6

Immerhin was gelernt wenn auch unter Schmerz

Noggi

37
3
17
Guten morgen Leute,
ist mal wieder so weit das ich mich ausschütten möcht nach langer Zeit.
Wo fange ich am besten an? Habe (oder sehr wahrscheinlich hatte jetzt) eine Bezieung mit der ich sehr glücklich war.
Hatte vor 4 Monaten über eine Partnerbörse eine Frau kennengelernt wo es heftigst gefunkt hatte. Es war als ob ich sie mein Leben lang kennen würde.
Sie war sehr offen, witzig und herzlich, plus das wir eine große Leidenschaft teilen, das Motoradfahren.
Also für mich die Frau meiner Träume die so mirnichts dirnichts plötzlich aus dem Nichts aufzutauchen schien.
Sie hatte eine lange Ehe hinter sich aus der Sie dann später (lange vor meiner Zeit) ausgeschieden ist da Sie sich beengt fühlte.
Danach hatte Sie einige Beziehungen die allerdings alle nicht das wahre waren da die Typen Idioten waren und eigentlich nur auf den eigenen Vorteil aus waren. Soviel zu Ihrer Grundgeschichte in ganz groben Zügen.

Meine kann in ganz groben Zügen hier nachvollzogen werden:

http://www.trennungsschmerzen.de/die-ku. 23556.html

http://www.trennungsschmerzen.de/der-sc. 28128.html

Ihr seht das is alles schon ne Weile her und es waren danach auch einige "Episoden" mit anderen Frauen die allerdings aus verschiedenen Gründen scheiterten. Im Grunde weil man sich oft an verschiedenen Stellen im Leben befand, oder auch wenn ich merkte das Versuche kamen mich in eine Schublade pressen zu wollen die Ihnen besser passte als die die ich bei mir hatte sozusagen. War eigentlich immer dort wo ich zugemacht habe. War auch nie besonders ergriffen das es endete mit denen oftmals hab ich das auch forciert.

Nun habe ich wie geschrieben "Sie" kennengelernt und es hat geknallt. Es war als ob Sie mich auf fast allen Ebenen abholen wollte, nur das ich dazu anscheinend nicht wirklich bereit war. Nicht zunächst jedenfalls. Ich mußte mir eingestehen das ich doch so einige Baustellen in meiner Seele hatte die ich komplett ausgeblendet hatte. Habe aber durch Ihre Art und Weise angefangen eben diese Baustellen nach und nach anzugehen. Ich kam mehr vom "Ich" denken zu einem "Wir" denken auch dadurch das Sie mich immer als "Ihren Mann" bestärkt hat.
Sie passte auf wie ein Schießhund das ich z.B. Kleidung trage die zu mir passt und viele der Kleinigkeiten die dazu führten das meine Bindung zu Ihr immer tiefer wurde.
Nur gab es ein Thema in unserer Beziehung was ich leider Gottes sehr stiefmütterlich behandelt habe.

Unser S-leben.

Für Sie komplett wichtig und Sie hat auch riesige Freude daran, ich völlig verunsichert da plötzlich fett geworden ohne das ich im Mindesten Gewicht verlor, gewisse körperliche (dachte ich) Probleme die sich in njaaa nennen wir es mal Fehlfunktionen äusserten und allgemein weniger Lust auf S.

Das führte dazu das ich sogar zum Arzt bin und mal ne komplette Untersuchung machen lassen habe um herauszufinden wo das Problem liegt. Resultat: Abgesehen von einem hohen Blutdruckalles schick, könnte Marathonläufer werden nach Aussage meines Arztes.
Klasse, genau die Aussage war ja nich unbedingt befriedigend allerdings beruhigend.
Nach ner längeren Beobachtung meines Blutdrucks bekam ich ein mildes Blutdruckmittel das plötzlich
irgendwie alles in Gang setzte. Pfunde verschwinden und fühle mich allgemein irgendwie besser.
Nur das das so lange Zeit in Anspruch genommen hat das dazu führte das Sie komplett zugemacht hat und ich Sie verunsichert habe. Es gab öfter Streit und ich versprach Ihr das ich es ändern will. Zeit verging, viele Dinge und ne Distanzbeziehung führten allerdings zu suboptimalen Ergebnissen diesbezüglich. Und der wesentlichste Grund:
Ich war nicht mit mir selbst im Reinen.
Alte Erfahrungen lagen immernoch wie ein langer Schatten über mir den ich aber nicht sah.
Nun meine goldene Erkentnis kam vor einigen Wochen: Wenn überhaupt eine Person auf der Welt wissen sollte was in mir vorgeht so ist es die Frau die ich Liebe.
Wir hatten lange Gespräche darüber vorher, aber da knallte das in meinen Kopf und zeigte mir auch mehr als deutlich wo mein Problem gelegen hat bisher:

ICH HABE NIEMANDEM MEHR VERTRAUT!

Als ich das Eingesehen habe versprach ich Ihr das Sie mich von jetzt an "Ohne Filter" hat und hab es dann auch so gehandhabt. Es gefiel Ihr so gut und Sie sagte mir das ich genau so und nicht anders zu Ihr sein soll.
Sie war es die durch Ihre Art mich zu behandeln diesen Gedanken auslöste und mir die Augen geöffnet hat. Siehe da plötzlich war da auch wieder Verlangen nach Ihr.
Nur leider wie gesagt n Haufen ungünstige Gelegenheiten und viel zu tun auch.
ich hab das zu lange getrieben muß ich leider zugeben.
Als ich mich versuchte reagierte sie absolut unsicher, verletzt und geschockt.
Dazu muss gesagt werden das Sie es mag wenn es weniger romantisch zugeht. Ich dachte aber in der gegebenen Situation ist es vielleicht besser es ruhiger angehen zu lassen und Stück für Stück wieder alles in den Griff zu bekommen.
Wir haben drüber geredet was passiert ist und sie meinte das wir das mal liegen lassen erstmal aber sie es toll fand das Ich versuche wieder auf Sie zu zukommen.

Ich blieb bis zum Abend (musste da ich Ihr Motorad zu Ihr brachte da ich es reparierte bei mir) und wurde am Abend von Freunden wieder mit nach Hause genommen.
Sie war Rastlos am Sonntag und wie verwandelt die nächsten Tage, was ich auch bemerkte. Mehr unpersönlich und ich fühlte das es Ihr unangenehm war zu schreiben.
Ich bekam nur noch allerwelts- Snap aber nichts was Sie nicht auch anderen gesendet hat . Wie sie Motoradfahren übte usw.
Ich hab mir das 2 Tage angesehen und dann hab ich Sie direkt gefragt ob es etwas mit dem "Versuch " zu tun hatte.
Da sagte sie mir das es Ihr überhaupt nicht aufgefallen ist das Sie sich anders verhält aber es möglich ist da sie ubheimlich viel nachgedacht habe.
Sie fühlte sich nicht begehrt, bekam Selbstzweifel da Sie es absolut nicht verstand das Ihr Mann sich nicht angezogen von Ihr fühle. Wie gesagt wir hatten Streit darüber vorher und ich habe Ihr immer gesagt das das nicht stimmt und der Fehler bei mir liegt.
Sie sagte das wir auf dem Weg sind eigentlich gute Freunde zu sein aber kein Paar.
Sie brauche Zeit zum nachdenken.
Ich hab eingesehen das hier was wesentliches festgefahren ist und das Zeit eventuell das ist was wir jetzt brauchen, also bot ich Ihr an Ihr Zeit zu lassen, mich nicht bei Ihr zu melden und das Sie Ihre Gedanken sortieren kann.
Seit 2 Tagen tödliche Stille. ich habs ja so gewollt.
Sie sagte das ich mich melden könne wenn was ist, sie wäre ja immernoch die selbe Person, aber ich entgegnete das ich denke das es besser ist wenn ich Ihr die Zeit gebe die Sie braucht.
Daher hab ich mich mal wieder eingeloggt hier und hab auch gleich nen Thread gefunden der mich sehr nachdenklich machte:

http://www.trennungsschmerzen.de/freund. 51294.html

Igitt, garnicht leicht den zu lesen für mich da ich das Problem mehr oder weniger Eins zu Eins sehe.
Ich wünsche beiden allerdings von Herzen Glück und hab meinen Senf auch dazu abgegeben.

Wie fühle ich mich jetzt: Grausam. was neu ist da ich zulasse wieder zu fühlen.
Der Logische Teil sagt: Ich kann jetzt nichts anderes machen als warten, alles andere wäre Vergebens und Dumm.
Habe ich noch Hoffnung? Ja, mit der Gewissheit das es Arbeit von uns beiden braucht. (mein innerer Pessimist lacht jetzt schon. )

Ich denke hier kann es beide Wege gehen, aber sollte es negativ ausfallen wird Sie sicherlich eine Freundschaft anstreben wollen. Und das weiß ich das ich es weder kann noch
will. So masochistich bin ich echt nicht.

So gesehen muss ich mir eingestehen das ich das durchtrieben habe. und mehr als Hoffen kann ich jetzt nicht.
Lasst mir gerne n paar Gedanken da wenn Ihr möchtet.

Liebe Grüße

Noggi

12.07.2019 08:17 • #1


Hörnchen

Hörnchen


80
1
84
"Wenn du immer wieder das tust, was du immer schon getan hast, dann wirst du immer wieder das bekommen, was du immer schon bekommen hast. Wenn du etwas anderes haben willst, mußt du etwas anderes tun! Und wenn das, was du tust, dich nicht weiterbringt, dann tu etwas völlig anderes - statt mehr vom gleichen Falschen!"
Paul Watzlawick




Was wäre hier bei Dir das völlig andere, Noggi?

12.07.2019 08:33 • x 1 #2


Noggi


37
3
17
Tja Hörnchen, wie gesagt, zunächst mal das ich Sie in mein Leben gelassen habe... und das mit allem...
Das war das was anders war, nur wie gesagt, hab leider reichlich Zeit gebraucht um das zu begreifen....

Aufgrund alter Wunden hab ich komplett "Dicht" gemacht und hab das im Nachhinein eigentlich als einen Wesenszug aufgefasst, nicht als ein Problem....

12.07.2019 08:48 • x 1 #3


Hörnchen

Hörnchen


80
1
84
Zitat von Noggi:
Tja Hörnchen, wie gesagt, zunächst mal das ich Sie in mein Leben gelassen habe... und das mit allem...
Das war das was anders war, nur wie gesagt, hab leider reichlich Zeit gebraucht um das zu begreifen....



ich meinte aber:
Was wäre JETZT - zu diesem Zeitpunkt - ein anderes Verhalten ihr gegenüber als sonst?

12.07.2019 08:52 • #4


Noggi


37
3
17
Jetzt ist leider gerade nicht aktuell... Da wir wie gesagt Pause haben bzw. Kontaktsperre wie es hier so schön heißt.
Ich fühle das ich schon vor einigen Wochen einen wichtigen Schritt machen konnte, mich Ihr zu öffnen. Nur das das Problem da schon viel zu festgefahren war.
Es hat sie natürlich extrem beeinflußt und Sie sehr verunsichert, eben dieses Gefühl das ich nicht auf Sie anspringe.
Und das ist ein Gefühl was ich Ihr NIEMALS vermitteln wollte aber dennoch getan habe...
Ich hatte die Hoffnung das es sich einrenkt wenn ich selber aktiv dagegen arbeite und Ihr sage wie ich fühle, denke usw...

JETZT ist gerade ein riesen Loch oder fühlt sich so an....

Sollten wir nochmals die Chance ergreifen dann weiß ich das es für uns beide anstrengend werden wird, da nicht nur ich gegen meine alten Gewohnheiten ankämpfen muß, sie muß auch Ihren Beitrag leisten. Alleine kann ich es nicht schaffen...
Das einzige gute das ich im Moment an der Situation sehe das sich in jedem Fall etwas ändern wird, da es so sowiso den Bach runtergegangen wäre... Leider Gottes egal wie es ausgehen wird....
Nur wie gesagt, der innere Pessimist lacht sich gerade schlapp....

12.07.2019 09:04 • x 1 #5


Hörnchen

Hörnchen


80
1
84
mache es anders.
Höre auf zu zögern, zu zaudern und zu zagen. - Komme ins HANDELN.

fahre zu ihr, schnapp sie Dir, fahre mit ihr in ein Hotel an der See mit Sauna und King-Size-Bett!

12.07.2019 09:19 • x 1 #6


Noggi


37
3
17
Nuuun ja Hörnchen... was soll ich sagen...
DEN Versuch gab es schon Ich buchte eine Überfahrt nach Kiel die über 2,5 Tage ging auf einer Luxusfähre...
Endete mit an Bord gehen und damit das einiger Alk. konsumiert wurde... Was ja ein guter ausgangspunkt ist vieleicht, nur das Sie dann eeextrem voll war... Ich möchte da jetzt nicht näher drauf eingehen, aber da lief nüscht mehr... Auch am nächsten Tag nich...
Sie hat zum nächsten WE allerdings auch was gebucht auf was ich mich extrem gefreut hab...
Denke mal ne stornierung is raus...

Ich denke auch nicht das das unser Problem lösen würde, da wo wir jetzt sind... Habs vergeigt auf gut Deutsch gesagt.
Ich kann nur hoffen das Ihre Liebe stark genug ist um Sich den Problemen zu stellen.
Ansonsten ist es leider Zappenduster jetzt...

12.07.2019 09:25 • #7


Hörnchen

Hörnchen


80
1
84
Zitat von Noggi:
Nuuun ja Hörnchen... was soll ich sagen...
DEN Versuch gab es schon Ich buchte eine Überfahrt nach Kiel die über 2,5 Tage ging auf einer Luxusfähre...
Endete mit an Bord gehen und damit das einiger Alk. konsumiert wurde... Was ja ein guter ausgangspunkt ist vieleicht, nur das Sie dann eeextrem voll war... Ich möchte da jetzt nicht näher drauf eingehen, aber da lief nüscht mehr... Auch am nächsten Tag nich...
Sie hat zum nächsten WE allerdings auch was gebucht auf was ich mich extrem gefreut hab...
Denke mal ne stornierung is raus...

Ich denke auch nicht das das unser Problem lösen würde, da wo wir jetzt sind... Habs vergeigt auf gut Deutsch gesagt.
Ich kann nur hoffen das Ihre Liebe stark genug ist um Sich den Problemen zu stellen.
Ansonsten ist es leider Zappenduster jetzt...


Seufz..immer diese männlichen Gefühlslegastheniker...

Das war nur eine Veranschaulichug mit dem Hotel. Es geht darum, dass Du ihr durch ein anderes HANDELN zeigst, wie Du sie begehrst.

12.07.2019 09:32 • x 1 #8


gastfrau1207


Guten Tag,
ich kann nicht verstehen wieso Du glaubst das *nichts tun* irgendeine Veränderung bringt.
Die Frau fühlt sich von Dir nicht begehrt und Du läßt sie (damit) auch alleine stehen.....dieses ganze Gedankenspiel und Gerede bringt EUCH--- gar nichts.
Du sthest wirklich am Bahnhof und wartest dad das Schiff vorbeikommt.....
Nicht reden....MACHEN .
Kann gut sein das sie Dich längst abgehakt hat...hätte ich übrigens auch...sry.
Alles Gute dennoch.

12.07.2019 09:35 • x 1 #9


Noggi


37
3
17
Zitat von gastfrau1207:
Guten Tag,
ich kann nicht verstehen wieso Du glaubst das *nichts tun* irgendeine Veränderung bringt.
Die Frau fühlt sich von Dir nicht begehrt und Du läßt sie (damit) auch alleine stehen.....dieses ganze Gedankenspiel und Gerede bringt EUCH--- gar nichts.
Du sthest wirklich am Bahnhof und wartest dad das Schiff vorbeikommt.....
Nicht reden....MACHEN .
Kann gut sein das sie Dich längst abgehakt hat...hätte ich übrigens auch...sry.
Alles Gute dennoch.


Die Befürchtung hab ich auch... Habs gerade nicht ausgehalten und Ihr eine Nachricht geschickt, das ich Sie nicht vergessen hab...
Ekelhaftes Gefühl...

12.07.2019 09:41 • #10


Noggi


37
3
17
Kurzes update: Sie antwortete das Sie das auch nich getan hat....
Ganz schön merkwürdiges Gefühl....

12.07.2019 09:50 • #11


gastfrau1207


.....
ich vermisse Dich wäre evtl. zielführender gewesen.....


kopfschüttelt....

12.07.2019 09:56 • #12


Noggi


37
3
17
OK, hier muss noch gesagt werden das ich mit Ihr auf Norwegisch kommuniziere...
Da ist die Meinung ziemlich die selbe....
Wobei ich natürlich direkt vermisse hätte schreiben können, was hier allerdings auch zweideutig sein kann...

Ich hab Ihr auch versprochen Sie nicht unter Druck zu setzen, ich hab es nur als wichtig empfunden das Sie es weiss...

12.07.2019 10:07 • #13


Hörnchen

Hörnchen


80
1
84
Zitat von gastfrau1207:
.....
ich vermisse Dich wäre evtl. zielführender gewesen.....


kopfschüttelt....


Zitat von Hörnchen:
.immer diese männlichen Gefühlslegastheniker...


12.07.2019 10:10 • #14




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag