22

Ignoranz - wie finde ich meinen inneren Frieden?

Mondie

Hallo ihr Lieben

Das Lesen im Forum hat mir immer wieder ein bisschen geholfen. Nun bin ich aber an einen Punkt gelangt, wo ich nicht mehr weiter weiss. oder besser gesagt, der Kopf weiss vieles, aber das Herz macht nicht mit.

Vor 2 Jahren kamen mein Ex und ich wieder in Kontakt (Bekanntschaft von früher). Wir hatten einige Dates und bald kamen wir zusammen. Von ihm kamen zu Beginn sehr viel Aufmerksamkeiten und liebe Worte. Er gab mir viel Sicherheit. Er war bereits seit einigen Jahren geschieden und single. Mit seiner Ex hatte er jedoch wegen des Hundes noch viel Kontakt, was mich zu Beginn nicht gross störte.
Mit der Zeit gab es dann Situationen im Zusammenhang mit ihr, welche für mich grenzüberschreitend waren. Wenn ich das angesprochen hatte, zog er sich zurück und für eine Versöhnung musste immer ich den ersten Schritt machen. Sein Kommentar dann: ich finde das nicht so schlimm.
Manchmal wurde ich tagelang ignoriert. oder auch als Schuldige Eifersüchtige dargestellt.

Dann gab es vor einem halben Jahr einen weiteren Konflikt wegen seiner ExFrau. danach kam sein Burnout.
Er arbeitete sehr viel und konnte niemandem (ausser meistens mir) ein NEIN geben.
Er hatte davor bereits körperliche Anzeichen, dass die Arbeit zu viel war.
Ich versuchte ihn zu unterstützen, zog mich sehr zurück um ihn nicht unter Druck zu setzen und habe ihm viel Verständnis und Geduld entgegen gebracht. Fast ein halbes Jahr lang ging der Kontakt nur von mir aus (etwa 1x pro 2 Wochen. ).
Er wirkte kalt und verändert. Ich weiss nicht genau, wie lange er zum Psychiater ging, da er kaum darüber gesprochen hatte. Aber immerhin gestand er sich ein, dass etwas mit ihm nicht mehr stimmte. Oft kamen dann Aussagen wie: ich brauche meine Ruhe, ich muss auf mich schauen, nimm es nicht persönlich, du störst mich, wenn du da bist.
Ende des Sommers schien es ihm wieder besser zu gehen, er meldete sich wieder das erste Mal von sich aus.
. doch kurz danach habe ich heraus bekommen, dass seine Ex Frau manchmal unter der Woche bei ihm übernachtet hatte, da sie kein Zuhause mehr hatte.
Im Nachhinein kamen einige Lügen ans Licht, welche er bis heute nicht zugegeben hat, geschweige denn ein Wort dazu geäussert hat.
Ich habe dann die Beziehung beendet und irgendwie danach mich nach einer Aussprache gesehnt.
Nach einigen wenigen Kontaktversuchen habe ich mich für mehrere Wochen nicht mehr gemeldet. Von ihm kam nichts. ich versuchte es dann nochmals. und werde bis zum jetzigen Zeitpunkt ignoriert.
Wie konnte ich mich in einem Menschen so täuschen und warum kann ich jemanden, der mich so abwertend behandelt nicht loslassen? Bin ich ihm so egal? Nach Tagen der Wut auf ihn, kommt das grosse Vermissen. Ich würde diese Gefühle so gerne einfach abschalten.

Irgendwie wurde der Text sooo lange und ich habe doch nur die Hälfte aufgeschrieben.
Danke euch allen trotzdem fürs Lesen.

18.11.2021 22:54 • #1


RyanG

RyanG


813
3
1470
Hi Mondie,

mir stellen sich grad mehrere Fragen:

Wenn Du Schluss gemacht hast, welchen Klärungsbedarf hast Du denn dann noch? Habt ihr nicht gesprochen, als Du Dich getrennt hast? Was würde es Dir bringen? Du führst die Gründe ja selbst an.

Wenn Du wissen willst, warum er sich so verhalten hat, gehe ich nicht davon aus, dass Du die Wahrheit hören wirst. Und selbst wenn, es wäre ja doch unerheblich oder nicht?

18.11.2021 23:07 • x 2 #2



Ignoranz - wie finde ich meinen inneren Frieden?

x 3


Dracarys


1665
8
3755
Die unschöne Wahrheit ändert, in Worte von ihm verpackt, doch recht wenig, oder?
Du warst wohltuend und hast einen guten Job gemacht.
Aber Du störtest, wenn Du da warst.
Übersetzung: Lieben tu' ich Dich nicht, bitte sei trotzdem nett zu mir.

Er war nie wirklich in Liebe zu Dir verbunden.
Das Tragische: Er nahm, was ihm gut tat ohne Rücksicht auf Verluste.
Das macht etwas mit einem Menschen...

Bitte lasse Dich nicht kaputt machen von einem kaputten Menschen.
Es gibt auch Andere.

18.11.2021 23:18 • x 6 #3


Mondie


Danke euch für eure Worte - ich bin mir bewusst, dass seine Reaktion eigentlich genug Antwort ist... dennoch hätte ich gerne die Wörter von ihm ausgesprochen... er macht es sich sehr einfach mit seinem Schweigen.
Als ich ihn vor der Trennung mit seinen Lügen konfrontiert habe, wurde ich weiterhin angelogen und irgendwann nur noch angeschwiegen... er zeigte 0 Einsicht und es kam keine Reaktion als ich die Trennung ausgesprochen habe.
Ich schrieb, dass ich später meine Sachen holen werde.... daraufhin kam wieder... oh Wunder... ein Schweigen.
Finde dieses Ignorieren ganz schlimm...als hätte es mich nie gegeben.
Aber irgendwie bin ich trotzdem zu naiv, wütend auf ihn zu sein...

18.11.2021 23:49 • #4


RyanG

RyanG


813
3
1470
Zitat von Mondie:
Als ich ihn vor der Trennung mit seinen Lügen konfrontiert habe, wurde ich weiterhin angelogen und irgendwann nur noch angeschwiegen... er zeigte 0 Einsicht und es kam keine Reaktion als ich die Trennung ausgesprochen habe.

Naja.... basierend auf den Informationen kannst Du dann aber auch ein entsprechendes Abschlussgespräch erwarten. Er wird Dich entweder weiterhin anlügen, oder weiterhin schweigen..... ich sehe keinen Mehrwert für Dich.

Spar Dir den Ärger. Insgeheim weisst Du sicherlich auch selbst, dass da nix bei rauskommen kann. Selbst wenn Du Antworten erhälst, kannst Du ja nicht davon ausgehen, dass die stimmen. Wenn er ehrlich ist und es Dir gegenüber zugibt, dann ist es auch nur die Bestätigung, dass Du Recht hattest. Aber auch die Bestätigung bringt Dir doch nix.....

19.11.2021 15:01 • x 1 #5


Hola15

Hola15


2503
1
5432
Hallo Mondie,

Ich weiss nicht ob es dir weiterhilft aber wie du deinen Ex beschreibst, hört es sich nicht so an, als wäre es ein großer Verlust, dass dieser Kelch an dir vorübergegangen ist. Ich glaube fast im Gegenteil. Das hätte noch böser werden und dich noch mehr in den Abgrund reißen können. Ich glaube zwar, dass du das im Moment nicht annehmen kannst aber versuche einfach froh zu sein, dass er weg ist und du deine Ruhe vor ihm hast.

19.11.2021 15:30 • x 2 #6


Catalina

Catalina


1296
4
2291
Zitat:
Finde dieses Ignorieren ganz schlimm...als hätte es mich nie gegeben.
Aber irgendwie bin ich trotzdem zu naiv, wütend auf ihn zu sein...

Das kann ich dir gut nachfühlen. Einer meiner Exen hat sich damals auch kommentarlos getrennt und seitdem nie wieder ein Wort mit mir gewechselt. Es war nichts vorgefallen, kein Streit, nix. Plötzlich war er weg, einfach so. Da hab ich lange dran geknabbert, vor allem an der Frage, warum ich ihm nicht mal ein Wort der Erklärung wert war, nach immerhin 4,5 gemeinsamen Jahren.

Ich habe bis heute keine wirkliche Antwort auf diese Frage gefunden, vermute aber, dass es schlicht Feigheit war. Er hatte keinen Bock, sich mit mir und meinen Gefühlen, bzw. meiner Reaktion auseinanderzusetzen, deshalb ist er dem konsequent aus dem Weg gegangen.

Ich vermute mal, dass das bei deinem Ex ähnlich sein könnte. Er hat genug mit sich selber (und seiner Ex) zu tun und ihm ist es einfach lästig, dass du jetzt noch eine Aussprache möchtest. Deshalb fährt er die Vogel-Strauß-Taktik und ignoriert dich. Ist ja auch das Einfachste.

Tut mir sehr leid, dass du gerade so eine üble Erfahrung machen musst und ich hoffe, dass du bald an den Punkt kommst, wo du so richtig wütend auf ihn sein kannst. Leider gehören die Trauer und das Vermissen auch dazu, da muss man dann durch. Aber das geht irgendwann vorbei. Fühl dich gedrückt.

19.11.2021 16:02 • x 1 #7


Begonie


1143
3654
Zitat von Mondie:
er zeigte 0 Einsicht und es kam keine Reaktion als ich die Trennung ausgesprochen habe.
Ich schrieb, dass ich später meine Sachen holen werde.... daraufhin kam wieder... oh Wunder... ein Schweigen.
Finde dieses Ignorieren ganz schlimm...als hätte es mich nie gegeben.
Aber irgendwie bin ich trotzdem zu naiv, wütend auf ihn zu sein...

Wieso erwartest Du dann, dass er sich jetzt herab lässt, Dir klärende Worte zu sagen, ein Abschlussgespräch zuzugestehen? Er hatte null Einsicht, schreibst Du. Also hat er jetzt auch keine.
Die Einzige, die das schlimm findet, bist Du. Denn es kratzt an Deinem Selbstgefühl. Er behandelt Dich so, als wärst Du wertlos gewesen. Damit hast Du ein Problem.

Hinter seiner mangelnden Einsicht kann sich auch Hilflosigkeit verbergen. Er kann nicht gut über Gefühle reden, er hat eine Scheu davor und er entzieht sich anderen Menschen, die ihm etwas abverlangen.
Du bist solch ein Mensch. Ich nehme an, er weiß durchaus, dass sein Verhalten nicht in Ordnung ist, dass er Schmerz zufügt, aber er geht den bequemen Weg und mag keine Farbe bekennen.
Oder aber er ist einfach eiskalt und schenkt dem, was ihm etwas bringt, Aufmerksamkeit. Und was nutzlos geworden ist, wirft er in die Tonne.

Ich glaube, es geht Dir darum, von ihm wahrgenommen zu werden, nicht ganz vergessen zu sein und eine Bedeutung in seinem Leben gehabt zu haben.
Das ist ein Problem für Dich, weil Du Missachtung erfährst anstatt zumindest Anerkennung zu ernten.

Du kannst viel erhoffen, viel erwarten, aber andere Menschen erfüllen nicht immer das, was man gerne hätte.
Und Schweigen ist eine harte Waffe, denn es stellt den Anderen ins Abseits.

Du bist aber nicht davon abhängig, dass er Dir einen Wert zugesteht. Dh. Du bist es schon, aber das ist ein Problem, das Du mit Dir selbst lösen musst. Du machst Dich von seinem Verhalten, seiner Resonanz abhängig und wenn die ausbleibt, leidest Du. Du hast zu wenig Selbstwertgefühl und räumst ihm zu viel von Deinen Gedanken und Deinen Gefühlen ein.

Versuche unabhängiger von den möglichen Gedanken und Gefühlen von ihm zu werden. Möglicherweise ist das ein Problem, das sich durch Dein Leben zieht. Dass Du Dich zu wenig geachtet, beachtet und gesehen fühlst Du siehst Dich zu sehr in der Opferhaltung. Komm davon weg, denn es gibt nur einen Menschen, der für Dich und Dein Leben verantwortlich ist und das bist Du selbst.

Erwarte nichts von anderen Menschen, was sie Dir nicht geben können oder wollen.

Du beklagst Dich, dass er es sich zu einfach macht. Mag sein, aber ist das ein Grund, dass Du es Dir schwer machst?

19.11.2021 16:18 • x 6 #8


Catalina

Catalina


1296
4
2291
Danke @Begonie , toller Beitrag! Du hast die Worte gefunden, die mir heute gefehlt haben.

Ich denke, das ist genau der Punkt, der dich, Mondie, quält. Dass du durch sein Verhalten das Gefühl hast, dass eure Beziehung ihm nichts wert war, dass du ihm nichts wert warst und bist. Aber da muss ich Begonie recht geben, davon solltest du deinen Selbstwert nicht abhängig machen. Sein Verhalten sagt einiges über ihn, aber nichts über dich und deinen Wert.

19.11.2021 16:49 • x 1 #9


Jibi55555


71
4
20
@mondie joa. Du kannst nicht loslassen weil da kein Abschluss ist. Obwohl, du hast doch Schluss gemacht? Egal, geht mir genauso. Prost Gekränktes Ego lässt grüßen

19.11.2021 17:49 • x 1 #10


Hola15

Hola15


2503
1
5432
@mondie und @Jibi55555
Ich versteh euch ! Aber glaubt mir, spätestens wenn euch ein kranker Ex (obwohl er andere hat) anfängt zu stalken, wärt ihr froh einfach nix mehr zu hören

19.11.2021 18:02 • x 1 #11


Jibi55555


71
4
20
@Hola15 öhm. Krank bin jetzt wohl ich. Gestalkt hab ich vorher. Aber nicht so wie ich schon gestalkt wurde . Sondern "freundlich", so dass er es gar nicht mitbekommt

19.11.2021 18:27 • #12


Hola15

Hola15


2503
1
5432
Zitat von Jibi55555:
@Hola15 öhm. Krank bin jetzt wohl ich. Gestalkt hab ich vorher. Aber nicht so wie ich schon gestalkt wurde . Sondern ...

Ich kenne ja deinen threat und das ist für mich noch nicht stalking. Keine Sorge

19.11.2021 18:28 • x 1 #13


Jibi55555


71
4
20
@Hola15 ahso. Keene Ahnung für wen ich VIP bin

19.11.2021 18:30 • #14


Fischbrötchen

Fischbrötchen


178
1
309
Ghosting ist nicht selten mangelndes Selbstbewusstsein auf Seiten des Ghosters. Er meldet sich nicht mehr, da er Angst vor der Reaktion des Opfers hat. Ghoster sind häufig konfliktscheu. ... Er hat Angst vor der Konfrontation mit deinem Liebeskummer oder deiner Wut.
Hab ich dir Mal aus dem Internet kopiert. Finde ich für's erste eine gute Erklärung. Vielleicht hilft dir das, etwas loszulassen.
Es ist nicht OK von ihm. Da bin ich ganz bei dir. MMn sind Ghoster oft Menschen, die nicht offen kommunizieren können und nicht zu sich stehen können, wenig Empathie besitzen
Manchen gefällt das auch bestimmt, dass sich der andere weiter meldet ... Vielleicht gibt ihnen das was. Aber es ist ein Zeichen von Schwäche. Ausser natürlich der Ghoster hat dir zuvor sehr oft gesagt, dass er keinen Kontakt mehr will. Was hier ja nicht wirklich der Fall ist.
Ich hoffe du kannst bald deinen Frieden damit machen.
Also, es hat nichts mit dir zu tun. Nimm es nicht persönlich. Akzeptiere seinen stillen Wunsch, ihn nicht mehr zu kontaktieren und kümmere dich gut um dich selbst

19.11.2021 22:09 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag