45

Ich wurde betrogen und ich gehe zugrunde daran

Kathy33

6
1
10
Hallo Liebe Community,
ich bin Kathy, 34 und mir geht es im Moment sehr schlecht und ich muss meine Geschichte loswerden.
Ich wurde betrogen oder das was ich betrogen nenne Grunds├Ątzlich f├Ąngt Betrug bei mir sehr fr├╝h an, z.B. wenn man aktiv den Kontakt zu anderen sucht und dem Partner dies verheimlicht.
Aber der Reihe nach.
Vor 10 Jahren habe ich meinen Mann (35) kennengelernt. Er kam aus einer Beziehung in der er ich nenne es mal hart betrogen wurde (sie hatte oft S. mit anderen) und ich kam aus einer Beziehung in der ich betrogen wurde. Was genau passiert ist und warum weiss ich nicht, er hat sich mir damals entzogen als w├Ąre er tot. Das ging 2 Jahre lang bis ein Lebenszeichen kam. Mein jetziger Mann hat mich umworben und umk├Ąmpft, obwohl ich keine Beziehung mehr wollte nachdem was mir passiert ist. Diese alte Geschichte hat mich monatelang kaputt gemacht, ich lag nur rum, war regungslos und f├╝hlte mich selbst tot.
Meinen Mann fand ich schon interessant aber ich wollte eben nicht. Irgendwann sind wir aber dann doch die Beziehung eingegangen. Wir haben im Vorfeld alles gekl├Ąrt zum Thema Betrug, was war uns passiert, wo f├Ąngt Betrug an etc, dass wir immer offen und ehrlich sein wollen, W├╝nsche ├Ąu├čern usw.
2011 kamen wir zusammen, 2012 haben wir unsere Firma gegr├╝ndet, 2013 haben wir uns ein Haus gekauft, 2018 geheiratet und 2019 kam unser Sohn zur Welt.
Wir hatten, trotz das wir eigentlich 24h aufeinander sitzen nie ernsthafte Probleme oder viel Streit. Zumindest nicht das es mir bewusst war. Wir laufen wie ein Zahnrad
Bis vor 5 Wochen war meine Welt noch intakt. Durch absoluten Zufall habe ich gesehen, dass er die Telegramm App nutzt und sp├Ąter auf seinem Firmenhandy gefunden. Ich habe ihn noch ganz unbedarft gefragt seit wann er die denn nutzt und habe mir da noch nicht mal viel dabei gedacht. Er hat dann abgestritten diese App zu haben. Ich habe sie ihm dann gezeigt dann sagte er ganz verwundert achso diese App Ich war daraufhin misstrauisch und habe geschmollt und ├╝berlegt. Er kam dann und hat mir das Handy gegeben und gesagt das da nichts ist und ich schauen soll.
Weit unten in den Katakomben habe ich dann einen Kontakt gefunden von einer Frau, den er unsichtbar und stumm geschalten hatte. Ich habe ihn zur Rede gestellt und gesagt das ich eine Erkl├Ąrung f├╝r den Kontakt und dieses Theater m├Âchte. Wir haben den ganzen Abend und die halbe Nacht gestritten. Er hat immer wieder gesagt das diese Frau bei einem gro├čen Automobilkonzern arbeitet und er sie da hat kennengelernt und sie ihn immer wieder kontaktiert hat obwohl er das nicht wollte.
Ich habe ihm gesagt das ich ihm kein Wort glaube und ich weiter mit ihm rede, wenn er bereit ist mir die Wahrheit zu sagen. Pl├Âtzlich kam er auf die Idee meine beste Freundin anzurufen (die mit Drillingen hochschwanger ist) um bei ihr dar├╝ber zu reden auf neutralem Boden und damit sie mir auch sagen kann das er die Wahrheit sagt (?).
Widerwillig bin ich mit ihm hingefahren. Dort angekommen erz├Ąhlte er seine Geschichte. Gebetsm├╝hlenartig wiederholte er alles ├╝ber 2 Stunden hinweg. Sie glaubte ihm auch kein Wort und stellte die gleichen Fragen wie ich. Nach gut 2 Stunden brach er in Tr├Ąnen aus und heulte wie ein Hund. Er erz├Ąhlte uns das er diese Dame bei einer beruflichen Veranstaltung des Autokonzerns kennenlernte und sie ihm vorgestellt wurde. (Er hat auch ihre Nummer mit dem Namen des Konzerns gespeichert). Einige Wochen nach diesem kennenlernen h├Ątte sie ihn angeschrieben und wollte sich in der Telegramm App weiter unterhalten. Dabei h├Ątte er sich nichts gedacht, w├Ąre naiv gewesen. Irgendwann hat sie dann in der App angefangen ihn ├╝ber seine Vorlieben auszufragen und wie sie gerne S. hat und er und dar├╝ber haben sie dann geschrieben, bis er gemerkt hat wie ungerecht dies mir gegen├╝ber ist. Er habe ihr dann gesagt das das nicht geht und das wollte sie dann nicht akzeptieren und sie hat ihn erpresst damit mir alles zu sagen und mein Facebook Profil ausfindig gemacht, deswegen hat er sie in diesen unsichtbaren Modus in der App gesteckt. Dies alles soll 5 Jahre her sein. Er begr├╝ndete diese Aktion damit, dass wir im Herbst 2015 viel wegen der Firma gestritten haben (Es ging um ein gro├čes Projekt und hohe Investitionen die er ohne Abstimmung mit mir gemacht hat). Durch das Streiten und das Projekt das ihn dann ├╝berfordert hat, wusste er nicht mehr wohin mit sich und er hat Best├Ątigung gesucht. Er sagte das er nicht mehr wusste wer er war und sein ganzes Leben in Frage gestellt hat.
Ich war geschockt ├╝ber all das. Ja, diese Zeit war nicht einfach und stressig, aber ich habe nie mitbekommen wie schlecht es ihm gegangen ist. Und ich verstehe auch nicht wieso man dann nicht das Gespr├Ąch mit seinem Partner sucht. Vor allem war gerade ihm das am Start der Beziehung so wichtig.
Ich war zutiefst verletzt und habe drei Wochen versucht das zu verdauen. Es ist in dieser Zeit st├Ąndig eskaliert, was ich vorher nie von uns kannte. Eines Abends war ich so w├╝tend das ich einige tausend Franken von unserem Firmenkonto auf mein privates Konto transferiert habe. Er war dar├╝ber so w├╝tend das er mich mit einer Glasflasche attackiert hat. Ich habe die Polizei gerufen. Sie kamen zu viert und die Situation hat sich beruhigt. Wegen Corona kann er nicht in ein Hotel, die Polizei hat an meine Vernunft appelliert ihn auf der Couch schlafen zu lassen wenn ich mich fortan im Schlafzimmer mit unserem Kind einschlie├če.
Falls einer denkt wir w├Ąren Assis: Nein, wir sind von au├čen ein schickes, spie├čiges Unternehmerpaar.
Nach diesem Tag habe ich bei der Caritas angerufen. Eine Psychologin k├╝mmert sich nun um mich soweit das geht. Sie hat mir beigebracht wie ich die Situation jetzt im Moment f├╝r mich h├Ąndeln muss.
Ich wollte dann versuchen das alles zu verdauen, also habe ich die Dame selbst angeschrieben bei Telegramm, damit ich meinen Frieden damit voll finden kann. Sie war sehr nett zu mir. Sie hat mir erz├Ąhlt das sie sich bei pop. de kennengelernt haben und er da schon lange aktiv ist. Sie hat mir so viele Einzelheiten erz├Ąhlt, sie wusste sogar das wir ein Kind haben (er ist 1 Jahr alt). Da ging es nat├╝rlich nicht nur um Vorlieben, sondern sie hatten CS miteinander. Sie hat ihm Bilder geschickt wie sie sich in Str├╝mpfe r├Ąkelt und ihm immer wieder gesagt das er sie jetzt auf der K├╝che von hinten nehmen soll und noch viel mehr.
Jedenfalls habe ich danach seinen Nickname gegoogelt mit Bezug auf S. Seiten und ich habe noch eine weitere gefunden. Auf dieser Seite geht es nur darum jemanden reell zum S. zu treffen. Er hat dort ein Foto aus 2013 online und den aktuellen Wohnort. Also alles nachdem wir zusammen waren und auch das Haus gekauft haben. Er behauptet das er da nur angemeldet war, weil es fr├╝her ein Trieb von ihm war in der Jugend, zu kontrollieren wer da so ist und ob er jemanden kennt (lol). Diese Geschichte glaub ich ihm 0,0 aber er bleibt bei dieser Version wie ich es nur noch nenne. Er hat dann auf meinen Wunsch hin den Betreiber der Seite angeschrieben und der hat best├Ątigt das er sich in 2013 registriert hat und zuletzt im Januar 2015 online war.
Es hat mir den Rest gegeben. Ich wurde nun wochenlang wieder nur belogen mit seiner Wahrheit. Ich bin komplett zusammengebrochen, ich lag nur noch auf dem Boden in einem Heulkrampf und habe nach Luft gerungen. Er hat mich gefragt ob er den Notarzt oder gute Freunde (beide 46) anrufen soll. Er hat dann unsere Freunde angerufen. Die kamen sofort und wir haben 7 Stunden geredet. Meine Psychologin sagte mir am n├Ąchsten Tag das ich, auch f├╝r unser Kind, Ruhe in diese Situation bringen muss und den Alltag geschehen lassen soll und danach in einer Paartherapie alles aufarbeiten soll wenn ich an der Ehe festhalte und das ich wenigstens versuchen soll.
In der Zwischenzeit redet er t├Ąglich auf mich ein, obwohl ich ihn immer wieder bitte mich in Ruhe zu lassen. Er sagt so viel, das alles nichts mit mir zu tun hat, der S. mit mir immer gut ist, er mich ├╝ber alles liebt und ohne mich nicht leben kann, er seine Familie nicht verlieren will, bla bla bla. ├ťberlegt man sich das nicht vorher?
Ich bin so ausser mir das ich keinen klaren Kopf mehr habe. Ich hasse diesen Mann momentan nur noch und bin komplett durcheinander.
Er hat heute eine Paarpsychologin rausgesucht aber ich kann mir nicht mal vorstellen da mit ihm hinzugehen. Ich sehe einfach keine Zukunft mehr obwohl ich eigentlich nur mein altes Leben zur├╝ck will vor 5 Wochen wo dies alles zumindest mir unbekannt war.
Wenn ich die Scheidung durchziehe dann ├Ąndert sich alles komplett. Ich werde dann auch alleinerziehend sein, der ganze Stress mit dem Sorgerecht etc. Aber ich habe so einen Hass auf diesen Mann das er mir und auch unserem Sohn das alles angetan hat, dass ich einfach keine Chance sehe. Zumal ich der Meinung bin das die Geschichte mit der Seite f├╝r reelle Treffs nicht die Wahrheit ist. Und egal wie ich es versuche, er bleibt dabei. Aber man kann ja auch nur was aufarbeiten therapeutisch wenn man die ganze Wahrheit kennt oder?

Wie sind eure Gedanken dazu? Und kann mir jemand n├Ąheres zu einer Paartherapie in Bezug auf Betrug sagen? Wie sind eure Erfahrungen da?

Liebe Gr├╝├če,
Kathy

17.11.2020 15:40 • x 4 #1


BlueMan83

BlueMan83


122
4
119
Hallo Kathy33,
willkommen im Forum und leider, willkommen in der nicht so sch├Ânen Partnerschaftswelt, oder eher Trennungswelt!
Aus Zeitgr├╝nden kann ich nur erst mal kurz antworten: daher:

-Paartherapie: hierzu kann ich leider nichts sagen, keine Erfahrungen
-Trennung/etc.: ich bin mir sicher du bist hier gut aufgehoben, es gibt einige User/innen, die das gleiche oder ein ├Ąhnliches Schicksal teilen.
-kopf hoch und alles gute, du bist nicht alleine (auch wenns erst mal wenig hilft).

Gr├╝├če,BlueMan83

17.11.2020 15:51 • x 1 #2



Ich wurde betrogen und ich gehe zugrunde daran

x 3


Wollie

Wollie


306
543
Hallo Kathy.....erstmal willkommen hier im Forum Ich hoffe dass du hier die Unterst├╝tzung findest welche du jetzt dringend brauchst. Deine Geschichte ist sehr heftig und leider wird wieder das Klischee des untreuen EM bedient welcher seine Triebe nicht unter Kontrolle hat.
Kann dich sehr gut verstehen dass du zutiefst verletzt bist. Und Betr├╝gen f├Ąngt nicht erst beim S....an, das beginnt wie bei deinem EM schon viel fr├╝her. Anscheinend hat er sich in der virtuellen Welt ausgetobt und dort was gefunden was er in eurer Ehe nicht bekommen hat ?.....Das macht es aber nicht besser oder entschuldigt sein Verhalten.....im Grunde musst du erstmal zur Ruhe kommen und glaube eine (wenigstens ├╝ber eine gewisse Zeit) Trennung (auch r├Ąumlich) w├╝rde dir dabei helfen. Falls dies mit eurem Kind geht.
Solange du deinen EM jeden Tag um dich hast, kommst du aus dieser Schleife nicht raus. Du brauchst Abstand um dir erstmal dar├╝ber klar zu werden was du willst.....endg├╝ltige Trennung oder nochmal ein Versuch die Ehe zu retten was aber
aufgrund des Verhaltens deines EM ├Ąuserst schwierig werden wird. ich pers├Ânlich w├╝rde ihm auch kein Wort glauben, und er wird wahrscheinlich wieder hinter deinem R├╝cken auf solchen Seiten aktiv werden. Vielleicht ist es auch eine Art Suchtverhalten oder der Kick der ihn dahin treibt.
Ich habe Erfahrung mit Paartherapie und kann dir sagen, dass es in meiner Ehe nichts gebracht hat. Die alten Muster kammen immer wieder und man hat sehr lange eigentlich nur "gelabert". Bei uns lag wenigstens kein so krasser Vertrauensbruch vor.
Hol dir auf jeden Fall alle Hilfe die du bekommen kannst und versuch irgendwie zur Ruhe zu kommen sofern dies mit einem Kleinkind m├Âglich ist. Viele hier haben sehr ├Ąhnliche Geschichten und k├Ânnen dir sehr wertvolle Ratschl├Ąge geben. Bleib also auf jeden Fall hier im Forum.

17.11.2020 16:15 • x 2 #3


PuMa

PuMa


1000
1
2230
Leider, willkommen hier.

Step by step!

Mach dir darum keinen Kopf, was passieren kann wenn du die Scheidung m├Âchtest.

Du lebst in der Schweiz richtig? Was dass rechtliche angeht, wird dich hier im Forum gewiss ein Schweizer besser beraten k├Ânnen. Aber, euer Sohn ist in der Ehe geboren, ihr habt somit das gemeinsame Sorgerecht und das ist auch gut so. Und es bleibt auch so.

Ob eine Paar Therapie dir hilft, dass wei├č ich nicht. Habe ich nie gemacht, ich trennte mich strickt als ich einst in deiner Position war.

Ich verstehe deinen Schmerz. So sehr...
ABER, es liest sich so, als h├Ątte er dich nie K├Ârperlich betrogen, richtig?!
Ich verstehe dass der emotionale Betrug ebenso schwer wiegt. Ich bin da ganz bei dir. Aber du allein, musst abwegen ob dir das als Trennungsgrund reicht.
Dass sieht ja jeder anders. Manch einer f├Ąnde es wohl nicht so wild. F├╝r dich ist es aber wichtig. Aber was tun?

Was m├Âchtest du?
M├Âchtest du dich trennen?

Wenn das Vertrauen erstmal weg ist, ich kenne niemanden der es je geschafft hat, so ein Vertrauen wieder zur├╝ck zu gewinnen.

17.11.2020 16:18 • x 4 #4


Wollie

Wollie


306
543
CS kommt ja fast an k├Ârperlicher Betrug an.....glaube die Grenzen verschwimmen hier.
Letztendlich hat PuMa sehr recht....du musst f├╝r dich klar werden, was du m├Âchtest und was du nicht mehr m├Âchtest......

17.11.2020 16:24 • x 3 #5


Isely

Isely


7401
2
12852
Hallo erstmal,
ne was heftig, dass tut mir alles sehr leid.

Hast du vorher nichts gemerkt ?

Du wohnst in der Schweiz ? Ich las was von Franken....

Paartherapie ist ein guter Ansatz, m├Âchtest du das denn ?

17.11.2020 16:39 • x 2 #6


Isely

Isely


7401
2
12852
Zitat von PuMa:
Wenn das Vertrauen erstmal weg ist, ich kenne niemanden der es je geschafft hat, so ein Vertrauen wieder zur├╝ck zu gewinnen.




Kommt immer darauf an, wie so was konsequent aufgearbeitet wird.... aber das ist hier ja noch in weiter Ferne.... Da herrscht ja gerade G├Âtterd├Ąmmerung.

17.11.2020 16:48 • x 3 #7


PuMa

PuMa


1000
1
2230
Zitat von Isely:
Kommt immer darauf an, wie so was konsequent aufgearbeitet wird.... aber das ist hier ja noch in weiter Ferne.... Da herrscht ja gerade G├Âtterd├Ąmmerung.


Nat├╝rlich, dass ist absolut richtig.

Aber wie ich geschrieben habe, ich kenne eben keinen. Dass ist alles.

Ich bin mir sicher, dass es aber klappen kann.

17.11.2020 16:53 • x 3 #8


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6319
3
12184
Sucht Euch einen Therapeuten, der auch Mediation macht. Eine Paartherapie kann auch dazu dienen, sich vern├╝nftig zu trennen. Dabei k├Ânnte das Umgangsrecht und der Unterhalt gekl├Ąrt werden; da Ihr zusammen eine Firma habt, braucht Ihr sicher zus├Ątzlich einen Anwalt.

Du kannst nicht ungeschehen machen, was passiert ist. Weder seine Online-Betr├╝gereien noch Dein (heimlich Firmengelder transferieren geht f├╝r mich auch nicht) oder sein (mit ner Glasflasche zu bedrohen, erst recht nicht) Verhalten aktuell.

So, wie Du jetzt ├╝ber Deinen Mann denkst und schreibst, kann das aus meiner Sicht nichts mehr werden. Es ist alleine Deine Entscheidung, ob Du Dich trennst oder nicht. Entscheidest Du Dich gegen eine Trennung, w├Ąre es f├╝r mich jedoch unerl├Ąsslich, dass Du mit dem Thema abschlie├čt und nicht st├Ąndig wieder davon anf├Ąngst. Au├čer bei einer Aufarbeitung in einer Paartherapie, wo Du erkennst, ob Du wieder vertrauen kannst oder nicht.

Ich kann durchaus verstehen, dass Du verst├Ârt, verzweifelt und furchtbar w├╝tend bist. Aber selber h├Ątte ich nie so viele andere Menschen in so eine Krise mit einbezogen; schon gar nicht die Tante, mit der mein Mann, wenn auch nur virtuell, rumgemacht hat.

Du bist die H├╝terin Deines Lebens, Du alleine legst fest, wo Deine Grenzen sind und musst daf├╝r sorgen, dass sie nicht ├╝berschritten werden - und falls doch, Deine Konsequenzen ziehen.

17.11.2020 16:57 • x 5 #9


Butterblume63


2207
1
4968
Liebe Kathy!
Sicher ihr habt ein Kind zusammen und gerade deshalb hat euer Kind das Anrecht in einer friedvollen Atmosph├Ąre aufzuwachsen. Also ein zusammen bleiben wegen des Kleinen w├Ąre in dem Zustand wo sich eure Ehe befindet absolut fatal. Und nicht nur s e x uelle Handlungen ist Betrug am Partner. Dein Mann hat ├╝ber Jahre hinweg dich zumindest emotional betrogen. Ob er intime Kontakte mit Frauen gehabt hat wird er dir ohne hieb und stichfeste Beweise nie gestehen. Wenn,ich mich nicht t├Ąusche gilt in der Schweiz das Schuldprinzip und eine Scheidung w├╝rde f├╝r ihn sehr teuer werden.
Achte auf dich und den Kleinen und finde deinen Weg. Ich w├╝nsche dir alles Gute,dass du f├╝r dich eine Entscheidung findest wie sich dein weiteres Leben gestalten soll.

17.11.2020 16:59 • x 5 #10


Kathy33


6
1
10
Vielen Dank f├╝r deine Nachricht und du hast vollkommen recht.

17.11.2020 20:43 • x 1 #11


Kathy33


6
1
10
Zitat von Wollie:
Hallo Kathy.....erstmal willkommen hier im Forum Ich hoffe dass du hier die Unterst├╝tzung findest welche du jetzt dringend brauchst. Deine Geschichte ist sehr heftig und leider wird wieder das Klischee des untreuen EM bedient welcher seine Triebe nicht unter Kontrolle hat. Kann dich sehr gut verstehen dass du zutiefst verletzt bist. Und Betr├╝gen f├Ąngt nicht erst beim S....an, das beginnt wie bei deinem EM schon viel fr├╝her. Anscheinend hat er sich in der virtuellen Welt ausgetobt und dort was gefunden was er in eurer Ehe nicht bekommen hat ?.....Das macht es aber ...


Vielen Dank f├╝r deine Nachricht und du hast vollkommen recht. Er hat mich emotional betrogen und das mit dieser Frau auf pop. de ging 6-8 Wochen, zumindest gibt er das zu. Waas er tats├Ąchlich mit wem, wie oft und lange getrieben hat weiss ich nicht und werde es nie erfahren. Diese Tatsache allein zerfrisst mich auch sehr.
Nein wir leben nicht in der Schweiz, wir haben dort u.a. auch ein Bankkonto. Ich habe dieses genommen weil dann im Falle einer Strafverfolgung Schweizer Recht gilt, allerdings habe ich alle Vollmachten und von daher m├╝sste ich nichts zu bef├╝rchten haben. Ich habe aber das Geld auch zwischenzeitlich zur├╝ck gebucht.
Ich bin momentan v├Âllig planlos und hoffe das du recht beh├Ąlst und ich meinen Weg mit dem Kleinen finde. Er ist unglaublich wundervoll und fr├Âhlich, er hat das alles nicht verdient!

17.11.2020 20:45 • x 2 #12


Kathy33


6
1
10
Zitat von PuMa:
Leider, willkommen hier.

Step by step!

Mach dir darum keinen Kopf, was passieren kann wenn du die Scheidung m├Âchtest.

Du lebst in der Schweiz richtig? Was dass rechtliche angeht, wird dich hier im Forum gewiss ein Schweizer besser beraten k├Ânnen. Aber, euer Sohn ist in der Ehe geboren, ihr habt somit das gemeinsame Sorgerecht und das ist auch gut so. Und es bleibt auch so.

Ob eine Paar Therapie dir hilft, dass wei├č ich nicht. Habe ich nie gemacht, ich trennte mich strickt als ich einst in deiner Position war.

Ich verstehe deinen Schmerz. So sehr...
ABER, es liest sich so, als h├Ątte er dich nie K├Ârperlich betrogen, richtig?!
Ich verstehe dass der emotionale Betrug ebenso schwer wiegt. Ich bin da ganz bei dir. Aber du allein, musst abwegen ob dir das als Trennungsgrund reicht.
Dass sieht ja jeder anders. Manch einer f├Ąnde es wohl nicht so wild. F├╝r dich ist es aber wichtig. Aber was tun?

Was m├Âchtest du?
M├Âchtest du dich trennen?

Wenn das Vertrauen erstmal weg ist, ich kenne niemanden der es je geschafft hat, so ein Vertrauen wieder zur├╝ck zu gewinnen.


Vielen Dank f├╝r deine Nachricht. Nein wir sind keine Schweizer und leben auch nicht dort. Nur ein Firmenkonto dort.
Ja, er beteuert mich nie k├Ârperlich betrogen haben und das wenigstens glaube ich ihm. Daf├╝r ist er nicht der Typ und zu sch├╝chtern. Aber ein emotionaler Betrug ├╝ber 6-8 Wochen (von dem ich weiss) ist genauso schlimm oder ich weiss nicht ob das nicht noch schlimmer ist f├╝r mich. So ein ONS ist ja nochmal was anderes.
Ich weiss nicht was ich m├Âchte. Dumm gesagt, mein altes Leben von vor 5 Wochen zur├╝ck. Aber das geht ja nicht

17.11.2020 20:49 • x 1 #13


nilreben

nilreben


19
25
Liebe Kathy,
er hat also auch in Bezug auf die Erpressung gelogen?
Wie lang ging der Kontakt?

Ich denke, dass er z├╝gige Trennung nicht sinnvoll ist. Es ist schwer, dass du Zeit f├╝r dich hast, da ihr neben dem kleinen Sonnenschein auch noch das gemeinsame Gesch├Ąft habt. Oje.

Ich habe auch einen Account auf einer dubiosen Seite. Ich habe diesen meinem Freund am Anfang der Beziehung gezeigt und schaue da alle 1- 2 Monate mal rein.
Allerdings suche ich dort keine Kontakte.

Dein Mann ist weiter gegangen.
Auch virtuelles Fremdgehen schmerzt. Leider ist es technisch heute so einfach m├Âglich.
Ich w├╝nsche dir Zeit und euch Hilfe von aussen.
Du erscheinst mir sehr gradlinig, ich mag das.

17.11.2020 20:52 • x 1 #14


Kathy33


6
1
10
Zitat von Isely:
Hallo erstmal,
ne was heftig, dass tut mir alles sehr leid.

Hast du vorher nichts gemerkt ?

Du wohnst in der Schweiz ? Ich las was von Franken....

Paartherapie ist ein guter Ansatz, m├Âchtest du das denn ?


Nein gar nicht. Es war immer mal Thema, so mini eifers├╝chtelein, denke aber das das normal ist. Er hatsich dann immer wehement gewehrt und wurde b├Âsartig von wegen er w├Ąre nicht wie mein Ex und macht sowas niemals und er k├Ânnte mich ja nie bel├╝gen, NIE, so hat er das immer dramatisch betont...

Wir wohnen in DE, haben nur ein Schweizer Firmenstandort und Konto...

Ich weiss nicht was ich will. Eigentlich nur mein altes Leben von vor 5 Wochen zur├╝ck aber das geht ja nicht. Ich bin so furchtbar geschockt und entt├Ąuscht dar├╝ber das wieder mir sowas passiert. Dabei dachte ich alles im Griff zu haben, bin immer sehr misstrauisch, vertraue lange nicht... also auch in freundschaftlichen Beziehungen.

17.11.2020 20:55 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag