1

Ich möchte sie zurück aber will sie das überhaupt auch?

SB1481

7
3
3
Hallo Community,

ich bin neu hier in diesem Forum und hoffe auf den ein oder anderen Tipp von Gleichgesinnten.

Ich bin 39 Jahre, meine ex ist 42
Wir haben 4 Jährige Zwillinge zusammen und ein gemeinsames Haus das uns jeweils 50:50 gehört.

Ich habe die Frau 2015 kennen gelernt.
Wie es so kommen sollte wurde sie nach kurzer Zeit schwanger. ungeplant natürlich.
Sie und ich wollten jedoch nie Kinder haben.
Wir haben beide unsere Freiheiten genossen und sind unseren Zeitintensiven Hobbys nachgegangen.
Dies änderte sich natürlich durch die Schwangerschaft und mit der Geburt der Kinder komplett.
Vor allem ihr viel es sehr schwer ihr "neues Leben" als Mama zu akzeptieren. Ihre damaligen Freundinnen wendeten sich nach und nach von ihr ab. Und so blieb ihr nur die Kinder und ich.
Wir konnten durch die frühe Schwangerschaft am Anfang unserer Beziehung auch diese typische Verliebtheit Phase nicht wirklich ausleben. Denn alles konzentrierte sich schon auf das Leben mit den Kindern.
Wir haben uns dann gemeinsam ein Haus gekauft.
Die Kinder bedeuten uns beiden alles.
Ich könnte heute garnicht mehr ohne Kids. Früher habe ich ein weiten Bogen um Kinder gemacht. So ändert sich halt die Meinung im Leben.
Für MICH war die Beziehung im Großen und Ganzen perfekt. Natürlich gab es bei uns auch mal Stress und Ärger. Meiner Meinung aber immer nur wegen Lappalien.
S. war sie der Jackpot. Sie sah das auch so. Daran lag es also nicht das sie sich von mir trennte.
Leider habe ich ihr wenn wir Krach haben oft unschöne Dinge gesagt. Ich hab sie zwar hinter her aber immer bereut aber ja gesagt ist gesagt
Diese Aussagen ließ sie irgendwann zweifeln das ich sie noch wirklich liebe und sie noch wirklich möchte.
Letztes Jahr Anfang Dezember habe ICH sie dann wo wir mal wieder wegen nichts Ärger hatten gefragt ob sie mich überhaupt noch liebt. Und sie sagte: Nein ich liebe dich nicht mehr genug um mit dir noch länger zusammen sein zu können.
Das riss mir förmlich den Boden unter den Füßen weg. Ich viel in ein sehr tiefes Loch.
Wir haben es dann irgendwie hin bekommen noch Weihnachten zusammen zu verbringen.
Aber dann ging es Berg ab.

Was ich dazu sagen muss das ich seit April letzten Jahres nur noch Spätschicht arbeite.
Das hatte ich aber mit ihr abgesprochen und sie sagte es ist so organisatorisch besser für uns. Nachteil ist halt der das wir uns nur noch am Wochenende gesehen haben.
Da ich ihr aber zu 100% vertraut habe machte mir das nichts. Irgendwann ist mir aufgefallen das war so August das öfters ein Typ zu uns heim kommt. Unser Haus ist von außen Kamera überwacht. Deswegen hab ich ihn dann war genommen. Ich hab sie dann gefragt wer das ist. Und sie meinte es ist nur ein guter Kumpel. Sie kennt ihn schon ein wenig länger wie mich. Nun gut als sie das sagte war das für mich erledigt. Ich vertraute ihr ja.

In den letzten paar Wochen vor ihrer Beichte das sie nicht mehr mit mir zusammen sein will hat sie sich aber auch schon von ihrer Art und Weise mir gegenüber geändert. Sie wich mir aus wenn ich sie küssen wollte. Der S. wurde plötzlich weniger usw.
Da hatte ich dann auf einmal ein ungutes Gefühl bekommen was die zwei betrifft.
Ich habe es ihr auch gesagt und sie sagte ich soll mir keine Sorgen machen er ist nur ein guter Kumpel mehr nicht.

Das sagt sie übrigens auch JETZT sogar noch das er nur ein Kumpel ist.

Seit ihrer Beichte hab ich mit ihm aber ein großes Problem. Sie sieht das natürlich komplett anders und meint ich übertreibe und sehe Dinge die garnicht vorhanden sind.

Das schlimmste was sie dann gemacht hat war an Silvester. Wir waren mit den Kindern bei Freunden Raclette essen. Der Abend war eigentlich lustig. So um 19Uhr wollte sie dann auf einmal gehen. Ich hab ihr noch gesagt ok gehen wir noch zu unseren Nachbarn rüber. Ja sie fuhr mit mir und den Kids heim. Als ich die Kinder anschnallen wollte sagte sie komm Steig aus ich muss dir was sagen. Sie fährt jetzt zu ihm. Ich viel fast in Ohnmacht. Ich so nein das kannst du nicht machen. Aber sie machte es. Wir redeten zwar aber ich ließ sie dann gehen weil sie es halt damit begründet hat das sie so ein Beklemmungsgefühl bekommen hat und nur noch weg wollte.
Sie sagte es passiert nichts die Kinder sind doch dabei. Ja toll. Silvester war ich alleine.

Ab da an schliefen wir auch nicht mehr zusammen. Ich fragte sie dann wie wir das jetzt alles machen wollen. Ja ich habe dann im Endeffekt nachgegeben und sagte ok ich suche mir eine Wohnung. Da sie wegen dem Kindergarten an den Ort gebunden ist. Und wir leben hier in einem kleinen Dorf. Hier was finden auf die Schnelle wäre nicht möglich gewesen. Wir haben uns dann geeinigt das wir das Haus nicht verkaufen und sie mich auch nicht auszahlen muß. Aber die Bedingung meinerseits war das ich nicht ewig zurück in eine Wohnung wollte. Sie sagte ok suche dir ein Haus und das kaufen wir dann zusammen.
Denn alleine hätte ich kein zweiten Immobilien Kredit mehr bekommen.
Ja und wie es der Zufall so wollte habe ich nur ein Ort weiter eine Firma gefunden die dort jetzt 3 Reihenhäuser bauen. Und ich bzw. wir kaufen jetzt eins davon.

Ich denke mir immer das müsste sie ja alles garnicht machen. Wenn sie mich einfach auszahlen würde und wir den Kredit umändern würden, wäre sie günstiger dran wie mit dem Haus Kauf. Also irgendwas muss ihr ja noch an mir liegen oder was meint ihr dazu?

Ja ich ging dann auf Wohnungssuche. Zwischen uns war Eiszeit angesagt in allen Belangen.
Ich lies es sie auch merken das mir ihre ständigen Treffen mit ihrem "Kumpel" nicht gefallen.
Ich habe mich dann in einer Single Börse angemeldet und habe dort mit einer Frau die Nummern ausgetauscht. Ich schrieb viel mit ihr und telefonierte viel mit ihr. Meine ex wusste das. Eines Abends telefonierte ich wieder mit ihr und meine ex belauschte unser Telefongespräch. Sie sagte da aber noch nichts. Ein Tag später bekam ich die Zusage für eine Wohnung. Ich freute mich natürlich denn so konnte es ja nicht weiter gehen. Meiner ex hat es wohl nicht gefallen das ich so über diese Nachricht reagiert habe denn sie reagierte da eher verschlossen und zurück haltend. Ja ein Tag später es war Montag kam sie von der Arbeit heim. Ich war zuhause da ich Urlaub hatte. Sie kam direkt in ihren High Heels zu mir gelaufen hat mich ganz flirtend angeschaut. Und ist ganz nah an mich ran getreten. Und dann haben wir uns geküsst. Und geendet ist es zusammen im Bett. Ab da an war sie zumindest wieder körperlich näher an mir dran. Wir hatten wieder S.. Zwar nicht so oft wie zu normalen Zeiten aber immerhin. Sie merkte wohl das sie die Eifersucht gepackt hat. Ich sagte ihr ja sch. oder dieses Gefühl. So geht es mir ständig bei dir und deinem "Kumpel"
Ich dachte mir dann nur bei denen läuft nichts denn sonst würde sie doch nicht mit mir parallel noch in die Kiste hüpfen. Das macht sie nicht. So gut kenne ich sie.

Sie redete von da an auch schon so das nur dieser Schritt mit der Wohnung eine Änderung bei mir bewirken wird. Anders würde es nicht in mein Kopf gehen das ich zukünftig nicht mehr so mit ihr umgehen kann wie ich es gemacht habe.
Und das mit dem zweiten Haus Kauf Argumentierte sie so das es für uns eher als Investment zu sehen ist. Sind wir irgendwann wieder zusammen können wir das neue Haus vermieten. Sind wir nicht zusammen hat jeder von uns sein eigenes Haus fertig.

Ich habe dann letzten Samstag den Umzug gemacht. Als ich Freitag Nacht von der Arbeit kam und ich mich ins Bett legte habe ich gesehen das sie mich aus Facebook und Instagramm raus geworfen hat. Ich bin dann zu ihr runter und habe sie geweckt und gefragt warum sie das gemacht hat. Sie sagte sie kennt sich so überhaupt nicht. Sie ist voll eifersüchtig. Sie kontrolliert sogar schon wann ich in WhatsApp online bin. Ich habe nur schmunzeln müssen und gesagt jaaa das aller selbe ist bei mir. Ich bin genauso momentan was sie betrifft. Sie sagte dann wie ist das nur mit uns geendet. Und hat meine Hand genommen. Und hat mich dann gefragt ob wir wieder zusammen im Bett schlafen wollen.
Ja wir haben dann bis diesen Mittwoch wieder zusammen im Bett geschlafen. Denn seit Mittwoch schlafe ich jetzt erst komplett in der Wohnung.

Am Sonntag also ein Tag nach dem Umzug fragte ich sie ob wir was gemeinsam machen wollen. Sie sagte du kannst gerne mit den Kindern und mir mit reiten kommen. Ihr Hobby. Naja ich wollte eigentlich was richtiges machen. Ich fragte sie dann gehen wir nach dem reiten da und da hin? Sie sagte es ist besser du gehst in die Wohnung und baust da noch ein wenig auf. Und danach kann ich ja Fahrrad fahren gehen alleine.
Sie trifft sich wieder mit ihrem "Kumpel"
Ich natürlich wieder sauer. Sie sagte dann wie ich mir das vorstelle. Sollen wir so weiter machen wie immer. Da brauche ich dann die Wohnung auch nicht wenn wir ständig Kontakt haben. Sie möchte so viel wie möglich Abstand. Ja und das hat sie jetzt auch.
Ich bin in der Wohnung. Wir sehen uns seit Donnerstag nicht mehr. Das ganze Wochenende jetzt auch nicht. Und die komplette nächste Woche auch nicht da ich da Spätschicht habe. Ich arbeite übrigens jetzt wieder im Wechsel. Denn Dauer Spätschicht will ich nicht mehr machen.
Wir haben es dann so geklärt das ich die Kinder wenn ich Frühschicht habe vom Kindergarten hole und mit zu mir in die Wohnung nehme. Und sie holt sie dann ab.
Ob ich sie nur runter schicke oder sie zu mir hoch kommt überlasse ich ihr.
Ja und in der Woche wo ich Spätschicht habe muß sie das mit den Kindern dann komplett alleine machen. Da sie da dann später ins Geschäft kommt und auch früher wieder heim fahren muss, wird sie die Zeit dann in der anderen Woche nachholen wo ich die Kinder hole.

Ja es wird also so wenig Kontakt wie möglich geben von ihrer Seite aus.
Ich habe mich jetzt gestern schon dabei erwischt das ich zu ihr heim gefahren bin um zu schauen ob SEIN Auto vor der Tür steht. Denn wäre das so wäre das für mich der endgültige Cut.
Aber es war wohl umgekehrt. Denn ihr Auto stand nicht vor der Tür. Der Rolladen der Kinder war oben. Ja die schläft wohl bei ihm. Ich wüsste nicht wo sonst.
Ich weiß nicht ob da jetzt wirklich noch was laufen wird bei denen. Sie sagt er ist ein Kumpel. Sie kann immer zu ihm und er gibt ihr nähe die sie bei mir gerade nicht braucht.
Aber mehr wäre da nicht. Er ist angeblich eh beziehungsunfähig.
Sie vergleicht das dann immer mit der Frau die ich kennen gelernt habe und mit einer guten Freundin von mir. Die gute Freundin von mir heißt Monika. Und die wo ich im Internet kennen gelernt habe Maria.
Sie sagt dann immer ihr guter Kumpel ist die Monika. Mehr nicht. Ich sage ihr dann immer woher will ich wissen das die Monika nicht irgendwann zur Maria wird?
Sie dreht das dann um und sagt auch woher will sie nicht wissen das meine gute Freundin nicht doch irgendwann meine Partnerin wird.

Ja mein Kopf ist echt total kaputt. Ich habe massive Schlafprobleme. Ich vermisse sie die Kinder das Haus einfach alles.
Mir fällt hier in der Wohnung die Decke auf den Kopf. Ich habe in den letzten zwei Tagen schon mehr TV geschaut wie das ganze letzte Jahr.
Ich versuche mich mit Radfahren abzulenken.
Aber abends kommt wieder das kopf Kino.
Sie soll es mir doch einfach sagen ob da wirklich was läuft oder laufen wird bei denen.
Ich habe meine Internetbekannschaft noch nie live gesehen das ist der große Unterschied. Denn ich will ja keine andere Frau sondern nur sie wieder zurück.
Aber will sie das überhaupt wirklich noch?
Ich weiß es nicht. Ein Tag so ein Tag so bei ihr.
Ich habe einfach Angst das durch unser Abstand jetzt doch mehr entstehen wird bei den zwei.
Wie bekomme ich wieder ein klaren Kopf.
Und vor allem wie schaffe ich es sie nicht mehr kontrollieren zu wollen?

27.02.2021 10:54 • #1


Heffalump

Heffalump


13430
18456
Tröst
Selbst wenn nichts mit dem ist, was ic auch nicht so ganz glaube - wäre es besser für dich, die Paarebene zu verlassen und nur noch ausschließlich auf der Elternebene zu bleiben.

Schau auch nicht mehr was sie tut oder nicht, denn du kannst sie derzeit nicht erreichen in ihren Hormonrausch

27.02.2021 11:55 • #2



Ich möchte sie zurück aber will sie das überhaupt auch?

x 3


Valtax


38
2
33
Hallo,

was ich hier als ganz ganz großes Problem rauslese, ist deine Unsicherheit. Und das ist super unattraktiv. Ich weiß ich weiß, schwierige Situation. Aber überleg mal in dem Moment, als du mit einer anderen geschrieben bzw. telefoniert hast, warst du plötzlich wieder interessanter, weil was wir nicht haben können, wollen wir umso mehr.

Sie sagt dann was und sofort springst du wieder. ZACK bist du wieder langweilig.
Ob sie dich aktuell wieder haben möchte? Garantiert nicht.

Schau mal, du schaust nach, wann sie online ist? Fragst die ganze Zeit wer der Typ ist, bist super eifersüchtig etc.
Was hast du davon das zu tun? Selbst wenn du siehst, dass sie gerade online ist, was hast du dann gewonnen?

Was ich dir raten würde, blockiere sie auf allen Kanälen außer Whatsapp, so könnt ihr hier kommunizieren bzgl. der Kinder. (Die müssen natürlich an erster Stelle stehen, ohne Frage) Wenn ihr keine hättet, würde ich sogar sagen, blockiere sie überall.
Und finde in der Zeit erstmal wieder zu dir selber, überlege mal, welche Ausstrahlung du als Mann hast, der permanent kontrolliert,
wann jemand online ist oder wann nicht. Klingt das in deinen eigenen Ohren cool? Oder erstrebenswert? Ich denke eher nicht.

Ggf. wird es dir sogar guttun auch mal mit anderen Frauen Kontakt zu haben, du musst mit niemand schlafen, aber vielleicht einfach mal einen Spaziergang machen? Du kommst raus und ein wenig auf andere Gedanken.


Jetzt zu dem was du wohl gerne hören willst, ich glaube tatsächlich, dass ihr beide nochmal zueinander finden könntet. ABER nur, wenn du ein deutlich selbstbewussterer und emotional attraktiverer Mann wirst.

Vielleicht konnte ich dir ein wenig helfen.

Cheers.

27.02.2021 16:54 • x 1 #3


Mel75

Mel75


209
1
309
Oh je, das klingt kompliziert. Sie zu stalken ist keine gute Entscheidung. Sie weiß nicht um ihre Gefühle. Du solltest die räumliche Trennung schon für dich nutzen, um für dich klar zu werden ob die Beziehung noch eine Zukunft hat. Für mich klingt das von ihrer Seite schon sehr durchdacht z.b. ein zweites Haus gemeinsam kaufen, wann du in ihre Nähe darfst, wann ihr in einem Bett schlaft und und und .... im Moment nutzt sie dich aus, weil sie dazwischen steht. Aber das ist ihr Problem und nicht deines, sie wollte die Trennung oder den Abstand. Sei ansprechbar für die Kinder und bleib sachlich ihr gegenüber.

27.02.2021 17:20 • #4


SB1481


7
3
3

01.03.2021 09:25 • #5


Hola15


1208
2394
Hallo und willkommen,

Wieso habt ihr euch denn getrennt?!

Vom ersten Eindruck her würde ich sagen, lass ihr nicht die Entscheidung. Versuche du nach vorne zu schauen und abzuschließen - so hart das auch ist.
Wenn es nicht so ist, dass du viel verbockt hast und nun beweisen musst, das du dran arbeitest, lass sie gehen.
Es gibt hier auch threats mit Tipps für den Umgang mit Liebeskummer.

01.03.2021 09:38 • x 1 #6


Hola15


1208
2394

Magnum


402
429
Na,daß sie mit ihrem Kumpel noch keinen S. hatte, bezweifle ich mal, auch wenn du noch bis zuletzt mit ihr S. hattest. Sie will es jetzt mal mit ihrem Kumpel abklären, zu was er denn mit ihr bereit ist. Wenn er nun doch nicht so weit mit ihr gehen möchte (weil das Haus für ihn zu kostspielig oder zu aufwendig ist), dann kommst du wieder ins Spiel. Ganz ehrlich: Vergiss die Dame. Oder willst du dich zum Kasperle machen?

01.03.2021 09:42 • x 2 #8


DieDirekte


42
48
Hallo SB1481,

wieso machst du einen zweiten Strang auf, in deinem ersten Strang hast du doch schon ein paar Antworten erhalten und dort entsprechend weiterschreiben können.

Wieso bist du ausgezogen, wenn euch das Haus gemeinsam gehört? Warum räumst du einfach so dein Feld, obwohl es dir gehört und zusteht?

Und ansonsten ab zum Anwalt. Lass dich beraten, was rechtlich die Fakten sind.

Und wenn dein Kopf sich dauerhaft zu sehr dreht, Panik, Angst usw. zum Hausarzt gehen und dir etwas zur Beruhigung verschreiben lassen.

Du brauchst jetzt einen kühlen Kopf und nicht passiv-abwarten, "gefangen wie ein Fisch an der Angel". Nimm dein Leben in die Hand, Kopf hoch, lass dich beraten und unterstützen.

01.03.2021 09:52 • x 1 #9


SB1481


7
3
3

21.03.2021 17:37 • #10


Minumpel

Minumpel


775
5
1270
Wenn man das so liest, ist es wieder die klassische Situation, auch wenn ich mit solchen Floskeln nicht viel anfangen kann. Du würdest gut daran tun, dich komplett von ihr zu lösen, damit sie ins Nachdenken kommt. Brich den Kontakt ab....komplett!

21.03.2021 17:52 • #11


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4839
2
9471
Hey SB, willkommen hier.
Vielleicht solltest Du damit beginnen zu verstehen was eine Affaire eigentlich ist. Sie hat sich - aus welchen Gründen auch immer - einem anderen Mann zu gewandt. Die Gründe sind fast immer ähnlich: Ihr habt kleine Kinder, Alltag, wenig Zeit, Du wahrscheinlich viel gearbeitet, Probleme nicht erkannt. Und dann ist da der nette Affairenmann, wahrscheinlich auch von der Arbeit, er hört so gut zu. Und dann ist es passiert.
Was Deine Ex jetzt allerdings macht: Sie nutzt die sog. Salamitaktik (nur das zugeben was nicht mehr abzustreiten ist) und sie nutzt das Mittel der Schuldumkehr, was bei Dir natürlich direkt wirkt:
Zitat:
Aus ihrer Sicht ist das aber nicht weniger schlimm.

Natürlich muss ich als Affairenfrau jede Rechtfertigung nutzen, die möglich ist. Und natürlich war sie auch "ganz ganz schlimm" verletzt. Nur ist sie halt noch einen Schritt weiter gegangen in der Affaire. Und das wird mit solchen Aussagen einfach verharmlost.
Aber Du hast richtig erkannt, es gehören immer zwei dazu. Auch Du hast Anteile an dem Ganzen und diese musst Du auch für dich anerkennen.
Ich sehe nach solchen Vertrauensbrüchen allerdings keine Zukunft mehr. Frauen kommen im Regelfall nicht mehr zurück, wenn einmal Gefühle für einen AM entbrannt sind. Wenn sie zurück kommen, dann nur aus materiellen Gründen (davon ist aber nicht auszugehen, wenn auch sie gut verdient).
Ja, Du hast viel verloren. Du hast aber auch die Chance, dir das alles wieder aufzubauen. Ich habe damals auch das schöne Familienleben und Haus aufgeben müssen. Kleine Wohnung, Notumzug. Alles was dazugehört. Und heute, ein paar Jahre später, hab ich mir alles wieder aufgebaut.
Wenn Du - insb. jetzt während der Corona-Zeit - nicht aus dem Loch herauskommst, ist für dich sicherlich auch die prof. Aufarbeitung im Rahmen einer Psychotherapie sinnvoll. Du kannst hier viel für Dich rausholen, wenn Du dich darauf einlässt.

21.03.2021 17:58 • x 2 #12


bardon


524
4
552
Klingt chaotisch. Wie alt ist sie denn, wenn man fragen darf, klingt als ob da einiges unsortiert ins Alter gegangen wäre oder ob sie das Bedürfnis hat, sich jetzt nochmal auszutoben oder irgend eine wilde Jugendphase nachzufeiern.

Klingt allein beim Lesen schon sehr energiezehrend und da musst du dir die Frage stellen, nehmen wir an, sie würde sang und klanglos zurück kommen, würde das je wieder eine ruhige "Beziehung" werden? Vielleicht kurz am Anfang, aber nach dem allen würde ja doch irgendwie ständig Eifersucht, Unsicherheit auf beiden Seiten dominieren und zurück kehren, oder?

Ich denke so hart es klingt, wäre Abstand das einzig sinnvolle und auch vermutlich dauerhaft. Da ist viel schief gelaufen und ich denke mir, wenn man das weiter laufen lässt, konditioniert sich das so ein, dass es zu einer ständigen On-Off Beziehung wird, die dir nahezu alle Energie nimmt und du in einigen Wochen, Monaten oder gar Jahren an der gleichen Stelle stehst wie jetzt und dir die Frage stellst, wieso du da nicht früher die Reißleine gezogen hast.

25.03.2021 08:22 • #13


sadMonkey


131
4
91
Zitat von Gorch_Fock:
Hey SB, willkommen hier. Vielleicht solltest Du damit beginnen zu verstehen was eine Affaire eigentlich ist. Sie hat sich - aus welchen Gründen auch immer - einem anderen Mann zu gewandt. Die Gründe sind fast immer ähnlich: Ihr habt kleine Kinder, Alltag, wenig Zeit, Du wahrscheinlich ...

Deine Behauptung halte ich für brandgefährlich, weil sie einfach so pauschal nicht stimmt.

Toxische Charaktere - von denen wir statistisch je nach Altersgruppe und Studie in der Bevölkerung einen mittleren bis hohen einstelligen Prozentsatz haben halten sich Affären zur Selbstbestätigung und als "Backup".

Da gehört es zur Masche und der betrogene kann NULL dafür, weil es nach Lehrbuch einfach üblich ist und im Grundkern beispielsweise eines Narzissten oder eines Menschen mit Narzisstischen Zügen liegt, dass derjenige so etwas tut.

Am Ende geben dir die Leute für die Trennung und geben dir die Schuld an allem - weil jeder Mensch Fehler hat, und du ja einmal eine halbe Stunde zu spät kamst, als du deine Familie besucht hast.

Ich habe mir auch die Schuld gegeben als ich solch einen toxischen Partner hatte - bis ich faktische Beweise vorgelegt bekommen habe, dass die Person mich die gesamte Beziehung über ein "Backup" warmgehalten hat und mich somit belogen und betrogen hat. Und mit der eiskalten und empathielosen Trennung, nachdem kurz zuvor noch die gemeinsame Zukunft geplant worden war, wurde ich abgewertet und sie hat sich ihren Backup (vermutlich auch nur als Zwischenschritt) genommen, weiterhin allerdings wohl m.W. nur als Affaire...

Diese Menschen werten dich am Ende (ohne erkennbaren Grund) ab, nachdem sie dich die Tage davor noch mit "Love Bombing" und Liebe überschüttet haben und begeben sich in die Opferrolle, Manipulieren ihr Umfeld wie schlecht du zu ihnen warst - das ist absolut typisch und wirst du in jedem Fachbuch zum Thema finden.

Das hat mich fast zerstört, bis ich mir Hilfe gesucht habe und eben herausgefunden habe, wie sehr ich betrogen und belogen wurde.

Das hat mich dann gerettet. Natürlich sollte man seine eigenen Fehler und sich selbst reflektieren.

Aber der wichtigste Satz den meine Therapeutin gesagt hat, als ziemlich klar war wie die andere Person tickt war: "Sie haben keine Schuld daran".

Daher halte ich es für sehr gefährlich ohne genaues Wissen Leute hier im Forum pauschal als "schuldig" oder "unschuldig" zu betiteln.

Das wurde mit mir in einem Thread auch mal gemacht, und es hat mich noch mehr zerstört. Und daher würde ich mir wünschen, dass hier wirklich darauf geachtet wird, dass man nicht einfach pauschal solche Urteile fällt.

29.03.2021 04:38 • x 1 #14


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4839
2
9471
Sad, auch Deine Worte sind richtig. Hier im Forum kann jeder nur seine Standpunkte und Erfahrungen einbringen. Man könnte jetzt damit kontern, dass der Prozentsatz wirklicher Toxiker minimal ist und natürlich in jeder Beziehung mind. zu 50 Prozent jeder Partner "Schuld" ist. Hier gibt es nicht "die Wahrheit" und so kann der Te die Beiträge auf sich Wirken lassen -ohne hier die Meinungsführerschaft anzustreben.

29.03.2021 05:01 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag