5

Ich will meine Ex verstehen

Hairlocke2

2
2
Meine Ex und ich sind seit 9 Monaten getrennt. Nach der Trennung leitete ich eine 2 Wöchige Kontaktsperre ein. Danach meldete ich mich wieder vorsichtig. Sie war sehr kurz angebunden, blieb aber freundlich. Fast schon vorsichtig/verunsichert. Gespräch verlief schnell im Sande. Zwei Wochen später der zweite Kontakt Versuch. Wieder kurz angebunden, gleichgültig und Gespräch wieder schnell im Sande verlaufen. Nach zwei Wochen der dritte Versuch. Diesmal war sie sehr sauer, abweisend und sagte mir, dass es das beste wäre, wenn ich mich nie wieder bei ihr melden würde. Seitdem hat sie mich überall blockiert, aber sah 3 Monate später, dass sie mich auf WhatsApp frei hatte, nach dem ich zufällig ihre Nummer gefunden habe.

Nach 8 Monaten habe ich sie wieder kontaktiert über Snap. Sie schrieb mir noch an dem Abend ein Snap, war betrunken. Schrieben dann auch nicht viel und sie wirkte wieder vorsichtig und verunsichert. Seitdem hab ich ihr immer paar mal geschrieben und sie war immer noch sehr kurz angebunden und wirkte desinteressiert. Ich versuchte mit ihr dann irgendwann über uns zu sprechen. Daraufhin kam ein kaltes "danke, ist aber schon zu spät "
Am selben Abend sagte ich ihr meine Meinung, dass ich es respektlos fand und ich mich dafür entschieden habe mein eigenen Weg zu gehen.
Ich brachte ihr dann auch all ihre Sachen zu ihrer Schwester und habe dann mit allem nen cut gemacht.

Ein Monat später schrieb ich ihr wieder, da ich mit einem gemeinsamen Freund über sie gesprochen habe. Er meinte, dass wenn man ihr was unrechtes tut, wird sie eiskalt und sie schreibt dann die Person sofort ab.
Ich schrieb ihr, dass das bei uns Thema war und ich ihre Einstellung gut finde, aber gab ihr mit, dass sie es doch dann aber der Person erklären soll. Indem Fall wie mir. Ich habe danach nichts erwartet, denn ich wollte es nur für mich los werden und ging dann ins Bett. Sie schrieb mir mitten in der Nacht, dass sie jetzt die Nerven dafür hätte über alles zu sprechen. Ich soll sie anrufen oder es komplett sein lassen. Und es wäre das einzige mal, dass sie mir entgegen kommen würde.

Der Telefonat war schön. Wir sprachen uns aus und haben auch viel gelacht. Haben erkannt, dass wir uns verändert und uns entwickelt haben. Sie erwähnte, dass sie was getrunken hat und deswegen über ihrn eigenen Schatten gesprungen ist, sonst würden wir nicht telefonieren. Ich weiß, dass sie so tickt, dass sie Diskussionen gerne aus dem Weg geht oder auch Dinge gerne mal ungeklärt lässt. Man merkte es auch in der Beziehung, dass sie Dinge die sie störten nicht angesprochen hat.
In dem Gespräch meinte sie, wieso ich mich ausgerechnet nach 8 Monaten bei ihr gemeldet habe und nicht nach 1-3 Monaten nach der Trennung. Sie hätte in der Zeit Energie reingesteckt.
Aber ich verstehe das nicht, denn sie meinte damals, dass ich mich nie wieder melden soll. Das habe ich nicht angesprochen und gesagt, dass es mir wichtig war, dass sie Raum und Zeit bekommt.
Ich sagte ihr wieso ich mich nach 8 Monaten gemeldet habe. Ich wollte wissen wie es ihr geht und vielleicht eine Freundschaft aufbauen. Daraufhin sagte sie, dass es viel Zeit braucht, aber eine Freundschaft nicht auszuschließen wäre. Ich stimmte zu, denn so ganz bereit bin ich auch nicht. Ich merke es, wenn ich ihr schreiben will, weiß ich nie genau was. Ich habe angst es zu verk*cken.
Ich habe es paar Tage nach dem Telefonat mal versucht. Sie war wie vorher auch. Wieder kurz angebunden und wirkte desinteressiert. Ich war dann echt ein wenig genervt, habe es aber nicht gezeigt und sie hatte das Gespräch schnell im Sande verlaufen lassen.

So etwas verunsichert mich extrem. Ich weiß dann nie, was ich machen soll. Ich will nicht wie ein creep wirken und sie random anrufen und fragen "was geht?". Ich mein - sie sagte ja sie brauch Zeit.
Aber dann ist da wieder das Ding: so wie sie am Telefon fragte, wieso nach 8 Monaten und nicht nacht 1-3?

Ich bin so verwirrt, weil ich denke, das ich mich bei mir regelmäßig melden soll, damit sie mit mir wärmer wird und sie erkennt, dass ich es ernst meine.
Damals als ich kurz nach der Trennung versucht habe sie zu kontaktieren und ich es schnell im Sande verlaufen lassen habe durch meine Unsicherheit, hat sie sich bestimmt ver*rscht gefühlt und wurde beim 3 Versuch deswegen so sauer.

Dann ist da aber wieder dieser Gedanke, dass ich mich nicht melden soll, weil sie dann sonst zu schnell genervt wäre und sie könnte mich blockieren. Aber mal so am Rande; ich schreibe ihr extrem selten. In den 9 Monaten insgesamt 8 mal (es ist so wenig das ich es sogar noch weiß. Aber nicht auf die Monate verteilt )

Dann ist da ja jetzt wieder dieser Kontakt. Sie lässt ihn ja zu irgendwie. Sie sagte ja am Telefon "wir haben ja jetzt gesprochen, ich sehe dich mit ganz anderen Augen. Eine Freundschaft würde ich nicht ausschließen wollen".
Sie war leicht angetrunken. Ich sagte ihr, dass sie nur so sagt, weil sie was intus hat. Sie meinte daraufhin, dass sie ja jetzt fast nüchtern sei und sie ja jetzt gehört hätte, wie es bei mir abgeht und wie ich mich verändert habe.
Ich glaube ihr das ja auch, nur verstehe ich jetzt dieses kurzangebundene Verhalten nicht, nach dem ich ihr paar Tage später geschrieben habe. Ja, sie will Zeit, aber ich habe mir ein wenig Normalität gewünscht oder ein wenig Ehrlichkeit sowas wie "ich habe jetzt keine Lust zu schreiben".

Ich habe auch angst, dass sie vielleicht denkt, dass ich sie nur manipulieren würde wollen. Das ich es versuche nur um mein Ego zu pushen oder sowas.

Oder jetzt einfach mal eine ganz dumme Frage:
will sie vielleicht, dass ich um sie kämpfe?
Sie ist von Natur aus extrem stur. Lässt sich auch viele viele Dinge nicht an sich ran oder anmerken, außer wenn sie mit ihrer Schwester ist.
Ich habe es sogar am Telefon gemerkt. Sie war wie ein Ping Pong Ball. Mal so wie damals wenn ich so meine humorvolle Seite raushängen lies; lässt sie einem an sich ran, redet Quatsch und lacht und dann auf einmal richtig kalt und fordernd.

Ich will diese Frau verstehen. Ich war damals in der Beziehung unfair zu ihr. Habe keine Liebe von ihr zugelassen, habe mich oft distanziert und ihr ein schlechtes Gewissen eingeredet. Wenn sie ging, ging es mir schlecht und sagte es ihr. Und als es alles zu kippen drohte, habe ich nicht mal um unsere Beziehung gekämpft.
Ich sagte ihr auch etwas, dass sie sehr verletzte und sie dadurch das Vertrauen verloren hatte; "vielleicht ist es besser wenn wir zwei getrennte Wege gehen, wenn ich sich schon kaputt mache".
Durch monatelangem reflektieren habe ich gecheckt wie das rüber kam; als würde ich nicht kämpfen wollen und sie kaputt zurück lassen

Ich habe es in den 9 Monaten eingesehen, viel reflektiert und an mir selbst gearbeitet. Bis heute und ich werde nicht damit aufhören (aber auch meinet Willen, weil es mir tatsächlich wirklich richtig gut geht seitdem ich so achtsam mit mir umgehe).
In der Zwischenzeit habe ich auch keine Frau kennengelernt, weil diese Macken die ich in der Beziehung hatte, ich erst einmal bearbeiten will und wegbekommen möchte.
Naja im Endeffekt will ich ihr irgendwie einfach nur zeigen, dass es auch anders geht. Ich will ihr entgegenkommen und mich nicht distanzieren wie damals.
Ich will ihr zeigen, dass ich kämpfen kann. Bzw. dass ich gewillt bin zu kämpfen und nicht alles so lasse, wie es gerade ist, nur weil ich mir damals den Finger nicht krumm gemacht habe

Ich will sie so gern verstehen, aber tue mich echt schwer. Ich könnte sie ausfragen, aber dann kommt wieder dieser Gedankenstrudel den ich weiter oben beschrieben habe

08.07.2021 16:29 • #1


Landlady_bb

Landlady_bb


2557
4
3575
Zitat von Hairlocke2:
Ich will nicht wie ein creep wirken und sie random anrufen

Was willst du nicht?

08.07.2021 17:14 • #2



Ich will meine Ex verstehen

x 3


Snipes

Snipes


1590
6
3116
Zitat von Landlady_bb:
Was willst du nicht?


Er will nicht gruselig wirken und sie zufällig einfach so anrufen.

@te: Um Liebe sollte man nie kämpfen müssen und evtl. wäre es sinnvoll, sich eine Freundin zu suchen die weniger trinkt, oder?

Davon abgesehen gibt es viel zu viel Drama bei euch und ich habe das Gefühl, dass ihr das beide irgendwie braucht. Eine längere Zeit mit absolut keinem Kontakt könnte euch villeicht helfen.

08.07.2021 17:26 • x 1 #3


Unterwegs

Unterwegs


227
415
Du hast sie so oft kontaktiert und von ihr kam nix zurück. Sie möchte nicht, wieso verstehst du das nicht?

Schaue nach vorn.

Bei manchen ist es eben zu spät, wenn sie sich erst nach der Beziehung ändern.
Akzeptiere es und versuche es bei der nächsten Beziehung besser zu machen.

Meinst du nicht, sie wäre schon längst auf dich zugekommen, wenn sie noch Interesse hätte oder darüber nachdenkt dir eine Chance zu geben? Das ist ja alles schon über 9 Monate her.

08.07.2021 17:36 • x 4 #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag