31

Ich werde operiert - er fährt in Urlaub

Kuckuckuck

Kuckuckuck

4
2
Hallo zusammen,

Mich beschäftigt seit einigen Tagen ein Thema sehr massiv.
Ich bin mit meinem Freund knapp 2 Jahre zusammen.
Eigentlich hätte ich schon Anfang des Jahres operiert werden sollen. Wegen Corina wurde das aber verschoben und dann habe ich das Thema über den Sommer auch nicht weiter voran getrieben, weil es wichtigere Dinge gab.

Er hat dann Urlaub mit seinem Sohn zusammen gebucht - ein Vater/ Sohn Urlaub.
Ist für mich soweit auch ok, obwohl der Sohn bei uns wohnt, brauchen die beiden auch gemeinsam und alleine Zeit.

Ganz spontan hat sich allerdings ergeben, dass ich genau in der Zeit kurzfristig operiert werden kann.
ich bin jetzt hin und her gerissen. hätte er seinen Urlaub verschieben müssen? (wenn ich nach Hause komme, darf ich 6 Wochen das Bein nicht belasten)
Ist es ok, dass er trotzdem sein eigenes Ding durchzieht?

Ich würde gerne mal eure Meinungen dazu hören

Liebe Grüsse

13.10.2021 08:09 • #1


BjörnFF

BjörnFF


247
5
157
Da hilft nur reden
Warum sollte es nicht gehen, er ist doch nicht dein Pfleger
Wenn man alles drumherum abklärt sollte das doch gehen oder meinst du nicht?

13.10.2021 08:12 • x 4 #2



Ich werde operiert - er fährt in Urlaub

x 3


aequum

aequum


48
66
Also wenn er bereits gebucht hatte und Du anschließend Deinen OP-Termin bekommen hast, solltest Du vielleicht versuchen, diesen auf einen anderen Zeitpunkt zu verlegen. Möglich oder eher nicht?

13.10.2021 08:20 • x 4 #3


Anubie

Anubie


979
2543
Zitat von Kuckuckuck:
hätte er seinen Urlaub verschieben müssen?

Glücklicherweise gibt es da keine absolute Antwort drauf, es hat immer mit dem Einzelfall zu tun. Wenn du darauf angewiesen bist, dass er dich in der Zeit mit dem Rollstuhl herumschiebt, ist ein Verschieben unabdingbar. Aber insofern du einigermaßen selbstständig bist, finde ich es ok sich »nach« der belastenden Coronazeit jetzt auch auf den Urlaub zu freuen und duchrzuziehen.
Eine 70 Jährige Person braucht wohl meist mehr Unterstützung als eine 30 Jährige, auch spielt es eine Rolle, ob du noch Freunde und Familie hast zum Ansprechen. Du kannst dir diese Fragen ja am besten beantworten.

13.10.2021 08:26 • #4


decorum1

decorum1


123
1
128
ich hätte Dir zugestimmt, wenn Deine Op zu erst terminiert gewesen wäre und er DANN gebucht hätte

da es aber anders rum ist.... sehe ich es nicht so eng - bzw. es kommt natürlich auch drauf an ob es was "großes" ist

wenn man es jetzt rational sieht und nicht emotional, wirst du operiert und liegst im Krankenhaus und er wäre eh alleine zu Hause

schön ist das für Dich natürlich nicht, aber so gesehen, sehe ich ihn nicht als "böse" an

13.10.2021 08:28 • x 3 #5


Lavidaloca

Lavidaloca


390
1149
Der Urlaub, vermutlich in den Ferien, war zuerst da. Ich finde nicht, dass er verschieben müsste, sondern du, schließlich scheint es nichts Dringendes zu sein und konnte fast ein Jahr warten:)

13.10.2021 08:30 • x 2 #6


Tee-Freundin

Tee-Freundin


1658
2949
Hi,

Wie würdest DU es dir denn wünschen?
Was war zuerst da?
Wenn der Sohn schulpflichtig ist, wann wäre dann die nächste Gelegenheit weg zufahren?
Wie sehr freuen sie sich drauf?
Wie sehr brauchen sie ihn?
Gibt es eine Reiserücktrittsversicherung oder ist das Geld dann weg?
Bist Du auf deinen Freund angewiesen oder wäre er Dir nur am liebsten?
Ist er als "Krankenpfleger" geeignet?
Wärest Du sicher schon zu Hause, während er verreist ist?

13.10.2021 08:33 • x 1 #7


Charla

Charla


960
2
2215
Hallo

Der Sozialdienst der Klinik kann dir diesbezüglich Empfehlungen aussprechen, vom Arzt abgesegnet..

Ihr seid nicht vh, deshalb würde ich auch mit der Krankenkasse vor OP diesbezüglich Rücksprache halten ob du Pflege- und/oder Alltagshilfe für zuhaus bekommst.

Alles Gute !

13.10.2021 09:58 • x 1 #8


UnsichererMann

UnsichererMann


311
1
505
Es kommt wirklich drauf an, ob die OP zu dem Zeitpunkt notwendig ist. Klar, Du möchtest es hinter Dir haben und wünschst Dir Unterstützung durch Deinen Freund.

Wenn es unbedingt der Termin sein soll, klär ab, welche Unterstützung Du erhalten kannst, wenn Du operiert und zuHause bist. In der Regel hat jedes Krankenhaus einen Sozialdienst, der Dich beraten kann.

Mich würde viel eher interessieren, wie Dein Freund reagiert hat. Wenn er es bedauerlich findet, dass er zu der Zeit in Urlaub ist und sich ehrlich wünschte, um die Zeit zuHause zu sein um sich um Dich zu kümmern, dann wäre das für mich ok. Dann ist es halt dumm gelaufen.

13.10.2021 10:07 • #9


tlell

tlell


774
5
1556
Was kann nicht vorher organisiert werden, wozu man sein Bein dann unbedingt belasten muss? Die Frage stelle ich mir. Einkaufen kann man vorher erledigen. Man kann sich um eine Haushaltshilfe kümmern oder eine Putzfrau. Wird vielleicht sogar von der Kasse übernommen. Familie, Freunde einbeziehen bei Dingen die du nicht selber kannst. Fahrten zum Arzt, Haustiere versorgen usw...

Man muss sich halt um alles voher kümmern, dann sollte das gehen.

13.10.2021 21:42 • x 1 #10


Ichbindie81

Ichbindie81


128
141
Ich hätte dann eher den Op Termin verschoben, wenns tatsächlich keine andere Möglichkeit gegeben hätte das du umsorgt hättest werden können (Haushaltshilfe etc)
Wenns bisher nicht so dringend war mit der op hätte ja noch ein wenig mehr Wartezeit nicht geschadet.

13.10.2021 21:50 • x 3 #11


Tin_

Tin_


3097
5982
Zitat von Kuckuckuck:
und dann habe ich das Thema über den Sommer auch nicht weiter voran getrieben, weil es wichtigere Dinge gab.

Zitat von Kuckuckuck:
Ganz spontan hat sich allerdings ergeben, dass ich genau in der Zeit kurzfristig operiert werden kann.

Die wichtigen Worte habe ich mal fett markiert. DU hast also das ganze nicht vorangetrieben... Du KANNST nun ganz SPONTAN einen OP-Termin bekommen. Merkst du was?

Zitat von Kuckuckuck:
hätte er seinen Urlaub verschieben müssen?

Kein Stück. Das ist und war geplant. Sorry, aber ist er dein Pfleger? Du entscheidest doch, wann du operiert wirst. Das hast du schon zweimal, wenn man es genau nimmt.
Zitat von Kuckuckuck:
Ist es ok, dass er trotzdem sein eigenes Ding durchzieht?

Japp, definitiv. Wie dringend ist die OP? Wenn du es seit Jahresbeginn vor dich herschiebst, kann es nicht so dringend sein. Zumal er ja vermutlich nicht die gesamten 6 Wochen zeitgleich im Urlaub ist, in denen du dein Bein nicht so belasten darfst.

13.10.2021 21:54 • x 5 #12


Doppelherzchen


451
701
Ich finde, in dem Fall kannst du nicht erwarten, dass er seinen Urlaub absagt. Der war ja bereits gebucht und wenn du Single wärst, müsstest du ja auch zurechtkommen.

Dich scheint es doch zu wurmen, oder zumindest sehr zu bewegen. Warum, frage ich mich? Wie zufrieden bist du in der Beziehung sonst so? Fühlst du dich, abgesehen von dieser Situation, wahrgenommen in deinen Bedürfnissen?

13.10.2021 22:04 • x 1 #13


UnsichererMann

UnsichererMann


311
1
505
Zitat von Tin_:
Die wichtigen Worte habe ich mal fett markiert. DU hast also das ganze nicht vorangetrieben... Du KANNST nun ganz SPONTAN einen OP-Termin bekommen. Merkst du was? Kein Stück. Das ist und war geplant. Sorry, aber ist er dein Pfleger? Du entscheidest doch, wann du operiert wirst. Das hast du schon zweimal, wenn man es ...

Da muss ich Tin auch Recht geben. War mir anfangs gar nicht aufgefallen. Bisschen egomässig ist das Verhalten schon
Zumal es ein Vater/Sohn-Urlaub ist. Je nachdem, wie alt der Sohn ist, isses auch megawichtig. Ich hätte da auch nichts abgesagt.

13.10.2021 22:33 • #14


Kuckuckuck

Kuckuckuck


4
2
So.. danke für eure Antworten! Ihr merkt ja selber, dass ich total an meinen Gefühlen zweifle

Evtl soll ich ein wenig mehr erklären.
Anfang des Jahres wurde gesagt, dass die OP erst dann erfolgen kann, wenn ich zweimal geimpft bin.
Hatte ich dann Ende mai erledigt - daraufhin meldete das Krankenhaus sich allerdings nicht mehr zurück trotz mehrfacher Nachfrage.
Weil ich im Sommer sehr eingespannt war - Leistungssport, habe ich irgendwann dort nicht mehr nachgefragt, sondern vor 6 Wochen oder so erst wieder damit angefangen. (Das meine ich mit nach hinten schieben)
Habe dann wie gesagt spontan einen Termin letzte Woche, für diesen Montag erhalten.
Die OP ist schon ein wenig gravierender, es war klar, dass ich mind. Drei Wochen nicht belasten darf.

Ich bin wahrscheinlich nur so enttäuscht, weil meine letzten beiden Urlaube wegen Krankheitsgeschichten von ihm überlagert waren. Er war beide Male im Krankenhaus wegen Nierensteinen und ich musste meine Sachen mehr oder weniger absagen, um auf Sohn Haus und Hunde aufzupassen
( das hört sich jetzt so an, als wären wir nur krank, das ist aber nicht so )

ihr habt natürlich recht, dass er nicht mein Pfleger ist, und er sich um seinen Sohn auch kümmern muss. Der ist 14 und wohnt bei uns.

Vor 10 Stunden • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag