1

Ihre Gefühle reichen nicht

UnhappyGuy

6
1
Hallo Forum,

ich weiß nicht wo ich anfangen soll, ich bin so durcheinander und alles tut gerade einfach nur so weh

Ich erkenne mich selbst nicht mehr wieder. Ich habe schon einige emotionale Höhen und Tiefen im Leben durchgemacht, aber so tief hat mich noch nie jemand berührt. Ich bin anfang 30, studiert, eigentlich selbstbewusst und gestanden... Und trotzdem reißt es mir jetzt komplett den Boden unter den Füßen weg und ich falle und falle.

Es war Liebe auf den ersten Blick. Klingt kitschig, ich hätte vor einigen Monaten noch selbst nie an so etwas geglaubt, aber ich wurde gehörig eines besseren belehrt. Auf einmal ist sie in mein Leben getreten und alles hat sich verändert. Es war nichts, nur eine flüchtige Berührung.. und alles war anders. Sie hatte einen Freund, eine langjährige aber problemreiche und dysfunktionale Beziehung als alles mit uns angefangen hat. Eigentlich ein rotes Tuch für mich, dachte ich immer. Trotzdem konnte ich nicht anders, die Gefühle haben mich mitgerissen.

Wir haben uns ein paar mal gesehen, einfach geredet und gelacht zusammen, und ich wusste, mit dieser Frau will ich gemeinsam alt werden. Sie hat sich getrennt von ihm, wegen mir - zu früh, sagt sie heute. Sie ist ausgezogen bei ihm, wegen mir - auch zu früh. Wir hatten zwei, drei wunderschöne Wochen zusammen. Nie hatte ich so ein gutes Gefühl, so guten S., so viel Geborgenheit. Und dann war es aus, der Traum.

Sie sagt, sie will mich wirklich gerne lieben, sie hat alles aufgegeben wegen mir. Aber sie kann nicht. Sie versteht es selbst nicht. Sie vermisst mich, sie mag mich, sie sagt sie hätte alles was sie braucht.. Aber sie kann mich nicht lieben. Sie sagt sie hätte es sich einfacher vorgestellt, aber die Trennung trifft sie jetzt erst so richtig hart. Sie ist verletzt, wütend, traurig, enttäuscht, einsam und alleine, und sie sagt sie hat keinen Platz in ihrem Herzen, aus uns wird nichts.

Jetzt ist sie daheim, alleine. Sie sagt sie wäre gerne bei mir, aber sie vermisst auch ihn so sehr und findet keinen Halt mehr. Sie will nicht zu ihm zurück, aber sie kann auch nicht zu mir. Sie kann nicht mit mir zusammen sein, mir nichts geben.

Ich weiß es war ein Fehler, ein schrecklicher Fehler, aber ich habe mich vor ihr in den Staub geworfen, meinen letzten Rest an Selbstachtung beerdigt und um ihre Liebe und Nähe gebettelt.. Sie sagt sie will mich gerne sehen, mich nicht verlieren..aber sie kann nicht mit mir zusammen sein.

Ich bin so verzweifelt, mir fehlen die Worte.

25.08.2015 23:18 • #1


Kenner


rebound guy googlen, reflektieren, weiter geht's.

26.08.2015 00:34 • #2


davedave


Wenn du denkst das es was mit falscher Selbstachtung zu tun hat, wenn man etwas tut das man normalerweise nicht tut, für jemanden den man sehr gern hat... dann hast du noch viel zu lernen.

Man kann in deinem Fall nichts erzwingen. Sie braucht offensichtlich noch Zeit, um erst das alte zu verarbeiten und sie ist ehrlich zu dir. Gib ihr ruhig Zeit, halte Abstand und schau ne Weile nur auf dich, mehr kannst du ohnehin nicht tun.

26.08.2015 00:49 • #3


Jean sern


46
8
3
Gib ihr Zeit! Gib ihr wirklich Zeit. Wenn ihr euch schreiben und treffen könnt ist das schonmal gut.
Aber bettel nicht um Treffen oder ähnliches.Stell dir vor wie sie sich fühlt. Das sie eine lange Beziehung wegen dir aufgegeben hat. Sowas muss aber verarbeitet werden. Jede menge gemeinsame , oder seine Freunde werden auf sie einreden .Und mach dir keinen Stress . Selbst wenn sie zu ihm zurückkehrt. Ganz im Gegenteil. Das ist das beste was dir passieren kann. Sie wird in ihrer unglücklichen Beziehung sofort merken , dass das nicht funktioniert und wird ihn für immer verlasssen.Aber wenn sie das nicht tut , wird sie in eurer Beziehung immer denken " Was wäre wenn" Ich hätte ihm eine zweite Chance geben sollen.

Ich hab diesen Fehler gemacht. Sie hat ihn nach sieben Jahren verlassen. Wegen mir. Sie ging zu ihm zurück . Trennte sich wieder von ihm. Aber dann machte ich Fehler über Fehler. Ich überstürzte alles und erkannte nicht das manche Frauen alles verkomplizieren. Ich verstand nicht das sie sagte , sie liebt mich, aber könne jetzt noch nicht. Ich verstehe es offen gesagt immer noch nicht. Denn alles was man sich wünscht ist ja mit ihr durch diese schwere Zeit zu gehen. Sie zu unterstützen und einfach für sie da zu sein. Aber manche wollen erst alles ins Reine bringen.

Und nein! Ich finde nicht das es eine rebound Beziehung ist. Sie hat ja nicht ihren Freund verlassen und stürzte sich auf ihn. Sie hatten ja schon mehr oder weniger eine Beziehung und verlies ihren Freund, eine langjährige Beziehung, ja gerade für ihn.

26.08.2015 03:54 • #4


UnhappyGuy


6
1
Danke für eure Worte...

Zitat von davedave:
Wenn du denkst das es was mit falscher Selbstachtung zu tun hat, wenn man etwas tut das man normalerweise nicht tut, für jemanden den man sehr gern hat... dann hast du noch viel zu lernen.


Ich bereue nicht, dass ich alles für sie getan habe. Ich bin eben so, wenn ich verliebt bin, dass ich es einfach versuchen muss um zu wissen wo es hinführt, und dann gebe ich alles was ich geben kann.

Was so weh tut sind die Momente in denen der Kopf weiß, dass ich einen Fehler mache, aber das Herz mich trotzdem irgendwie dazu zwingt. Die Momente in denen ich mich vor ihr in den Staub werfe, sie anflehe und anbettle für ein kleines bisschen Aufmerksamkeit, Zeit und Liebe, obwohl ich weiß, dass da gerade einfach nichts zu holen ist

Zitat:
Und nein! Ich finde nicht das es eine rebound Beziehung ist. Sie hat ja nicht ihren Freund verlassen und stürzte sich auf ihn. Sie hatten ja schon mehr oder weniger eine Beziehung und verlies ihren Freund, eine langjährige Beziehung, ja gerade für ihn.


Nein und ja. Die beiden hatten schon länger Probleme in der Beziehung.. Aber am Ende war dann eben doch ich der Grund, dass sie abgesprungen ist und sich getrennt hat.

"Gib ihr Zeit" etc ist so leicht gesagt, aber nicht leicht gemacht. Ich weiß wie sie sich fühlen muss, ich habe selbst schon schwere Trennungen hinter mir und das braucht wirklich einfach Zeit, bis da Platz und Raum für jemand neues ist. Ich glaube wir waren beide naiv, haben uns das alles zu einfach vorgestellt.

Aber es gibt keine Garantie, dass dieser "Neue" dann am Ende der Zeit, die sie braucht auch ich bin. Es kann genauso gut sein, dass sie sich dann irgendwann "richtig" in jemand anders verliebt und alles vergebens war. Ich will mich nicht benutzen lassen als Sprungbrett, ich will mir mehr Wert sein. Andrerseits war die Zeit mir ihr so einzigartig, ist dieses Gefühl mit ihr so etwas besonderes, dass ich sie einfach auch nicht loslassen kann. Und bei ihr sind ja auch Gefühle da.. Sie sagt sie weint abwechselnd um ihn und um mich.

26.08.2015 07:59 • #5


davedave


Jedenfalls gibt es im Moment nicht viel was du tun kannst, das merkst bestimmt selbst. Letztendlich musst für dich entscheiden, wie weit du gehen willst. Es ist aber nie gut, wenn man sich selber schadet. Und selbst wenn du bleibst, d.h. mit ihr weiter in Kontakt bleibst und ihre Nähe suchst, dann kann ich dir versichern das dann meistens nichts anständiges daraus wird, aus solch einer Ausgangssituation.

Und wie ich das aus dir herauslese, brauchst du auch ganz viel Liebe, bist durch sie darauf gekommen und das ist keineswegs was schlechtes. Manchmal ist es aber besser weiter zu gehn, auf sich selber zu schauen, um dann eines Tages wieder, so wie es dir bereits passiert ist, aus heiterem Himmel jemanden kennen zu lernen, der dir genau das gibt wonach du dich sehnst. Gib dir selbst ne Chance, und ihr ebenfalls das sie erstmal abschliessen und sich selber finden kann, es wäre das einzig Anständige das du im Moment tun kannst.

26.08.2015 09:17 • #6


Urmel_

Urmel_


5894
8241
Zitat:
sie hat alles aufgegeben wegen mir


Kein feiner Zug von Ihr, Dir die Verantwortung zu übertragen. Macht Sie, damit Sie sich die Schuld für die Situation mit Ihrem Ex nicht geben muss.

Sie hat einen Absprung gebraucht, den hat Sie bekommen.

Muss noch nicht einmal bewusst so gemacht worden sein, aber ihre Taten sprechen eine klare Sprache.

26.08.2015 09:31 • x 1 #7


UnhappyGuy


6
1
Zitat von Urmel_:
Kein feiner Zug von Ihr, Dir die Verantwortung zu übertragen.


Das macht sie nicht wirklich, bzw. ich habe sie damit auch gleich zurückgewiesen und ihr klar gemacht, dass ich sie nicht zu dieser Entscheidung gezwungen habe und sie die Verantwortung dafür auch selbst trägt.

Zitat:
Jedenfalls gibt es im Moment nicht viel was du tun kannst, das merkst bestimmt selbst. Letztendlich musst für dich entscheiden, wie weit du gehen willst.


Ich weiß, dass es so, wie es in der letzten Zeit gelaufen ist auf keinen Fall weiter gehen kann und darf. Die permanenten Gespräche über "uns", das permanente Werben um Aufmerksamkeit und abgewiesen werden, das geht so nicht weiter... Letztendlich hat sie mir nun klar und ehrlich zu verstehen gegeben, dass sie sich verrannt hat und mir im Moment nicht geben kann was ich will, bzw nicht verliebt ist und Zeit für sich braucht. Das ist jetzt immerhin eine klare und ehrliche Ansage, das muss ich ihr zu Gute halten, auch wenn es mir natürlich sehr weh tut und ich mir etwas anderes erhofft hatte.

Auf der anderen Seite sagt sie aber auch, dass sie schon Gefühle für mich hat, dass sie mich vermisst und mich nicht verlieren will. Das mag egoistisch von ihr sein, aber auch authentisch, ich glaube ihr das. Und es weckt natürlich doch irgendwie Hoffnung. Ich weiß auch, dass ich nicht ganz unschuldig bin an der Situation, ich habe sie schon sehr gedrängt und emotional unter Druck gesetzt...

Ich sehe eigentlich gerade nur zwei mögliche Auswege: Entweder ich versuche mit ihr abzuschließen und den Kontakt möglichst weit einzufrieren (ganz geht nicht, wir sehen uns durch die Arbeit), sie zu betrauern und loszulassen.. Oder ich versuche ihr die Zeit zu geben, die sie braucht, auch auf eine gewisse Art und Weise loszulassen, aber einfach so weit es mir möglich ist die Zeit mit ihr zu genießen, wenn sie sich bei mir meldet und den Kontakt wünscht (und das tut sie ja). In der Hoffnung, dass sie durch den Abstand Klarheit bekommt, ihre Exbeziehung zu verarbeiten und sieht, was sie an mir hat bzw haben kann. Ich weiß nur nicht wie ich das schaffen soll

Mein Kopf tendiert zu "ganz loslassen", aber mein Herz lässt das einfach nicht zu und wehrt sich wehement dagegen. Ich habe es schon drei mal ausgesprochen, aber nie durchgestanden.. Und auch sie kommt immer wieder auf mich zurück, wenn ich mich mal eine Weile nicht melde..

26.08.2015 09:52 • #8


Urmel_

Urmel_


5894
8241
Zitat:
Auf der anderen Seite sagt sie aber auch, dass sie schon Gefühle für mich hat, dass sie mich vermisst und mich nicht verlieren will. Das mag egoistisch von ihr sein, aber auch authentisch, ich glaube ihr das.

Du steckst mittendrin in einer Situation, in der Du emotional kaum noch den Durchblick hast. Zum einen glaubst Du Ihr jedes Wort, zum anderen interpretierst Du da Motive hinein, die ich nicht sehe. Klar will Sie Ihren Halt nicht verlieren, aber die ganze Sache wird mit folgender Konsequenz ungesund.

Zitat:
Und es weckt natürlich doch irgendwie Hoffnung.

Du klammerst Dich an etwas, dass schon jetzt Schräglage hat. Du glaubst zu sehr an Worte und relativirst ihre Taten.

Die logische und gesunde Konsequenz für DIch sollte sein, die nächsten Monate Dein Leben zu leben und Sie aus diesem zu verbannnen.

26.08.2015 10:53 • #9


davedave


Aber wie du siehst sind die Möglichkeiten begrenzt. Vielleicht könntest du mal versuchen, dir vor Augen zu halten wie das ganze laufen würde, wenn sie sich trotzdem auf dich einlassen würde, zusammen mit allem was bisher gewesen ist. Könnte mir vorstellen das dann immer ein negativer Beigeschmack bleibt, alleine schon wegen den Umständen unter denen ihr euch kennen gelernt habt.

Vielleicht kannst du dir aber auch vorstellen, wie es wäre, wenn ihr beide erstmal nur auf euch schaut und für unbestimmte Zeit, solange es eben notwendig ist, Gras über die Sache wachsen lässt. Es würde bedeuten das du dem ganzen eben ne Chance gibst, indem du grundsätzlich offen dafür bleibst, nicht aber den Fehler machst und dir weiter unnötig Hoffnungen machst.
Du würdest eben auf dich schauen, deinen Weg gehen. Und vielleicht läuft ihr euch eines Tages wieder über den Weg und dann passt es. Oder vielleicht lernst du eine andere kennen und bist glücklich mit ihr.

Es erzwingen wird nicht klappen, und auch wenn ihr beide es irgendwo wollt, unter diesen Umständen ist es sehr schwierig. Bestimmt wäre es besser wenn beide ganz unbescholten und frei aufeinander eingehen können.

Auẞerdem solltest du wissen, wenn sie erst aus einer Beziehung ausgetreten ist, dann kann das durchaus ne ganze Weile dauern bis sie damit abgeschlossen hat. Das ist manchmal nicht so einfach. Mindestens ein halbes Jahr darf man schon geben, und wenn jemand sehr geliebt hat dann dauert es noch wesentlich länger.

26.08.2015 11:43 • #10


Raziel


Raziel: HAllo Leute! Meine Ex Freundin hat sich von mir bereits das dritte mal getrennt, und diesesmal wie sie auch schon bei den letzen malen gesagt hat für immer! Gestern war eine Party bei der Sie anwesen war. Ich habe sie gegrüßt und geschaut abstand zu halten. ich habe gesehen das sie sich unwohl fühlt und traurig wirkt. Ich habe immer wieder mich zu ihr gesetzt und small talk versucht zu führen, das kam aber wenig rum bei. so war ich im nebenzimmer und habe eine psychologin kennen gelernt. mit ihr bin ich auch dann gegangen nd wir saßen draussen und haben rumgemacht. aber zuvor wollte ich mit meiner Ex reden und hab versuche gestartet. vergeblich, kalt und oberflächlich. jetzt fühl ich mich nicht gut, da ich nicht weiß obs sies mitgebekommen hat das ich mit der anderen mit bin. diese schwört mir aber nichts zu erzählen. was soll ich denn machen ich wollte sie, aber werde stets abgeblockt. keine gefühle mehr und das medizinstudium ist ihr wichtiger wie ein mann (Aussage während der Beziehung) habt ihr tipps?

26.08.2015 12:09 • #11


davedave


@Raziel

Na zum Glück ist ihr ihr eigenes Leben und ihre berufliche Laufbahn wichtiger, als ein Mann der eh mit anderen rummacht.

26.08.2015 13:09 • #12


Kenner


Zitat:
Aber es gibt keine Garantie, dass dieser "Neue" dann am Ende der Zeit, die sie braucht auch ich bin. Es kann genauso gut sein, dass sie sich dann irgendwann "richtig" in jemand anders verliebt und alles vergebens war. Ich will mich nicht benutzen lassen als Sprungbrett, ich will mir mehr Wert sein.


Ich bin froh, dass Du trotz des emotionalen Wirrwarrs, der Dir sicherlich zur Zeit innewohnt, solch einen Gedanken fassen kannst. Ich möchte Dich bitten, an solchem Gedankengut festzuhalten.
Besonders
Zitat:
Ich will mich nicht benutzen lassen als Sprungbrett, ich will mir mehr Wert sein.


Zitat:
Andrerseits war die Zeit mir ihr so einzigartig, ist dieses Gefühl mit ihr so etwas besonderes, dass ich sie einfach auch nicht loslassen kann. Und bei ihr sind ja auch Gefühle da.. Sie sagt sie weint abwechselnd um ihn und um mich.


Versuch es mal so zu sehen: jede Erfahrung mit jedem Menschen ist etwas einzigartiges. Lass dir jedoch folgendes gesagt sein: so einzigartig, schön und erfüllend die Zeit mit ihr war, es gibt auf der Welt eine Anzahl an Frauen im mindestens sechsstelligen Bereich, mit denen hättest du es mindestens genauso schön, würdest du eine von ihnen kennenlernen und dich auf sie einlassen. Oh, und das Weinen von Frauen in der Rolle des Verlassenden, darauf würde ich aus Erfahrung eher nicht viel geben.

Abschließend, falls Du sie zurück haben möchtest, ein Rat an Dich. Mach dich rar. Kontaktsperre. Lebe dein Leben und mach, was Du gerne machst. Glaube mir, es gibt NICHTS was dich für sie attraktiver macht, als dass du in einer Situation wie dieser erstmal abtauchst. Gleichzeitig hilft es Dir, wieder klarer zu denken und runterzukommen. Jedenfalls, falls ihr auch aus ihrer sicht eine solch schöne Zeit hattet, wird sie sich nach einiger Zeit melden. Und dann musst DU entscheiden, ob Du sie noch willst.

Alles Gute

26.08.2015 13:20 • #13


UnhappyGuy


6
1
Danke für euren Rat und eure tröstenden Worte.

Wir hatten eine letzte Aussprache heute. Sie wirkt jetzt endlich klarer, entschiedener: Sie braucht Zeit für sich, um die Trennung zu verarbeiten und sich etwas eigenes aufzubauen. Sie sagt ich hätte nichts falsch gemacht, ich hätte sie beeindruckt und alles richtig gemacht, sonst hätte sie sich nicht mal darauf eingelassen..

Ich kann das jetzt alles nicht mehr. Ich kann sie nicht sehen, mit ihr weggehen, zusehen wie sie sich weiterentwickelt, während ich am langen Arm verhungere.. Ich liebe sie so sehr, und ich vermisse sie unendlich, aber ich kann das einfach nicht mehr. Ich habe ihr ein letztes mal meine Gefühle klar gemacht und dann freundlich erklärt, dass ich jetzt keinen Kontakt mehr möchte.

Ich weiß das war ein Fehler, aber ich habe noch gesagt, dass ich hoffe, dass es irgendwann noch eine Chance für uns beide geben wird, wenn wir beide für uns waren und unsere Themen verarbeitet haben. Sie sagte nein, das glaubt sie nicht...

Es tut so weh, ich habe keine Ahnung wie ich die nächsten Wochen durchstehen soll... Ich hoffe jetzt einfach nur, dass ich die Kontaktsperre durchhalte.. Und dass sie sich doch noch irgendwann meldet

26.08.2015 19:29 • #14


davedave


Keine Sorge, du hast nichts falsch gemacht, du warst einfach ehrlich zu ihr. Ist auch ganz okay wenn du noch ne Weile Hoffnung hast, das gehört dazu.

Sie dürfte sich entschieden haben und sie war ehrlich zu dir, hat letztendlich alles richtig und dir keine falschen Versprechungen gemacht. Ihre Worte kannst du dir zu Herzen nehmen.

Das tut jetzt weh, ich kann dich gut verstehen. Da helfen meistens auch keine Tipps mehr, du musst da einfach durch. Das einzige was ich dir wirklich raten würde ist die Kontaktsperre einzuhalten, dadurch kannst du dich schneller lösen. Ich kann dir jedenfalls versichern, es wird irgendwann vorübergehen und du wirst das auch schaffen. Gib dir ruhig Zeit...

26.08.2015 20:07 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag