Immer wieder angelogen bin am Ende

bambi70

74138
Hallo ihr Lieben
mir geht es sehr schlecht. ich bin seit 5 Jahren mit meinem Mann zusammen- er hatte von Anfang an Affären im Internet- also er schreibt andere Frauen an,schickt Fotos bekommt welche,sie telefonieren,sie machen whats up und angeblich hat er nur 2 von denen getroffen. Er schwört niemals mit einer geschlafen zu haben- und daran hängt er sich auf- es ist also nicht so schlimm ,weil es kein S. gegeben hat- 1. Glaube ich nicht und 2. ist es schlimm genug...
Wie gesagt macht er das von Anfang an und immer wieder verspricht er auf zu hören- dann nach langem schreien und weinen,betteln und jammern,verzeihe ich ihm,(aber es ist immer in meinen Kopf,ich träume davon und leide sehr)denn ich liebe ihn wirklich sehr- Wir haben eine so gute Beziehung ,wir haben tollen S. (daran kann es nicht liegen)wir verstehen uns in allen Punkten- nur eben da nicht- ich versuche darüber zu stehen- aber immer wieder kommt es doch raus,dass er es wieder macht und wir fangen von vorne an- Nun kann ich nicht mehr- ich habe ich letzte Woche wieder erwischt und habe das Ausmaß dieser Sucht wie er sie nennt gesehen. ich bin entsetzt- mehr als 500 Frauen hat er dieses Jahr (Dunkelziffer?) schon angeschrieben - in allen möglich Fouren und Singelbörsen- Er schreibt z. B. wie schön sie ist,dass er atemlos ist bei ihrer Schönheit,dass er mit ihr leben will usw.. und das zugleich vielen Frauen...ich weiss gar nicht wo er nicht angemeldet ist... Es gab den Streit des Jahrhunderts ich hatte einen Nervenzusammenbruch und habe seit dem richtig körperliche schmerzen, kann nicht schlafen,Albträume usw... ich zittere-was ist mit mir los? ich habe so eine Ohnmacht in mir,dass ich an Selbstmord denke... Ich habe die Scheidung eingereicht- er ist am Boden zerstört- schwört, dass ihm das alles nichts bedeutet und unsere Beziehung doch sonst so super wäre. Ich kann das nicht verstehen... Wie kann unsere Beziehung toll sein,wenn er doch immer was anderes sucht- er sagt er kann das trennen. Wie kann man jemanden immer wieder so weh tun,wenn man ihn angeblich liebt- nicht aufhören obwohl man sieht,dass der andere kaputt geht- Wir streiten jeden Tag-ich wohne noch hier-ich muss erst Wohnung usw.. finden,mit Kind... ich habe Herzschmerzen-ich habe abgenommen, ich bin total am Ende- 5 Jahre habe ich ihm immer wieder eine Cance gegeben- und er hat mich immer wieder angelogen- reicht das nicht? Er will eine Therapie machen- mir alles geben was ich will- aber ich bin leer und tot innerlich- ich bin nur noch am Leben ,weil das Kind sonst niemand hat... Das seltsame ist das mein Körper spinnt ich bekomme Panikattaken,zittern einfach so ,mitten am Tag.. ich bin voller Selbstzweifel und fühle mich nicht begehrenswert- ich werde diese Herzschmerzen nicht los,dieses Blutgeräusch in meinen Ohren... Was kann ich tun? wie kann ich es dieses Körperliche wieder in Griff bekommen?

04.09.2015 11:12 • #1


Si


74138
Hallo Bambi
Also erstmal durchatmen! Ganz tief

Zu erst einmal muss ich fragen warum du ihn noch nicht längst abgestoßen hast? Er hat Vertrauen gebrochen und das nicht nur einmal.
Und zum anderen ist das Kind schon in den Brunnen gefallen bei der Anzahl von FRAUEN und Bekanntschaften.
Du möchtest jemanden der sich hintergeht ? Weil das was er da macht ist mehr als man in Worten ausdrücken kann.
Du bist verletzt,wütend und enttäuscht das verstehe ich völlig aber vielleicht solltest du jetzt überdenken wie viel Würde und Stolz du hast.
Wer solche Charakterzüge hat hat es nicht verdient jemanden zu haben der darum weint.

Mach dir mal in Ruhe Gedanken dazu
Und zum körperlichen ...
Das sind alles Reaktionen die Stress mit sich bringt zu mal jeder Affekt (Wut,Trauer usw) auf das vegetative Nervensystem geht und der Körper regiert darauf
Das heißt zum einen brauchst du einen Ausgleich um das Innere abzubauen
Sport,Meditation usw als Beispiel
Der Stressgehalt im Körper muss runter ... Und natürlich die Situationen und Emotionen Meiden
Steiger dich da nicht so rein
Versuch dich abzulenken egal wie...
Und viel Wasser trinken....

Aber Versuch 15-20 min zu walken o Joggen jeden Abend! Vertrau mir

04.09.2015 11:23 • #2



Immer wieder angelogen bin am Ende

x 3


bambi70


74138
Danke für die Antwort-
ich bin total alleine- habe keine Familie, alle Tod !keine Freunde ,Alle abgesprungen-nur ihn,
keine Arbeit mehr- das ist schlimm !
Ich glaube,dass das ein Grund ist für das Aushalten- ich halte schon seit meiner Kindheit aus (die schlimm war )- ich glaube dass eben Menschen wie mich gibt,die darauf trainiert sind immer auszuhalten,was keine Entschuldigung ist nur einen Feststellung- Ich bin froh schon mal die Scheidung eingereicht zu haben-aber ich werde verrückt ,weil ich nicht aufhören kann darüber nach zu denken-immer und immer wieder...

04.09.2015 11:35 • #3


Anne55


74138
Zitat von bambi70:
ich bin entsetzt- mehr als 500 Frauen hat er dieses Jahr (Dunkelziffer?) schon angeschrieben - in allen möglich Fouren und Singelbörsen-

Es gab den Streit des Jahrhunderts ich hatte einen Nervenzusammenbruch und habe seit dem richtig körperliche schmerzen, kann nicht schlafen,Albträume usw... ich zittere-was ist mit mir los? ich habe so eine Ohnmacht in mir,dass ich an Selbstmord denke... Ich habe die Scheidung eingereicht- er ist am Boden zerstört- schwört, dass ihm das alles nichts bedeutet und unsere Beziehung doch sonst so super wäre.

Wir streiten jeden Tag-ich wohne noch hier-ich muss erst Wohnung usw.. finden, mit Kind...

wie kann ich es dieses Körperliche wieder in Griff bekommen?
deine Symptome werden verschwinden, wenn du deine Verlustangst in den Griff bekommst.

Er kann, bis du eine neue Bleibe gefunden hast ausziehen, damit dein Kind vor diesen unzumutbaren Stress geschützt wird.

Hole dir professionelle Hilfe, damit du aus deinem Ohnmachtsgefühl heraus und in die schon längst fällige Handlung kommst.
Diese Situation ist unzumutbar für dein Kind welches wahrscheinlich noch klein ist und alles mitbekommt, auch wenn es noch nicht begreifen kann, was da vor sich geht, es hat feine Antennen und erlebt deine Ängste und all den Stress und willensschwache Eltern mit.

Dein Mann kann sich auch in Therapie begeben, ob er seine Sucht in den Griff bekommt ist ungewiss, darauf kannst du dich nicht verlassen.
Baue dir erstmal dein eigenes Leben auf und dann schaue weiter.

Alles Gute und viel Kraft und Mut !

04.09.2015 11:47 • #4


bambi70


74138
danke Si und danke Anne-
Ich lasse es mir durch den Kopf gehen,was ihr geschrieben habt-da ich wirklich Niemanden habe, mit dem ich reden kann -tut ihr mir wirklich gut- DANKE 3
Das mit dem Kind stimmt- ich denke zur Zeit viel nach und habe mich deshalb auch für eine Scheidung entschieden- Er will nicht aus ziehen- er will mich zurück haben- klar so ne dumme findet er nie wieder.. Ich habe ihn damals kennen gelernt als meine Eltern bei einem Unfall plötzlich ums Leben kamen- da war er dann für mich da- hat mich aufgebaut und Kraft gegeben- ich hatte damals noch 2 gute Freundinnen-aber er hat sie langsam abgesägt. Bis vor kurzem hatte ich auch ne Arbeit- es war ein Zeitvertrag und der ist vor 3 Wochen abgelaufen- tja wenn was passiert,dann alles auf einmal...
Noch eine Frage,warum kann ich nicht Ruhe geben ?also im Kopf warum stelle ich mir alles so vor und steigere mich hinein? warum kann ich nicht abschalten? Auch nachts nicht-ich träume davon- das macht mir Angst- ich habe übrigens nach einer Therapeutin geschaut für mich und auch schon angerufen..

04.09.2015 12:10 • #5


Anne55


74138
Zitat von bambi70:
Noch eine Frage,warum kann ich nicht Ruhe geben ?also im Kopf warum stelle ich mir alles so vor und steigere mich hinein? warum kann ich nicht abschalten? Auch nachts nicht-ich träume davon- das macht mir Angst- ich habe übrigens nach einer Therapeutin geschaut für mich und auch schon angerufen..
Das nicht abschalten können und Kopfkino liegt an deiner Angst, wie du schon schreibst, du steigerst dich da hinein. Angst macht Angst.

Lasse dich von ihm nicht unter Druck setzen, er hat jeglichen Respekt vor dir verloren weil du schon so oft nachgegeben hast. Er wird dir Unterhalt zahlen müssen und wenn der nicht ausreicht um den Lebensunterhalt zu sichern, kannst du Mietbeihilfe bekommen. Für den Neuanfang würde es erstmal reichen. Mache einen Schritt nach dem anderen, erstmal neue Unterkunft und für dein Kind dasein und wenn du selbst wieder besser drauf bist, kannst du dich nach einer Arbeit umsehen. Du kannst für dich und dein Kind auf Dringlichkeit drängen, denn auch für dein Kleinkind ist dieser Zustand unzumutbar, es bekommt ja alles Leid mit. Dein Kind kann dir die Kraft und Motivation geben, die du jetzt brauchst, du gehst diese Schritte damit ihr ein besseres Leben und mehr Frieden bekommen könnt.

Ich finde es gut, dass du dich schon nach einem Therapeuten umgesehen hast, auch Pro Familie oder Caritas können dir weiterhelfen und es gibt Selbsthilfegruppen.
Versuche dir wieder einen neuen Freundeskreis aufzubauen, mit einem Kleinkind bieten sich viele Möglichkeiten, es wird euch beiden gut tun!

Alles Gute!

04.09.2015 17:39 • #6


enu2


74138
Liebe Bambi70, deine Geschichte ist sehr traurig, Du hoffst auf Liebe und Zuwendung, um Glück und Zufriedenheit und wirst so hintergangen,deine Seele wird immer wieder verletzt. Dies zieht sich jetzt seit deiner Kindheit durch dein Leben und jetzt wird es endlich Zeit, dass Schluss damit ist, denn du hast ein Recht auf Glück und ein schönes Leben, Du brauchst endlich Wertschätzung. Leider kann dies alles dein Mann Dir nicht geben, denn er hat so ein gestörtes Selbstbewußsein, dass er nicht anders kann und süchtig nach Anerkennung ist, die er hofft bei den fremden Frauen zu finden, er mit dringend in Therapie. Wenn er bereit ist sich zu ändern für Dich und euer Leben, dann muss er es dir beweisen,dass er es ehrlich meint. Ein Anfang wäre der Auszug ( um Ruhe bei euch rein zu bringen) und der Beginn der Therapie, vielleicht gibt es dann noch eine Chance für euch, aber er ist jetzt am Zug, macht er nix davon, dann rate ich dir, mit ihm endgültig abzuschließen,damit Du und dein Kind endlich glücklich und zufrieden leben können.

Was den Kontakt zu anderen Menschen betrifft, schließ dich einer Mutter/ Kind Gruppe an, Infos dazu erhältst du vom Mutterzentrum, oder Versuch mal etwas über die Volkshochschule zu organisieren

04.09.2015 21:46 • #7


enu

enu


118
2
49
Liebe Bambi 70,
Jetzt mußte ich dir gerade als Gast antworten ( enu 2), weil ich erst nach Schreiben meiner Nachricht gesehen habe, dass ich komischerweise nicht mehr angemeldet war nur zur Info, damit du weisst, wer Dir geschrieben hat

04.09.2015 21:50 • #8


Angie 28.07


1
hallo.
ich heiße Angelika und lebe seid 4 Wochen getrennnt, wir waren12 Jahre zusammen. ich bin am Ende. Kann nicht viel schreiben, weil alles zuviel isr.
Denn wenn ich schreibe was ich erlebt habe , werde ich auch hier verprügelt
denn wie kann man nur .... und warum?
die Fragen stelle ich mir selber. Habe keine Antwort darauf. Weiß und fühle nur das es mir immer schlechter geht, ich habe alles versucht und bin auch noch dabei,Psychologen Tabletten gegen das weinen. Weiß auch nicht wie ich in Worten ausdrücken kann, was mir passiert ist, wie viele Frauen auch, doch ich kann nicht damit umgehen, umgehen mit mir.
Die Gewissheit fehlt und mir und frisst mich auf.
Brauche dringend Hilfe, vielleicht sind das ja nur Hirngespinnste von mir, nein das sind sie nicht, doch ich konnte nie sehen... versteht hier jemand was ich meine..?

04.09.2015 23:50 • #9


CatsCoffeeMetal

CatsCoffeeMetal


126
3
121
Hier wird Dich niemand verprügeln
Ich habe auch noch nirgends in diesem Forum gesehen, dass jemand mehr abbekommen hat als offene und ehrliche Worte. Sobald Du Dich traust und die Kraft dazu hast, schreib ruhig wie Dir die Finger gewachsen sind, Angie!

05.09.2015 00:03 • #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag