1448

Ich würde gerne ihr Verhalten verstehen

LeTigre

LeTigre


1710
1
5112
Ich glaube manche hier können nicht differenzieren, was reales Leben ist und was ein Forum.

Zitat von RyanG:
Ich mache das so nie - werde niemals persönlich, wenn ich die Person nicht kenne. Weil ich weiss, dass ich mich irren und damit ungerecht, sogar verletzend werden könnte.


Das ehrt dich, aber man muss auch nicht päpstlicher sein, als der Papst. Man kann es eben nicht allen recht machen, ohne dabei selbst irgendwann auf der Strecke zu bleiben.
Und scheinbar kannst du Verhalten von Person nicht trennen. Aber das habe ich dir jetzt schon mehrmals versucht zu erklären. Du willst nichts über sie kommen lassen, auch wenn es vielleicht wahr sein könnte. Lieber ziehst du dir das Büßerhemd an und fällst in die Rolle des ewig Verstehenden. Sie darf verletzt sein. Und was ist mit dir? Versteht sie das auch?

Zitat von RyanG:
Da hätte sie jedes Recht dazu, das würde ich sofort verstehen.


Zitat von RyanG:
und das verstehe ich


Zitat von RyanG:
Und ich wollte nur verstehen, ich sags nochmal.


Ja Ryan, ich denke wir haben es alle jetzt verstanden. Du verstehst sie. Immer und überall... dein Mantra, dein Muster.

Aber: Jemanden zu verstehen, heißt nicht alles tolerieren zu müssen.

Zitat von RyanG:
dass hier in die Öffentlichkeit getragen zu haben


Ryan: Das ist ein Forum! Kein öffentlicher Blog, kein Gericht, keine Talkshow usw. Niemand kennt sie, niemand kennt dich. Klar ist ihr das unangenehm, aber deshalb hast du nichts falsches getan, als du dich darüber austauschen wolltest. Mit wem hättest du denn darüber sprechen sollen, wo eure waschechte Beziehung doch so geheim war? Sollst du alles mit dir selbst ausmachen?

Soll ich dir mal was sagen? Mein Ex hat ein nicht besonders nettes Lied über mich geschrieben und sämtliche Leute über meinen damaligen psychischen Zustand in Kenntnis gesetzt. Fremde wussten noch vor meiner eigenen Familie, dass ich schwanger war und das, als ich selbst noch nicht mal wusste, wie es weiter geht. Als ich geweint habe, hat er einen Kumpel herein gebeten, damit der mal sehen kann, wie ich immer heule.
Leute, die ich nicht mochte und die mich nicht mochten, wurden in geselliger Runde über meinen seelischen Gemütszustand informiert. Ebenso, dass der S. ja gerade nicht so dolle ist... DAS ist etwas in die Öffentlichkeit tragen! Da wäre es mir 1000mal lieber gewesen, er hätte sich in einem anonymen Forum über mich ausgelassen. Also, reiß dich mal zusammen und komm mal runter. Wie kann man sich selbst nur so geißeln?

Zitat von RyanG:
Es sollte nicht darin ausarten, ihr die Schuld zu geben und psychischen Störungen zu unterstellen oder zu vermuten


Und wie willst du verstehen, wenn alles Negative nicht erwünscht und erlaubt ist? Wenn alles gleich eine Beleidigung und Verurteilung ist und du sie ja eh ganz anders siehst? Sorry Ryan, aber du machst dich so klein, dass man dir echt nicht helfen kann.

Das einzige, was du scheinbar lesen möchtest: Du bist Schuld und ihr Verhalten völlig normal und legitim. Immer! Habe einfach noch etwas mehr Verständnis und Geduld, dann wird das schon!

Man kann dir so nicht helfen.

29.01.2022 12:52 • x 9 #796


Charla

Charla


1904
2
4563
Zitat von RyanG:
Es ist nicht mehr wirklich Kennenlernen, sondern eine waschechte Beziehung.
Mit allem Drum und Dran, bis auf die Tatsache, dass wir uns selten sehen.
Warum dieses Verhalten jetzt?
Was ich nicht verstehe ist, dass sie nicht mit mir darüber spricht. Dabei ist genau das unsere Stärke ?.
Nur scheinbar ist es nicht ihre, wenn es um unsere beider Situation geht.....

Hallo RyanG
Für dich ist es eine waschechte Beziehung, so nimmst du das, was zwischen euch läuft wahr.
Warum dieses Verhalten von ihr kann sie vielleicht selbst nicht beantworten weil ihr das nicht bewußt ist, sie irgendetwas getriggert hat oder sie dich mit ihrer Ignoranz bestrafen will oder was auch immer sie damit erreichen will.
Merkst du was ? Du schreibst unsere Stärke, aber in Beziehungsfragen klinkt sie sich aus, da liegt wahrscheinlich der Hase begraben.

Zitat von RyanG:
Warum sagt sie mir nicht einfach, was sie fühlt, warum sie so ist?
Sie spricht (schreibt) kein Wort mit mir und das verstehe ich. Ich hab mich zwar nochmal bei ihr gemeldet und auch dafür entschuldigt, dass hier in die Öffentlichkeit getragen zu haben, auch wenn es anonym ist.

So´n bischen Leiden und Schmoren lassen tut ihr vielleicht ganz gut, nachdem sie jetzt deinen Thread gelesen hat und die beleidigte Leberwurst spielt ?
Du bist hier in einen anonymen Forum und hast hier deinen Kummer von deinen Gefühlen und Leid erzählt, und hast dir Hilfe erhofft weil du nicht weiterwusstest weil sie dir wieder einmal allglatt wegtauchte und nicht erfassbar blieb.

Warum du ihr einen Text-Ausschnitt von dir zu lesen gabst kannst nur du wissen, ständig drauf rumzureiten, bringt keinem etwas und dir deshalb Vorwürfe zu machen finde ich überflüssig weil du ja selbst darunter leidest. Wer Trennungs- und Verlassenheitsängste hat und aus diesem Grunde nicht selbst schon Fehler machte, die er hinterher bereute, der werfe den ersten Stein.

Wie ich schon schrieb : Der Lauscher an der Wand muss verdauen können was er zu hören bekommt. Ich finde es kann auch sinnvoll sein, damit sie mal zu von mehreren zu lesen bekommt was sie mit ihrem Verhalten im anderen auslösen kann, und sie kann damit auch die Chance nutzen an sich selbst zu arbeiten.

Ich sehe dich mehr in einer Abhängigkeitsstruktur denn in Liebe, wo bleibt diese zu dir ?
Zu lieben kann auch Loslassen bedeuten - aus Selbstschutz, Respekt und Achtung vor der Liebe und vor dem was Liebe sein und bedeuten kann.

29.01.2022 13:04 • x 1 #797



Ich würde gerne ihr Verhalten verstehen

x 3


la_donna


544
618
Natürlich geht es schlimmer, das sollte aber kein Maßstab sein, finde ich. Wenn man beide kennt, dann ist es eben nicht mehr anonym. Es liegt an der involvierten Frau, zu entscheiden, wie sehr sie das trifft.
Mein Ding ist es nicht. Was als Ehrlichkeit verkauft wird, ist manchmal schlichtweg eine bodenlose, unhaltbare Unterstellung, die eher über den Verfasser/die Verfasserin etwas aussagt als über die Frau, die (vielleicht) niemand außer Ryan kennt. Der Nutzen kann hier auch gefunden werden, es ist ja alles nicht böse gemeint. Beziehungen sind komplex und deren Entwicklung nicht immer vorhersehbar , - erst recht nicht für Außenstehende.

29.01.2022 13:09 • #798


LeTigre

LeTigre


1710
1
5112
Zitat von la_donna:
Natürlich geht es schlimmer, das sollte aber kein Maßstab sein


Es geht nicht um schlimmer oder besser, sondern um öffentlich oder nicht öffentlich.

Zitat von la_donna:
Wenn man beide kennt, dann ist es eben nicht mehr anonym.


Tut hier aber niemand.

Zitat von la_donna:
Was als Ehrlichkeit verkauft wird, ist manchmal schlichtweg eine bodenlose, unhaltbare Unterstellung, die eher über den Verfasser/die Verfasserin etwas aussagt


Was sagt es denn über den Verfasser aus? Und wieso ist es legitim, hier Verfasser zu verurteilen? Widerspricht sich das nicht ein bisschen? Du kennst die Verfasser ja auch nicht persönlich. Mit all ihren Facetten...

29.01.2022 13:16 • #799


RyanG

RyanG


1416
4
2861
Zitat von Charla:
Du schreibst unsere Stärke, aber in Beziehungsfragen klinkt sie sich aus, da liegt wahrscheinlich der Hase begraben.

Das war eben unser Thema. Mein allererster Thread hier bzw. die Trennung, weswegen ich mich hier anmeldete, war der Grund, warum ich in ihr massive Zweifel an mir verursacht habe. Und als wir wieder zusammenkamen, wusste ich, dass das nur schwer zu reparieren ist. Nicht nur einmal hat sie mir gesagt, dass ihr Vertrauen in mich nicht wiederkam. Jeder noch so kleine Grund, den ich ihr gegeben haben mag, hat entsprechende Wirkung gehabt. Als sie sich dann mehrfach zurückzog, weckte das meine Verlustangst. Und in diesem Zustand schrieb ich hier. Das war die Motivation. Nicht mehr, nicht weniger.

29.01.2022 13:42 • #800


la_donna


544
618
Zitat:
Was sagt es denn über den Verfasser aus? Und wieso ist es legitim, hier Verfasser zu verurteilen? Widerspricht sich das nicht ein bisschen? Du kennst die Verfasser ja auch nicht persönlich. Mit all


Für mich hat es meistens den Klang einer absoluten Wahrheit, wobei es eine subjektive Wahrheit ist und ich wollte nur dieses betonen, ich möchte niemanden verurteilen.

29.01.2022 13:56 • #801


Charla

Charla


1904
2
4563
Zitat von RyanG:
Jeder noch so kleine Grund, den ich ihr gegeben haben mag, hat entsprechende Wirkung gehabt.

Als sie sich dann mehrfach zurückzog, weckte das meine Verlustangst.
Und in diesem Zustand schrieb ich hier. Das war die Motivation. Nicht mehr, nicht weniger.

Kann ich nachvollziehen. Dennoch passt es nicht, denn zum einen habt ihr einen tollen Tag, der einige Stunden später wieder ihren Rückzug bedeutet, und sie dich dann schmoren läßt.
Klar, es steigert deine Angst immer mehr, verunsichert dich, ich dreht euch beide im Kreis und kommt so nicht weiter, Rückzug und Sprachlosigkeit sind tödlich für eine Beziehung.
Du bestimmst wie lange du das noch mitmachen willst.

29.01.2022 13:57 • x 2 #802


Dia

Dia


1674
4573
Zitat von RyanG:
Das war eben unser Thema. Mein allererster Thread hier bzw. die Trennung, weswegen ich mich hier anmeldete, war der Grund, warum ich in ihr massive ...

Vielleicht solltest Du dann einfach einsehen, dass es hier nicht um Schuld oder Unschuld geht sondern es einfach nicht passt.

Ich schätze dich vom Schreiben her als sehr selbstreflektiert, empathisch und rücksichtsvoll ein. Wieviel Rücksicht und Vorsicht und Achtung und Umsicht kann man denn noch erwarten von einem Partner, wenn das nicht ausreicht, um Vertrauen aufzubauen? Was soll denn das für ein Mann sein, der es schafft, diese Mauern zu überwinden?

Ich sehe hier nichts Unverzeihliches, was Du getan hast, was ein gesundes liebendes Herz nicht verstehen und vergeben könnte. Kein Grund, sich das Büßerhemd anzuziehen und nun selbst das Leben schwer zu machen, wirklich. Du bist wie Du bist und das ist gut so. Red Dir jetzt bitte nicht selbst ein, dass Du ein rücksichtsloses A....l.... bist/warst, das das alles verdient hat. Es passt einfach nicht, aber das hat nichts mit Schuld zu tun!

29.01.2022 13:59 • #803


Nachtlicht

Nachtlicht


2613
7351
Zitat von RyanG:
Ich verstehe, dass Du glaubst, ich ignoriere Deine Posts, wenn ich nicht darauf antworte, aber das ist nicht der Fall


Den Eindruck hatte ich zwischendurch tatsächlich mal, hat sich aber längst relativiert. Sonst hätte ich auch aufgehört hier zu schreiben.

Aus eigener leidvoller Erfahrung weiß ich, dass man in Krisen unbedingt Menschen braucht die einen trösten und hätscheln, und genauso aber auch solche die einen an die eigene Handlungsfähigkeit gemahnen und einen nach bestem Wissen und Gewissen mit der Nase auf seine eigenen Anteile stoßen, auch wenn das weh tut. Da wir anonyme Fremde sind, fällt es mir leicht, dir hier sehr direkt zurückzumelden was mir auffällt. Würden wir uns persönlich kennen und schätzen, würde ich dir inhaltlich übrigens das Gleiche sagen, nur wahrscheinlich geduldiger und tröstender, denn dann säßest du ja mit Tee und Kuscheldecke auf meinem Schoß

Zitat von LeTigre:
Lieber ziehst du dir das Büßerhemd an und fällst in die Rolle des ewig Verstehenden.


Ich halte das für einen lang erlernten Mechanismus, um Ängste und Minderwertigkeitsgefühle zu kontrollieren (solange ich verstehe, bin ich dem anderen auf einer Ebene überlegen, und damit nicht ganz so sehr Opfer seines Verhaltens, welches mich ansonsten ja zutiefst kränken müsste). Ich mag an der Stelle nochmal an meine Frage nach der Möglichkeit einer Konfluenz erinnern, im Sinne einer ungesunden Vermeidung von Konflikten bzw. fehlender Abgrenzung.

Es klingt schräg, aber ich glaube tatsächlich, dass auch das Büßerhemd hier letztlich dazu dient, die Rolle des emotional Überlegenen, desjenigen dessen Handeln Einfluss auf Dinge hatte, beibehalten zu können (die Kehrseite der Rolle des weißen Ritters: einerseits meine Liebe kann sie heilen andererseits meine Fehler zerstören sie, beides hat mit einer überhöhten Vorstellung eigenen Einflusses auf eine andere Person zu tun und ist das, was ich für mich gern als Hybris im Helfersyndrom bezeichne).

Es ist wesentlicher Bestandteil einer gesunden Beziehung, nicht miteinander zu verschmelzen, sondern zu begreifen, dass man als Individuum Erlebnisse und Situationen auch völlig anders als der Partner/die Partnerin erlebt und bewertet und man darüber auch nicht zwingend einen Konsens erreichen muss. Das ist sehr wichtig gerade in solchen irrationalen Konflikten, die einen total an der eigenen Wahrnehmung zweifeln lassen können.

29.01.2022 14:15 • x 5 #804


Isnogud

Isnogud


2365
2
6262
Ich weiß nicht, ob das schon mal jemand gebracht hat, aber evtl. hilft dir das Buch warum wir uns immer in den falschen verlieben vom levineheller.

Oder wie mein Freund meinte, eigentlich müsste der Titel heißen:
warum wir uns immer in leute verlieben, deren bedürfnisse wir nicht kennen und uns nie die frage gestellt haben, ob wir in ner beziehung damit umgehen können

Wobei ich schon auch denke, Beziehung egal welcher Art sollte erst mal hinten anstehen, damit du dich selbst und deine Muster mal kritisch hinterfragst.

29.01.2022 14:15 • #805


RyanG

RyanG


1416
4
2861
Zitat von Charla:
Du bist hier in einen anonymen Forum und hast hier deinen Kummer von deinen Gefühlen und Leid erzählt, und hast dir Hilfe erhofft weil du nicht weiterwusstest weil sie dir wieder einmal allglatt wegtauchte und nicht erfassbar blieb.

Ja, so war das. Das hast Du richtig erkannt. Aalglatt würde ich aber nicht dazu sagen, ich glaube nicht, dass sie das absichtlich macht. Aber ja, sie macht es.

Zitat von Nachtlicht:
Aus eigener leidvoller Erfahrung weiß ich, dass man in Krisen unbedingt Menschen braucht die einen trösten und hätscheln, und genauso aber auch solche die einen an die eigene Handlungsfähigkeit gemahnen und einen nach bestem Wissen und Gewissen mit der Nase auf seine eigenen Anteile stoßen, auch wenn das weh tut.

Angenehm ist es selbstverständlich erstmal nicht, da hast Du Recht. Aber mach (mit mir) immer so weiter, ich kann da nur bei gewinnen.

Zitat von Nachtlicht:
Es klingt schräg, aber ich glaube tatsächlich, dass auch das Büßerhemd hier letztlich dazu dient, die Rolle des emotional Überlegenen, desjenigen dessen Handeln Einfluss auf Dinge hatte, beibehalten zu können (die Kehrseite der Rolle des weißen Ritters: einerseits meine Liebe kann sie heilen andererseits meine Fehler zerstören sie, beides hat mit einer überhöhten Vorstellung eigenen Einflusses auf eine andere Person zu tun und ist das, was ich für mich gern als Hybris im Helfersyndrom bezeichne).

Boah, auch wenn Du das wahrscheinlich schon versucht hast, mit einfachen Worten zu schreiben.... muss ich noch mehrmals lesen, bis ich das verstanden habe, glaub ich.

Zitat von Nachtlicht:
Das ist sehr wichtig gerade in solchen irrationalen Konflikten, die einen total an der eigenen Wahrnehmung zweifeln lassen können.

Ja, an der zweifle ich wirklich. Das ging zuletzt so weit, dass ich dachte, ich belüge mich selbst und muss mir das eingestehen.....

29.01.2022 15:24 • x 1 #806


BlueApple

BlueApple


1663
4
3688
Zitat von RyanG:
ich glaube nicht, dass sie das absichtlich mach

Betonst du es jetzt so oft, weil du weisst, dass sie mitliest?

29.01.2022 19:35 • x 2 #807


RyanG

RyanG


1416
4
2861
Nein. Ich glaube das tatsächlich…..

29.01.2022 19:39 • #808


Mariposa681

Mariposa681


1
Hi, ich bin gerade in einer ähnlichen Situation wie du, kann also sehr gut verstehen, wie du dich fühlst. Jedes Mal, wenn ich das Gefühl habe, wir hätten einen echten Fortschritt gemacht, schafft er wieder emotionale Distanz. Zum Glück bei mir nur emotional, er meldet sich trotzdem täglich.
Der Unterschied ist, das mein Kandidat auch durchaus bewusst darüber ist, dass er Probleme mit Beziehungen hat und das offen kommuniziert, und auch ich sehr lange brauche, um mich in dieser Weise zu binden. Eine richtige Partnerschaft entsteht nicht innerhalb eines Jahres, die meisten Menschen gehen der Euphorie der ersten Verliebtheit nach und beginnen auf diesem wackeligen Fundament eine Beziehung, aber auch dort muss man alle Phasen durchlaufen, bis man ein starkes Fundament für eine echte Partnerschaft geschaffen hat. Dazu gehört leider auch mit den Rückzugphasen des anderen umzugehen, denn die sind ganz normal. Ich möchte einfach in einer Partnerschaft sicher wissen können, dass ich einfach ich selbst sein kann/darf ohne den anderen durch Nichterfüllung von Erwartungen zu enttäuschen.
In dem Moment, in den es dort läuft zwischen euch, beginnt sie vielleicht das Gefühl, dass ein Weiterführen zu gewissen Erwartungen führen könnte, mit denen sie sich momentan noch nicht wohl fühlt. Für mich war es in den letzten 6 Jahren meiner jetzt geschiedenen Ehe ungefähr so: durch die kontinuierlichen Erwartungen an mich, habe ich mich wie ein Vogel in einem Käfig gefühlt, der seine Flügel nicht mehr ausbreiten konnte. Die Erwartungen haben sich irgendwann wie Verpflichtungen angefühlt, weil mit ihrer das Gefühl gegeben wurde, dass ich diesen entsprechen muss und das Gefühl hatte, dass auf Erfüllung der Verpflichtungen gewartet wird. Dadurch hab ich mich immer weiter zurückgezogen. vielleicht hätte ich den Erwartungen irgendwann gerne entsprochen, wenn die Entscheidung allein von mir gekommen wäre

Ich will es Mal aktives loslassen nennen, nicht dass du sie gehen lassen solltest (das mach ich in meiner jetzigen ähnlichen Situation auch nicht), aber ich versuch keine Erwartungen zu haben und vor allem das Gefühl zu vermitteln, dass das keinerlei Verpflichtungen bestehen. Das egal wie und was und in welchem Tempo, jede gemeinsame Zeit einfach genossen wird ohne Agenda. Deine Freundin muss langsam lernen dieses Vertrauen in dich, sich euch aufzubauen und die Sicherheit.

13.03.2022 16:36 • #809


CaliZero

CaliZero


497
3
1139
@RyanG

ich habe all deine Beiträge im Thread nun gelesen.
Und ich muss sagen, was du erlebt hast, kenne ich auch zu gut.

Ich weiß nicht, ob du für dich deine Eingangsfrage beantwortet siehst, du wolltest ihr Verhalten irwie verstehen.
Ich weiß nicht, ob das noch Relevanz für dich hat..
aber, mir hat das Buch Jein! von Stefanie Stahl sehr weitergeholfen.
Auch um mein Verhalten besser zu verstehen, nicht nur ihres.

Vlt ist das ja auch was für dich. So im Nachgang.

13.03.2022 18:24 • #810



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag