Ich kann nicht ohne sie und muss sie zurück bekommen!

Hugo

Hallo,
ich weiß im moment absolut nicht weiter, da bin ich auf dieses Forum gestoßen und will meine Situation hier mal schildern, denn, mir ist eines klar, ohne diese Frau kann ich nicht weiter machen - und ja, das ist gut überlegt!

Nunja, fangen wir mal am Anfang an...
oh Gott, ich kann mich kaum noch erinnern, ich weiß nur noch, dass ich bei ihr war vor 5wochen oder so,
es gab eine hitzige Diskussion über unwichtige dinge die mir nicht mehr einfallen wollen..
nach dieser aufregung wurde ich von ihr gefragt, ob ich mir 100%ig sicher bin, dass ich mit ihr, und nur mit ihr, mein Leben verbringen will.
Eine gemeine Frage wie ich finde, besonders, da ich immer alles anzweifel und nie weiß, was das richtige ist und was ich will.

Ich sagte ihr, dass ich es nicht genau wüsste, ich sie liebe und mit ihr eine gemeinsame Zukunft will, aber keine 100%ige Sicherheit habe, da ich mich auch manchmal frage wie der Alltag wohl mit einer anderen Frau aussehen würde. (ein grober fehler)
Die Frage war allerdings rein metaphorisch, ich hatte zu dem Zeitpunkt nie vor mir eine neue zu suchen und es in echt mal auszuprobieren. es ist eher eine frage die mich beschäftigt, so ähnlich wie "wie ist es wenn man fliegen kann" oder "wie fühlt sich der s. mit einem P. an". eine sache, auf die ich gut ein ganzes leben verzichten kann.

Leider hat sie es ein wenig ernster aufgenommen und mich rausgeworfen, mir gesagt, dass ich mir dann meine neue freundin zum ausprobieren suchen kann, für sie ist die sache gegessen.

seit dem hatte ich nie die gelegenheit es gerade zu stellen, sie hat entweder den kontakt abgeblockt oder mir wurde davon abgeraten mich zu melden.
im internet habe ich auch überall gelesen, dass man den ex erstmal einige wochen nicht sprechen soll.

bei uns war nach der trennung ein paar tage ruhe, danach haben wir uns mit ein paar gemeinsamen kollegen getroffen, es war um halloween rum, im freizeitpark, sie hatte tierische angst, ich wollte ihre hand nehmen um sie zu trösten, sie wich aus - verständlicher weise, wir waren nie alleine, also hatte ich nie zeit die sache gerade zu rücken.
dass ich ihr durch das an die hand nehmen extrem auf die pelle gerückt bin habe ich gar nicht so wahrgenommen, ich wollte nur für sie da sein, als die bösen monster kamen...

auch im vorfeld hätte ich gerne mit ihr geredet, ich hab ihr gesagt dass ich sie treffen und reden will, sie meinte sie will mich nicht sehen, also wird das wohl nix...bei facebook etc. wollte ich die angelegenheit nicht klären.

nach dem besuch im freizeitpark hat sie mit ein paar, dort neu kennengelernten freunden, angefangen sich zu treffen.

darunter auch ein anderer mann, sonst nur frauen,
ich habe das gefühl er könnte ihr typ sein und nach 2 wochen qual, was mit dem jungen mann ist, habe ich es nicht mehr ausgehalten und sie drauf angesprochen - ein grober fehler -
sie hat mir gesagt, dass sie nix von ihm will, aber auch, wenn sie nie wieder einen anderen mann findet, nichts mit mir anfängt nur weil ich mich einsam fühle.

als ich mit einem gemeinsamen freund von uns beiden über sie geredet habe, meinte er, dass es sie sehr sauer gemacht hat, dass ich ihr so etwas unterstelle. gut, das war eine doofe idee, ist mir auch klar, hätte ich besser nicht getan.

auf jedem fall leide ich sehr unter der trennung,
ich war 6 jahre mit ihr zusammen, leide im moment innerlich und äußerlich.
ich habe bereits 8kg abgenommen, keinen appetit, kann nicht schlafen, wenn ich die augen zu mache sehe ich ihr gesicht, kann mich nicht konzentrieren und bin extrem vergesslich geworden.
ich sehe ständig auf mein handy ob sie sich vllt endlich gemeldet hat und denke den ganzen tag ohne ausnahme an sie, ich kann mich mit nichts ablenken.
ich denke jede nacht an sie, und daran, ob ich sie will, oder einfach eine neue.

nach vielen schlaflosen nächten bin ich zu dem entschluss gekommen das es sie ist! ich bin mir zum vllt ersten mal bei etwas 100% sicher

ich will sie, keine andere!

nur weiß ich lieder absolut nicht wie ich das alles angehen soll.
mit wird abgeraten sie anzurufen, meinen standpunkt und situation zu erklären, weil sie wohl echt sauer ist und im moment nichts von mir hören will.
anderer seits ist es ja auch nicht toll zu warten..und zu warten, bis gras über die sache gewachsen ist und die gefühle weg sind...

ich habe nur eine chance sie zurückzubekommen und die möchte ich auf keinem fall versauen.
ich hoffe dass ihr mir helfen könnt eine entscheidung oder einen weg zu finden der mit einer gemeinsamen zukunft endet

19.11.2012 23:18 • #1


Franc

Franc


378
73
Schreibe ihr einen klassischen Liebesbrief und bitte sie um Verzeihung. Dann warte geduldig ab, ob sie antworten wird. Bis dahin halte eine strikte KS.

Wenn eine Antwort kommt, die nicht eindeutig ist. Ruhe bewahren und nüchtern analysieren. Die Forenmitglieder helfen bei der Interpretation.

Wenn nicht oder bei negativer Antwort startest du das Projekt Freundin 2.0. Mehr kannst du nicht tun.

20.11.2012 00:23 • #2


Fantasy76


178
4
52
Zitat von Franc:
S
[...] startest du das Projekt Freundin 2.0. Mehr kannst du nicht tun.


der ist mal gut!

Lieber Hugo,

viele hier müssen einsehen das man Liebe nicht erzwingen kann.
Auch wenn man den Partner noch so sehr liebt.
Wenn sie nicht will, kannst Du leider gar nix tun,
ABER: ich bin ja selbst eine Frau .

ICH hätte es toll gefunden, wenn ein Mann um mich gekämpft hätte. Ob SIE das auch so sieht, kann ich aber nicht beurteilen.
Ehrlich gesagt, klingt es nach Deinen Ausführungen eher nicht so.

Trotzdem kannst Du es ja nochmal mit einem Brief o.ä. versuchen. Wegen einem Brief wird sie Dich nicht gleich wegen Stalking anzeigen.
Du musst allerdings damit rechnen, das es rein gar nichts bringt, logo.

Und wenn es nichts bringt, auch aufgeben und nicht ewig weitermachen.

Ich merke, ich bin ein Meister der Theorie und ein Versager in der Praxis .

Wünsche Dir viel Erfolg und halte den Kopf oben,
Fantasy

20.11.2012 00:35 • #3


Hugo


Hallo, so schnell kann ich mich zurück melden

ich habe diese qual nacht mehr ausgehalten und bin eben bei ihr vorbeigefahren und habe mit ihr geredet..sie angerufen, geweckt, wurde hereingebeten und habe mich zu ihr gesetzt

zu beginn des gesprächs habe ich mich für dass was vorgefallen ist entschuldigt, ihr gesagt dass ich sie liebe und nur sie will.

sie meinte heute wäre der erste tag, an dem sie sich selbst etwas besser gefühlt hätte und so langsam damit anfängt alleine klar zu kommen.
und dass ich das doch gerochen haben muss, dass sie so gerade über mich hin weg ist um ihr passend den nächstes stoß zu verpassen.

nun ja, dann hab ich ihr gesagt dass ich sie brauche und bestimmt 1000x dass ich sie liebe. sie meinte sie kann das nicht und dass ich, als ich nur hätte ja sagen müssen gezweifelt habe und sie kein vertrauen hat und nicht bereit ist für die beziehnung zu arbeiten.
ich hab ihr gesagt, dass ich alles tun würde, egal wie schwer der weg ist.
..generell hat sie in deisem gespräch viel weitere kritik an mir geübt..
darauf hin bin ich zusammengesackt und habe schlimm geheult mich an ihr festgeklammert, sie hat mir über den rücken gestreichelt, versucht mich zu beruhigen und meinte nur dass ich ihr das nicht antun soll und dass sie das nicht kann.

nachdem ich ihr nocheinmal meinen standpunkt versucht habe zu erklären hat sie gesagt, dass das alles zu viel für sie und für einen abend ist, und wenn ich sie wirklich liebe gehen soll..

dieser aufforderung bin ich nachgekommen, sie hat mich zur hintertür begleitet, damit sie diese abschließen kann.

im türrahmen habe ich sie in den arm genommen, ihr gesagt dass ich für eine gemeinsame zukunft kämpfen will und dass ich sie wirklich liebe. habe ihr einen kuss auf den kopf gegeben und bin gegangen.
sie hat die umarmung nicht erwiedert sondern die arme vor den oberkörper gelegt. zu diesem zeitpunkt war sie selbst am weinen und durch den wind...

sie hat mich gebeten dass vorsichtig zu fahren und mich zu melden wenn ich ankomme (wie früher auch)
als ich gerade zuhause angekommen bin habe ich sie angerufen, mich entschuldigt dass ich sie so überrumpelt habe und das gespräch schon hätte viel früher führen wollen, aber auf abraten von div. kollegen lieber etwas zeit vergehen lassen soll...
ich habe sie gefragt ob wir uns in nächster zeit mal an einem neutralen ort treffen könnten. sie meinte sie weiß es nicht, muss nachdenken und es sich überlegen.



auch wenn ich das gefühl habe dass das gespräch nicht so gut lief,fühle ich mich ein wenig besser. ich habe immer noch hoffnung dass es noch mal was werden könnte.
ich hoffe sie kommt zu dem entschluss nocheinmal mit mir zu reden nachdem sie jetzt die nacht dadrüber schläft.

20.11.2012 02:37 • #4


ici


Lass es mich mal aus "Frauensicht" zusammenfassen.

Nach 6 Jahren Beziehung stellt sie eine typische Frauenfrage:

Bist Du sicher, dass Du nur mit mir zusammen sein willst?

Und Du antwortest (nach 6 Jahren Beziehung) "ich bin mir nicht sicher".

Ich wäre am Boden zerstört. Der Mann, den ich liebe, ist sich nicht sicher, ob ich die Einzige für ihn bin. Und die Entschuldigung "ich bin ein Zweifler und mir nie sicher" hilft da auch nicht. Ich würde mich fragen: Wenn er sich nie sicher ist, wie will er dann wissen, was er will? Und wenn er nicht weiß, was er will, wie will er denn dann wissen, ob er mich will? Und wenn er das nicht weiß, wie kann ich mich denn dann in dieser Beziehung fallen lassen, ihm vertrauen? Wenn doch jederzeit der Zweifel siegen kann? Wie kann ICH mir denn dann je sicher sein?

Kein Wunder, dass sie durch den Wind war.

Nun schreibst Du hier die ganze Zeit, was Dir durch den Kopf gegangen ist, welche Wege du gehen wolltest, was Du gefühlt hast. Das hättest Du ihr sagen sollen. Das hättest Du ihr schreiben können. Du hast es nicht getan.

Was kommt bei Ihr an? Wochenlang meldest Du Dich nicht und auf einmal (wenn ich gerade anfange, die Situation in den Griff zu bekommen), stehst Du vor meiner Tür und machst alles zunichte. Erst gibst Du mir zu verstehen, ich wäre nicht die Einzige, dann meldest Du Dich nicht und auf einmal erzählst Du mir, dass alles ganz anders ist.
Wie soll ich denn damit klar kommen? Ich würde mich unweigerlich fragen, ob Du mich nur zurückwillst, weil keine andere sich mit Dir einlassen will oder weil Du einsam bist?

Und - sorry - aber was ist denn das für eine Ausrede "Ich hätte mich früher gemeldet, aber andere haben mich davon abgehalten." Hab doch mal den A... in der Hose und tu das, was DU für richtig hälst. Klar kannst Du damit scheitern, aber dann hast Dus wenigstens versucht.
Und von wegen - alle Methoden waren nicht die richtigen! Es gibt - man mag es kaum glauben - mehr als Facebook und Email. Du hättest Briefe schreiben können, Emails, anrufen und um ein Treffen bitten (wie Dus ja letzten Endes getan hast). Aber nein.
Wie siehts von Ihrer Seite aus? Nur, wenn es sich ergab, hast Du Kontakt mit ihr gesucht. Ich hätte gedacht, dass macht er doch nur, weil die anderen dabei sind. Denn wenn er wirklich was von mir gewollt hätte, dann hätte er einen Weg gefunden sich mit mir in Verbindung zu setzen.

Tut mir leid, dass so deutlich zu sagen, aber Du hörst Dich total verunsichert an. Du entscheidest offensichtlich nichts gern ohne vorher eine andere Meinung einzuholen. Hast Du Dich mal gefragt, was Du willst? Weißt Du, wer Du bist?

20.11.2012 15:36 • #5


Hugo


Hallo Ici,
...Ja, so ziemlich die selbe Frauensicht hat sie mir gestern auch zusammengefasst, und genau wie ich ihr schon sagte, hast natürlich auch du recht, es sollte auch keine ausrede sein, ich wollte nur, dass sie meine aktionen und gedanken versteht.

Aber ich möchte nicht aufgeben und um sie kämpfen.
Ich weiß was ich will, dass ist sie! Da bin ich mir sicher und brauche keine 2. meinung oder bin unsicher.

ich möchte alles dafür geben, dass es noch einmal mit uns wird und möchte ihr beweisen, dass ich für alle fehler einstehe und diese nie wieder vorkommen, dass ich mein leben mit ihr verbringen will und sie immer auf meine unterstützung und rücksichtnahme zählen kann!

Ich hoffe, ich kann mit diesem Anliegen in den nächsten Tagen an sie herantreten.

Aber du, die scheinbar sehr ähnlich denkt.
Wie würdest du die Situation einschätzen oder dir wünschen, dass ich reagiere.
Es ist mir wirklich ernst, und ich glaube, nach dem gespräch gestern, habe ich sie erneut ins nachdenken gebracht ob es noch einmal sinn hat mich zurück zu nehmen.
ich habe hoffnung dass es noch einmal kappen könnte und denke, die situation ist nicht aussichtslos.

sie ist mein ein und alles.

20.11.2012 17:16 • #6


Alena-52


Zitat von Hugo:
nun ja, dann hab ich ihr gesagt dass ich sie brauche und bestimmt 1000x dass ich sie liebe.

sie meinte sie kann das nicht und dass ich, als ich nur hätte ja sagen müssen gezweifelt habe und sie kein vertrauen hat und nicht bereit ist für die beziehnung zu arbeiten.

habe ihr einen kuss auf den kopf gegeben und bin gegangen.
sie hat die umarmung nicht erwiedert sondern die arme vor den oberkörper gelegt.
hallo hugo

deine freundin kennt dich ja schon lange genug und müsste wissen, dass du dich schwer tust mit entscheidungen, dass sie sich jetzt so an deiner, schon auch enttäuschenden aussage, festbeisst und dir keine chance mehr geben will - sagt einiges über ihre gefühle für dich aus. und die sind wohl ziemlich abgekühlt, sehr wahrscheinlich schon einige zeit vorher.
Zitat:
nach dieser aufregung wurde ich von ihr gefragt, ob ich mir 100%ig sicher bin, dass ich mit ihr, und nur mit ihr, mein Leben verbringen will.
drehe das mal um - in wirklichkeit war sie sich sehr wahrscheinlich schon da nicht mehr sicher ob Sie mit dir ihr leben verbringen will, ihre eigene unsicherheit wollte sie von dir, der sich selber unsicher war, bestätigt haben.

mache dich nicht zum "affen" vor ihr um den nötigen respekt und stolz zu wahren und hoffe nicht darauf, dass sie aus mitleid bei dir bleibt.

du hast vorher ohne sie gelebt und wirst es auch nachher gut können, nach einer phase der trauer und enttäuschung.

sie hat dir klar gesagt wie es um sie steht und ihre abweisende geste sagt auch alles aus.

mache dir nicht zu viele hoffnungen, wenn du es nocheinmal versuchen möchtest, schreibe ihr das, dann lasse sie auf dich zukommen, bleibe aber bevor eine antwort kommt passiv, ihr hinterherrennen kommt nicht gut und ein bittsteller bist du doch auch nicht - oder ?

viel glück und alles gute!

20.11.2012 17:51 • #7


ici


Ich stimme Alena zu:

Ihr solltet Beide auf die Erwachsenenebene wechseln.
Heißt für Dich:

Nimm direkten Kontakt auf (kein Facebook, sondern Telefon oder Brief, meinetwegen Email) und bitte (nicht betteln, sondern freundlich fragen), um einen Termin, damit ihr in aller Ruhe mal miteinander besprecht, wie es jetzt weitergehen soll. An einem neutralen Ort, wie z. B. ein ruhiges Cafe. Mit "in Ruhe" meine ich, dass Ihr Beide Euch ehrlich sagt, was Ihr noch füreinander empfindet (Liebe, Freundschaft, "weiß ich nicht"), was an Möglichkeiten des weiteren Kontakts da ist (regelmäßige Telefonate, Emails, Treffen im Freundeskreis, Treffen zu zweit?), was an Entwicklungsmöglichkeiten da ist (ist Freundschaft für Dich eine Option, ist ein Wiederzusammenkommen für sie eine Option).

Werdet Euch beide klar, was Ihr wollt, wo Eure Schmerzgrenze ist (kannst Du sie täglich sehen, wenn sie Dir sagt, Ihr kommt nie wieder zusammen?), was Ihr an realistischen Kompromissen bereit seid zu leisten und wie der Weg zu Eurem neuen Umgang ist (wenn Ihr Euch also beide wieder eine Beziehung vorstellen könnt, wollt Ihr Euch erstmal annähern, mehrmals die Woche sehen, gleich wieder zusammen ziehen). Sowas halt.

Dass dieser Termin natürlich dann nicht gleich morgen sein kann, ist klar. Aber diese Fragen zwingen Euch Beide Eure Gedanken zu sortieren und es hilft das Gespräch etwas zu strukturieren.

6 Jahre sind eine lange Zeit, die wischt man nicht einfach weg. Ich glaube daher schon, dass sie sich auf den Termin einlassen wird.
Nur, Euch Beiden muss klar sein, dass es an diesem Termin nicht darum geht, den anderen überzeugen zu wollen. Ihr beide müsst endlich mal die Karten auf den Tisch legen ohne gleich die Befürchtung zu haben, vom anderen emotional überrollt zu werden. Keine Diskussionen, sondern Zuhören. Was will der Andere? Es muss auch erlaubt sein zu sagen, was man wirklich denkt. Auch wenns dem Anderen vielleicht unangenehm ist (z.B. wenn Sie sagen sollte "Ich kann mir nur noch Freundschaft vorstellen").

Der Termin soll erstmal nur klarstellen, wo Ihr beide steht. Sagt Euch das ehrlich ins Gesicht, wenn Ihr das nicht könnt, dann schreibts Euch eben.
Es geht doch erstmal nur darum rauszufinden, was überhaupt noch zwischen Euch möglich ist.
Was Ihr dann mit den Informationen anfangt, dass ist dann etwas, was Ihr mit Euch allein ausmachen müsst.
Aber Du bist dann einen Schritt weiter und weißt, ob Du überhaupt eine Chance hast, um sie zu kämpfen.

21.11.2012 12:29 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag