Im allem alleine

LaNikita


4
1
also ich habe paar beiträge gelesen, so 3, mir fällt trotz aller schlimme auf, dass diese "trauernden" immernoch sich selbst haben. dh. einen job, freunde etc.

ich bin seit 7jahren mit meinem freund zam und es reicht mir entgültig, er ist zwar perfekt für mich, mein traummann, aber er zerstört meine eh schon geschundene seele. soll heißen, ich hab schon soviel übel mit meinen gerade mal 23jahren erfahren (gewalt von der eigenen familie, oft umziehen, momentan kein job mehr... nach außen der goldene käfig und die fröhliche, nach innen kaputt).

nun ist es so, er ist wie gesagt perfekt :'( aber er sagt im streit dinge, die mich seelisch zerstören, wie dass ich es verdient habe, verprügelt worden zu sein und im frieden sagt er, dass er das ja nur aus wut sagt und mich garnicht verletzen will. und da ich keine ausbildung habe (konnte das abi nicht machen) und mein letzter arbeitgeber mich mit vertrag(!) schwarz anstellte, nicht versicherte...und da ich daheim immer ausziehen muss... verwendet er das in sinnlosen streits gegen mich. er fängt sogar an, einfach nicht zu kommen, dabei sind wir ein team und immer zam und da wir beste freunde sind, nerven wir uns auch nicht. soll heißen, gestern kam er nicht, ich hoffte dass er bald mal kommt (wohnen 3 min auseinander jeweils bei unseren eltern, weil wir uns was eigenes noch nicht leisten können) und schrieb letztlich eine sms dass er nicht kommt -sowas tat er noch nie! 365 wir und das 7 jahre und ich war schon mit 14 in ihn verknallt, also fast 10 jahre jetzt! nur wegen geschäftlichen dingen sind wir ab und wann getrennt...

ich wende mich schon jeher von ihm ab, weil ich ihm nicht so recht vertraue, weil er dinge gegen mich im streit verwendet, wofür ich nichts kann und schon schlimmes erlitten habe... ich denke immer schon, darum müsste ich mich trennen, das wird sich nie ändern :'(

hat es auch nicht, entweder ich lebe damit und somit mit meinem besten freund, meinem traummann und wir bauen uns zam letztlich doch ein eigenes leben auf oder ich gehe, weil ich sowas von down bin durch meine alten, ich bin selbstversorgerin und darf grad mal mietfrei hier wohnen (aber nur unter psychoterror und fiesen druck)... wisst ihr, ich dachte mein schatz ist mein retter, aber er hat ja eine himmlische familie, einen super job und schon zu schulzeiten ging es ihm besser als mir (war auf katholischer privatschule u.a.)... er stand immer zu mir und plötzlich, montag passierte das auch, sowie gestern auf heute, kommt er garnicht, nicht mal ein wort oder anruf!

ich habs doch nun schon so schrecklich, hab ja nicht mal essen, täglich einmal gries kann ich mir nur leisten und beste freunde sind ja wir, also hab ich nur ihn und wir sind beide die erste große liebe, hatten das erste mal zam und alles passt... nur nicht meine seele, darauf nimmt er keine rücksicht und da meine alten schon so derb zueinander sind statt sich zu scheiden -will ich nicht mal so enden, obwohl wir uns wenigstens lieb haben und lieben.

also soll ich jezan stur bleiben und die trennung ernst nehmen, den abstand als trennung wahrnehmen oder soll ich auf meine seele schei. und mich weiterhin durchbeißen und wenn es für immer ist und schlimmer wird? denn schlimmer ist es so gesehen nicht, dahingehend war eh schon immer mies und im streit wieder lieb und sorry-like.

ich bin schon manchmal so down, dass ich selbstmord wollte und echt, ich hab ja niemanden, ohne internet würde ich wohl kaum noch sein, mit meinen sorgen und meinem lebensumstand... die mein schatz ja kennt... aber das hat er vom schwiegeravter, lieber niedermachen um zu stärken, als weicheimäßig die sorge zu teilen... als wenn ich mit dem schwiegervater zam wäre ist das manchmal... aber ich bin innerlich sensibel und mein schatz weiß das und nuntzt das auch aus um dann wieder der beste schatz der welt zu sein... wow das ist ja ein teufelskreis :'(

ohne schatz hab ich nicht mal mehr geld zum leben, derweil ich keine arbeit habe und ich finde wieder eine, ekin problem, da sehe ich positiv, aber ich lebte auch noch nie alleine -obwohl ich innerlich immer alleine war, gab ja kein halt und keine nettigkeiten von daheim und wir reden auch nicht und wenn dann nur, dass ich nix wert sei... alles am boden, da will man nicht mehr und man traut sich auch nicht zu gehen, auc nur damit mein schatz mal mich mehr schätzt und wir wieder zam gehen... nicht mal das traue ich mich...verwirrt gel... :'(

sorry für soviel getipptes

01.12.2007 13:44 • #1


LaNikita


4
1
hmmm, bekomme wohl keinen rat oder ien antwort, wirke wohl asozial, aber so bin ich nicht, ich arbeite immer brav und tue das auch wirklich und ihr meint vielleicht mami und papi sind nicht die bösen und müssen mich etragen... dem ist nicht so, ich zahle alles selber, hab stets den druck ausziehen zu müssen und mein freund zahlt mir auch nix, er leiht mir leiberweise geld, dass ich erfolgreich schon zur hälfte zurückgezahlt habe... ich weiß nicht was falsch ist und warum keiner antwortet, wirke ich asozial, unglaubwürdig, liege ich falsch, seiht mein problem nach kein problem aus? aber ich bin doch am boden! mein seelenverwandter schatz nutzt mich im streit aus und schöpft aus intimen dingen gemeinheiten... und einen psychologen könnte ich mir garnicht leisten. darum dachte ich hier hilfe, rat gar antworten zu erhalten...

danke dennoch fürs lesen :'(

01.12.2007 14:44 • #2


Jolli


15
Hey, das hört sich alles schlimm und extrem unertragbar an. Habe das Gefühl,dass Du ganz dringend Hilfe brauchst.Du bist noch so jung,und Dein Leben soll nicht für ale Ewigkeiten dazu verdammt sein schei. zu sein! Mein ganz großer Rat an Dich: Hol Dir professionelle Hilfe!Du brauchst kein Geld dazu.Nur einen guten Hausarzt der Deine Situation erkennt und Dich schnell zu einem Therapeuten überweist. Und das übernimmt dann ja die Krankenkasse.Es gibt Möglichkeiten das in den Angriff zu nehmen,und das ohne großen Aufwand.Man muss sich alelrdings überwinden,aber in einer großen Not sollte das kein Problem sein.Mach dieses Schritt,am besten direkt und sehe welche Möglichkeiten es von Ausserhalb gibt.Die gibt es nämlich...!!Versprochen!Es gibt halt Situationen aus denen man nicht alleine rauskommt,und in solch einer scheinst Du grad enorm zu stecken!Also, A...backen zusammen und ran an das Problem-auch wenn das manchmal nicht so einfach ist (auch meine Erfahrung) aber für weite Sicht wird es sich absolut lohnen,tu es für Dich und DeineZukunft. Dafür alles Liebe und Gute,und lass von Dir hören.
Viele Grüße
Jolli
P.S. Asozial wirkst Du nicht,das kann niemand hier beurteilen!

01.12.2007 16:06 • #3


LaNikita


4
1
ma danke für deine antwort! tut gut! und eines ist mir heute auch nochmal bewußt geworden, ich war ja vor meiner beziehung auch schon alleine und hab alles irgendwie gemeistert, auch ohne freund und freunde (die ich wohl hatte)...aber wir sind viel umgezogen. nur das mit der krankenkasse weiß ich nicht so genau, weil wir in österreich seit 10jahren leben und hier wird vieles nicht von der krankenkasse gezahlt. ich find in deutschland bekommt man mehr hilfe, man list von mehr anlaufstellen in not. aber mal schaun, ich informiere mich da gleich mal. nur mir ist eben auch bewußt geworden, alleine kann ich sein, und warten auf den traummann auch noch bzw. auch wohl alleine leben und dafür viele freundschaften haben...

aber ehrlich, oft hört sich das gedanklich positiv an, nur viel öfter verzweifel ich und sehe nix. aber da ist ja dein ratschlag ideal, wenn das so geht, dann hört mir jemand zu und kann es nicht gegen mich verwenden und ich bekomme vielleicht sogar mal hilfe statt ewig mich selbst aus dem sumpf der anderen ziehen zu müssen -mir geht nämlich die kraft aus, sie ist weg.
:'(

es ist so wohltuend, dass irgendjemand da draußen auf mich denkt und mir rat gibt! kann sein das ich oft österreichische redeart im schreiben verwende, nix wundern :-/

danke

01.12.2007 18:07 • #4


dolasilla


273
2
10
hallo du, kann mich nur anschließen, such dir hilfe!!!! und nen job, auch wenn er erstmal nicht der tollste ist. und zieh um himmels willen von deinen eltern aus. dein schatz kann nicht dein traummann sein, wenn er solche sachen zu dir sagt, auch wenns ihm danach leid tut. meiner hat mich auch oft übelst beschimpft um danach heulend um verzeihung zu bitten. aber mit jedemmal beschimpfen geht dein selbstwert immer mehr den bach runter. gib ihm doch eine auszeit und kümmere dich mal nur um dich.
ich für mich habe beschlossen, mich nur noch mit menschen zu umgeben, die mich wertschätzen, und auch wenn es am anfang nur wenige sind, immer noch besser, als solche die einen als selbstverständlich sehen und einen runtermachen. was du erlebt hast, klingt sehr, sehr hart, aber bitte, bleib deswegen nicht im schrecklichen stecken sondern versuche  trotz deiner schlimmen kindheit weiterzugehen und es eher als ansporn zu nehmen, für dich gut zu sorgen und dir ein positives leben aufzubauen. ich wünsche dir alles, alles gute
lg
dolasilla

02.12.2007 16:26 • #5


gusi


Hallo LaNikita!

Hm, musste Deinen Beitrag erstmal sacken lassen. Beim Lesen hatte ich zunächst das Gefühl, dass Du da unbedingt raus musst - weg von Deiner Familie und weg von Deinem Freund. Aber dann hatte ich den Gedanken, dass es vielleicht besser wäre, wenn Du Dir erst ein Netz aufbaust, das Dich ein wenig auffangen kann, und dass Du den großen Schritt lieber in viele kleine aufteilst.

Eine Therapie wär da ein Baustein in so einem Netz.

Eine weiterer Baustein können Selbsthilfegruppen sein, z.B. die Emotions Anonymous (da können Menschen hingehen, die emotionale Probleme aller Art haben; kenne die aber auch nur vom Hörensagen; die gibt's bestimmt auch im Internet).

Außerdem gibt es bei Euch auch Frauenhäuser. Die haben in der Regel Beratungsstellen, zu denen man erstmal hingehen kann (auch ohne gleich ins Frauenhaus zu gehen), um dort mit professioneller Hilfe eine Lösung zu finden. Ich denke, dass die eine gute Anlaufstelle für Dich sein könnten, zumal Du von Deiner Familie immer noch und leider auch von Deinem Freund seelische Gewalt erfährst.

Hier einige Links, die ich gefunden habe:
.aoef.at,
.frauensache.at,
.haltdergewalt.at

Bei Deinen finanziellen Problemen kann Dir evtl. folgender Link helfen:
.arbeitslosensprecherin.at

Und was Freundschaften angeht: Gibt es Leute von früher, mit denen Du wieder Kontakt aufnehmen könntest?

Ich wünsche Dir alles Gute und ganz viel Mut und Kraft!

Ganz liebe Grüße! gusi

03.12.2007 17:41 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag