Ich weiß nicht mehr wo mir der Kopf steht

schwarzerEngel :-(

schwarzerEngel .

13
4
hallo zusammen!
ich möchte hier nun mal meine geschichte loswerden und einfach mal schauen was ihr dazu sagt.
ich kann im moment nicht mehr klar denken,weiß nicht wie ich mich verhalten soll,was richtig was falsch ist.
also: es fing ende september an,das ich meinen jetzt ex immer wieder an den wochenenden, wenn wir uns gesehen haben bearbeitet habe mit vorwürfen, er würde sich nicht um mich bemühen.ich wurde immer trauriger und habe auch viel vor ihm geweint. er hat mir immer wieder gesagt das er mich liebt und jeden moment mit mir genießt. (ich weiß nicht wieso, ich war so blind und verbissen,das ich nichts mehr wahrgenommen habe).
ich habe ihn regelrecht von mir weggetrieben,so das er gar keine andere wahl mehr hatte und am 29.11.14 schluss gemacht hat.
er ist sogar noch die nacht geblieben-dann schon eher aus mitleid weil ich nur am heulen war.
habe ihm die tage danach noch mal 1 sms geschrieben,mal vorsichtig gefragt wie es ihm geht 8.12.14 seine antwort : huhu. mir geht´s zur zeit ganz gut.ich denke mal,wohl besser als dir. ich wünsche dir dennoch eine gute nacht.
dann kamen wieder 2 mitleid erregende sms von mir und danach habe ich mir eine KS erteilt.
am 26.12. habe ich frohe weihnachten gewünscht (sms), als antwort kam: danke.ich hoffe du hattest trotzdem ein paar schöne tage.
dann 27.12. meine letzte sms mit der frage ob er noch eine chance für uns sieht-auf die nie eine antwort kam.
seine eltern hatte ich zu weihnachten angerufen,die wußten nichts von der trennung und auch seinem sohn ( 18 ) der die tage mal zuhause war,wußte nichts .
dann mein letztes bemühen kurz vor silvester-ein brief in dem ich ihm geschrieben habe,ich wäre glücklich,mit der tennung einverstanden da das der einzige weg gewesen wäre und bla bla "freunde sein".

ich kann seit nov. nicht mehr als 3 std. schlafen,bin viel am heulen aber habe auch viel "ex zurück" gelesen-dadurch auch der blöde brief. nun kreisen meine gedanken.........
KS oder nicht?
soll ich ihm mitteilen das ich meine fehler erkannt und lösungen gefunden habe?er denkt doch mir gehts gut.
wieso hat er seiner familie nichts erzählt?
hat er ev selbst noch nicht abgeschlossen und sich wie üblich in arbeit vergraben?
soll ich ihm zeit lassen mich zu vermissen?
ich komme mir vor wie ein kleines verzweifeltes kind und nicht wie eine erwachsene frau

04.01.2015 16:19 • #1


Sternle

Sternle


59
1
25
Hallo schwarzer Engel,

als Aussenstehende fühlt es sich so an, als hätte er kein großes Interesse mehr. Sorry.

Beende die Beziehung für DICH endgültig und suche keinen Kontakt mehr. Das tut dir nicht gut... Glaube mir.

Fühl dich gedrückt

04.01.2015 19:18 • #2


DollParts


156
4
11
Hallo schwarzerEngel,
Ich schließ mich meinem vorredner an. Es scheint ihm ja ganz gut zu gehen wie er es dir auch mitgeteilt hat. Das ist zwar hart aber ich denke auch damit musst du klarkommen.
Und in erster Linie sollte die KS für dich sein damit du Abstand gewinnst!

04.01.2015 19:26 • #3


schwarzerEngel :-(

schwarzerEngel .


13
4
danke für eure ehrliche antwort.
mein problem ist,ich habe riesige angst loszulassen.ich habe schon 2 mal einen partner gehen lassen müssen und habe bei beiden 4jahre gebraucht um damit klarzukommen. ich weiß nicht wie ich den schmerz ertragen kann

04.01.2015 19:40 • #4


Sternle

Sternle


59
1
25
Loslassen ist nicht einfach....

Wenn du seit Monaten einen Spiegel vor dir hast, der dir spiegelt, dass du nicht für eine Beziehung genügst, nicht wirkl. geliebt wirst, wie schwarzerEngel solltest du dich da da selbstbewußt und stark fühlen?

Nimm dir die Zeit... und wenn es 4 Jahre und mehr sind

04.01.2015 19:47 • #5


schwarzerEngel :-(

schwarzerEngel .


13
4
4 jahre und ich habe mal gerade 1 monat um. wenn ich doch wenigstens die nächte schlafen könnte........morgen fängt die arbeit wieder an-das wird hart mit 3-4 stunden schlaf jede nacht

04.01.2015 20:06 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag