226

Ich liebe Sie aber

Otten82


3475
1
8173
Zitat von Balu85:
ähm....wo ist der Unterschied bei der wirksamkeit der pille zwischen Beziehung und F+? Also wenn dann haben sich wohl beide auf die Pille verlassen ...

Er deutet an , dass sie ihm das 1. Kind schon untergeschoben hat Ist man dann danach nicht schlauer?

Vor allem wennan nicht Mal 1 Kind wollte?
Vasektomie ist dann kein Weg?

04.09.2021 14:35 • x 1 #31


Angi2


5206
7
4774
Zitat von Criscross:
Sie hat die Pille genommen. Und ich habe ihr vertraut. und an die "Medizin"geglaubt. Sie wollte keine Kond. weil sie sagte: das sei wie Socken anlassen beim S..

Frauen, die schwanger werden wollen, finden einen Weg, hat mir mal eine weise Frau gesagt. Ein Mann, der einer Frau da vertraut, sollte das wissen, denn er muss zahlen, auch wenn die Frau sagt, dass sie verhütet.

Dass sie dich aber 2x reinlegen konnte, gibt mir zu denken....entweder bist du vertrauensseelig oder leichtsinnig. Auf jeden Fall hast du dich selber in diese Situation gebracht, denn bevor du ein Verhältnis begonnen hast, mit einer anderen Frau, kanntest du deine Situation.....
Zitat von Criscross:
und wir haben mehrfach über die Möglichkeiten gesprochen. Sie liebt Kinder und es würde sie gar nicht stören sondern sich freuen wenn Trubel im Haus wäre. Sie sagt: die Kinder sind ein Teil von Dir, also im Falle des Falles auch von mir.

und nun sprichst du mit der neuen Frau auch schon über weitere Kinder.
Du schaust sozusagen aus dem Fenster, obwohl du keinen Kopf hast.

Wie alt bist?
Und - was schlimmer ist, denkst du eigentlich an die Kinder, was du ihnen antust?

04.09.2021 15:04 • x 2 #32



Ich liebe Sie aber

x 3


Sabine 49


4434
1
6355
Wie alt sind denn die Kinder jetzt? Wie wichtig waren in eurer Erziehung Werte wie Ehrlichkeit und Vertrauen. Unehrlich warst du ja nicht nur zu deiner Frau, sondern auch zu deinen Kindern. Womit hast du dich "entschuldigt" um die AF treffen zu können? Überstunden, Seminare, Dienstreisen? Vielleicht sogar ausgetragen in deiner Spalte im Familienkalender?
Auch die Welt deiner Kinder gibt es nichts mehr, seit die Affäre aufgeflogen ist. Je nach Alter deiner Kinder werden die sich fragen, wie echt ihr Leben seit der Affäre überhaupt noch war bzw. In welcher Scheinwelt du deine Frau und deine Kinder hast leben lassen. Verlässlich erscheint denen doch im Moment nur deine Frau. Da wirst du ganz viel Energie und viel Zeit aufbringen müssen, um da wieder was aufzubauen. Wenn deine Frau hier beim Kontakt zu den Kids sperren sollte, dann Offizielle Wege gehen.
Es nützt jetzt auch nichts mehr, dass du es vor Monaten sagen wolltest. Du hättest früher Eier in der Hose haben müssen. Wäre ja so schon schlimm genug gewesen, für deine Kinder und auch deine Frau. Jetzt ihr zu sagen, du hättest sie nie geliebt und die Kinder sind nicht aus Liebe gezeugt worden und sind für dich auch heute noch Verhütungspannen (natürlich, wenn man dich liest, nur die deiner Frau) ist das schlimmste, was du deinen Kids mit auf den Weg geben könntest.

Versuch den Kontakt zu deinen Kids Aufrecht Zu erhalten, gib den dreien die Zeit, die sie brauchen und präsentiere jetzt nicht auch noch Den Trennungsgrund. Suche dir eine Wohnung, in der die Kids auch Platz haben und zeige ihnen dass sie in deinem Leben auch weiter Platz haben werden. Schreib whatsappnachrichten oder kontaktiere sie auf den Wegen, die du noch hast. Vergiss dabei aber nicht, wie tief du deine Frau und auch deine Kinder verletzt und enttäuscht hast und wieviel Vertrauen da weg gebrochen ist.

04.09.2021 15:12 • x 7 #33


H-Moll


560
962
Lieber TE,

eine faire Lösung, so wie sie Dir vorschwebt, wird schwierig werden, denn sie erfordert Kompromissbereitschaft, und diese erfordert ein gewisses Vertrauen. Dieses scheint jedoch auf Seiten Deiner Frau restlos zerstört. Sie wird vermutlich jetzt den Weg wählen, der für sie am sichersten ist.
Ich schliessse mch daher meinen Vorrednern an, lass Dich beraten, auch für das, was im Falle einer Scheidung auf Dich zukommt.

Persönlich sehe ich das so, dass ihr eine Scheidung von einem Mann, der sie nie geliebt hat zusteht, dann ist sie frei.

Verständnis und Kooperationsbereitschaft wird es von ihr derzeit zumindest nicht geben.

Alles Gute

04.09.2021 15:39 • x 3 #34


Criscross


9
1
4
Ich war jetzt mal den ganzen Tag unterwegs und habe mir eben in Ruhe Eure Antworten durchgelesen.
ich weiss , dass ich mich nicht richtig verhalten habe. Ich habe mich auch bei meiner Frau dafür entschuldigt. Mehrfach.
ich verstehe auch die wütenden Reaktionen von einigen von Euch. Dennoch versuche ich eine angemessene Lösung zu finden. Bei einem Anwalt war ich bereits. Eine eigene Wohnung habe ich schon länger. Es ist eigentlich mein Büro mit Schlafcouch. Nicht optimal für die Kinder, aer ich bin dabei mir eine Lösung zu suchen. Und bevor alle denken, dass ich dort meine Affaire traf: NEIN. Aber das tut hier auch nichts zur Sache.
Ich möchte richtig stellen, dass ich keine weiteren Kinder mit meiner Freundin plane. Sie würde meine Kinder als Teil von mir akzeptieren. Nichts weiter. Und ausserdem kann sie keine Kinder mehr bekommen.

04.09.2021 18:43 • x 3 #35


H-Moll


560
962
@Criscross du kannst dich nicht entschuldigen. Du kannst nur um Entschuldigung bitten. Das ist ein gewaltiger Unterschied.

04.09.2021 19:36 • x 5 #36


Dracarys


1579
7
3522
TE, die Fehler der Vergangenheit nehme ich Dir nicht ganz ab.
Niemand muss heute noch eine Ehe schließen, um eine schwangere Frau zu versorgen.
Ich schätze, Du hast Deine Frau durchaus geliebt, aber derlei Retrospektive ist müßig..
Das zweite Kind entstand auch nicht durch Luft-Bestäubung.

Am liebsten ist Dir aktuell natürlich, wenn Du Deine Vergangenheit samt zweier Kinder vor Dir selbst (und vor Deiner Geliebten) mit "Ehre" und "reingelegt" relativieren kannst.
Klingt ja auch besser (-:

Ich glaube Dir durchaus, dass Du die andere Frau von Herzen liebst, derlei kommt vor.
Deine Ehefrau ging aber davon aus, dass Du sie liebst, und dass Du ein gemeinsames Leben mit ihr möchtest.
Sie fällt nicht nur tief sondern ins Bodenlose.

Dass sie die Kinder (Teenager?) instrumentalisiert, ist zwar unschön, aber dem akuten Schmerz geschuldet.

Du kannst nur "Dein Ding" eisern durchziehen und hoffen, dass die Kinder irgendwann Deine Nähe suchen.
Aktuell machst Du ja alles richtig: Eigene Wohnung, Anwalt eingeschaltet, Finanzen klären.

Ich will Dir Dein neues Leben nicht madig machen, aber gar so lustig und wird es nicht werden.
Bevor die Kids Deine neue Partnerin ins Herz schließen, können Jahre vergehen.
Für diese Durststrecke wünsche ich Dir Kraft und alles Gute.

04.09.2021 22:10 • x 6 #37


Butterblume63


5954
2
13750
Zitat von Naivling:
ich denke seine Frau wollte ihn binden, und das über die Kinder, dann ist sie halt schwanger geworden, wie kann man einfacher einen Mann binden? Und ...

Ich frage mich wie man in der heutigen Zeit mit einem Kind einen Mann an sich binden kann?
Wir leben nicht Anno Domini und auch da kam es vor,dass eine Frau lieber ledig ein Kind bekam als mit einem Mann zusammen zu sein der ihr nicht gut tut.
Der Te hat schon damals den Fehler gemacht zu heiraten obwohl die Basis nicht gestimmt hat. Dann knallt er seiner Frau nach der Geburt an den Kopf,dass er sich nicht als Familienvater sieht. Allein diese Aussage einer jungen Mutter gegenüber.....da denk ich mir lieber meinen Teil.
Dann entsteht noch Kind Nummer Zwei. Statt alles zu tun,dass eine Zeugung verhindert wird wird wieder die Verantwortung von sich geschoben.
Ja,diese Ehefrau ist massiv verletzt und leider wird es hier auf den Rücken der Kinder ausgetragen.
Hier sollte der Fokus liegen am besten in einer Familientherapie wo die Trennung der Eltern aufgearbeitet wird. Dazu gehört aber die Bereitschaft aller.
Zum Wechselmodell: Wenn die Ehefrau die Hauptverantwortung trug wird sie nicht zustimmen. Beim älteren Sohn wird es zur Anhörung kommen wie er sich den Umgang mit seinem Vater vorstellt und wünscht.
Beim zweiten Kind kommt es auf das Alter an und wahrscheinlich wird zusätzlich berücksichtigt wie sich der ältere Bruder geäußert hat.

04.09.2021 22:38 • x 4 #38


Anastasiaaaaaa

Anastasiaaaaaa


31
1
44
hi Criscross, ich grüsse dich
und möchte dir einfach sagen verliere die Geduld nicht, deine situation ist im moment schwierig. Ich hoffe deine Freundin kann dich dabei unterstützen und wenn du ein zuverlässiger liebevoller Vater bleibst werden deine kinder zu dir halten. Niemand ist hier schuld und alle sind unglücklich aber mit der Zeit findest du sicher passende lösungen.
Liebe Grüsse

04.09.2021 22:58 • x 3 #39


Heffalump

Heffalump


18574
26114
Zitat von Pinkstar:
Sie wurde ja schwanger, als beide noch in der F+-Phase waren.

Seine Frau wurde schwanger. Nicht seine Zukunft, die kann keine Kinder bekommen - mal langsam lesen, nicht schnell über Texte fliegen
Zitat von Otten82:
Vasektomie ist dann kein Weg?


Warum bist du so aggressiv? Soll jeder Mann, der keine Kinder will, den Viertelpfünder an der Garderobe abgeben?

05.09.2021 04:47 • x 1 #40


Balu85

Balu85


675
1
1065
Zitat von Otten82:
Er deutet an , dass sie ihm das 1. Kind schon untergeschoben hat Ist man dann danach nicht schlauer?

Hast du den gleichen Startbeitrag gelesen wie ich?:

Zitat von Criscross:
Man war halt füreinander da und wir haben die Vorzüge einer Freundschaft Plus "genossen". Auf einmal war sie schwanger.

Ich lese da nur das sie "plötzlich" bzw. "auf einmal" schwanger war....das sagt erstmal aus das es nicht geplant war und eher unerwartet kam aber es gehört schon ein gewisses Maß an freier Interpretation dazu um da jetzt den Vorwurf Mutwilligkeit der NF herauszulesen.


Zitat von Otten82:
Vor allem wennan nicht Mal 1 Kind wollte?
Vasektomie ist dann kein Weg?

Echt jetzt....dem TE wurde vorgeworfen das er seiner Frau "zumutete" Hormone zu schlucken aber er soll sich einem unter Umständen irreversiblen Eingriff unterziehen, der nicht ganz kostengünstig ist....?
Bei manch einem entwickelt sich der Kinderwunsch auch erst später...der TE war damals lt. Profil ca 34 Jahre.
Sicher hören da viele Frauen schon ihre biologische Uhr ticken, aber bei Männern ist das eben nicht zwangläufig so. Ich werde 36 und gehöre (zu meiner eigenen Überraschung) von den Papas der Kindergrippe eher zu den jüngeren.

Zitat von Butterblume63:
Ich frage mich wie man in der heutigen Zeit mit einem Kind einen Mann an sich binden kann?

Das ist eigentlich nicht sonderlich schwer, wenn man bereit ist alle Register zu ziehen um jeden Cent aus dem Herren herauszuquetschen den man irgendwie kriegen kann. Da bleibt nach Abzug von Unterhalt für Exfrau und Kind auch bei einem gut bezahlten Job nicht mehr sooo viel mehr übrig als der Selbstbehalt. Ich denke das so manche Dame da ihren Mann an den Eiern packen kann.
War hier ja auch schon zu lesen das dem TE das zurecht geschehen würde.

Zitat von Butterblume63:
Dann knallt er seiner Frau nach der Geburt an den Kopf,dass er sich nicht als Familienvater sieht. Allein diese Aussage einer jungen Mutter gegenüber.....da denk ich mir lieber meinen Teil.

Mooooment, er sagte das er nie gedacht hätte Familienvater zu sein das ist was anderes als sich nicht als Vater zu sehen. Ich denke @Criscross hat deutlich gesagt das er seine Kinder liebt, das er sich auch um diese gekümmert hat.
Wenn die Kinder ihm wurscht wären gebe es keinen Grund für ihn hier dieses Thema zu starten.
Und nur mal nebenbei bemerkt, es wird immer wieder von den jungen Müttern gesprochen....aber man sollte halt nicht vergessen das sich auch für die jungen Väter so manches ändert. Verantwortung für ein junges Leben, in eine Rolle wechseln die man so nicht kannte, da kommen gewisse Sorgen und Ängste hoch die man so nicht erwartet hatte.
In dem Fall des TE hat seine NF den Job an den nagel gehängt, da isser auf einmal Alleinversorger.
Es hat seinen Grund warum viele Beziehung in den ersten Jahren nach der Geburt eines Kindes in die Brüche gehen...und daran ist nicht immer nur allein der Vater schuld, auch wenn das manche hier gern so darstellen.

Zitat von Butterblume63:
Ja,diese Ehefrau ist massiv verletzt und leider wird es hier auf den Rücken der Kinder ausgetragen.
Hier sollte der Fokus liegen am besten in einer Familientherapie wo die Trennung der Eltern aufgearbeitet wird. Dazu gehört aber die Bereitschaft aller.

Sehe ich auch so, und bei allem versuch Verständnis für die Situation des TE zu haben denke ich auch das ihm nicht vollumfänglich bewusst ist wie sehr er seine Ehefrau verletzt hat.
Das tragische an der Sache ist das hier vorrangig die Kinder drunter leiden und so wie man es hier liest, liegt das mal nicht am TE. Wie du schon sagst es gehören zwei dazu die sich da gütlich einigen wollen müssen.
Der TE hat eien Perspektive, seine Nochfrau eher nicht....das macht es natürlich schwer für sie mit der Situation umzugehen. Dennoch sollte sie nicht die Kinder als Druckmittel oder Strafe benutzen. Denn nichts anderes ist es.
Eine Familientherapie oder zumindest eine Trennungstherapie mit einem Mediator sehe ich auch als sinnvoll an....bringt aber nichts wenn nur einer von beiden will.

05.09.2021 06:34 • x 6 #41


Pinkstar

Pinkstar


5743
2
7723
Zitat von Heffalump:
Seine Frau wurde schwanger. Nicht seine Zukunft, die kann keine Kinder bekommen - mal langsam lesen, nicht schnell über Texte fliegen

Dann lies bitte nochmal den EP mit diesem Abschnitt hier:


Zitat von Criscross:
Ich habe vor 15 Jahren eine Frau geheiratet, die ich sehr schätzte. Wir hatten eine Beziehung die nichts aussergewöhnliches war. Wir waren eher wie "Freunde". beide voll berufstätig. Man war halt füreinander da und wir haben die Vorzüge einer Freundschaft Plus "genossen"

Da wurde sie dann auch schwanger
ICH hab schon richtig gelesen Wolle Fielmann-Brille? Deine Pinky, die dir zu pink ist

05.09.2021 09:31 • x 4 #42


Pinkstar

Pinkstar


5743
2
7723
Zitat von Heffalump:
Seine Frau wurde schwanger. Nicht seine Zukunft, die kann keine Kinder bekommen - mal langsam lesen, nicht schnell über Texte fliegen

Oh, da hats irgendwie nicht den kompletten Abschnitt kopiert. Hier nochmal für disch my Bella:


Zitat von Criscross:
Ich habe vor 15 Jahren eine Frau geheiratet, die ich sehr schätzte. Wir hatten eine Beziehung die nichts aussergewöhnliches war. Wir waren eher wie "Freunde". beide voll berufstätig. Man war halt füreinander da und wir haben die Vorzüge einer Freundschaft Plus "genossen". Auf einmal war sie schwanger.

Guggst du

05.09.2021 09:35 • x 1 #43


Heffalump

Heffalump


18574
26114
Zitat von Pinkstar:
Da wurde sie dann auch schwanger

es gibt Frauen, die werden nur bei einem Blick schwanger - und manche üben und üben - und nix. Da steckst eben nicht drin

05.09.2021 09:40 • x 1 #44


Butterblume63


5954
2
13750
Es war ein großer Fehler seine Freundschaft plus zu heiraten nur,weil ein Kind unterwegs war. Ich sehe bei der Verhütung immer beide in der Verantwortung. Abgesehen davon sollte jeder Mann im eigenen Interesse eine Lümmeltüte benutzen nicht nur um Schwangerschaften zu vermeiden sondern im eigenen gesundheitlichen Interesse.
Diese Ehe war so überflüssig wie ein Kropf.
Nun sind hier wieder Kinder die Leidtragenden die dazwischen aufgerieben werden.

05.09.2021 17:23 • x 4 #45



x 4