Ich vermisse Dich so unglaublich

InnerFears

51
7
8
Liebe R.,

ich kann noch immer nicht ganz realisieren, was genau passiert ist. Wieso hast Du nach einem Monat schon einen neuen Freund, wieso bist Du mir aus dem Weg gegangen? Ich kann es nicht verstehen. Wenn ich über euch nachdenke, und glaube mir, das tue ich öfters als mir lieb ist, drehe ich fast durch. Ich kann nicht aufhören zu weinen und bin durchgehend traurig und enttäuscht. Von J. habe ich erfahren, dass Du morgen schon abreist. Eigentlich dachte ich, ich würde aufatmen und mich freuen, aber dem ist nicht so. Ich werde Dich höllisch vermissen, alles an Dir. Ich vermisse Dich ja jetzt schon, aber ab morgen wird es endgültiger, tatsächlicher. Ich vermisse unsere gemeinsame Zeit, den Spaß den wir hatten, unsere Vertrautheit, Deinen Geruch, Deine unfassbar süße Art, Deinen Atem wenn du in meinen Armen eingeschlafen bist und vorallem Dein Lächeln. Wie ein Geist bewegst Du Dich noch heute durch meine Wohnung. Ich sehe Dich überall, höre Dich und fühle Dich. Leider weiß ich auch, dass es niemals wieder passieren wird. Der Gedanke ist so schrecklich, so surreal. Eigentlich müsste ich mich noch für sehr vieles entschuldigen, aber das werde ich nicht mehr tun. Es ist an Dir, mich anzusprechen, mir die Situation vielleicht einmal zu erklären. Ich kann Dich dazu nicht zwingen, kann nichts fordern, aber hoffen darf ich. Schade, dass Du mich vergessen hast. Ich wünsche Dir eine schöne Zeit, pass auf Dich auf.

In Liebe,
Dein M.

31.08.2011 09:54 • #1



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag