Ich liebe einen anderen, der auch noch 25 J älter ist

smokey-eye

1
1
Hallo zusammen,
Ich fange am Besten mal von vorne an. Ich bin 26, habe einen wundervollen Sohn (1), bin mit einem super Mann verheiratet und bin wahrscheinlich der undankbarste Mensch auf dieser Welt.
Mein Problem fängt eigentlich schon vor 8 Jahren an. Ich lernte einen Mann aus Großbritannien kennen, der mich von der ersten Sekunde an verzauberte
Es war sein Aussehen, seine Musik (ich lernte ihn als Musiker in einer Bar kennen), seine Art, sein Wissen, seine Anschauungen... Wir konnten uns tagelang unterhalten und schließlich passierte was passieren musste: wir landeten im Bett (ich 18, er 43). Er wollte danach den Kontakt abbrechen, da er selber nicht verstehen konnte, wieso er sich darauf eingelassen hatte. Nunja, die Zeit verging und wir merkten beide, dass wir nicht ohne einander können. Wir trafen uns also regelmäßig, redeten, lachten, unternahmen Dinge. Jedoch eher als Freunde, da mir irgendwie unangenehm war, eine Beziehung mit so einem alten Mann zu haben. Er musste dann irgendwann nach Großbritannien zurück zu seiner Mutter und wir sahen uns eine Zeit lang nicht. Ich lernte meinen jetzigen Mann kennen und lieben, er ist auch wirklich perfekt als Papa und auch als Ehemann. Wir bekamen ein Kind, heirateten und alles war super. Bis ich vor ein paar Tagen besagten Herren wiedertraf. Es war von Anfang an ein richtiges Bummern im Herzen, ein Gefühl von Vertrauen + Verlangen. Ich muss dazu sagen, dass der Kontakt nie wirklich abgebrochen ist. Auf jeden Fall habe ich bei unserem letzten Treffen gemerkt, wie sehr ich diesen Mann wirklich liebe. Der Gedanke, nicht bei ihm zu sein bricht mir das Herz. Aber er ist nun über 50, ich bin verheiratet und Mutter. Was soll ich denn nun tun?

02.11.2014 07:49 • #1


gehirn


Was du machen sollst? Deinen Mann verlassen, natürlich!


ODER DU SCHALTEST DEIN GEHIRN AN!

02.11.2014 08:01 • #2


EinfachUnglückl.


25
1
2
Hmmmm... Klingt dämlich, aber vielleicht musst du erst das verlieren, was du hast, ( wünsche ich dir wirklich nicht ) um es wieder schätzen zu lernen. Oder du überspringst den Punkt....
Ich glaube es ist dieses Neue, Aufregende, was du verspürst. Liebt man nicht eher den Menschen, der "für einen sorgt", sich um Haus und Kind kümmert? An deiner Stelle würde ich jeglichen Kontakt zu dem Anderen einstellen... Auch wenn es schwer fällt. Was sagt denn der Musiker dazu? Vielleicht will er gar nicht?

02.11.2014 09:21 • #3


tereAT2000

tereAT2000


483
20
53
also man liebt sicher nicht den menschen der für einen sorgt , das kann ich komplett ausschließen. mein Göttergatte hat sich jahrelang aushalten lassen und lässt jetzt seinen frust komplett an mir aus. also versorgen und liebe hat nichts miteinander zu tun. lg die tere

02.11.2014 13:12 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag