8

Ich möchte mich Trennen

Nanne

9
1
2
Hallo,

ich hoffe das ich hier richtig bin. Ich habe hier schon einiges gelesen und hoffe nun ein paar Tipps zu bekommen. Die meisten von euch wurde ja verlassen. Ich bin eher auf der anderen Seite. Ich möchte mich trennen, weiß aber nicht wie. Ich bin mit meinem Freund seit ca. 1,5 Jahren zusammen und sehr unglücklich in der Beziehung. Es gibt viele Gründe warum ich mich trennen möchte. Seine aggresivität, sein Kontrollwahnsinn, seine Dominanz, er möchte über mein Leben bestimmen. Wir wohnen seit genau 1 Jahr zusammen. Es war ein Fehler mit ihm in eine Wohnung zu ziehen. Im Bett läuft schon lange nix mehr und ich habe auch keine Lust drauf. Ich bin nur noch genervt von ihm. Er sagt, er liebt mich aber ich liebe ihn nicht mehr. Das klingt bestimmt alles sehr hart aber es ist leider die Wahrheit.

Liebe Grüße Nanne

06.08.2015 10:59 • #1


Tempi


Moin Nanne,
inwiefern ist der Mann aggressiv Dir gegenüber?

Wenn Du nur noch Angst hast und eingeschüchtert wirst, dann solltest Du vielleicht einfach abtauchen.

Ich will mich auch trennen.

06.08.2015 11:04 • #2



Ich möchte mich Trennen

x 3


Nanne


9
1
2
Hallo,

er fängt aus heiterem Himmel Streit an, schreit rum und es fliegen dann auch schon mal Türen.
Ich kann nicht so einfach abtauchen. Muss meine Tiere zuhause versorgen. Der Vorteil, es ist meine Wohnung. Nur ich stehe im Mietvertrag. Ich könnte ihn ohne weiteres rausschmeisen, aber er geht nicht. Und wenn ich sage das er gehen soll, droht er sich umzubringen was weiß ich... war alles schon da...
Danach tut ihm alles wieder sehr leid und ich bekomme am nächsten Tag hunderte Whatsapps mit Herzen und tausendmal ich liebe dich. Ich bin nur noch genervt und fühle mich zuhause wohl wenn er nicht da ist..

Liebe Grüße Nanne

06.08.2015 11:10 • x 1 #3


Tempi


Bitte ihn zu gehen ... bis spätestens .. 10.8. (Beispiel)
Sorge dafür, dass er bis dahin Deinen Tieren nichts anhaben kann.
Suche Dir Beistand bei Nachbarn, Freunden, Mutter, Vater, Bruder.
Diese sollten möglichst am Tag seines Auszuges mit zugegen sein.
Und wir müssen den Ar. in der Hose haben, dem anderen endlich zu sagen: "Es ist aus. Ich liebe Dich nicht mehr. Bitte geh."

06.08.2015 11:16 • #4


Tempi


Mein Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag! Bleibe schön gesund und werde wieder froh.

06.08.2015 11:18 • x 1 #5


Nellwin

Nellwin


287
3
149
Liebe Nanne,

im Trennungsfall ist die letzte verzweifelte Ankündigung von solchen Leuten immer, sich umzubringen. Das solltest Du nicht an Dich heranlassen.

Du musst ihm klar machen, dass Du ihn nicht mehr liebst, so, wie Du es hier beschrieben hast. Klare ehrliche Worte sind meiner Meinung nach der beste Weg bei einer Trennung, leider passiert das so gut wie nie

Setz ihm eine Frist zum Auszug. Es ist Deine Wohnung. Im Zweifelsfall, wenn er aggressiv wird Dir gegenüber scheu Dich nicht die Polizei zu rufen. Gem. § 34 a PolG (zumindest in NRW), kann und wird die Polizei ein Hausverbot und Näherungsverbot erteilen bei häuslicher Gewalt und das gibt Dir bis zu 10 Tagen zeit, einen Anwalt zu kontaktieren und eine einstweilige Anordnung zu erwirken. Keine Angst vor Kosten, wenn Du Deinen Anwalt nicht selbst bezahlen kannst, gibt es für außergerichtliche Tätigkeiten Beratungshilfescheine, welche Du beim Gericht bekommst. Im Falle eines Gerichtsverfahrens gibt es Prozesskosten- bzw. Verfahrenskostenhilfe.

Nach dem was ich gelesen habe, solltest Du nicht zögern damit. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Alles Gute auf Deinem Weg
LG
Nellwin

06.08.2015 11:20 • x 1 #6


Nellwin

Nellwin


287
3
149
Ach Nanne,

fällt mir gerade noch auf als ich lese, dass Du Dich nur noch wohl fühlst, wenn Du alleine zuhause bist. Wenn er weg ist, tausch einfach das Schloss aus, solange er nicht im Mietvertrag steht, kann er da gar nichts machen. Wenn er dann Terror vor der Tür macht, Polizei informieren und gut.

Meist lässt das nach ein paar Stunden/Tagen nach und Du hast Ruhe.

Erlebe ich jeden Tag, bin in ner Anwaltskanzlei beschäftigt die sich auf Scheidungs- und Familienrecht spezialisiert hat.

Nicht zögern!

Alles Liebe
Nellwin

06.08.2015 11:24 • x 1 #7


minna


Und wenn ich sage das er gehen soll, droht er sich umzubringen was weiß ich... war alles schon da...
Danach tut ihm alles wieder sehr leid und ich bekomme am nächsten Tag hunderte Whatsapps mit Herzen und tausendmal ich liebe dich. Ich bin nur noch genervt und fühle mich zuhause wohl wenn er nicht da ist..


das klingt leider überhaupt nicht nach liebe,
sondern nach kontrollverlust und der unfähigkeit,
verantwortung für sein eigenes leben zu übernehmen.

hat er irgendjemanden zu dem er gehen kann ?
eltern, freunde ?

ich bin auch dafür, daß du dir für die trennung unterstützung holst,
aber es wäre gut,
wenn er eine unterkunftsmöglichkeit hat.

denn wer nichts mehr zu verlieren hat,
kann leicht gefährlich werden....

es gibt auch beratungsstellen für frauen,
bei denen du dich informieren kannst......
bestimmt auch telefonisch....

06.08.2015 11:24 • x 1 #8


via


da gibt es ein forum, re-empowerment, speziell für diese Fälle - da findest Du Rat und Hilfe.

06.08.2015 11:31 • #9


Tempi


@Minna... denn wer nichts mehr zu verlieren hat, kann leicht gefährlich werden

Das ist auch wahr.

Bedenke dieses auch liebe Nanne.

06.08.2015 11:35 • #10


Kasti88


4
1
Also tut mir leid das musst du dich trennen so eine beziehung macht doch keinen sinn. Du leidest mindest so darunter wie er. Du musst auch mal an dich denken.

06.08.2015 11:36 • #11


Nanne


9
1
2
Hallo Minna,

das ist ja das lustige, keiner will ihn. Mit seiner Mutter und seiner Schwester hat er keinen Kontakt. Die habe ich auch nie kennen gelernt. Mit seiner Oma und seiner Tante hat er kontakt, aber die Oma sagte damals als wir zusammengezogen sind, zu mir brauchste nicht kommen... ich hielt das damals noch für einen Scherz, heute sehe ich das anders.
Er ist tatsächlich unfähig für sein eigenes leben Verantwortung zu übernehmen. Alles muss ich regeln, ich fühle mich auch langsam schon überfordert. Er ist noch nicht mal in der lage Verhandlungen mit der Autowerkstatt zu führen. Das muss alles ich machen. Er kümmert sich auch um nix. Und wenn ich dann was sage bin ich wieder die blöde, deshalb sage ich schon nix mehr...

vlg Nanne

06.08.2015 11:38 • #12


Tempi


.. dabei werden doch angeblich wir Frauen bei Autowerkstätten-/reparaturen gerne über den Tisch gezogen, hatte ich gerade wieder selbst erlebt

06.08.2015 11:50 • #13


minna


ja, da hast du dir jemanden mit sehr viel problemen ins haus geholt.

deshalb würde ich dir aber unbedingt raten,
dich beraten zu lassen,
welche unterbringungsmöglichkeiten es für ihn gibt...
gib ihm telefonnummern, beratungsstellen

damit tust du ihm einen letzten dienst
und dir auch

denn mit einfach nur rauswerfen ist es nicht getan,
ein labiler mensch,
der plötzlich obdachlos ist,
bedeutet gefahr.....

06.08.2015 11:57 • x 1 #14


Nellwin

Nellwin


287
3
149
Huhu,

ich gebe meinen Vorrednern recht, dass er, wenn er obdachlos würde, gefährlicher werden könnte, alles richtig. Auch ist der Vorschlag ihm Adressen wo er sich melden kann gut, aber, ganz wichtig in meinen Augen, damit muss es dann auch gut sein. Du bist nicht seine Mutter und letztlich, so hart das klingen mag, kann es Dir egal sein, was aus ihm wird, wenn er die Türe raus ist.

Bei normalen Trennungen ist man natürlich nachsichtiger und findet bessere Lösungen aber in Deinem Fall, wenn er nicht freiwillig geht, dann gehts nur mit der Brechstange. Tut mir leid, das so sagen zu müssen.

Alles Gute und viel Erfolg!
Nellwin

P.S. @Tempi:

Fällt mir gerade auf, Du hast so beiläufig geschrieben, dass Du Dich auch trennen willst. Auch Dir alles Gute dafür, ich hoffe das läuft bei Dir etwas leichter ab. Mein Tipp als kürzlich Verlassener:

Offen und ehrlich sagen was Sache ist. Sucht nicht nach alten Geschichten und nehmt die als Grund her. Wenn man nicht mehr liebt, dann sagt es einfach. Das ist hart, aber den Partner zu versuchen zu schonen bei einer Trennung ist sinnfrei, es geht nicht schonungslos und es ist besser, die harte Wahrheit auszusprechen als rumzueiern. Meine Frau des Lebens hat auch mit fadenscheinigen Gründen die Liebe beendet. Es bleibt ein fader Beigeschmack. Mir wär lieber gewesen, sie hätte mir gesagt: Du Depp, ich hab Dich nie geliebt, Du warst nur Mittel zum Zweck.

Alles mutig sein und die Dinge beim Namen nennen und nicht versuchen zu erklären, verlorene Gefühle kann man schlecht erklären. Es ist ja letztlich die Summe der Vorkommnisse, die unter Umständen für den Verlust von Gefühlen verantwortlich ist, dafür kann niemand was. Du kannst nicht steuern, in wen Du Dich verliebst, genauso kannst Du nicht steuern, wann Du Dich entliebst, aber Du kannst es sagen!

LG
Nellwin

06.08.2015 12:30 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag