1448

Ich würde gerne ihr Verhalten verstehen

RyanG

RyanG

1355
4
2703
Hallo Zusammen,

einige von Euch kennen mich ja schon - meine Geschichte auch. . Aber kurz für die, die es nicht tun:

Ich bin mit meiner Freundin mit einer Unterbrechung seit 14 Monaten zusammen. Wir können uns nur 1-2x im Monat sehen, was Gründe hat, die ich hier aber nicht genauer darlegen will. Unser Kontakt besteht daher viel aus Whatsapp-Nachrichten (Sprache wie Text) und bisschen Instagram. Wir sind beide keine Teenies mehr, ich sage jetzt mal Ü30 Zudem sind wir Arbeitskollegen (allerdings sind wir dauerhaft im Homeoffice).

Jetzt zum Thema:

Aufgrund der seltenen Treffen und der Kennenlernphase haben wir uns bislang immer nur auf Dates getroffen. Meist bei mir. Sie hat Kinder, kann daher nur tagsüber für mehrere Stunden mit mir sein. Gestern war unser erster richtiger Tagesausflug als Paar. Wir haben eine Stadt besucht, lecker gegessen, in einem Cafe verweilt, uns sehr gut unterhalten. Danach hatten wir noch eine tolle Zeit. . Es war alles perfekt. . dachte ich. Sie bestätigte mir das auch. Sie wäre wie auf Wolken gegangen, wäre sehr verliebt. .

Doch nur wenige Stunden danach erhalte ich eine Nachricht. Sie wisse, ich würde wollen, dass sie direkt und ehrlich mit mir ist. Sie bräuchte etwas Abstand. Zeit für sich, um nachzudenken. Sie möchte, dass wir ab sofort erstmal nicht mehr kommunizieren. Sie meldet sich bei mir, sobald sie soweit wäre. . Instinktiv fragte ich, was los ist, was passiert ist, in den paar Stunden, seit sie gefahren ist. Die Antwort war nur: Gute Nacht. Seitdem keinerlei Reaktion. Ich habe mich dann auch nicht mehr gemeldet.

Ich fiel aus allen Wolken. gelinde gesagt. Gerade noch hatte ich Glückshormone ohne Ende, jetzt das. Ich kann mir das nicht erklären. Habe hin und herüberlegt, was ich übersehe. was der Grund für dieses Verhalten sein könnte.

Das einzige was mir einfällt war, dass sie anmerkte, sie hätte bemerkt, dass ich Frauen abchecke, wenn sie an mir vorbeilaufen. was ich nicht bewusst tue, aber tatsächlich tue. Geht eine Frau an mir vorbei, dann kommt es vor, dass ich sie anschaue. etwa eine halbe Sekunde oder sowas. Allerdings ohne jegliches Interesse. Ich nehme halt Notiz von der Frau. Das auch lange nicht immer. . Mit ihr hatte ich das Thema schon. Zwischen uns beiden ist -eigentlich- klar, dass wir damit keine Probleme haben. Wir wissen, dass wir beide uns nur füreinander interessieren. Sie sprach mit mir über dieses Thema auch nicht in der Form, als dass es für sie nun doch problematisch sei. Ich gab ihr immer, nicht nur an diesem Tag, das Gefühl, dass ich nur sie will. Was auch so ist.

Bis zum Ende war unser Date absolut toll und harmonisch. Sie hat sich nichts anmerken lassen und wie schon gesagt, sie schickte mir noch eine Sprachnachricht in der sie mitteilte, wie verliebt sie wäre.

Wir hatten das schon 2x. Sie zieht sich zurück, nennt mir nicht den Grund und gibt mir auch keine Aussicht auf einen Zeitpunkt, an dem wir uns unterhalten können. Sie schliesst mich also vollkommen aus. Und ich sitze dann da und kann mir Gedanken machen. Für ein solches Verhalten, wenn ich es an den Tag legen würde, gäbe es einen sehr schwerwiegenden Grund. Und selbst dann würde ich in den Dialog mit meinem Partner gehen. Diesen schwerwiegenden Vorfall sehe ich aber nicht und kann nun auch nicht mit ihr sprechen. .

Hat jemand eine Idee, was mit ihr los ist? Wie erklärt sich ein solches Verhalten?

Aktuell melde ich mich nicht, respektiere also ihren Wunsch. Ich werde sie nicht bedrängen. Allerdings belastet mich das sehr und ich frage mich, warum das so ist. Ob sie Bindungsangst hat? Was soll ich tun? Ich halte es für das Beste, ihr nicht auf den Keks zu gehen. Aber keinen Zeitpunkt zu kennen, an dem wir reden und ohne zu wissen, wie das weitergeht, stehe ich aktuell saudumm da. .

17.01.2022 13:15 • x 3 #1


Nachtlicht

Nachtlicht


2607
7293
Hallo RyanG,

blöde Situation, ich kann mich gut reinfühlen wie es dir damit gerade ergeht.

Andererseits, kennst du das ja schon von ihr und vielleicht kommt nun ein Punkt, an dem du dich weniger fragen möchtest, was mit ihr los ist, sondern eher fragen möchtest, wie lange und wie oft du das noch mitmachen möchtest?

Offensichtlich zieht sich eure Kennenlernphase ja sehr in die Länge und lief auch nicht immer gut:

Zitat von RyanG:
mit einer Unterbrechung


War das das gleiche Thema wie jetzt bzw. wie zuvor schon zweimal, dass sie sich so zurückzieht?

Zitat von RyanG:
Wir hatten das schon 2x.


Kann durchaus sein, dass sie ein Thema mit Bindungsangst hat, wenn sie sich zurückzieht sobald es mal enger und (zu) schön zwischen euch wird. Kann auch alle möglichen anderen Gründe haben. Wichtig ist vor allem, was es mit dir macht und ob es zu dem passt, was du dir für dich, dein Gefühlsleben und bezüglich der Intensität und Belastbarkeit einer Beziehung wünschst.

Zitat von RyanG:
Sie möchte, dass wir ab sofort erstmal nicht mehr kommunizieren. Sie meldet sich bei mir, sobald sie soweit wäre.


Ich kann nur von mir sprechen, aber mich würde das nicht nur quälen und traurig machen, sondern auch wütend, derartig abgeschoben und ausgeschlossen zu werden.

Zitat von RyanG:
Aber keinen Zeitpunkt zu kennen, an dem wir reden und ohne zu wissen, wie das weitergeht, stehe ich aktuell saudumm da.


Das wäre vielleicht ein Punkt, an dem du ansetzen könntest. Welche Alternativen zum saudumm dastehen könnte es geben? Hast du dazu Ideen?

17.01.2022 13:25 • x 9 #2



Ich würde gerne ihr Verhalten verstehen

x 3


Iunderstand


1796
2
4151
Wie du selbst schreibst, war mein erster Gedanke ein Bindungsproblem. Sie stößt dich weg, sobald es enger wird...
Von daher passt eure Beziehung ihr perfekt in den Alltag, nur wenige treffen und danach abtauchen... Respekt wenn du das aushältst, mir wäre es zu wenig

17.01.2022 13:27 • x 4 #3


NurBen


5439
2
7911
Zitat von RyanG:
Hat jemand eine Idee, was mit ihr los ist? Wie erklärt sich ein solches Verhalten?

Dramaqueen, mehr nicht.

Zitat von RyanG:
Sie bräuchte etwas Abstand. Zeit für sich, um nachzudenken.

Blöde Ausrede. Ihr trefft euch nur 1-2 mal im Monat.

Zitat von RyanG:
Sie meldet sich bei mir, sobald sie soweit wäre.

Darauf solltest du nicht reagieren. Sollte sie sich melden, lass sie ruhig ein Tag in der Luft hängen.

Zitat von RyanG:
Das einzige was mir einfällt war, dass sie anmerkte, sie hätte bemerkt, dass ich Frauen abchecke, wenn sie an mir vorbeilaufen. was ich nicht bewusst tue, aber tatsächlich tue.

Auch das ist nicht das Problem. Du suchst verzweifelt nach einen Grund bei dir. Du bist aber nicht das Problem, sondern sie.

Zitat von RyanG:
Wir hatten das schon 2x. Sie zieht sich zurück, nennt mir nicht den Grund und gibt mir auch keine Aussicht auf einen Zeitpunkt, an dem wir uns unterhalten können.

Das sagt eigentlich schon alles. Sie ist eine Dramaqueen und verhält sich so, weil sie es mit dir machen kann.
Du hast sie schon 2x zurückgenommen und ihr damit gezeigt Du kannst mit mir umgehen, wie du willst, ich nehme dich auch ein drittes Mal zurück.

Zitat von RyanG:
Hat jemand eine Idee, was mit ihr los ist?

Meine Vermutung: Du bist ihre Backuplösung.
Sie trifft sich vermutlich mit jemand Anderen und will daher ihre Ruhe. Und hält dich mit dem ich melde mich im Orbit.
Wird sie abserviert, steht sie wieder auf deiner Matte.

14 Monate und bereits die 3te ON-OFF-Geschichte.... dafür solltest du dir zu schade sein.

17.01.2022 13:28 • x 15 #4


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1748
2
6457
Meine Meinung.......einfach Unsicherheit. Ihr seit beide im besten Alter wie du schreibst, sie hat Kinder und ist offensichtlich verliebt nach deinen Ausführungen. Den Schritt in eine feste Beziehung kann aber Angst machen.....wird es funktionieren, kann ich das den Kindern zumuten usw. Was ist wenn es doch scheitert?
Ich würde das nicht als Bindungsangst sehen sondern einfach Angst vor dem nächsten Schritt. Sie will sich wahrscheinlich sicher sein das du dann wirklich der letzte bist und endlich ankommen. Oder aber sie hadert weil das Singleleben einfach auch Vorteile hat. Ich z.B. möchte momentan auch keine Beziehung. Eben weil die Vorteile das ich für mich sein kann einfach überwiegen.

17.01.2022 13:28 • x 2 #5


ElGatoRojo

ElGatoRojo


6168
1
11042
Zitat von RyanG:
Doch nur wenige Stunden danach erhalte ich eine Nachricht. Sie wisse, ich würde wollen, dass sie direkt und ehrlich mit mir ist. Sie bräuchte etwas Abstand. Zeit für sich, um nachzudenken.

Der Diagnose Dramaqueen könnte ich etwas abgewinnen. Wenn ich schon höre Zeit zum nachdenken.
Zitat von RyanG:
sie hätte bemerkt, dass ich Frauen abchecke, wenn sie an mir vorbeilaufen. was ich nicht bewusst tue, aber tatsächlich tue.

Das ist ja nun so etwas von albern. Entweder ist sie unsicher oder berechnend. Jede Frau, die älter als 17 ist, sollte wissen, wie Männer die Welt anblicken.
Zitat von NurBen:
Meine Vermutung: Du bist ihre Backuplösung.

Könnte schon so sein. Einfach mal fragen. Wenn sie rumeiert, dann weißt du woran du bist.

17.01.2022 13:38 • x 2 #6


NurBen


5439
2
7911
Zitat von ElGatoRojo:
Könnte schon so sein. Einfach mal fragen. Wenn sie rumeiert, dann weißt du woran du bist.

Zwecklos, denn:
Zitat von RyanG:
Instinktiv fragte ich, was los ist, was passiert ist, in den paar Stunden, seit sie gefahren ist. Die Antwort war nur: Gute Nacht. Seitdem keinerlei Reaktion.

Schon allein diese Reaktion zeigt, dass sie ihn absolut nicht ernst nimmt und jeglicher Respekt fehlt.
Die einzig angemessene Reaktion wäre es, sie zu ghosten.
Sie selbst ohne jegliche Begründung oder Erklärung stehen lassen und nie wieder melden.

17.01.2022 13:49 • x 5 #7


DieSeherin

DieSeherin


6613
9452
Zitat von RyanG:
Wir hatten das schon 2x. Sie zieht sich zurück, nennt mir nicht den Grund

ich habe auch den eindruck, dass sie sich immer dann zurück zieht, wenn ihr euch wieder mal einen schritt näher gekommen seid. wird ihr dann bewusst, wie lange eure blöde situation noch andauern kann, bis ihr endlich offiziell ein paar sein dürft? (ich mag das wort beziehungsangst/-unfähigkeit nicht besonder, aber eure (nicht)beziehung spricht zumindest dafür, dass sie eine beziehungs-verkompliziererin ist!

17.01.2022 13:50 • #8


Ella


402
3
848
Ich bräuchte an deiner Stelle ein ernsthaftes Gespräch, um weiter zu machen. Muss nicht sofort sein, aber zeitnah. Dramaqueen scheint mir auch zu passen, ich will gar nicht daran denken, wie sich das in einer Beziehung mit Alltag manifestiert.

Die Frau scheint massive Probleme zu haben, so ein Verhalten ist nicht normal. Entweder kennt sie ihre Probleme und ist bereit, sie anzugehen, oder würde ich keine Chance sehen, ein gutes Miteinander zu erleben und dementsprechend dem Kennenlernen ein Ende setzen. Außer du langweilst dich sehr und brauchst Unterhaltung.....

17.01.2022 13:52 • x 4 #9


CiRa78

CiRa78


610
9
1207
Och nööööö @RyanG sowas wollte ich von Dir hier nicht mehr lesen. Ich hatte wirklich geglaubt, dass ist jetzt was großes zwischen Euch. Und ganz ehrlich? Das ganze erinnert mich an meinen zweiten Forengrund und heute bin ich froh, das hinter mir zu haben.

Wieder sitzt Du da und weißt nicht warum und wieso. Beziehungsangst - ok kann sein. Aber mal ganz im Ernst, was hat sie zu verlieren? Man zieht doch nicht gleich zusammen oder hat gleich einen Ring am Finger. Sie hat ihren Freiraum und what ever. Was will sie denn noch? Oder lieber anders gefragt, was willst Du? Du bist doch nur noch auf Obacht, was DU schon wieder falsch gemacht hast und suchst die Fehler bei Dir. Hab schon wieder eine pochende Halsschlagader, wenn ich das lese. Ich denke gerade Leute im gehobenen Alter müssen doch wissen, was sie wollen.

Ach Mensch, fühl Dich einmal aus der Ferne ganz doll gedrückt.

LG Cira

17.01.2022 13:55 • x 6 #10


alleswirdbesser

alleswirdbesser


5837
11524
Zitat von EngelohneFlügel:
Meine Meinung.......einfach Unsicherheit. Ihr seit beide im besten Alter wie du schreibst, sie hat Kinder und ist offensichtlich verliebt nach deinen ...

Bei den seltenen Treffen, was vermutlich auch in der nächsten Zukunft so bleiben würde, kann ich mir nicht vorstellen, dass man davor Angst haben könnte im Sinne von sich binden lassen. Sie ziehen nicht zusammen, wollen nicht heiraten. Was ist da anders als davor? Der TE, der alles akzeptiert, wäre doch der idealer Partner überhaupt.

17.01.2022 13:57 • #11


ElGatoRojo

ElGatoRojo


6168
1
11042
Zitat von alleswirdbesser:
Der TE, der alles akzeptiert, wäre doch der idealer Partner überhaupt.

Naja - der TE ist jetzt aber schon etwas nachdenklich geworden und erwartet mehr Invest von ihr. Er erkennt ja bereits, dass er saudumm da steht. Letztlich liegt der Ball jetzt im Feld von @RyanG, denn er kann ja nun entscheiden, ob er weiter mitspielen will oder nicht. Wenn er nicht mehr will, dann ist es sie, die saudumm da steht.

17.01.2022 14:02 • x 4 #12


Pinkstar

Pinkstar


9065
2
12408
Zitat von RyanG:
Ich halte es für das Beste, ihr nicht auf den Keks zu gehen. Aber keinen Zeitpunkt zu kennen, an dem wir reden und ohne zu wissen, wie das weitergeht, stehe ich aktuell saudumm da. .

Hallo Ryan,

ein Mensch, der immer wieder sagt, man bräuchte Abstand, ist nicht bereit, eine vernünftige Beziehung aufzubauen.
Ob das wegen dir liegt oder generell, keine Ahnung.

Aber sie möchte keine wirklich standhafte Beziehung mit dir und von daher würd ich an deiner Stelle, mich klar positionieren und ihr mitteilen, dass das so ja keine Zukunft hat und es besser ist, es ganz zu lassen.

Mal sehen, ob eine Reaktion dann kommt oder eben, dass sie das auch so denkt.

L G Pinkstar

17.01.2022 14:06 • x 1 #13


AnnaLüse


73922
Zitat von RyanG:
Das einzige was mir einfällt war, dass sie anmerkte, sie hätte bemerkt, dass ich Frauen abchecke, wenn sie an mir vorbeilaufen. was ich nicht bewusst tue, aber tatsächlich tue. Geht eine Frau an mir vorbei, dann kommt es vor, dass ich sie anschaue.

Auch wenn ihr mitten in einer Unterhaltung seid? Ehrlich gesagt würde mich das auch irgendwie stören.
Zitat von RyanG:
Bis zum Ende war unser Date absolut toll und harmonisch. Sie hat sich nichts anmerken lassen und wie schon gesagt, sie schickte mir noch eine Sprachnachricht in der sie mitteilte, wie verliebt sie wäre.

Und wie viele Stunden lagen zwischen der Sprachnachricht und dem Kontaktabbruch? Kann da irgendwas passiert sein?
Zitat von RyanG:
Wir hatten das schon 2x. Sie zieht sich zurück, nennt mir nicht den Grund und gibt mir auch keine Aussicht auf einen Zeitpunkt, an dem wir uns unterhalten können.

Hast du das die letzten Male nicht hinterher angesprochen?
Zitat von alleswirdbesser:
Bei den seltenen Treffen, was vermutlich auch in der nächsten Zukunft so bleiben würde, kann ich mir nicht vorstellen, dass man davor Angst haben könnte im Sinne von sich binden lassen. Sie ziehen nicht zusammen, wollen nicht heiraten.

Da würde mich jetzt interessieren, ob es eine Art (indirekte/unbewusste) Abmachung gibt. Könnte sie vielleicht doch befürchten, dass @RyanG demnächst mehr erwarten oder gar einfordern könnte?

17.01.2022 14:10 • x 2 #14


RyanG

RyanG


1355
4
2703
Zitat von Nachtlicht:
Andererseits, kennst du das ja schon von ihr und vielleicht kommt nun ein Punkt, an dem du dich weniger fragen möchtest, was mit ihr los ist, sondern eher fragen möchtest, wie lange und wie oft du das noch mitmachen möchtest?

Offensichtlich zieht sich eure Kennenlernphase ja sehr in die Länge und lief auch nicht immer gut:

Naja, die Kennenlernphase ist es nicht mehr wirklich. Ich weiss, ich habe das oben geschrieben. Aber es trifft nicht wirklich zu. Wir kennen uns schon mehrere Jahre über die Arbeit, die letzten 14 Monate noch viel intensiver. Es ist nicht mehr wirklich Kennenlernen, sondern eine waschechte Beziehung. Mit allem Drum und Dran, bis auf die Tatsache, dass wir uns selten sehen. Das hat Gründe, die nachvollziehbar sind und die ich ihr glaube. Das Ziel, so sieht sie es auch, ist auch nicht, das auf Dauer so zu belassen.

Das Ding ist, dass sich daran ja auch nichts mit dem Tagesausflug geändert hat. Ich habe nichts verlangt, sie ist wie immer nach Hause gefahren, wir waren beide sehr glücklich über den Tag. Warum dieses Verhalten jetzt?

Zitat von Nachtlicht:
War das das gleiche Thema wie jetzt bzw. wie zuvor schon zweimal, dass sie sich so zurückzieht?

Ähnlich. Sie sieht ein Problem, wo ich es nicht wirklich nachvollziehen kann. Ich bin ihr gegenüber absolut klar und transparent. Ich bekenne mich zu 100% zu ihr und gebe ihr (hoffentlich) auch das Gefühl, dass dem so ist. Verallgemeinert gesagt würde ich behaupten, sie plagen dennoch die Zweifel.

Zitat von Nachtlicht:
Ich kann nur von mir sprechen, aber mich würde das nicht nur quälen und traurig machen, sondern auch wütend, derartig abgeschoben und ausgeschlossen zu werden.

Ja, mir geht es auch so. Ich versuche aktuell, damit vernünftig umzugehen. Aber es ist schon hart. Ich liebe sie, das lässt mich aushalten. Aber ich bin langsam auch echt am Ende meiner Kräfte, was das betrifft, denn dieser Zustand ist für jeden ehrlich liebenden ne halbe Folter......

Zitat von Nachtlicht:
Das wäre vielleicht ein Punkt, an dem du ansetzen könntest. Welche Alternativen zum saudumm dastehen könnte es geben? Hast du dazu Ideen?

Ich weiss, was Du damit sagen willst. Ich könnte es beenden. Aber so einfach, wie hier geschrieben, ist es nicht. Die Gefühle sind sehr sehr stark. Wie man sich vorstellen kann, hoffe ich auf ein baldiges Ende der Situation und dass ich mit ihr dann in einer Aussprache dafür sorgen kann, dass wir das zukünftig anders lösen..... und ja, ich weiss, was man mir hier darauf antworten würde.....

Zitat von Iunderstand:
Wie du selbst schreibst, war mein erster Gedanke ein Bindungsproblem. Sie stößt dich weg, sobald es enger wird...
Von daher passt eure Beziehung ihr perfekt in den Alltag, nur wenige treffen und danach abtauchen... Respekt wenn du das aushältst, mir wäre es zu wenig

Es ist mir auch auf Dauer zuwenig. Es sollte auch nicht so bleiben. Sie ist nicht der berechnende Charakter, für den man sie hier halten könnte. Ich könnte mit der Situation tatsächlich auch noch etwas länger leben, wenn diese... nennen wir es mal Ausfälle nicht wären.....

Zitat von EngelohneFlügel:
Meine Meinung.......einfach Unsicherheit. Ihr seit beide im besten Alter wie du schreibst, sie hat Kinder und ist offensichtlich verliebt nach deinen Ausführungen. Den Schritt in eine feste Beziehung kann aber Angst machen.....wird es funktionieren, kann ich das den Kindern zumuten usw. Was ist wenn es doch scheitert?
Ich würde das nicht als Bindungsangst sehen sondern einfach Angst vor dem nächsten Schritt. Sie will sich wahrscheinlich sicher sein das du dann wirklich der letzte bist und endlich ankommen. Oder aber sie hadert weil das Singleleben einfach auch Vorteile hat. Ich z.B. möchte momentan auch keine Beziehung. Eben weil die Vorteile das ich für mich sein kann einfach überwiegen.

Das verstehe ich. Was ich nicht verstehe ist, dass sie nicht mit mir darüber spricht. Dabei ist genau das unsere Stärke. Nur scheinbar ist es nicht ihre, wenn es um unsere beider Situation geht.....

17.01.2022 14:17 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag