1448

Ich würde gerne ihr Verhalten verstehen

thegirlnextdoor


4256
9742
Stimmt, sich selbst zu zerfleischen bringt jetzt nicht mehr viel, wobei ich es sehr gut verstehen kann.
Wäre ich an Ryans Stelle und mein Freund oder Exfreund hätte diese Themen und alle Kommentare gelesen, würde ich mich auch miserabel fühlen. Wie es mir anstelle der Ex ginge mag ich mir gar nicht vorstellen.
Es wird sicher noch etwas dauern bis das beide halbwegs verwunden haben... sowas braucht Zeit.

28.01.2022 21:57 • x 1 #736


thegirlnextdoor


4256
9742
Zitat von Ella:
Bin ich hier die Einzige, die sich weder blossgestellt noch beleidigt fühlen würde, wenn ich an ihrer Stelle wäre?

Kann ich nicht beurteilen, aber mir würde es nicht gut damit gehen.

Es waren schon viele sehr harte Kommentare dabei, und das an den Pranger stellen - daran ist Ryan nicht ganz unschuldig, auch wenn er sich selbst nur positiv über sie geäußert hat.

Aber allein durch die spärlichen Infos und seine zaghafte Moderation des Themas indem nur auf wenige Beiträge Bezug nahm, kochten die Vermutung, Spekulationen und Vorwürfe hoch...

Und wer weiß ob Ryans Sichtweise zu 100% akkurat war..?

Wäre das alles anonym geblieben - kein Problem.
Aber wenn die Frau anders empfindet und falls sich hier Dinge vielleicht doch etwas anders dargestellt haben als sie wirklich waren,
was wir anhand der spärlichen Informationen und weil wir keinen der beiden persönlich kennen, nicht beurteilen können...
dann muss das unglaublich schmerzhaft gewesen sein.

28.01.2022 22:00 • #737



Ich würde gerne ihr Verhalten verstehen

x 3


LeTigre

LeTigre


1960
1
5708
Zitat von RyanG:
und sie wäre es leid, mir ihr Herz zu öffnen, um dann zu erfahren, dass es ein Fehler war.


Sorry, aber für mich klingt das etwas dick aufgetragen und ziemlich melodramatsich.
Mit solchen Sprüchen, soll einem doch eh nur ein schlechtes Gewissen gemacht werden, womit man dich ja immer kriegt.

Zitat von RyanG:
werde ich nur gefragt, ob ich sie für eine Lügnerin halte.


Und wieder: die Macht der Worte.

Zitat von RyanG:
Auf viele Kommentare habe ich bewusst nicht reagiert, weil es sie in einem Licht dastehen ließ, das nichts mit ihr zu tun hatte. Das war nie meine Meinung


Ja, aber kann es nicht sein, dass du mit deiner Meinung falsch gelegen hast? Diese gewollte Überkorrektnis ist an bestimmten Punkten auch einfach mal hinderlich und nicht mehr zielführend.

Zitat von RyanG:
Erst recht wollte ich sie hier nie dissen oder dissen lassen.


Sorry Ryan, aber schreibst du das jetzt für sie oder für uns? Jetzt mach doch mal 'n Punkt. Wenn sich jemand daneben benimmt und damit anderen schadet, dann darf man das auch so benennen und klar ansprechen. Das hat nichts mit Dissen zu tun. Als ob jemand, der psychisch angeschlagen ist, immer Opfer ist. Nachsicht und Rücksichtnahme, ok. Aber bei dir artet das ja schon in ein Helfersyndrom aus. Alles Negative von ihr abschirmen zu wollen, ist absolut unnötig.
Gerade solche Leute brauchen ganz viel Struktur und einen klaren Rahmen. D.h. Grenzen und nicht nur schöne Worte.

Ich arbeite selbst u.a. mit psychisch Kranken zusammen und auch da muss ich oft Stop sagen und:Halten Sie sich an die Regeln, sonst brechen wir ab!

Zitat von RyanG:
Ich hab ja nicht umsonst schon weit vorher nie sowas versucht und hier nie wertend in ihre Richtung sein wollen.


Was ist denn für dich so schlimm daran zu werten? Ich lese das hier so oft, aber ich frage mich immer wieder, warum du das so betonst. Werten ist ja per se nichts falsches in bestimmten Situationen und nicht gleichzusetzen mit Abwerten. Das klingt bei dir immer so 'n bisschen nach Lehrbuch...

Zitat von RyanG:
Sie fühlt sich zurecht ungerecht beurteilt. Soviel ist mal klar....


Ähm, nö. Würde ich nicht sagen. Leute, die nicht mit Kritik umgehen können, fühlen sich immer ungerecht (negativ) beurteilt. Fakt ist aber, das gewisse Dinge, egal wie man es dreht und wendet, extrem daneben waren von ihr. Da braucht man sich nichts vormachen oder schönreden.

Zitat von RyanG:
Das allerletzte, was ich hier wollte ist, dass sie hier in schlechtem Licht steht.


Und denkst du irgendwer hier denkt so schlecht von dir? Ich glaube, du willst dass SIE diese Worte hier liest und dass dein Jetzt reicht es schon wieder langsam ins Ich muss nur mehr Verständnis zeigen und geduldig sein umschwenkt.

Zitat von RyanG:
Ich wollte nur verstehen,


Nun ja, wenn man aber alles abschmettert und nicht mal den Gedanken zulassen kann/ will, dass man sich in jemanden getäuscht hat, ist das eher ein:Redet es mir schön, damit es einfacher für mich zu ertragen ist!
Dir ist es scheinbar wichtiger, dass nichts über sie kommt, als wirklich ihre Muster zu verstehen. Jeder hat Anteile von Opfer und Täter in sich. Auch deine Ex.

Zitat von la_donna:
aber ich für meinen Teil würde nicht so in den Dreck gezogen werden wollen, wenn der Mann die Beziehung mit mir weiterführen wollte, zumal hier unisono zur Trennung geraten wird.


Hey, das Forum ist anonym. Niemand kennt sie. Niemand kennt Ryan.

Wenn man sich nirgends austauschen darf, weil es immer automatisch in den Dreck ziehen ist, dann würde einigen Leuten der Kopf vor lauter Sorgen, Ratlosigkeit und Kummer explodieren.

Zitat von la_donna:
Insgesamt hat diese Frau hier viel Haue von wildfremden Menschen bekommen, die vor allem Spekulationen über sie anstellen.


Es ist ein Forum. Das hat nun mal Grenzen. Will man eine treffsichere Diagnose und Einschätzung der Situation, muss man sich einen Termin bei einem Fachmann holen oder Freunde einweihen. In einem Forum profitiert man von Schwarmwissen, vielfältigen Meinungen, Erfahrungen und man kann sich leichter öffnen. Natürlich gibt es auch Nachteile. Aber letztendlich war der Thread auch nicht für sie bestimmt, sondern für Ryan. Dass sie nun mit ihrer Schnüffelei auf die Nase gefallen ist, ist selbst verschuldet.

Zitat von la_donna:
Eine Beziehung ist eine intime Angelegenheit, in welcher beide miteinander sprechen.


Ja, das Steckenpferd der beiden. Gespräche, endlose, fruchtlose und sich stetig wiederholende Gespräche, in denen sie Ryan sonst was vorwirft und er sie mit Liebesschwüren usw überhäuft (was wohl der Hauptgrund für diese heißgeliebten Gespräche ist). Welche Frau will sich nicht eine Stunde lang anhören, wie toll sie ist?
Nur, möchte ich auch mal mit anderen über meine Gedanken und Probleme reden. Das ist völlig normal und auch sinnvoll. Es ist ja nicht so, als hätte er nie versucht mit ihr darüber zu sprechen.

Zitat von RyanG:
Ja, das war es nicht. Jetzt sieht es so aus, als hätte ich sie an den Pranger stellen wollen.


Zitat von RyanG:
Dass sie sich von mir jetzt mehr als nur verraten vorkommt, ist mir echt schlimm. Und wie sie sich fühlen muss. Aber dafür kann das Forum nix, nur ich


Ryan, brauchst du eine Peitsche um dich selbst zu bestrafen oder was soll diese übertriebene Selbstgeißelung? Holla die Waldfee!

Du musst doch nicht der super perfekte, aalglatte, nie fehlermachende, endlos geduldige, poetische, vor Liebe und Verständnis triefende Mr. Universe, Dr. Love und Partner des Jahres sein, um ein guter Freund zu sein? Gesteh dir doch mal zu, nicht perfekt für sie sein zu müssen, sondern sei lieber mal gut zu dir! Du bist nicht für ihr Glück/ Unglück verantwortlich!

28.01.2022 22:18 • x 7 #738


LeTigre

LeTigre


1960
1
5708
Zitat von thegirlnextdoor:
Kann ich nicht beurteilen, aber mir würde es nicht gut damit gehen.


Naja, um sich zu entwickeln, muss es einem manchmal erstmal schlecht gehen. So funktioniert das Leben und das Lernen. Wer hat gesagt, dass es einem immer gut gehen muss?

28.01.2022 22:23 • x 2 #739


thegirlnextdoor


4256
9742
Zitat von LeTigre:
Naja, um sich zu entwickeln, muss es einem manchmal erstmal schlecht gehen

Das stimmt, aber das mit dem Lesen des Threads wäre nicht nötig gewesen.
Eine klare Ansage von Ryan und die Trennung wären bestimmt auch nicht schön für sie gewesen.
Ich wünsche das, was sie da lesen musste eigentlich keinem - zumal es schon so ist wie @Tin sagte... im Internet, anonym, kann jeder große Sprüche raushauen.
Würde man das alles so zu einem Menschen in natura sagen?
Einzelnes und in Einzelfällen vielleicht ja.

Wer jetzt behauptet, die Frau solle sich nicht so haben und sie hätte das verdient, täte ihr sicher gut für die Entwicklung... da fehlt es m.E. ein wenig an Empathie.
Ich möchte jetzt jedenfalls nicht in ihrer Haut stecken. Und beleidigende Beiträge völlig Fremder aus einem Internetforum würde ich auch nicht als die Krönung der Chance zur Weiterentwicklung betrachten.
Das wäre eher das Feedback echter Menschen, zu denen man Vertrauen und vor denen man Respekt hat. Anonym über einen herfallen kann jeder Hinz und Kunz.

Aber da werden die Meinungen von uns allen jetzt sicher sehr weit auseinander gehen...

28.01.2022 22:28 • #740


LeTigre

LeTigre


1960
1
5708
Zitat von thegirlnextdoor:
Würde man das alles so zu einem Menschen in natura sagen?


Ist kontextabhängig. Und genau das ist ja auch das Positive an einem Forum. Man darf sich freier und ehrlicher äußern, als jetzt face to face. Da muss man ja immer beachten, welche Konsequenzen ein ehrliches Feedback hätte. Logisch.

Zitat von thegirlnextdoor:
Das stimmt, aber das mit dem Lesen des Threads wäre nicht nötig gewesen.


Das war ihr Part. Was hat sie denn erwartet zu finden?

Zitat von thegirlnextdoor:
da fehlt es m.E. ein wenig an Empathie.


Klares Nein! Es gibt immer Themen, die uns mehr bewegen und weniger. Der eine fühlt eher mit Tieren im Tierheim und mit betrogenen Ehefrauen, der andere leidet eher mir Kindern auf der Onkologie oder Psychisch Erkrankten. Zu sagen, jemandem mangelt es grundsätzlich an Empathie, nur weil man mit einer Person gegenüber weniger nachsichtig ist (was ja vielerlei Gründe haben kann), als einer anderen, ist in meinen Augen immer so ein kleines Totschlagargument.

Zitat von thegirlnextdoor:
Ich möchte jetzt jedenfalls nicht in ihrer Haut stecken.


Ich auch nicht. Aber die Büchse der Pandora hat sie geöffnet.

Zitat von thegirlnextdoor:
Und beleidigende Beiträge völlig Fremder aus einem Internetforum würde ich auch nicht als die Krönung der Chance zur Weiterentwicklung betrachten.


Kommt drauf an, was du als beleidigend empfindest... Ich fand hier gab es SEHR viel konstruktiven Input. Jeder hat versucht, auf seine Art und Weise zu helfen. Es ging darum Ryan zu helfen. Im Nachhinein sämtliche Mitgliederbeiträge als beleidigend hinzustellen, finde ich nicht fair.

Zitat von thegirlnextdoor:
Das wäre eher das Feedback echter Menschen, zu denen man Vertrauen und vor denen man Respekt hat.


Naja, dann kann man das als Slogan für das Forum nehmen und allen wird damit gesagt: Klärt eure Themen und Probleme alleine!

Dass das aus vielerlei Gründen nicht hinhaut, wissen wir beide. Es ist nicht die Schuld der Forumsmitglieder, dass die Ex nun evtl gekränkt ist. Einer fragt, andere antworten. Und Foren sind ja auch nicht ohne Grund anonym. Geht der Verfasser von Threads natürlich so schluderig mit seiner Anonymität um, dann ist das natürlich ziemlich doof. Für alle. Aber das kann man nicht den Antwortenden jetzt zum Vorwurf machen.

28.01.2022 22:52 • x 3 #741


thegirlnextdoor


4256
9742
Zitat von LeTigre:
Naja, dann kann man das als Slogan für das Forum nehmen und allen wird damit gesagt: Klärt eure Themen und Probleme alleine!

Die Threadsteller melden sich aber in der Regel selbst und treten in Interaktion. Das läuft normalerweise nicht über Dritte.

Hier wurde über eine dritte Person geurteilt, die sich so gesehen nicht einmal verteidigen konnte.

Kein Problem wenn die Person nie davon erfährt... aber doch eins, wenn sie es tut.

Es ist ein echter Mensch mit Gefühlen, kein Roboter.

Mir ist schleierhaft was in @RyanG vor sich ging, dieses Thema hier so laufen zu lassen wie es gelaufen ist - wenn seine Freundin jederzeit das Forum und die Threads finden konnte.


Zitat von LeTigre:
Aber das kann man nicht den Antwortenden jetzt zum Vorwurf machen.

Habe ich auch nicht.

Ich sagte mehrmals, dass ich die Verantwortung auf Ryans Seite sehe
In mehrfacher Hinsicht.


Zitat von LeTigre:
Ich fand hier gab es SEHR viel konstruktiven Input.

Aus Sicht von Ryans Freundin, die sich hier nicht äußern konnte, wahrscheinlich nicht.


Zitat von LeTigre:
Zu sagen, jemandem mangelt es grundsätzlich an Empathie, nur weil man mit einer Person gegenüber weniger nachsichtig ist

Mit einer Person, die man nicht kennt, und die sich hier nicht einmal persönlich zu Wort äußern konnte, über die teils schon sehr harte Sachen geschrieben wurden..?

Doch, da habe ich Empathie. Genauso wie mit Menschen auf der Onkologie, Tieren im Tierheim und benachteiligten Kindern.

Zudem, ich wiederhole... wer weiß ob Ryan, so gut er es auch gemeint haben mag, hier alles zu 100% akkurat beschrieben hat?

Ganz ehrlich?

Wenn ich seine Freundin wäre, würde mich nicht stören, dass er um Hilfe gebeten hat.
Auch nicht das mit dem Forum.

Aber die Art und Weise, in der er das Thema laufen ließ... das hätte mich sehr verletzt.

Nur auf jeden siebten Beitrag eine Antwort, zweimal ganz milde die Äußerung ich will ja nichts schlechtes über sie sagen, sie wird hier zu Unrecht verurteilt.

Würde ich das aus der Perspektive seiner Freundin sehen, wäre das in meinen Augen in puncto Pranger das gröste Minus gewesen.

Denn wenn das nicht seine Absicht war, hätte er sich vehementer zu Wort melden und das Thema ggf. beenden müssen.

Selbst jetzt wird kein Bezug auf Beiträge genommen, die weiterhin über sie urteilen selbst schuld.
- Obwohl er angeblich in Schuldgefühlen badet.
An Stelle seiner Freundin käme ich mir da auch hängen gelassen vor.

Ich denke mittlerweile, die beiden geben sich in ihrem hin und her nicht so viel, und es ist unfair, weiterhin auf der Frau herumzureiten.

Nur meine Meinung - die meisten sehen es anders, was völlig ok ist.
Es ist zum Glück nicht mein Thema und ich äußere meine Meinung wie jeder andere mitlesende auch.

28.01.2022 23:12 • x 2 #742


LeTigre

LeTigre


1960
1
5708
Zitat von thegirlnextdoor:
Mir ist schleierhaft was in vor sich ging, dieses Thema hier so laufen zu lassen wie es gelaufen ist - wenn seine Freundin jederzeit das Forum und die Threads finden konnte.


Da stimme ich 100% zu.
Und wie gesagt, ich wäre auch nicht so schluderig mit solchen Infos umgegangen.

Zitat von thegirlnextdoor:
Aus Sicht von Ryans Freundin, die sich hier nicht äußern konnte, wahrscheinlich nicht.


Mal ehrlich, sind wir hier Richter? Wieso soll sich hier jemand zu Threads äußern müssen/ dürfen? das ist doch gar nicht der Gedanke eines Forums. Wenn jemand zu mir auf Arbeit in die Therapie kommt, ist das SEINE Zeit. Da geht es um ihn. Da komme ich auch nicht auf die Idee ihn zu zensieren, weil der Alk., die dominante Mutter oder der mobbende Kollege sich ja nicht dazu äußern kann.

Zitat von thegirlnextdoor:
Mit einer Person, die man nicht kennt, und die sich hier nicht einmal persönlich zu Wort äußern konnte, über die teils schon sehr harte Sachen geschrieben wurden..?


Ja, deshalb anonym. Das sind die Grenzen eines Forums. Und sie KANN sich äußern. Ebenfalls anonym, wenn es ihr denn ein Bedürfnis wäre das richtig zu stellen.

Zitat von thegirlnextdoor:
Zudem, ich wiederhole... wer weiß ob Ryan, so gut er es auch gemeint haben mag, hier alles zu 100% akkurat beschrieben hat?


Und wieder: die Grenzen eines Forums.

Zitat von thegirlnextdoor:
Nur auf jeden siebten Beitrag eine Antwort, zweimal ganz milde die Äußerung ich will ja nichts schlechtes über sie sagen, sie wird hier zu Unrecht verurteilt.


Naja, einerseits sehe ich es wie du. Allgemein war seine Beteiligung hier eher sporadisch und m.M.n. auch gegenüber einigen Usern, die sich (wie auch ich) wirklich Zeit für ihre Antworten genommen haben um zu helfen, nicht sehr wertschätzend. Wenn man mehrere Beiträge verfasst und darauf null Reaktion folgt, naja...

Andererseits sollte es in diesem Thread auch um IHN gehen. Nicht darum seine evtl mitlesende Ex in einem möglichst positiven Licht dastehen zu lassen, sondern um ihn, seine Gedanken und seine Probleme.

Zwiespalt. Ich denke ihm jetzt wieder Schuldgefühle zu machen ist kontraproduktiv. Damit haut man nämlich wieder voll in die Kerbe.

Zitat von thegirlnextdoor:
Pranger


Mein Verständnis von Pranger ist, dass jemand erkennbar, öffentlich und für alle sichtbar angegangen und verunglimpft wird.

Zitat von thegirlnextdoor:
Selbst jetzt wird kein Bezug auf Beiträge genommen, die weiterhin über sie urteilen selbst schuld.


Erwartest du vielleicht ein bisschen zu viel von den Usern und einem Forum?

Zitat von thegirlnextdoor:
An Stelle seiner Freundin käme ich mir da auch hängen gelassen vor.


Sie ist aber nicht seine Freundin und selbst wenn sie sich hängen gelassen fühlt: Mit welchem Recht, darf sie sich darüber beschweren?

28.01.2022 23:31 • x 3 #743


Tin_


7898
14253
Zitat von thegirlnextdoor:
Hier wurde über eine dritte Person geurteilt, die sich so gesehen nicht einmal verteidigen konnte.

WOLLTE! Sie kennt den Thread und wenn sie was sagen wollen würde, könnte sie es. Ansonsten: wie bei fast allen Threads, bei denen wir alle nur eine Seite kennen.
Zitat von thegirlnextdoor:
Kein Problem wenn die Person nie davon erfährt... aber doch eins, wenn sie es tut.

Du meinst: aktiv danach suchen. Die Gedanken sind frei und nur Ryan muss(te) sich seiner Verantwortung ihr gegenüber bewusst sein. Er ist nicht für Aussagen Dritter verantwortlich. Und doch hat er mehrfach darum gebeten, nicht abwertend über sie zu schreiben und hat sie auch in Schutz genommen.
Zitat von thegirlnextdoor:
Mir ist schleierhaft was in vor sich ging, dieses Thema hier so laufen zu lassen wie es gelaufen ist - wenn seine Freundin jederzeit das Forum und die Threads finden konnte.

Finden WOLLTE. Soll nun jede/r davon ausgehen, dass die andere Hälfte seines/ihres Problems hier aufschlägt? Das ist ein anonymes Forum und es lebt von genau dieser Anonymität. Genau deswegen öffnen sich hier Menschen anderen, fremden Menschen.
Zitat von thegirlnextdoor:
Aus Sicht von Ryans Freundin, die sich hier nicht äußern konnte, wahrscheinlich nicht.

Wollte....
Zitat von thegirlnextdoor:
Aber die Art und Weise, in der er das Thema laufen ließ... das hätte mich sehr verletzt.

Nochmals, er hat mehrfach interveniert. Und dennoch ist er nicht für die Rhetorik Dritter verantwortlich. Was soll er denn noch tun?
Zitat von thegirlnextdoor:
Nur auf jeden siebten Beitrag eine Antwort, zweimal ganz milde die Äußerung ich will ja nichts schlechtes über sie sagen, sie wird hier zu Unrecht verurteilt.

Tochter, Haus, Nebenjob... Er ist einer, hier antworten viele. Warum sollte er auf alles eingehen? Vielleicht hat er ein Leben nebenbei und selektiert, was für ihn relevant ist und was nicht? Zumal hier auch so einige Nebenkriegsschauplätze aufgemacht wurden, bei denen es mir auch zu doof wäre, darauf einzugehen.
Zitat von thegirlnextdoor:
Denn wenn das nicht seine Absicht war, hätte er sich vehementer zu Wort melden und das Thema ggf. beenden müssen.

Nö, warum? Es ist sein Thema. Wenn hier ein paar Leute freidrehen, ist er dafür nicht verantwortlich. Zudem ist es seine Ex, nicht seine Partnerin. Warum soll er weiterhin eine Frau verteidigen, die so mit ihm umgeht? Auf der einen Seite soll er Grenzen aufzeigen und klare Kante zeigen und nun sagst du, dass er sie mit Samthandschuhen anfassen soll? Auch du bist nicht wirklich nett mit der Dame ins Gericht gegangen - und nun wirfst du Ryan vor, dir nicht Einhalt geboten zu haben?
Zitat von thegirlnextdoor:
An Stelle seiner Freundin käme ich mir da auch hängen gelassen vor.

Ex... Und sie kann, darf und braucht nichts mehr erwarten, nachdem wie sie NOCHMALS mit ihm umgegangen ist, obwohl er ihr die Hand gereicht hat.
Zitat von thegirlnextdoor:
Ich denke mittlerweile, die beiden geben sich in ihrem hin und her nicht so viel, und es ist unfair, weiterhin auf der Frau herumzureiten.

Und darum nimmst du dir nun Ryan zur Brust? Schau dir mal deine Beiträge am Anfang an...
Als ich versucht habe um Verständnis für die Frau ob ihrer Ängste und Probleme zu werben, da wurdest du mir gegenüber auch etwas kritischer.

28.01.2022 23:31 • x 5 #744


thegirlnextdoor


4256
9742
Tin, und jetzt haben sich offensichtlich die Perspektiven geändert.
Ich nehme mir Ryan nicht zur Brust, das haben andere getan.

Ich bin hier raus, unterschiedliche Sichtweisen sind genügend vertreten, letzten Endes wird Ryan wissen (müssen), wie er mit der Situation umgeht und was er daraus macht.

Ich wünsche beiden Beteiligten alles Gute.

28.01.2022 23:47 • x 2 #745


RyanG

RyanG


1518
4
3094
Dazu möchte ich was sagen. Ja, das stimmt, dass ich hier nicht jeden Post kommentiert habe. Aber jeden habe ich gelesen.

Es waren teils so viele, so umfangreich, dass ich das nicht geschafft habe….. und bei ähnlich vielen gab es Denkanstösse, die ich erstmal verarbeiten musste.

Ich hoffe, das nimmt mir keiner krumm.

Bei den negativen Posts über sie entschied ich mich, sie zu ignorieren und habe mehrfach geschrieben, dass ich nichts an sie kommen lassen will. Ich habe ja auch nicht wenig Anteil an der Geschichte.

Ihr kennt sie nicht, aber sie ist ein toller Mensch, egal, ob ich gewisse Dinge an ihr nicht verstanden hab.

28.01.2022 23:52 • x 2 #746


Tin_


7898
14253
Zitat von thegirlnextdoor:
Ich nehme mir Ryan nicht zur Brust, das haben andere getan.

Vermutlich will ich dich schon wieder missverstehen:

Zitat von thegirlnextdoor:
Wäre ich an Ryans Stelle und mein Freund oder Exfreund hätte diese Themen und alle Kommentare gelesen, würde ich mich auch miserabel fühlen. Wie es mir anstelle der Ex ginge mag ich mir gar nicht vorstellen.


Zitat von thegirlnextdoor:
Es waren schon viele sehr harte Kommentare dabei, und das an den Pranger stellen - daran ist Ryan nicht ganz unschuldig, auch wenn er sich selbst nur positiv über sie geäußert hat.


Zitat von thegirlnextdoor:
Aber allein durch die spärlichen Infos und seine zaghafte Moderation des Themas indem nur auf wenige Beiträge Bezug nahm, kochten die Vermutung, Spekulationen und Vorwürfe hoch...


Zitat von thegirlnextdoor:
Und wer weiß ob Ryans Sichtweise zu 100% akkurat war..?


Zitat von thegirlnextdoor:
Wäre das alles anonym geblieben - kein Problem.
Aber wenn die Frau anders empfindet und falls sich hier Dinge vielleicht doch etwas anders dargestellt haben als sie wirklich waren,
was wir anhand der spärlichen Informationen und weil wir keinen der beiden persönlich kennen, nicht beurteilen können...
dann muss das unglaublich schmerzhaft gewesen sein.


Zitat von thegirlnextdoor:
Mir ist schleierhaft was in vor sich ging, dieses Thema hier so laufen zu lassen wie es gelaufen ist - wenn seine Freundin jederzeit das Forum und die Threads finden konnte.


Zitat von thegirlnextdoor:
Ich sagte mehrmals, dass ich die Verantwortung auf Ryans Seite sehe
In mehrfacher Hinsicht.


Zitat von thegirlnextdoor:
Zudem, ich wiederhole... wer weiß ob Ryan, so gut er es auch gemeint haben mag, hier alles zu 100% akkurat beschrieben hat?


Zitat von thegirlnextdoor:
Aber die Art und Weise, in der er das Thema laufen ließ... das hätte mich sehr verletzt.


Zitat von thegirlnextdoor:
An Stelle seiner Freundin käme ich mir da auch hängen gelassen vor.

Das nenne ich zur Brust nehmen denn du kritisierst ihn für Dinge, die nicht in seiner macht liegen. Das ist in meiner Welt schlicht unfair.

28.01.2022 23:55 • x 2 #747


ElGatoRojo

ElGatoRojo


7550
1
14743
Viele haben hier RyanG unterstützt in seinem Bestreben, das Verhalten seiner Vielleicht-Ex zu verstehen. Wobei eben aus guten Gründen für ihr Verhalten wenig Zustimmung kam. Mit diesem Meinungsbild und dem Entschluss von RyanG, die Sache zu beenden, hätte hier ein positiver Abschluss sein können.

Durch diese neue Wendung der Dinge haben wir aber eine andere Situation, wo die Motivlage weniger edel deutlich wird. Warum zum Henker stoße ich meine Ex-Partnerin mit der Nase auf das Medium, wo öffentlich über ihr Intimleben hergezogen wird. Das kann ihr nicht gefallen, auch wenn ihr Name nicht genannt wurde und RyanG eher Harry Müller heißt. Welches Motiv dafür habe ich?

Wenn sie denn schon eine so mißtrauische Person ist, die schon harmlose Blicke verurteilen kann, dann sind ihre Spekulationen über die Motive von RyanG nach meiner Schätzung im eher destruktiven Bereich. Und selbst wenn sie wider Erwarten für sich zu der Erkenntnis kommen sollte, er wollte sie nicht niedermachen, sondern nur die Wahrheit erfahren wird sie mitnehmen, dass es ihm klar darum geht, ihr seine Sicht der Dinge äußerst massiv nahe zu bringen. Nennt man Recht-haben-wollen.

Für mich ist das Erzählen über den thread zu ihr ein fataler Fehler.

29.01.2022 00:01 • x 6 #748


LeTigre

LeTigre


1960
1
5708
Zitat von RyanG:
Dazu möchte ich was sagen. Ja, das stimmt, dass ich hier nicht jeden Post kommentiert habe. Aber jeden habe ich gelesen. Es waren teils so viele, so ...


Nochmal: JEDER hat Anteile von Täter und Opfer in sich. Niemand behauptet, dass sie ein schlechter Mensch ist. Aber sie ist auch nicht nur gut und ein Opfer. Hier wird ihr Verhalten bewertet. So lange du sie idealisierst und dir ihre emotionale Unversehrtheit wichtiger ist als deine, willst du auch nicht wirklich verstehen.

Ich denke aber, dass in diesem Thread nun kein konstruktiver Austausch über das Thema mehr möglich ist. Du schreibst nicht mehr frei. Du ahnst, dass sie noch mitlesen könnte, und wirst nun so schreiben, dass sie zufrieden ist. Deshalb wirst du nicht müde zu betonen, dass sie vollkommen zu Unrecht kritisiert wurde, du ihr nicht schaden wolltest und sie ja so eine tolle Person ist. Naja, dann bleib dabei. Ich denke nur, dass du dir da teilweise was vormachst. Und nochmal: nur weil jemand sie nicht in so einem positiven Licht sieht, heißt es nicht, dass die Antwort wertlos oder falsch ist.

29.01.2022 00:04 • x 5 #749


thegirlnextdoor


4256
9742
Zitat von Tin_:
Dinge, die nicht in seiner macht liegen

Es lag also nicht in seiner Macht, ihr nicht von dem Forum hier zu erzählen, und ihr mit dem schriftlichen Auszug keinen Zugang dazu zu geben..?

Es lag außerhalb jeder Möglichkeit, ein Thema, das seiner eigenen Ansicht nach so komplett aus dem Ruder lief, in eine andere Bahn zu lenken oder schlimmstenfalls zu stoppen?

Und sicher, zum Rest stehe ich;

woher weiß ich, wie Ryan jede Situation wahrgenommen hat - ohne ihm dabei auch nur im allerentferntesten böse Absichten unterstellen zu wollen.

Ich habe keine Ahnung, inwieweit seine Wahrnehmung von ihrer abweicht, ob nicht tatsächlich eine Sprachbarriere bestand, und wer nun Recht oder Unrecht hat, denn ich war nicht dabei.

Und genau deswegen erlaube ich mir jetzt kein Urteil mehr - über die Ex und die Beziehung der beiden.

Im Prinzip exakt das, was Ryan selbst möchte.

Übrigens schrieben hier auch noch andere ähnliches wie ich, und noch ganz andere Dinge. Ich habe jetzt aber weder Lust noch Zeit alle Passagen zu zitieren, man kann es auf den letzten zig Seiten schwarz auf weiß nachlesen, die Beiträge verschwinden ja nicht mehr.

Ich bin hier so oder so raus. Andere haben hier sicher noch erheblich mehr zu sagen, und mir fällt nichts mehr ein, bis auf dass ich den beiden Beteiligten alles erdenklich Gute wünsche!

29.01.2022 00:17 • x 2 #750



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag