33

Ich kann ihm nicht im Stich lassen / wie trennen?

Silja

Silja

108
16
41
Hallo liebes Forum,
Ich hatte vor langer Zeit sehr viel über meine Beziehung geschrieben.
Alk. Probleme, Herzpropleme mit 3 Bypaessen. Dazu ist er noch bi.. Ihr seht rudrum nicht gerade leicht. Führerschein weg und zuletzt 6 Monate Klinik Aufenthalt wegen des Alk..

Er hat mich belogen, mit Männern betrogen. Ich wollte immer loslassen. Aber das war schwer. Dazu kam noch, daß Bekannte sagten, du musst nach dem Entzug zu ihm halten. Sonst trinkt er wieder.
Im es kurz zu fassen. Es fanden von seiner Seite Besuche, wenn auch nicht häufig bei mir statt.

Seit 7 Monaten habe ich ihn nicht mehr gesehen. Aber telefonische Anrufe Vormittags und gegen Abend von ihm. Er ist so froh, dass er mich hat. Seine Worte.

Das er seit 7 Monaten nicht mehr bei mir war, hatte damit zutun, dass er seit fast einem Jahr schwer krank geworden ist. Kehlkopfkrebs, ohne OP, Chemo und Bestrahlung.
Er wollte die Behandlung erst alleine hinter sich bringen. Es ging ihm sehr schlecht, als alle Behandlungen abgeschlossen waren.

Nun hat er aus der AA Gruppe, wo er auch war, einen Mann kennengelernt, der verheiratet, 2 Kinder. Dieser besucht ihn seit einiger Zeit Zuhause und fährt mit ihm auch raus, erledigt auch Sachen mit ihm.

Er selber raucht wieder. Hat aufgegeben, will keine Kontrolluntersuchung,die anstand, nicht mehr.
Magensonde noch und hat nie die Astronautenkost genommen.

Seit einer Woche ist Funkstille zwischen uns. Keine Telefonate, weil er mich zuletzt am Telefon angeschrien hat. Ich bin dann nicht mehr ans Telefon.
Seit 2019 habe ich sein Auto bei mir.
Er hat auch Weihnachten alle Papiere hier gelassen und ich soll nach seinem Tod das Auto haben.
Denke, weil ich seit 11 Jahren immer da war für ihn.
Ich sollte letzten Samstag zu ihm kommen. Allerdings wäre ich mit dem Zug gefahren. Bin lange Jahre ja kein Auto gefahren und traue mich nicht 200 km.
Dieser Mann war an Freitag bei ihm und ich fragte meinen Freund, ob dieser mich vom Bahnhof abholen und ihm fahren könnte. Komme dort nicht mit Bus hin.
Er wollte ihn erst nicht fragen, hat dann aber etwas zu ihm gesagt und meinte, er nickt
. Das heisst ja, sagte er. Dann schrie er laut ins Telefon. Bist du nun zufrieden.
Danach hat er abends angerufen, zweimal versucht. Am Samstag gegen Mittag nochmals. Ich bin nicht ans Telefon und eigentlich stolz, dieses endlich mal geschafft zu haben.

Nun warte ich, ob er sich meldet. Es geht mir auch um das Auto. Ich brauche das hier eigentlich nicht.
Kann alles zu Fuss ablaufen. Hatte im damals auch den Vorschlag gemacht, dieses zu verkaufen, falls er Geld braucht. Er wollte das auch nicht und es sollte bei mir bleiben.

Ich wollte mich immer von ihm trennen. Aber irgendwas war dann mit ihm. Nun diese Krebserkrankung. Da konnte ich ihn doch nicht im Stich lassen?!

Tut mir leid, dass es immer noch das Thema ist. Ich brauche euren Rat. Möchte und kann einfach nicht mehr.
Bitte nicht böse sein. Text einfach zu lang.

19.07.2021 14:43 • #1


Dediziert


Seit 2016 quälst du dich damit doch nur selbst, wenn ich mir so deine Beiträge ansehe.
Zitat von Silja:
Seit 2019 habe ich sein Auto bei mir.
Er hat auch Weihnachten alle Papiere hiegelassen und ich soll nach seinem Tod das Auto haben.

Es geht dir nur um das Auto und die Papiere?
Ganz sicher?
Wo ist dann das Problem z. B. 2 Leute aus deinem Freundeskreis ranzuholen und einer fährt dich und das Auto sowie die Papiere dort hin und der andere folgt im 2. Auto und bringt euch beide wieder zurück. (Nein, nicht das Auto.)

Das ganze Drumherum, also das was du noch alles auflistest ist, so denke ich, eher das Problem.

Bitte suche dir fachliche Hilfe von außen!

Derart lange daran festzuhalten und nicht den Absprung zu schaffen ist doch nicht gesund.
Zitat von Silja:
Möchte und kann einfach nicht mehr.

19.07.2021 15:01 • x 1 #2



Ich kann ihm nicht im Stich lassen / wie trennen?

x 3


Ampelmännchen

Ampelmännchen


720
1
1456
Hallo Silja,
dass es dein "Freund" nicht leicht hat mit den Umständen ist nachvollziehbar aber warum machst du es dir denn so schwer?
Das verstehe ich nicht.
Zitat von Silja:
Ich wollte mich immer von ihm trennen. Aber irgendwas war dann mir ihm. Nun diese Krebserkrankung. Da konnte ich ihn doch nicht im Stich lassen?!

Warum nicht? Weil er krank ist? Viellicht klinge oder bin ich auch herzlos aber
Zitat von Silja:
Er hat mich belogen, mit Männern betrogen


Zitat von Silja:
weil er mich zuletzt am Telefon angeschrien hat


Zitat von Silja:
Dann schrie er laut ins Telefon

nach diesen Dingen, meinst du er hat ein Herz für dich oder geht´s ihm nur
Zitat von Silja:
Er ist so froh, dass er mich hat

darum?
Denn sind wir ehrlich
Zitat von Silja:
Nun hat er aus der AA Gruppe, wo er auch war, einen Mann kennengelernt, der verheiratet, 2 Kinder. Dieser besucht ihn seit einiger Zeit Zuhause und fährt mit ihm auch raus, erledigt auch Sachen mit ihm.

Da hat er doch wen, der sich um ihn kümmert und wer weiß was mit ihm macht. Und das bei ihm zuhause. Wenn ich dich recht verstanden habe, warst du wohl eher gar nicht bei ihm zuhause.
Wozu braucht er dich da noch?
Zitat von Silja:
daß Bekannte sagten, du musst nach dem Entzug zu ihm halten. Sonst trinkt er wieder

Tust du das was du für richtig hältst oder das, was deine Bekannte sagen?
Das sind seine Baustellen und wenn es dir damit und mit diesem Mann nicht wirklich gut geht dann halte Abstand. Um ihn musst du dir keine Gedanken machen. Er hat doch sein männliches Netz was ihn auffängt.
Über deine Baustellen könntest du vielleicht nachdenken. Was dich von diesem Menschen nicht lösen lässt und weshalb du dir Respektlosigkeiten gefallen lässt? Fühlst du dich einsam? Wie ist dein solziales Umfeld? Bist du alleine zufrieden mit dir und deinem Leben?

19.07.2021 15:04 • x 2 #3


Silja

Silja


108
16
41
Ganz lieben Dank für deine Antwort..stimmt, fühle mich allein. Durch die schlechten Erfahrungen mit ihm, habe ich große Angst, mich auf etwas Neues einzulassen. Gruss Silja

19.07.2021 15:58 • #4


Heffalump

Heffalump


17736
24771
Du hast ein schlechtes Gewissen, weil er Krebs hat.

Nicht weil du seit ü7 Monaten ihn nicht mehr...
Wenn es dir möglich ist, unterlasse den Kontakt. Er wird nie der sein, den Du erträumst

19.07.2021 16:02 • x 3 #5


Ampelmännchen

Ampelmännchen


720
1
1456
Zitat von Silja:
Ganz lieben Dank für deine Antwort..stimmt, fühle mich allein. Durch die schlechten Erfahrungen mit ihm, habe ich große Angst, mich auf etwas Neues einzulassen. Gruss Silja

Dann solltest du etwas gegen dein Gefühl des allein seins machen. Aber nicht mit dem Vorsatz einen neuen Partner finden zu müssen.
In aller erster Linie sollte es darum gehen, deinen Freundes- oder Bekanntenkreis zu erweitern. Gehe da ganz gelassen ran über Vereine oder Organisationen. Wenn dir dann mal jemand vor die Füße fällt wirst du schon merken ob du dich auf ihn einlassen kannst oder nicht.
Aber zuerst: Beseitige die Leere und Einsamkeit in deinem Leben.
Dann willst du jemanden und brauchst ihn nicht.

19.07.2021 16:21 • x 2 #6


tina1955


3891
7388
Wenn der Mann sich aufgegeben hat, dann kannst Du ihm keine Hilfe mehr anbieten.

Zieh Dich wieder zurück und konzentriere Dich auf Deine Zukunft.
Ohne schlechtes Gewissen, Du bist ihm zu NICHTS verpflichtet.

Ich würde ihm Papiere und Autoschlüssel zukommen lassen, er soll sich selbst um den Verkauf und die Ummeldung kümmern.

19.07.2021 16:26 • x 4 #7


tina1955


3891
7388
Zitat von Silja:
Ganz lieben Dank für deine Antwort..stimmt, fühle mich allein. Durch die schlechten Erfahrungen mit ihm, habe ich große Angst, mich auf etwas ...

Es gibt Menschen, die sogar Dinge tun, die ihnen nicht gut tun, nur um nicht allein zu sein und wieder eine Aufgabe zu haben.

Wenn es hier so der Fall ist, dann hilft ihr nur Fachpersonal

19.07.2021 16:52 • x 3 #8


Pinkstar

Pinkstar


4863
2
6393
Zitat von Silja:
Tut mir leid, dass es immer noch das Thema ist. Ich brauche euren Rat. Möchte und kann einfach nicht mehr.

Hallo Silja

Auf deinem Profilfoto sehe ich eine lebenslustige, sympathische Frau. Du hast gekämpft, damit es deinem Freund irgendwie gut geht.

Aber jetzt ist es genug! Du hast noch ein Leben vor dir, für dich.
Wie jemand hier vorschlug, schnapp dir zwei Menschen, die dich begleiten, um das Auto zurückzubringen, wenn du es nicht brauchst.

Dein Freund hat längst aufgegeben, weil er auch trinkt, was er nicht sollte. weil er so krank ist. Aber er trinkt, weil ihm alles egal ist. Er ist sich selber egal und du bist ihm auch egal.

Ein Mensch, der sich keine Mühe mehr macht, trotz Krankheit, durchzuhalten, dir Gutes zutun, hat sich aufgeben Silja!

Ich möchte dir den "gesundes Egoismus" nennen. Nämlich, dass du auch ein Recht hast, gut zu leben, für deine Seele und dein Wohlbefinden.

Es ist Zeit, dass du dich um dich kümmerst. Ich hoffe für dich, dass du das ab jetzt anfangen kannst.

Wie gesagt, bring das Auto mit zwei Leuten zu ihm und schliesse dann ab.

Du solltest damit jetzt anfangen oder willst du dein Leben, was ja wichtig ist, so weiterhin vergeuden? Du hast alles für ihn getan. Aber es reicht jetzt Silja. Es ist genug.

L G Pinkstar

19.07.2021 17:04 • x 3 #9


Silja

Silja


108
16
41
Vielen Dank, ja ich bin eigentlich eine lebenslustige Person. Allerdings geht es mir momentan nicht so gut. Ich habe hier niemanden mit Auto, der helfen könnte. Werde ihm alle Papiere wohl zuschicken müssen. Auch den Autoschlüssel. Ich will und kann einfach nicht mehr. Muss aber sicher sein, dass er das alles auch bekommt. Am besten Paket versichert und das es persönlich entgegengenommen wird.
Ich bin so müde von dem Stress mit ihm. Habe am 29. Termin bei einer Psychologin.
Dankeschön, dass hier soviele geantwortet haben.

Liebe Grüße, Silja

19.07.2021 18:31 • x 2 #10


Pinkstar

Pinkstar


4863
2
6393
Zitat von Silja:
Ich habe hier niemanden mit Auto, der helfen könnte. Werde ihm alle Papiere wohl zuschicken müssen. Auch den Autoschlüssel.

Ja, dann soll er schauen, wie er sein Auto holen kann. Mach mit Einschreiben-Rückschein. Großer Polsterbrief reicht mit den Papieren und dem Schlüssel.

Gut, dass du eine Psychologin hast. Es kann dir nur wieder besser gehen, wenn du endgültig einen Cut machst, dass der Mann dir nicht mehr gut tut.

19.07.2021 18:33 • x 2 #11


Heffalump

Heffalump


17736
24771
Zitat von Silja:
Ich will und kann einfach nicht mehr.

er will dir die Karre doch vererben? Noch bekommst du evtl. Geld für - dann kannste ihm das überweisen

19.07.2021 18:35 • x 1 #12


Silja

Silja


108
16
41
@Pinkstar Möchte danke sagen. Noch einen schönen Abend
Liebe Grüße
Silja

19.07.2021 20:14 • x 2 #13


Emma75

Emma75


3783
3
7833
Ich verstehe Diese "Beziehung" nicht. Ihr habt Euch 7 Monate nicht gesehen, er ist schwer krank und wie ich die Sache lese, hat er nicht mehr lange zu Leben. Ich finde dieses Detail wichtig und frage deshalb: Hatte er keine OP, weil der Tumor nicht mehr operabel war oder noch so klein, dass er mit Bestrahlung und Chemo hinkam?
Er hat immer noch eine Magensonde, richtig? Dieser neue Mann an seiner Seite - ist das eine Beziehung oder nur jemand, der ihm hilft? Sieht er Euch überhaupt noch als Paar und wozu braucht er Dich im Moment, denn die Unterstützung die er braucht sehe ich eher praktisch/pflegerisch und das kannst Du ja aus der Ferne nicht leisten. Wen hat er denn noch außer diesem neuen Mann?
Warum muss das mit dem Auto jetzt gerade so dringend geklärt werden und was belastet daran? Ich verstehe das alles nicht - es erscheint mir äußerst verworren.

20.07.2021 12:45 • #14


DonaAmiga

DonaAmiga


3200
4
4606
Zitat von Silja:
Dazu kam noch, daß Bekannte sagten, du [b[musst[/b] nach dem Entzug zu ihm halten. Sonst trinkt er wieder.

Wenn er wieder trinken will, dann wird er auch wieder trinken - so oder so.
Wenn deine Bekannten meinen, sich mit ihm solidarisieren zu müssen, dann sollen sie das tun.
Du musst gar nichts.

20.07.2021 14:40 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag