1

Ich kann mich aus liebloser Beziehung nicht trennen

Sternenelfe

Hallo in die Runde. .

ich komme mit einem Thema heute. Nicht los lassen können. . .

Lange hatte ich mit einem Mann eine Freundschaft +. Wir sind beide Single.
Daraus hat sich irgendwann mehr ergeben. Eine Beziehung. Ich bin bei festlichkeiten mit bei seiner Familie gewesen (Eltern, Geschwistern, Nichten)
Und er hat sich auch gut mit meinen 3 Kids angefreundet (sind 13,16 und 19 jahre jung)
Mir hat das lockere nach einer langen schwierigen Beziehung mit meinem Ex erstmal gereicht.
Wir haben uns gesehen wenn wir lust hatten, etwas unternommen, auch mit den Kids. .

Aber ! ich merke das ist keine richtige Beziehung. Er sieht das anders, denkt ans zusammenziehen.

Nur ich bin ganz anders, oder man kann auch sagen. Wir haben uns beide verändert.
Beispiel : Ihm reicht kuscheln bevor oder auch mal nachdem wir Sxx haben. . Ich könnte ganz viel kuscheln, da sind mir kleine dinge wichtig. Necken, toben, in den Arm nehmen, ein liebes Wort. . das gibt es kaum bei uns.

Dazu muss ich sagen, ist bei uns Zuhause vieles schwierig. Ärger mit dem Ex. Probleme durch meine Erkankung (bin derzeit Arbeitsunfähig) hab aber immer wieder ärger mit den Behörden und so den üblichen wahnsinn mit Kindern, Haushalt, Schule, Krankheiten, Tiere und co. als Alleinerziehende Mum.

Wirklich da ist er nicht für uns. Reden ist nicht sein Ding, ich schreib ihm meist. Was bei uns los ist. . das wird immer weniger. Ich rufe oft lieber eine Freundin an, hole mir da unterstützung oder setze mich allein mit meinen Sorgen ausseinander.
Traurig aber wahr. Gehört doch auch das zu einer Beziehung, reden, Vertrauen. Da sein. .

Nun hatte ich eine wirklich heftige Woche. Und hatte ihm geschrieben das ich die Nacht geweint habe und einfach nicht weiter weiss. Es ging um die Kids.
Als er Abends kam wollte ich gerne mit ihm reden. Ihm erzählen was bei uns los war.
Aber er zog es ins laecherliche, meinte nur *was, es war doch gar nix los bei euch* und deutete auf den Fehrnsehr. Das wir das ja grad schauen würden. Ich war so geschockt das ich nix sagen konnte.

So nun aber, um nicht jede Kleiigkeit aufzuzählen. Er ist überhaupt nicht für uns da. Es interessiert nicht ob was ganz tolles oder schlimmes wahr.
Unsere gemeinsamen Zeiten sind so.
Er kommt Samstag Abend. Mault übers Tv Programm. Dann pennt er ein. Wir gehen 3 stunden später ins Bett. Ich bin dann müde, er will Sxx. Ich nicht und er dreht sich um und pennt. . Nächsten morgen mault er rum. Weil meine Kaffeemaschiene kaputt ist. (hab ich kein geld für, trinke keinen Kaffee) Und wir schauen Tv. Er fährt nach Hause. .

Lust etwas zu unternehmen. Nein. Er will nix machen. .

Er hat mir schon oft weh getan. Ich will das ganze nicht mehr, Meine Vorstelungen von einer Beziehung sind ganz anders. Ich bin ganz anders.
Es stört mich wie er sich benimmt. Auch sein ständiges gemotze.

ABER ich schaff den Absprung nicht. Sage kein Wort davon das ich unglücklich bin. Deswegen bin ich am überlegen, ihm das erstmal zu schreiben-reden kann man dann ja trotzdem noch. Nur das man den Anfang macht und klar macht. Ich möchte nicht mehr. Ich kann und will nicht mehr.
Denn auf Zuhören hat er ja keinen Bock.

Ich schaffe es einfach nicht. . Es geht nicht.
Tausend Texte hab ich schon verfasst. Ohne Vorwürfe. Es abzuschicken bekomme ich nicht auf die Reihe.
Klar weiß ich, es macht mich alles traurig. Nur es geht so nicht weiter. . es ist schrecklich in einer so lieblosen Beziehung zu leben.

Wieso schaffe ich den absprung nicht?
Wie habt ihr das gemacht?

Eine verzweifelt traurige Sternenelfe. .

03.11.2019 13:29 • #1


muss_weiter


325
411
Zitat von Sternenelfe:
Sage kein Wort davon das ich unglücklich bin.

Ich glaube genau da liegt das Problem, weiss er überhaupt dass es dich stört, dass er über so etwas nicht reden mag?

03.11.2019 13:33 • x 1 #2


Sternenelfe


ich kann das nicht ändern. Ihn ja nicht zwinge mir zuzuhören, wenn er das ablehnt.

Er hat kein interesse daran. Ich habe es zu oft versucht......

03.11.2019 13:38 • #3


Luto

Luto


4588
1
3155
Zitat von Sternenelfe:
Nur ich bin ganz anders, oder man kann auch sagen. Wir haben uns beide verändert.

das ist relativ normal... war er denn mal kuscheliger?

Zitat von Sternenelfe:
Er ist überhaupt nicht für uns da. Es interessiert nicht ob was ganz tolles oder schlimmes wahr.
Unsere gemeinsamen Zeiten sind so.
Er kommt Samstag Abend. Mault übers Tv Programm. Dann pennt er ein. Wir gehen 3 stunden später ins Bett. Ich bin dann müde, er will Sxx. Ich nicht und er dreht sich um und pennt. . Nächsten morgen mault er rum. Weil meine Kaffeemaschiene kaputt ist. (hab ich kein geld für, trinke keinen Kaffee) Und wir schauen Tv. Er fährt nach Hause. .

Lust etwas zu unternehmen. Nein. Er will nix machen. .

sowas bekommt man doch ziemlich schnell mit und verliebt sich nicht in eine Flasche.
sind bei Euch überhaupt mal Gefühle im Spiel gewesen?

03.11.2019 13:47 • #4


Sternenelfe


Ja er war mal viel verkuschelter......
Es war auch echt eine tolle Zeit. nur das hat sich komplett verändert.
Das wir uns verändern ist normal, ok.
Aber ich möchte anscheinend etwas ganz anderes als er.....

In wen man sich verliebt-kann man sich irgendwie nicht aussuchen.
Wie gesagt, er war ganz anders !

03.11.2019 14:24 • #5


Libellchen

Libellchen


26
1
25
Hallo Sternenelfe,
also, das ist so, dass man eigentlich das sucht, was an Anfang da war, das Glück und die guten Gefühle. Du bist keine masochistin, wenn du noch nicht aussteigen kannst, vielmehr scheinst du typisch 'weibliche' Muster zu haben. Es schlucken, noch mehr ' dran arbeiten' bis du endlich ' gut genug' bist um geliebt zu werden. Und eigentlich möchtest du glücklich sein. Meiner Meinung nach ist es auch arbeit, dass man die verschiedenen Bedürfnisse nach Nähe und Glück einander anpasst. Es hört sich nicht so an , als hätte dein Partner daran Interesse leider. Du musst das aber schon wenigstens ansprechen, Männer bekommen das manchmal gar nicht mit. Vielleicht solltest du auch einen Warnschuss abgeben und sagen, dass du eine Pause willst, weil du dich so nicht glücklich und wertgeschätzt fühlst. Wenn du das dann auch schaffst! Viel Erfolg

03.11.2019 14:36 • #6


Sina0099


Hallo,
Ich bin in derselben Situation, ich schaffe den Absprung aus einen sehr langen gefuhllosen kalten Ehe nicht..
Jetzt bin ich dadurch seh schwer erkrankt mit schlechter Prognose... Die Entscheidung wird immer schwer sein, viel Kraft dir, das Leben is so wertvoll, aber zu kurz

03.11.2019 20:35 • #7


Sternenelfe


hallo sina,
das ist wirklich hart und tut mir sehr leid.

ich sende dir ganz viel kraft. ganz viel gesundheit und das du kaempfst......
alles erdenklich gute und liebe fuer dich.

aus der ferne eine liebe umarmung......

05.11.2019 14:56 • #8


Sternenelfe


ich habe mich von ihm getrennt.
habe ihm die gruende ohne vorwuerfe geschrieben. wie verschieden wir sind und auch wie wir unterschiedlich denken inzwischen und das es fuer eine beziehung nicht mehr reicht.
er hat dann gefragt warum.
ich hab ihm geschrieben, das ich nicht alle einzelheiten schreiben moechte. aber das ich mich so entschieden habe, das jeder seinen eigenen weg gehen sollte. ich hab ihm auch geschrieben, das ich traurig darueber bin.
es kam nix mehr von ihm......

ich hab ihn bestimmt ordentlich vor den kopf gestossen. so eine bloede sch. trennung ist nie einfach....
ich hatte auch gedacht, wir setzen uns zusammen und reden, aber klar, verstehe ich es auch. das er sich nicht mehr meldet. er muss damit klar kommen, ich muss auch damit klar kommen.....

es hat sich richtig angefuehlt und ich war auch erleichtert. diese gefuehle sind auch noch da. aber auch 1000 andere gefuehle und gedanken, durcheinander....
es wird sehr komisch sein ohne ihn. das gefuehl ihn einfach nicht mehr zu sehen ist so merkwuerdig. auch ist bald weihnachten, wo ich immer mit bei seiner family war......
es ist nun ein abschied von allen.

ich war nur unruhig und hab draussen und im haus, immer mit musik, einiges gemacht. um mich abzulenken.....die nacht hab ich kaum geschlafen, diese furchtbare unruhe in mir.......
ich hoffe das hoert bald auf, ich hoffe mein herz wird leichter, die zeit wird auch meine traurigkeit heilen und das vermissen das da ist, vergehen lassen......
es fuehlt sich noch so fremd an ohne ihn.......

wann hoert das auf?

Gestern 18:38 • #9


Femira

Femira


2767
4
3393
Zitat von Sternenelfe:
ich habe mich von ihm getrennt.

Glückwunsch Sternenelfe. Das ist hart


Zitat von Sternenelfe:
wann hoert das auf?

Da sind wir alle unterschiedlich. Es wird wohl noch eine Weile so bleiben...versuche, dein Leben für dich wieder aufzubauen...dann geht es etwas schneller. Renoviere, geh zum Friseur, unternimm Neues...

Vor 23 Minuten • #10


Innerlich


80
3
26
Zitat von Sina0099:
Hallo,
Ich bin in derselben Situation, ich schaffe den Absprung aus einen sehr langen gefuhllosen kalten Ehe nicht..
Jetzt bin ich dadurch seh schwer erkrankt mit schlechter Prognose... Die Entscheidung wird immer schwer sein, viel Kraft dir, das Leben is so wertvoll, aber zu kurz


Mir geht es genau so... nur das ich nich tin einer Ehe bin.

Ich bin seit März 1x pro Woche in einer Therapie....

Fühle mich wie in einen Hamsterrad...
Hab keine Hoffnung, Ziele mehr und habe den Weg verloren.

Und die zeit verrennt jeden tag schneller und schneller.... an mir vorbei...

Vor 5 Minuten • #11




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag