1

Ich kann es nicht aushalten

Jeans

4
1
19
Hallo,
ich weiß nicht genau wie das hier läuft, aber ich bin im moment so fertig, dass ich hoffe mir wenigstens etwas meines kummer "von der seele schreiben" kann...
also vor ein paar tagen hat sich mein freund nach vier jahren von mir getrennt. wir sind beide erst 22 und kennen uns noch aus der schule. er ist für sein studium in die schweiz gezogen und obwohl das natürlich sehr hart war, haben wir die zeit (wie ich dachte) gut gemeistert und immerhin 2,5 jahre durchgehalten. naja jedenfalls ist er vor 2 wochen für seine semesterferien wieder zu mir gefahren und immer wenn er bei mir war wohnten wir auch zusammen. das schlimmste ist, ich habe wirklich überhaupt nichts gemerkt -- ich war so so glücklich ihn wieder bei mir zu haben! naja jedenfalls meinte er vor ein paar tagen auf einmal, als ich von der arbeit kam, dass wir reden müssten. er meinte er würde mich zwar noch lieben, und ich sei die einzige frau mit der er sich jemals vorstellen könnte eine familie zu gründen und für immer zusammen zu bleiben, aber da wir schon so lange zusammen sind und alles er das gefühl hat was zu verpassen (ich bin seine erste, "richtige" beziehung gewesen). er meinte, dass er wenn er weg ist mich manchmal gar nicht mehr so sehr vermissen würde und oft lust hätte mal mit anderen frauen zu flirten (jaja schon klar flirten) etc... er würde dass natürlich nie machen, weil er mich so sehr liebt, aber dass er mir wohl einfach mit seinen gefühlen im moment nicht gerecht wird und wir uns deswegen trennen sollten.
naja, eigentlich wollte er, dass wir uns evtl nur für 3-4 monate eine pause machen und er dann hofft, dass seine gefühle sich wieder mehr zu mir wenden, aber ich meine, soll ich in dieser zeit hier rumsitzen und mir den ganzen tag vorstellen was er jetzt gerade mit wem macht, nur um am ende doch enttäscht zu werden? außerdem: wie kann er behaupten dass er mich noch liebt, wenn er mich nicht vermisst und lieber mit anderen ins bett will? das passt doch einfach nicht zusammen!
ich bin so traurig und enttäuscht, dass er nach so einer langen zeit nicht versucht, für unsere beziehung zu kämpfen und mich einfach aufgibt. ich kann es nicht aushalten jetzt auf einmal ohne ihn zu sein, ich vermisse ihn nach 3 tagen schon so schrecklich, dass ich nicht weiß wie es weitergehen soll, jeder tag ist so unendlich lang! ich versuche natürlich auch mich abzulenken, aber es ist so schwer, ich habe so lange mein leben mit ihm geteilt und jetzt fühlt sich alles so furchtbar leer an.
ich hoffe so sehr, dass seine entscheidung für ihn auch ein fehler war und er wiederkommt, ich hoffe es so so sehr und das ist wirklich dumm von mir, weil wie sollen wir je wieder glücklich sein, wenn er solche sachen denkt? aber diese hoffnung ist im moment das einzige, was mich irgendwie so halbwegs trägt und ich kann es einfach nicht aufgeben. auf die gefahr hin, albern und kindisch zu klingen, aber es fühlt sich tatsächlich physisch so an als würde mein herz zerbrechen und es hört nicht auf. ich will einfach nur wieder mit ihm reden und in seinen arm.

ich weiß gar nicht, was mich jetzt hier erwartet, vllt kennt ja jemand die situation und kann mir irgendwie helfen? meint ihr, dass ich noch eine chance bei ihm habe und er mich vllt doch noch will? wie dem auch sein, vielen dank für alle die antworten, liebe grüße

27.06.2011 18:23 • #1


Alena-52


hallo jeans

ich kann gut nachvollziehen wie du dich jetzt wohl fühlen magst.
ihr seid beide noch jung und die entfernung voneinander führt oft auch zu einer entfremdung, man fühlt und spürt sich nicht mehr so nahe.

dein freund hat seine empfindungen geschildert, es mag hart sein, aber er war ehrlich - so empfindet er im moment einfach. und ich vermute fast, das dieses entfremden schon eine zeit so ging - bis es ihm bewusst wurde.

nichts ist schlimmer als das gefühl nicht mehr geliebt und "allein gelassen zu werden"

für dich mag jetzt die welt einstürzen, denke jetzt überwiegeend an dich, versuche nach vorn zu schauen, denke an deine vorhaben und lasst euch zeit um eure situation nochmal zu überprüfen.

ich wünsche dir viel kraft und viel glück!

27.06.2011 19:06 • #2


wolfsherz

wolfsherz


407
2
87
Liebe Jeans,
lass´Dich mal virtuell in den arm nehmen . wie Du Dich fühlst, dass Dein herz wehtut, ich kann es nachfühlen mit Dir und ganz sicher sehr, sehr, viele hier.
im moment wird Dich auch nichts wirklich trösten können, aber Du wirst sehen, zu spüren, da draussen gibt es andere menschen, die mitfühlen, die ähnliches erlebt haben wird Dir ein bisschen, ein ganz kleines bisschen, helfen können, langsam aus dem schleier der trauer und verzweiflung zu blicken und zu akzeptieren.

Er sagt, er möchte erstmal eine auszeit. er weiß leider noch gar nicht wirklich was mit dem begriff liebe anzufangen, darum sagt er so was dämliches.

mein rat, (wird leider sehr, sehr selten befolgt, ) mach´ Dich frei von dem gedanken, seine "verirrung" wäre vll nur temporärer natur. es ist viel schlimmer, wenn ihr das "problem" zu einem späteren zeitpunkt wieder habt. lieber Du lässt ihn jetzt seiner wege ziehn und lässt ihn nicht an Dich ran. wenn Du meinen rat nicht befolgst, wirst Du das gefühl, dass Du gerade hast, in unterschiedlichen abstufungen wesentlich länger ertragen müssen, als wenn Du jetzt den kontakt zu ihm komplett abbrichst, auch wenn er freundschaftlichen kontakt halten will. Du hast es ja schon selbst formuliert. was glaubt er? bist du ein besen, den man mal eine zeit lang in der garage lagert um ihn dann bei bedarf wieder zu holen? das geht gar nicht! leb´ Dein leben jetzt, stell´Dich dem schmerz und schau´nach vorn. wenn er seinen schritt bereut, wird er einen weg finden. ob Du ihn dann noch willst, steht auf einem anderern blatt.

ganz viel kraft und trost. die nächste zeit wird nicht leicht werden, aber Du findest hier immer ein offenes ohr!

lg herz

27.06.2011 19:31 • x 1 #3


summertime


Hallo Jeans,
ich kann dich sooo gut verstehen. Unsere Geschichten ähneln sich in vielen Dingen. Mein Ex und ich waren auch fast 4 Jahre zusammen, erste Beziehung und dazu noch fast 3 Jahre Fern-bzw. Wochenendbeziehung.
Und mein Ex hat auch aus ähnlichen Gründen die Beziehung beendet und mir ist es davor einfach NIE aufgefallen, weil er nicht sagen konnte/wollte was ihn stört und das wir uns Entfremdet haben...
Im Gegensatz zu deiner Geschichte meinte mein Ex, dass er einfach keine Gefühle mehr für mich hat.
Aber die Sache mit dem "Warum kämpft er denn nicht bzw. wieso hat er nicht vorher mit mir gesprochen und wir hätten zusammen kämpfen können" versteh ich bis jetzt auch noch nicht.
Genau heute ist es ein Monat her...
Ich verstehe dich so unendlich gut. Man will nichts essen, man hat auf nichts Lust, man stellt sich vor wie man Arm in Arm im Bett liegt man wacht morgens auf und der erste Gedanke ist ER. Man geht abends ins Bett und man denkt nur an IHN, zwischendurch natürlich auch die Gedanken an IHN. Und nicht zu vergessen das Weinen, dieses Gefühl von Leere und Alleinsein... und den letzten Funken Hoffnung, dass er sich umentscheidet und zurück kommt..
Aber jetzt, einen Monat später, nach knapp 2 Wochen Kontaktsperre, geht es bergauf und man sieht Licht am Ende des Tunnels...Man sieht nicht mehr nur das Positive im anderen, man realisiert und versteht und man merkt, dass es auch wirklich negative Momente gab und dass er vllt. auch wirkliche Aspekte hat, die einen zur Weißglut bringen können...

Was ich dir eig. damit sagen will, führe dir vor Augen, was vllt. nicht so prinkelnd in eurer Beziehung war. Und, wie meine Vorredner schon angemerkt haben, lass dich nicht so auf die Folter spannen. Das macht dich innerlich nur noch mehr kaputt.Löse dich von ihm, versuche die Situation zu realisieren und versuche ohne ihn zu leben und da wäre eine Kontaktsperre vllt. auch nicht das Schlechteste...
Dir wird in der Zeit klar, ob du vllt. nicht auch die Augen vor manchen Dingen verschlossen hast, ob du mit ihm wirklich die Zukunft teilen willst und ihr beide gewinnt Abstand voneinander - und vllt. merkt er ja dann wirklich, dass er da etwas wundervolles gehen lassen hat und kommt zurück- und du bist dir dann eventuell sicherer, ob und wie du so weiter machen möchtest,..

Ich hoffe das war ein wenig verständlich... lass dich in den Arm nehmen- und denk dran, du bist nicht allein

27.06.2011 21:47 • #4


Jeans


4
1
19
vielen dank für eure lieben antworten! es hilft wirklich ein wenig, sich so auszutauschen.

summertime: eine große umarmung auch an dich zurück. es tut mir wirklich sehr leid dass du in einer ähnlichen situation bist! trotzdem ist es gut zu hören, dass du dich langsam besser fühlst, das macht mir ein wenig hoffnung. ein monat kommt mir nur so unfassbar lang vor -- diese letzten drei tage waren schon wie ein halbes jahr elend.
aber ich werde deinem vorbild folgen: es sind zwar erst 3 tage, aber zumindest habe ich ihm gesagt dass ich nichts von ihm hören will. als er sich hier seine sachen rausgeholt hat war ich extra nicht da. es vergeht zwar keine sekunde in der ich ihn nicht anrufen will, aber wenn es irgendeine chance gibt, ihm klarzumachen dass er einen fehler gemacht hat dann so. und für mich ist es - auch wenn sich das jetzt noch nicht so anfühlt - wohl auch das beste.
das furchtbarste sind wirklich diese kurzen momente der völligen hilflosigkeit. bestimmt kennst du das auch: wenn man ganz plötzlich realisiert dass er wirklich weg ist und man wahrscheinlich nie wieder in seinen armen liegen wird. ich krieg zT fast ne art panikattacke, das ist wirklich nicht auszuhalten. es ist so so schrecklich sich vorzustellen, dass die person die ich so unendlich liebe nicht mehr dieselben gefühle für mich hat und mich nicht mehr "haben will".
ich weiß nicht wies bei dir war, aber wir hatten bis vor 3 tagen noch eine völlig normale beziehung, es ist mir unvorstellbar. ich verstehe einfach nicht wie er mich die ganze zeit küssen, umarmen, mit mir reden, lachen und schlafen konnte und dann am nächsten tag einfach schluss machen. aber er meinte ja zumindest, dass er mich noch liebt, und deswegen nichts sagen wollte, weil er so angst hatte mich zu verlieren (was er dann ja auch geschafft hat). auch wenn ich wie gesagt nicht einsehe wie man jemand lieben und ihm trotzdem so weh tun kann.
wie ist es denn bei dir jetzt? du meintest ja von wegen 1 monat getrennt und 2 wochen kontaktsperre -- hattet ihr am anfang noch kontakt oder jetzt wieder? ich finde deine einstellunbg sehr stark und danke dir für die lieben worte!

27.06.2011 22:17 • #5


julia556


Hey liebe Jeans,
Ich fühle genau wie du.. du sprichst mir aus dem Herzen. Bin auch 22 und es ist ein Monat her da haben wir Schluss gemacht, das seine Gefühle nocht mehr da waren. ich liebe ihn aber immer noch aus vollem Herzen. Wir waren 4 Jahre zusammen... wünderschön... Es vergeht kein einziger Tag an dem ich nicht an ihn denke..an dem ich nicht weine.. ich esse wenig... Ich kann es nicht glauben das man sich so schlecht fühlen kann und trotzdem nicht ins krankenhaus muss.. Wir haben uns jeden Tag gesehen und er war sehr liebevoll... ich vermisse seine Stimme, sein Lachen, seine Augen.. wenn ich abends ist er der letzte Gedanke und mit dem ersten Augenschlag morgens wieder der erste Gedanke...Der Trennungsgrund war bei uns der S. er konnte es 3 monate ohne s. aushalten.. ich kam damit nicht klar und es kam immer wieder zum streit...eine andere Frau war nie im Spiel das weiß ich sicher er sagte mit einfach das der grund dafür das nachlassen seiner s.uellen gefühle für mich ist.. er mich aber trotzdem noch aus vollem herzen liebt.. das hat für mich auch nicht gepasst...Ich will ihn anrufen mit ihm reden doch ich weiß ich stoße auf keine erwiederung...Ich gehe viel mit freunden weg, rede viel über den schmerz.. höre mir sehr oft den song: Still von Jupiter Jones an und lasse dabei alle raus heule aus vollem herzen.. Ich habe gemerkt das es mir auf keinen Fall hilf es zurückzuhalten sondern alles rauslassen.. am besten mit liedern...Ist auch meine erste richtige Beziehung gewesen.. hätte mir alles mit diesem Mann vorstellen können.. habe mir auch überlegt auf andere Männer zuzugehen sich zu treffen aber das wird nicht hellfen denn meine liebe zu ihm geht dadurch nicht weg.. schlimm.. Hätte nicht gedacht das man so einen seelischen Schmerz empfinden kann...

27.06.2011 22:35 • #6


summertime


Danke (:
Und ja es geht mir wirklich schon besser. Natürlich gibt es immer noch diese Momente an denen man, wirklich kurz vorm heulen ist und man auf nichts Lust hat, aber es wird von Tag zu Tag besser. Die Zeit heilt wirklich alle Wunden, auch wenn Narben bleiben
Aber keine Panik die ersten Tage sind einfach die schlimmsten, da kommt man auch einfach nicht dran vorbei, aber auch das vergeht. Und das mit den Panikattaken kann ich voll nachvollziehen. Bei mir waren es echt Heulkrämpfe die meine Freundinnen aushalten mussten und kurz bis zur Hyperventilation ( oder wie das auch immer geschrieben wird ), und abends wenn ich Bett lag, liefen die Tränen, ohne dass ich etwas dagegen tun konnte, weil es mir so gefehlt hat in seinen Armen zu liegen und zu Küssen und all das .. aber wie gesagt, das vergeht, wenn auch langsam...
Und ja, dass mit der Sache von wegen normale Beziehung kenn ich nur zu gut.. hatten uns 2 1/2 Wochen nicht gesehen, aber davor dasWochenende war einfach unglaublich schön und wirklich ohne irgendeine Belastung und dann kam er wieder und Zack aus. In der Zeit haben wir wie üblich telefoniert und er hat auch die üblichen Dinge gesagt, wie " ich vermisse dich, ich liebe dich" ... naja, wurde dann eines besseren belehrts..
Ja, so ziemlich genau vor einem Monat hat er sich getrennt.. danach konnte ich noch nicht loslassen, Freitags hat er sich getrennt, Samstags haben wir dann noch gesprochen ( aber ohne eine wirkliche befriedigende Antwort zubekommen) und danach über Icq ( weiß nicht, ob du das kennst) weil ich wissen wollte, ob er trotz der Trennung noch in unseren Urlaub fahren will mit einem befreundeten Päarchen, weil mich das einfach unglaublich gewurmt hat..ist mir aber inzwischen auch egal... hab seit der Trennung einiges herausgefunden, was mich zu dem Entschluss kommen lässt, dass es wirklich besser so ist...und ich deswegen auch den Kontakt abgebrochen habe...
Wenn du möchtest kannst du dir meine Geschichte hier auch durchlesen https://www.trennungsschmerzen.de/verlas ... t5141.html .. oder meine "Abschiedsworte" an ihn https://www.trennungsschmerzen.de/was-ic ... t5117.html .. vllt. findest du dich da wieder... mir hat es unglaublich geholfen hier Geschichten zu lesen die meinen ähnelten, weil ich gemerkt habe " Hey, du bist ja doch nicht so alleine, wie du dich gerade fühlst" und es mir half meine Gedanken in Worte zu fassen..

Sei stark, setze dich mit der Trennung auseinander und realisiere. Es tut weh, aber es wird besser.
Liebe Grüße

27.06.2011 22:38 • #7


sameforadsf987


Hallo Jeans,


die Tatsache, dass ich dich sehr gut verstehen kann, und auch alle anderen leute hier, liegt daran dass ich in der gleichen situation war wie....dein Freund. bin auch 22 jahre alt...und hatte eine 7 jaher aeltere freundin.
auch meine erste richtige beziehung..
Ich wollte erfahrung sammeln mit Frauen und dann das: richtige Liebe
bin sogar fuer sie nach mexico gegangen...bin jetz hier in mexico
nach 3 monaten mexico war aber schluss. bin jetz noch hier udn habe mich entschieden 8 weitere monate zu bleiben. lag vlt auch am altersunterschied...vlt hatte ich auch ein gefuehl wie dein freund es auch hatte, vlt dass man was "verpasst".
Kannst dir mal meien story durchlesen wenn du willst...vlt verstehst du dann deinen freund ein bischen. vlt auch nicht. ich weiss es nicht

auf jeden fall verstehe ich euren schmerz, auch von den anderen leuten die hier gepostet haben. unglaubliche schmerzen habe ich gefuehlt...fuehle ich immer noch. an manchen tagen ist es ok..dann denkt man, man kommt vlt langsam darueber weg. dann kommen wieder manche tage, da geht gar nichts..dann kommt weider alles hoch, warum auch immer.
was ich mochte, zitiert von julia556
Ich kann es nicht glauben das man sich so schlecht fühlen kann und trotzdem nicht ins krankenhaus muss

PS: sorry fuer diesen schei. text, den ich geschrieben hab, als ich das gepostet hab (ich meine die story im link unten, also meine urspruengliche story )

https://www.trennungsschmerzen.de/fuer-j ... t5190.html

gruss, sameforadsf987

27.06.2011 23:10 • #8


sameforadsf987


Hier vlt noch paar zitate, die ich ziemlich toll finde


"Die Liebe gleicht einem Fieber; sie überfällt uns und schwindet, ohne dass der Wille im Geringsten beteiligt ist."

Love is hard to find, easy to lose and difficult to forget.

Aus Liebe zu Dir habe ich auf mich verzichtet. Es wäre besser gewesen, ich hätte aus Liebe zu mir auf Dich verzichtet.

27.06.2011 23:33 • #9


rob25


ja leider so ist das meistens,nur bei mir konnte meine freundin keine liebe zeigen,hat mich immer beleidigt und bei der frage warum,sagte sie nur sie weis es nicht aber liebt mich.
jetzt sind wir auseinander und sie beschimpft mich immer noch das ihr egal wäre wen ich sterben würde .
ist auch kaum auszuhalten wen man nen menschen mehr als sich selbst liebt
es war halt meistens so,das sie nur gespunnen und gezickt hat nur noch das we kam bis es dan so weit war das ich sie zur wahl gestellt habe,beziehungspause oder beziehungsaus .
leider erwartete ich mir etwas andres wenigstens eine bemühung ,wen sie mich liebt es mir auch zu zeigen und nicht nur auf mich loßzugehn

habe alles für sie getan auch monatelang wenig zum essen gehabt,nur damit sie das geld das sie gebraucht hat auch bekommen hatt

nun bin ich mehr fertig als je zuvor habe mich leider zum ersten mal der beziehung hingegeben und geliebt

04.09.2012 13:16 • #10


Sonnenblumen


Hallo, ich bin neu hier. Seit kurzer Zeit habe ich schlimmen Liebeskummer. Schlafe schlecht und habe keine Lust zu nichts. Spüre nur leere. Im Dez. 2015 hat alles angefangen. Bin morgens zur Arbeit und da war dieser extrem süße Typ vor meiner Tür. Es war bei mir Liebe auf den ersten Blick.
So blöd wie ich gewesen bin habe ich einen Liebesbrief geschrieben.
Kam aber keine Antwort zurück. Nach vier Wochen bin ich selbst zu ihm und habe mich für den Brief entschuldigt. Eigentlich nur um mit ihm in Gespräch zu kommen. Er hat mich freundlich und lächelnd begrüßt. Hat sich bei mir entschuldigt weil er sich nicht gemeldet hat. Aber auch gleich gesagt das er eine feste Beziehung hat. Vor kurzer Zeit bin ich ihm wieder begegnet und er hat mich über dss ganze Gesicht angestrahlt. Wie soll ich das deuten. Wer kann mir helfen?
Ich halte das nicht mehr aus.



t


ihm in ein Gespräch zu kommen.
Er hat mich freundlich und lächelnd empfangen. Hat sich bei mir entschuldigt da er sich melden hätte sollen. Aber auch gleich gesagt das er eine feste Beziehung hat.

27.02.2016 08:48 • #11


Sonnenblumen


Hallo, bin es nochmal. Da hat sich im Zeilenabstand fehler eingeschlichen. Bin ihm nochmals begegnet und da hat er mich uber das ganze Gesicht angestrahlt. Wie soll ich das deuten. Wenn ich ihn sehe bekomme ich Herzflattern schlimmsten Grades. Er ist auch viel jünger wie ich. Ob es daran liegt. Gut er hat eine feste Beziehung. Ob das stimmt weiß ich nicht. Er sieht verdammt lecker aus. Wir werden uns bald nicht mehr sehen da er in einem Büro arbeitet das bald schließt. Er kommt aus München sehe ich jedenfalls an seinem Autokennzeichen. Wer weiß Rat.Was soll ich tun? LG

27.02.2016 08:57 • #12




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag