die Liebe - aber daran glaube ich nicht mehr.

Danke für das lesen, ich wünsche euch dass ihr glücklich seid. 3

06.06.2022 16:11 • x 12 #1


Dini277

Dini277


24
2
23
Hi Messiah, ich sehe es ähnlich wie du. Ich habe Menschen geliebt und auch Loebe erhalten. Komischerweise nur bis Anfang 30. Alle Männer die ich danach getroffen haben waren anders. Vielleicht sind wir in einem schwierigen Alter. Die guten Männer haben gerade mit ihren Frauen Kinder bekommen und der Rest...
Vielleicht sollten wir warten. Nicht danach suchen. Meiner Mutter (70+) hat seit 2 Jahre wieder eine neue Beziehung. Sie sind verliebt, wie Teenies. Ich fokussieren mich nun auf mich. Wie weiß ich auch noch nicht genau, aber ich glaube daran, dass das der Schlüssel ist um glücklich zu werden. In jedem Fall sind zu viele Kompromisse es nicht wert nur um nicht alleine zu sein.

06.06.2022 16:27 • x 3 #2



Ich glaube nicht mehr an die Liebe

x 3


itsizak

itsizak


101
1
122
Hey.
Kennst du das Buch Der Herzmagnet? Irgendwie muss ich bei deiner Geschichte direkt daran denken. Im Buch selbst gibt es auch Fallbeispiele.

Die meisten Menschen tragen ähnliche Sehnsüchte und Fragen in sich. Sie suchen nach einem sinnvollen und erfüllenden Leben. Sie wollen verstehen, lernen und wachsen. Sie suchen nach funktionierenden Antworten auf Fragen, die ihr Lebensweg ihnen stellt. Vor allem aber wollen sie dauerhaft lieben und geliebt werden. Oft scheint es jedoch, als würden sich genau diese Bedürfnisse immer schwerer zu erfüllen, je mehr man sie sich wünscht. Das "Geheimnis des Herzmagneten" enthüllt dem Leser das Wissen um die mysteriöse Kraft von Ausstrahlung und Anziehung, die in uns allen wirkt und unser Leben bestimmt, mit besonderem Focus auf Liebe und Beziehungen. Begleitet von einer Vielzahl realer Fallgeschichten und praktischer Anleitungen enthüllt Ruediger Schache die Essenz dieses umfassenden Wissens in zehn Geheimnissen. Jedes Geheimnis birgt eine uralte Erkenntnis. Wer sich auf sie einlässt, handelt mit einem neuen Bewusstsein und zieht die Menschen an, die er sich ersehnt.

06.06.2022 16:31 • x 3 #3


Iunderstand


1992
2
4683
Oh weh, da liest man ja förmlich die Resignation raus, fühl dich Mal gedrückt...

Klingt als wäre keiner der Interessierten gut genug und die, die nicht wollen, sind interessant... Ein Teufelskreis.
Mein erster Impuls war, dass du die vergangene Beziehung nicht in dem Maße hinter dir gelassen hast, wie du es dir selber Glauben machen willst und aber zwanghaft weiter machen willst.(Du sagst selbst, die große Liebe hattest du mit dem Ex schon, verarbeitet klingt anders...) Mit Mitte 30 wohl auch mehr als verständlich, wenn um einen herum alle heiraten und Kinder bekommen. Aber aus eigener Erfahrung heraus kann ich dir sagen, es bringt nichts etwas erzwingen zu wollen, der Richtige war einfach noch nicht dabei, vielleicht auch deswegen, weil du einfach noch nicht so weit bist, auch wenn du es gerne wärst... Ich selbst bin nun seit fünf Jahren allein, habe auf zwanghaft versucht jemanden kennenzulernen, und dann irgendwann beschlossen alleine zu bleiben, so lange es eben sein muss, und wenn es sein muss, auch für immer. Das Gefühl alleine zu sein und damit zufrieden zu sein, ist sagenhaft

06.06.2022 16:37 • x 2 #4


senzanome

senzanome


1113
4
2873
Ach Du, ich habe Deinen Text gelesen und aus Deinen Worten strömt mir viel Gefuehl entgegen, vor allem Traurigkeit und eine gewisse Resignation, die ich bedauerlich finde.
Ich sage Dir nun nicht, wie jung Du noch bist, das weisst Du sicher und mit all Deinen Attributen wirst Du ganz gewiss wieder lieben und geliebt werden.
Liebe ist ja nicht nur auf einen Mann reduziert, ich verliebe mich jeden Tag mehrfach, in das Lächeln eines Kindes, den Blick einer alten Frau, eine bestimmte Melodie, das fruehe Morgenlicht, das sich im Fluss spiegelt, die verschlafene Ente, die mir entgegenwatschelt.. .. Ich denke, dass die Welt, eher: der Markt des online Datings für viele, wie auch für Dich statt zum ersehnten Glück in tiefe Irritation und am Ende Traurigkeit führt. Ich würde mir das niemals antun, weil ich die Gesetze und Regeln dieses Jahrmarktes schlicht nicht begreife und auch nicht begreifen möchte.
Dass Du auch Deine vorherigen längeren Beziehungen nurmehr negativ siehst, Dich als nicht wirklich geliebt betrachtest, scheint mir Merkmal Deiner gegenwärtigen Erschöpfung.
Du hast viel gegeben, viel gehofft und fühlst Dich enttäuscht. Also ist es nicht die richtige Zeit und nicht die richtige Form weiter einen Partner zu suchen.
Auch heute begegnen einem Menschen im realen Leben, bei einem Kurs, Sport, irgendetwas, was Dir Freude macht und gar nicht primär auf Partnersuche ausgerichtet ist. Das Leben wird Dich ganz sicher noch oft überraschen, umso eher, wenn Du keine bestimmte Erwartungshaltung hast, sondern versuchst, zu lieben, was Dir begegnet.

06.06.2022 16:38 • x 12 #5


Wurstmopped

Wurstmopped


7392
1
11330
Zitat von Messiah:
Auch glaube ich, dass die meisten Menschen gar keine richtige Partnerschaft mehr wollen da durch Dating apps und Social Media zu viel Auswahl zur Verfügung steht und viele Menschen eben immer noch etwas besseres und passenderes wollen

Das ist sicherlich ein Problem und ich habe das Gefühl, dass gerade jüngere Semester hier lockerer unterwegs sind und von Vorhinein weniger Intensität in die Gefühle investieren, weil es doch sehr flüchtig ist und irgendwann ist das dann Standard.
Mitte 30 ist zugegeben auch ein Alter, wo viele Männer und Frauen mitten im Leben stehen, Kinder noch klein sind, man sich erst einmal gefunden hat, wenn man denn einen tauglichen Partner gefunden hat.
Keine Ahnung ob du so sehr Mainstream bist, aber wenn ja, dann wird die Auswahl in dem Alter eher übersichtlich.
Ab Mitte 40zig sieht es dann schon wieder anders aus, Beziehungen zerbrechen und der eine oder andere hat nach dem ganzen Familie Business das Gefühl, das kann es nicht gewesen sein.
Wenn Du bisher das Gefühl hattest immer mehr in der Beziehung investiert zu haben als dein Partner, dann folgt das vielleicht einem Muster?
Wie wäre es mit Männern, die erst einmal nicht diesem Muster entsprechen, du vielleicht nicht das Gefühl hast investieren zu müssen um geliebt zu werden?
Sind dir diese Männer zu langweilig, kein Triggereffekt?

06.06.2022 16:54 • x 4 #6


KäptnNemo

KäptnNemo


3869
4
7036
@Messiah

Dein Text hört sich wirklich sehr traurig und verzweifelt an. Den Glauben an die Liebe solltest Du aber nicht verlieren. Du bist noch so jung, hast schon zwei längere Beziehungen gehabt und wurdest ganz bestimmt auch geliebt. Leider zerbrechen Beziehungen auch und mit jedem Menschen und mit jeder gescheiterten Beziehung macht es etwas mit einem. Oft scheitert es dann auch vermutlich daran, dass man selbst sich sagt was man alles nicht mehr haben möchte und den Menschen vielleicht auch ganz anders betrachtet. Oft fehlt die Leichtigkeit, man sieht es leider auch hier im Forum worüber sich dann ganz schnell Gedanken gemacht wird, man betrachtet alle Ecken und Kanten genau und schließt dann auch eine Menschen gleich von Anfang an aus. Ist ja auch nicht immer so verkehrt, macht es leider aber auch nicht einfacher.

Ich für meinen Teil denke, dass die Menschen dann in Dein Leben treten, wenn Du gar nicht nach ihnen suchst. Wenn Du unterwegs bist, draußen das Leben genießt, neue Kontakte knüpfst und vielleicht dann sogar der EINE dabei ist. Von Online Dating halte ich zum Beispiel selbst gar nicht so viel - auch wenn ich damit keinerlei Erfahrungen gemacht habe. Da ist eben jeder auf der Suche, da wird schnell aussortiert und es scheint manchmal so wenn man das hier so liest, als sei es für den einen oder anderen nur eine Freizeitbeschäftigung.
Selbst da wird dann oft schon viel zu schnell aussortiert und eigentlich gar keine Chance gegeben für ein wirkliches Kennenlernen.

Also verzweifel nicht daran! Es gibt so viele Menschen, die keinen Partner haben, sich alleine fühlen und genau das Gleiche eigentlich möchten wie Du. Und es wird auch für Dich schon der Mann noch kommen, der Dein Herz erobert und Dir zeigt, dass es sich lohnt nie die Hoffnung aufzugeben!

Alles Gute für Dich

06.06.2022 16:55 • x 6 #7


MaKu

MaKu


384
1
788
So traurig, was du schreibst. Du bist noch so jung. Da kommt noch was. Es gibt sie wirklich, diese Männer. Du musst einfach nur Geduld haben, genau hingucken. DEINE Ansprüche nicht für einen Mann runterschrauben. Viel Glück, gib nicht auf.

06.06.2022 17:51 • x 2 #8


DieDirekte


812
1512
Liebe @Messiah,

mir fallen mehrere Bausteine in deinem Posting auf, hier mein Feedback, vielleicht bringt es dich einen kleinen Millimeter weiter:

"Irgendwie wollten die potentiellen Partner nie den einen Schritt mit mir wagen. Die die es wollten, für diese konnte ich keine Liebesgefühle entwickeln."

Bitte überprüfe oder überdenke dein Beuteschema etwas. Viele Dates und die potentiellen Partner wollen dich nicht bzw. die anderen Gesichter wirkten unanziehend für dich.


"Bis die Schmetterlinge verflogen waren und dann war ich einfach nur da. Immer war ich die treibende Person die die Beziehung versucht hat aufrecht zu erhalten. Ich wurde immer nur belogen und betrogen. Ich war selbstverständlich. Ich habe nie richtige Loyalität erfahren. Ich weiß nicht wie es ist ehrlich geliebt und gesehen zu werden"

Du bist sehr stark in den Gefühlen. Vielleicht auch in einer leichten Illusion (?)
Kommst du aus einem stabilen Elternhaus? Waren/sind deine Eltern glücklich und stabil miteinander verheiratet. Was für Vorbilder hattest du im Bereich Partnerschaft in deiner Kindheit?


"Ich stehe mit beiden Beinen im Leben und habe sehr viel zu geben. Ich bin ein leidenschaftlicher und tiefgründiger Mensch und ich weiß genau was ich will und was nicht"

Diese Einstellung oder auch Ausstrahlung kann auf manche Männer durchaus anstrengend und eher nicht anturnend wirken.


"Ich habe mir immer gewünscht anzukommen und in meinem Partner auch einen guten treuen Freund zu finden, ein Team zu sein, Leidenschaft und Gemeinsamkeiten aber auch Gegensätze um voneinander zu lernen"

Verständliche Wünsche, aber mit deinem ganzen Text auch sehr viele und hohe Ansprüche.


Ich möchte dich mit meinem ehrlich Feedback nicht verletzen, dir eher einen anderen Blickwinkel geben, etwas Klarsicht bringen.

Ansonsten jetzt bloß nicht aufgeben! Weiterdaten. Eventuell den Dating-Pool verändern, um die Wahrscheinlichkeit für andere und passendere Gesichter zu erhöhen.

Dir gezielt ein Hobby oder Interessensgebiet suchen, wo du auf Männer triffst (Sport, Motorsport, Fußball oder lerne das Motorrad fahren)

Das Leben hat dir auch schon viel geschenkt. Zwei längere Partnerschaften, die von selbst entstanden sind. Ein erfülltes eigenes Leben. Einen guten Beruf.

Jetzt weiter nach vorne schauen. Dran bleiben. Es gibt gute Männer mit denen erfüllte Beziehungen möglich sind. Auch für dich. Nimm‘ die Herausforderung an, wenn du magst. Du bist in einem super Dating-Alter. Nutze es!

06.06.2022 18:33 • x 2 #9


Sorgild


3956
3
8419
Ich kann dich absolut verstehen.
Ich in an einem ähnlichen Punkt, allerdings bin ich mittlerweile Ende 40.

Ich hatte diese eine wundervolle Beziehung, in der ich Loyalität, Aufrichtigkeit und richtige Liebe erfahren durfte. Dieser Mann hat mir wirklich gut getan. Es war meine erste richtige Beziehung. Wir waren über acht Jahre zusammen. Und irgendwie dachte ich, alle Beziehungen sind so oder so ähnlich.
Nunja.. diese ganzen schlechten Erfahrungen, die man halt so Beziehungen macht, durfte ich hinterher dafür machen.

Ich bin ehrlich gesagt, durch damit.
Aber ich bin darüber gar nicht so traurig.
Ich lerne immer noch ständig neue Leute kennen, hin und wieder leiste ich mir sogar noch eine schöne Romanze, die so lange laufen darf, bis es kompliziert wird. Nach der großen Liebe suche ich nicht länger. Ich date auch nicht, wozu auch?
Mein Leben hier allein füllt mich genug aus, ich habe meine Hobbys und Leidenschaften, einen großen Bekanntenkreis, gute Freunde. Wenn ich an die Zeiten zurück denke, in denen ich noch die Schlüpper meiner besseren Hälfte waschen durfte, dazu diese ganzen negativen Gefühle, wie Eifersucht, Verlustängste, das Gefühl nicht gut genug zu sein. Bei jeder sich bietenden Gelegenheit ausgetauscht zu werden.. Ach nein.
Ich verzichte gerne. Und die Herren dürfen ihre dreckigen Schlüpper jetzt einfach mitnehmen, wenn sie gehen.
Ich entscheide, was im Fernseher läuft, wie mein Abendprogramm aussieht, was es zu essen gibt und wann ich ins Bett zu gehen gedenke. Keine Rechtfertigungen mehr, keine Diskussionen mehr.. einfach nur stille, göttliche Ruhe!
Und ich darf endlich im Schlafanzug bis mittags um 12 vorm PC sitzen! Ohne das einer doof guckt!
Mein Sohn ist erwachsen, meine Familienplanung ist abgeschlossen. Ich bin irgendwo glücklich, dass das alles hinter mir liegt. Ich denke mal, das letzte Drittel meines Lebens beginnt nun. Ich habe vor, das zu genießen!

Und wer weiß, vielleicht läuft mir doch noch mal die große Liebe über den Weg?
Das darf sie gern tun, ihr hinterher rennen, werde ich jedenfalls nicht mehr.

06.06.2022 18:36 • x 7 #10


Eremit

Eremit


689
4
1711
Tja, was soll man da sagen außer zwei Kalendersprüchen:
1: Nicht die Flinte ins Korn werfen
2: Man finden meist nur das was man nicht sucht.

Mal ganz vorne weg die Frage: Wie hattest Du gedatet ? Auch online ?
Denn gerade im Onlinedating herrscht eine eigene Welt ... hab ich selbst erlebt, zum Glück einer derjenigen der erfolgreich aus der Nummer rausgegangen ist.
Ich habe in keiner Onlinedatingzeit erlebt das die Frauen (besonders in Deinem Alter !) extrem häufig angeschrieben werden, aufgrund dieser hohen Nachfrage erliegen diese Frauen dann dem glauben eine extrem große Auswahl an extrem guten Männern haben und dann gnadenlos alles ausmustern was einen Mangel hat. Leider werden dann immer nur die vermeintlich perfekten Exemplare ausgewählt die sind aber nicht selten zum Spaß dort unterwegs und schreiben gleichzeitig hunderten von Frauen um sich kurz zu Vergnügen ... das Ergebnis: Die Frauen sind der Meinung da sind NUR Idioten unterwegs und die ehrlichen Männer die vielleicht kein Six Pack haben sind frustriert.
Ich habe diesen Mist selbst erlebt ... ich bin vielleicht kein Model, aber ich sehe auch nicht aus wie Frankenstein, zur Datingzeit hatte ich 10 Kilo mehr auf der Waage und bin mit 1,76 m kein Basketball Riese ... wenn ich ein Nein danke ! bekommen habe nachdem ich eine Frau angeschrieben hatte war das schon eine Menge, meist wurde ich stillschweigend blockiert oder gar beschimpft ... es sind nicht immer die Männer alleine Schuld an der Misere.
Schaut man mal in die Foren die zu den Partnerbörsen gehören dann zeichnet das ein recht deutliches Bild.
Onlinedating kann funktionieren wenn man offen da rangeht und nicht wie bei Amazon das perfekte Exemplar online auswählen will.
Tja am Ende hat es bei mir geklappt als ich aufgegeben hatte, ich hatte noch 14 Tage Parship übrig und hatte das ganze ad acta gelegt, sozusagen auf den letzten Drücker ist mir meine Partnerin über den Weg gelaufen ...

Ich war als ich Deinem Alter war seit 12 Jahren Single und fand das gut ... ich bin ein ziemlicher Eremit aber ich hatte nie den Glauben an die Liebe verloren. Ich konnte zwar sehr gut alleine bleiben und hatte dies damals als Modell bis zum Ende meines Lebens auch akzeptiert aber ich habe immer daran geglaubt das es die große Liebe trotzdem gibt.
Na ja, dann kam meine damalige Frau in mein Leben und der Rest ist Geschichte .... aber auch danach habe ich immer an die Liebe geglaubt.
Für mich war klar daß sie vielleicht nicht jedem garantiert vergönnt ist, aber das man sie erkennt wenn sie da ist. So war ich 12 Jahre lang glücklicher Single ohne einsam und frustriert zu sein.
Allein sein hat nicht nur Schattenseiten ... es ist nur schwierig sich wieder daran zu gewöhnen wenn man mal anders gelebt hat.

06.06.2022 18:40 • x 5 #11


pepatty

pepatty


595
602
Ja, das wird mit dem Älterwerden nicht einfacher und auch seltener.
Hinzu kommt meiner Meinung nach, dass heute die Sozialisation eine andere ist. Verliebtsein ist eine Sache, das Zusammenbleiben nach dem sich das Hormonelle gelegt hat eine andere.
Die ewige Liebe ist Disneyland und steht leider bei Vielen dem Trieb im Wege.
Finden sich Zwei: Tristesse, Gewohnheit und Monotonie lasst leider oft vergessen, dass Mensch für Abwechselung und Inspiration sorgen muss, um eine Beziehung auf Zeit gewährleisten zu können.
Mit dem Älterwerden kommt (hoffentlich) die Reife und Gelassenheit. Nur die Gelegenheiten machen sich rar.
Entscheidend ist das man sich selbst gut findet. - Irgendwann kommt dann auch die Gelegenheit für den nächsten Versuch.

06.06.2022 18:41 • x 2 #12


MaKu

MaKu


384
1
788
Zitat von Sorgild:
Ich entscheide, was im Fernseher läuft, wie mein Abendprogramm aussieht, was es zu essen gibt und wann ich ins Bett zu gehen gedenke. Keine Rechtfertigungen mehr, keine Diskussionen mehr.. einfach nur stille, göttliche Ruhe!
Und ich darf endlich im Schlafanzug bis mittags um 12 vorm PC sitzen! Ohne das einer doof guckt!
Mein Sohn ist erwachsen, meine Familienplanung ist abgeschlossen.

Wow... wenn man es mal so betrachtet...hört sich gar nicht schlecht an.

06.06.2022 18:43 • x 5 #13


Sorgild


3956
3
8419
Zitat von MaKu:
Wow... wenn man es mal so betrachtet...hört sich gar nicht schlecht an.


Danke

Es ist einfach wie es ist.
Man muss, aus dem was man hat, einfach das Beste machen.
Dann geht das schon

06.06.2022 18:49 • x 3 #14


pepatty

pepatty


595
602
Zitat von Sorgild:
Danke Es ist einfach wie es ist. Man muss, aus dem was man hat, einfach das Beste machen. Dann geht das schon

Ja, so wie Sisyphos.

06.06.2022 18:51 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag