26

Ich will Ihn trotz allem zurück

Roselin

98
4
84
Hallo ihr Lieben,

damit ich nicht wieder meine Gedanken mit mir selbst ausfechten muss, hab ich mich spontan hier angemeldet.
Ich erwarte keine Zauberlösung von euch, aber allein jemandem zu erzählen was in mir vorgeht hilft vielleicht.

Ich versuche meine Geschichte kurz zu halten:

Ich hab im September/Oktober letzten Jahres 6 Wochen in einer neuen Abteilung gearbeitet. Dabei hab ich jeden Tag komplett mit einem Kollegen verbracht, den ich vorher zwar öfters gesehen, aber eigentlich nie mit ihm gesprochen habe.
Wir haben uns in den 6 Wochen richtig gut kennen gelernt und uns auch super verstanden.
Er ist ein schwieriger, aus der Norm fallender Typ, aber wir kamen super klar!

Zum November 2018 hab ich meine damalige Arbeit dann verlassen (neuen Job gefunden) und wir haben Kontakt gehalten.
Zwischen uns hat sich in den kommenden Monaten mehr entwickelt, so das wir uns im Februar/März letztendlich näher gekommen sind.

Es war von Anfang an schwierig mit ihm.
Er hatte immer wenig Zeit (war viel auf Arbeit, an den Wochenenden immer in einer anderen Stadt auf dem Hof seiner Familie am arbeiten), wir haben uns meistens Freitag Abend gesehen, aber immer erst recht spät, manchmal auch unter der Woche, nach der Arbeit.
Wir waren mal einen Tag lang auf einem Ausflug, waren Frühstücken in der Stadt, Abends was trinken, Essen, usw.
Aber er hat nie bei mir übernachten wollen, was er aber für mich halbwegs logisch erklären konnte.
Und ich war nie bei ihm, weil er mir schon bei unserer gemeinsamen Arbeit erzählt hat das er in einer WG wohnt und er auch einfach mobiler war.

Wir sind zwei Charaktere mit viel Streitpotential und dementsprechend hat es oft geknallt.
Generell war es nicht einfach, ich bin Depressionspatientin mit vielen Problemen und er war zum ersten mal mit sowas konfrontiert.

Wir waren oft an dem Punkt an dem es eigentlich hätte aus sein können.
Und trotzdem kam entweder er oder ich immer zum anderen zurück.
Wir konnten irgendwie nicht ohne einander.
Er hat viel Interesse an mir gezeigt, hat mir auch viel von sich erzählt

Durch das ganze auf und ab kam es auch nie dazu dass wir miteinander geschlafen haben.
Wir hatten Oralsex und es gab viel Intimität, aber wenn wir an dem Punkt waren wo es zum richtigen S. hätte kommen können hat er die Reißleine gezogen.
Auch das hat er mir plausibel erklärt.

Vor 4 Wochen waren wir an dem Punkt an dem es wirklich danach aussah als wäre Schluss.
Er hatte mir in seiner Wut am Arm weh getan als er mich festhalten wollte damit ich nicht weggehe, er hatte seine Kraft unterschätzt. Ich hatte einen leichten blauen Fleck.
Er wollte das definitiv nicht, das wusste ich. Trotzdem hatte es mich geschockt.

Darauf hin war ein paar Tage Funkstille, dann kam er vorbei und entschuldigte sich aufrichtig bei mir, wirklich aufrichtig.
Er sagte er könne verstehen wenn ich ihm das nicht verzeihe, er hätte sich mehr unter Kontrolle haben müssen.
Und er würde nicht wollen das ich meine Kraft weiterhin in so einen schwierigen Menschen wie Ihn investiere.

Ich hatte ihm aber schon längst verziehen.
Ich sagte ihm wenn er wieder kommt (am Tag darauf fuhr er 14 Tage nach Berlin zu einer Bundeswehrübung) fangen wir bei Null an. Wir versuchen es, geben uns eine letzte Chance.
Er versprach mir er würde an sich arbeiten, er will mich nicht verlieren.

Und als er wieder kam fing es auch gut an.
Er gab sich wirklich Mühe, keine Ausraster mehr, keine blöden unsensiblen Kommentare, kein Eingeschnapptsein mehr, viel mehr Verständnis und Ruhe.

Leider gerieten wir vor einer Woche wieder aneinander.
Er bat mich Freitagabend zu mir kommen zu dürfen (es ging mir nicht gut, ich kam mit dem Neuanfang nicht gut zurecht), damit wir ganz ruhig reden können.
Er wolle um mich kämpfen und er wolle mich an seiner Seite.
Und er würde gerne über seine Fehler im Bezug auf uns reden, aber lieber persönlich als über WhatsApp.

23 Uhr war er aber immer noch nicht da.
Da ich ihm beim letzten Mal schon gesagt hatte, dass ich es satt habe dass er immer erst so spät Freitags auftaucht, wollte ich konsequent bleiben und schrieb ihm das meine Tür diesmal zu bleibe, ich würde mir das nicht mehr gefallen lassen.

Als Antwort folgte eine unfassbar böse Nachricht, die genau auf meine wunden Punkte abzielte.
Er beleidigte mich, beschimpfte mich, erniedrigte mich.
Er wollte nichts mehr von mir wissen.
Diese Nachricht kam aus heiterem Himmel.
Alles was ihr vorher am Tag geschrieben hatten war zwar angespannt gewesen (durch die schwierige Situation) aber ruhig und sachlich.

Seitdem hab ich nichts mehr von ihm gehört.

Das schlimmste ist das ich drei Tage später durch Zufall heraus fand, dass er eine Freundin hat. Seit 4 Jahren. Und das sie zusammen leben.
Da machten viele Dinge natürlich plötzlich erschreckend viel Sinn.

In einer Kurzschlusshandlung schrieb ich seiner Freundin bei Facebook was zwischen ihm und mir die letzten 6 Monate gelaufen war.
Sie war sehr nett, wirkte geschockt, dankte mir dass ich es ihr gesagt hatte.


Und jetzt sitz ich seit einer Woche da und trauere.
Ich bin weder verletzt noch wütend, alles was ich weiß, ist das ich ihn zurück will.

Dazu muss ich sagen, das meine vorherigen Beziehungen (ich bin erst 23) nicht sehr erfüllend waren, weder zwischenmenschlich noch S..

Bei ihm hatte ich mich zum ersten Mal richtig lebendig gefühlt, er hat mich in so vielen Punkten aus meiner Komfortzone gelockt und mir das Gefühl gegeben endlich zu leben.
Und trotz aller Probleme die es in den 6 Monaten gegeben hatte, hab ich diesen Mann abgöttisch geliebt. .

Und jetzt versuche ich damit zurecht zu kommen dass er weg ist.
Das er von jetzt auf gleich aus meinem Leben verschwunden ist, das ih nicht mehr jeden Tag mit ihm schreibe, dass er nie wieder da sein wird um mich ihm Arm zu halten.

Nicht mal eine Aussprache ist mir vergönnt.

Ich weiß, jeder mit Verstand wird sagen Lass den Idioten doch tun was er will, er ist keinen Gedanken mehr wert! Er hat dich nicht verdient und auch sonst niemanden, vergiss ihn!

Das würde ich so gern tun, aber ich kann nicht.
nichts von all dem was geschehen ist passt richtig zusammen.
Ich kann nicht glauben dass das alles nur gespielt war, seine Gefühle für mich wirkten so echt.
Und er hat doch nichts von den 6 Monaten gehabt? Um S. schien es ihm nicht zu gehen, es gab ja keinen, und er hatte so viel Interesse an meinem Leben, hat sich mir so sehr geöffnet.
Und trotz des ganzen Theaters in den 6 Monaten wollte er trotzdem immer bei mir bleiben.

Warum also das alles?

Das lässt mir keine Ruhe. Und weil ich so sehr geglaubt habe diesen Mann zu kennen, wünsche ich ihn mir so sehe zurück.

Ich kann nicht damit umgehen dass von jetzt auf gleich alles vorbei ist. Ohne Aussprache, ohne dass ich weiß ob ich ihn je wieder sehe. .

07.07.2019 17:21 • x 1 #1


Merilin


386
2
291
Aber er hat doch eine Freundin. Mit ihr wohnt er zusammen und hat s. .
Willst du trotzdem weitermachen?

07.07.2019 17:56 • #2


Catwoman2017


Willst du ihn zurück oder das schöne Gefühl, eine Beziehung zu haben und mit einem Mann zusammen zu sein?

07.07.2019 18:00 • x 2 #3


Roselin


98
4
84
Zitat von Catwoman2017:
Willst du ihn zurück oder das schöne Gefühl, eine Beziehung zu haben und mit einem Mann zusammen zu sein?


Beides denke ich....
Ja ich will das schöne Gefühl.
Aber ihn auch, ich vermiss ihn furchtbar. Seine ganze Art, selbst seinen elenden Dickschädel und sein Temperament...

07.07.2019 18:07 • #4


Garibaldi


1224
9
753
Der Typ ist untreu und verlogen bis hinten gegen.

Viel Spaß beim kämpfen !

07.07.2019 18:08 • x 3 #5


Catwoman2017


Zitat von Roselin:

Beides denke ich....
Ja ich will das schöne Gefühl.
Aber ihn auch, ich vermiss ihn furchtbar. Seine ganze Art, selbst seinen elenden Dickschädel und sein Temperament...


Naja, du hast deine Hoffnungen auf eine Zukunft auf ihn projiziert.
Aber das was du schreibst klingt nicht harmonisch, sondern stressig.
Zumal er dich monatelang angelogen hat

07.07.2019 18:09 • #6


Garibaldi


1224
9
753
Der Typ ist ein Goldschatz , und wird an deiner Seite bestimmt die treueste Seele auf Erden.

07.07.2019 18:15 • x 3 #7


Roselin


98
4
84
Zitat von Catwoman2017:

Naja, du hast deine Hoffnungen auf eine Zukunft auf ihn projiziert.
Aber das was du schreibst klingt nicht harmonisch, sondern stressig.
Zumal er dich monatelang angelogen hat



Das stimmt wohl.
Ich bin ja auch nicht völlig blöd und blind, ich versteh schon was er getan hat und dass das unverzeihlich sein sollte.

Nur bin ich nicht mal im Ansatz wütend....
Ich vermiss Ihn einfach nur und kann mir nicht vorstellen wie es ohne ihn ist.
Mich beherrscht nur der Gedanke dass ich ihn zurück möchte....

Ich dachte ja das würde mit den Tagen besser werden, aber irgendwie wird es nur schlimmer.
Ich fühl mich ja selber total verrückt....

Weiß nicht wie ich das verarbeiten soll, mit den tausend Fragen die ich im Kopf habe

07.07.2019 18:20 • #8


Garibaldi


1224
9
753
Du bist in den Mann verliebt. Da schaltet der rationale Gedanke aus.
Vielleicht brauchst du die Ehrenrunde(n) mit ihm ?!

07.07.2019 18:33 • x 1 #9


Roselin


98
4
84
Zitat von Garibaldi:
Du bist in den Mann verliebt. Da schaltet der rationale Gedanke aus.
Vielleicht brauchst du die Ehrenrunde(n) mit ihm ?!


Wie meinst du das?

07.07.2019 18:34 • #10


Catwoman2017


Wie heisst es so schön: das Leben gibt sir immer wieder die gleiche Aufgabe. So lange, bis du daraus lernst.

07.07.2019 18:39 • x 4 #11


Roselin


98
4
84
Könnt ihr mir einen Tipp geben wie ich mit dieser Sehnsucht und dem Kummer umgehen kann?

08.07.2019 16:55 • #12


Arnika

Arnika


2644
4
3595
Würdest du denn seine Affäre sein wollen? Seine platonische Freundin? Falls ihm seine Freundin verziehen hat, wird sie wohl auf Kontaktabbruch zu Dir bestehen. Damit ist sie ihm wichtiger als du. Ist es auf eine Trennung rausgelaufen, und er meldet sich nicht, bist du ihm nicht wichtig genug. So oder so, du warst ihm sicher nicht egal, aber so wirklich wichtig auch nicht.

Vielleicht stellst du dir mal vor, wie er seiner Freundin sagt, dass er sie liebt, wie toll die vergangene Nacht war etc. Dann kommst du eventuell in Wut. Und Wut wäre in deinem Fall gut.

08.07.2019 17:17 • #13


Roselin


98
4
84
Er hat mir geschrieben....nach 1 1/2 Wochen Funkstille...

Hallo
Ich möchte dir mitteilen dass ich eine Freundin habe und diese liebe.
Ich habe dich nicht geliebt.
Ich möchte dass du sie in Ruhe lässt.

Mehr nicht. Dann hat er mich blockiert...

09.07.2019 20:33 • #14


Himmelblau_


Ich glaube das ist deutlich. Lass ihn sein leben Leben, das will er so. Dir tut alles andere nur weh.
Weshalb hat er Angst, du könntest seine Freundin nicht in Ruhe lassen? Hast du dahingehend mal irgendwas angemerkt?

09.07.2019 20:37 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag