2

Sie hat jemanden kennen gelernt und

Ronny_86

Ronny_86

7
1
1
Hallo, ich bin das erste mal hier! Verdammt aber ich weiß mir nicht mehr zu Helfen! Ich bin/war 7 Jahre in einer festen Beziehung und mit einem Kind. Vor einem halben Jahr hat Sie jemanden auf Arbeit im Verkauf kennen gelernt. Sie fand ihn attraktiv, genau der Typ Traummann für Sie (Gott tut das weh darüber zu schreiben) sie hat ihn bereits am nächsten Tag über Facebook ausfindig gemacht und ist in Kontakt getreten. Seit einigen Monaten ist sie sehr abweisend geworden, es war kein rankommen mehr an sie. Das hat mich fertig gemacht! Jetzt also genau vor 3 Tagen kam sie nicht von ihrer spätschicht nach Hause. Ich hatte gewartet, wie immer doch sie kam nicht. Ich dachte mir nichts dabei weil sie meinte das sie wohl noch mit ihren Kolleginnen ein Glas Sekt trinken werde nach Feierabend. Ich bin ins Bett. Keine Ahnung wann sie kam (schei. ich heule schon wieder) frühs lag sie dann im Bett. Ich bin aufgestanden und hab mit meinem Sohn Frühstück für sie gemacht. Sie ist nach dem aufstehen sofort unter die Dusche gegangen (sehr ungewöhnlich für sie) das hat sie nie am WE gemacht. Immer erst nach dem gemeinsamen Frühstück. Sie sahs da, schaute mich an und sagte:" es ist besser wenn du jetzt gehst! Ich war gestern Nacht woanders. Ich war bei ihm und hab mit ihm geschlafen(sie hatte mir zwischenzeitlich vom ihm erzählt aber gemeint sie hatten nur schrieben und der Kontakt ist nicht mehr). Ich bin zusammen gebrochen. Mein größter Albtraum ist war geworden. Sie ist die Liebe meines Lebens. Ich bin völlig fertig. Kontakt sinnlos. Ich solle sie in Ruhe lassen. Was kann ich nur tun?

01.11.2015 22:37 • #1


Cornélsen

Cornélsen


4
1
1
Hallo.
Das ist schon echt abgefahren.
Sie scheint gefühlskalt zu sein.
Aber eine kontaktsperre kann sie dir nicht geben. Ihr habt einen Sohn so wie ich verstanden habe.
Das verbindet euch schon mal und sie kann nicht so leicht verschwinden.
Einen Rat geben kann ich wohl nicht. Ich War noch nie in so einer Situation. Aber versuche den Kopf hoch zu halten und positiv zu denken.

Es tut mir wirklich leid.
ich drücke dir wirklich ganz fest die Däumchen.

01.11.2015 22:49 • x 1 #2


Ronny_86

Ronny_86


7
1
1
Danke! Das ist eine völlig verzerrte Welt für mich! Das nimmt mich derartig mit das ich nur noch heile. Ich weiß nicht mal wieder er heißt. Ich will sie einfach nicht verlieren und weiß nicht wie ich sie zurück gewinnen kann.

01.11.2015 22:53 • #3


Ronny_86

Ronny_86


7
1
1
Sie hat mich auch überall raus geschmissen. Facebook ect. Ich erkenne sie nicht wieder. Jetzt wohn ich notdürftig bei meiner mom. Ich vermisse meinen Sohn und er vermisst mich! Ich will um sie kämpfen. Versuche alles über meine Musik zu verarbeiten und hab sogar schon einen Song geschrieben.

01.11.2015 22:56 • #4


Cornélsen

Cornélsen


4
1
1
Wie gesagt.
Deinen Sohn darf sie dir nicht verbieten.

Ich verstehe es mit der grossen liebe.
bei mir ist es nur etwas anders.

Aber wir müssen tapfer sein.
Ich weiss ich wiederhole mich: positiv denken

01.11.2015 23:15 • #5


Gast_____


Ich verstehe dich so gut. Du bist verwirrt, die Welt, wie du sie kanntest, wurde zerstört. Das tut verdammt weh. Jetzt heißt es, die erste Zeit möglichst gut zu über stehen. Falls dir nach heulen zumute ist, heule, schreie, weine. Lass den Schmerz raus. Und erzähle möglichst wenigen Menschen, was passiert ist. Später könnte es nützlich sein.

Und wieso hast du die Wohnung verlassen. Ist es ihre? Falls du rechtlich und geistig dazu in der Lage bist, kehre in die Wohnung zurück. Sie kann genau so gehen, falls ihr etwas nicht passen sollte.

Jetzt soltest du:
1. sie nicht anflehen, bei dir zu bleiben.
2. einen Anwalt kontaktieren. Auf keinem Fall ihr etwas geben, was rechtlich nicht ihr gehört.
3. nicht diskutieren, erklären oder sonst noch was. Es ist jetzt nicht die Zeit dafür!

Mache alles, damit es dir besser geht. Sport, zu den freunden gehen, hobby weiter betreiben, feiern. Zeige ihr, wie glücklich du ohne sie sein kannst.

Zur Erklärung: Sie sieht dich im Moment nicht mehr und nimmt nur den anderen wahr. (Ich weiß, das zu verstehen tut weh. Halte durch.) Das dauert ein paar Wochen, danach siehst du klarer!

Viel Kraft dir! Wir sind bei dir.

02.11.2015 00:56 • #6


luckyhappy


Ronny,
das tut mir so leid für Dich,
jeder hier versteht Deinen Schmerz.

Euer Sohn verbindet Euch.

Geh zu einer Beratungsstelle,
um Deiner Situation einen Ansprechpartner zu haben.

Ich selbst war in meiner Ehe unglücklich, mein Mann wollte im Grunde alles bestimmen und hörte mir zu
wenig zu.
Als unsere Tochter auszog zog ich auch aus.
Dann lernte ich meinen 'Traummann' kennen, ich liebte ihn sehr, doch nach einem halben Jahr musste ich begreifen, dass er zu einer Partnerschaft nicht fähig ist, er trennte sich und hatte bald eine andere.
Mein getrennter Mann und ich treffen uns wieder, mit unserer Tochter und deren Freund oder zu zweit.

Mein Mann ist aufgeschlossener geworden. Er will dass wir wieder zusammenkommen und vielleicht schaffen wir das.
Ich war in der Ehe zum zu angepassten 'Untertan' verkommen. Mein Exfreund bestärkte mich als Frau und Persönlichkeit und ich hoffe ich ihn auch, denn er ist gesundheitlich und beruflich im Umbruch.
Die guten Seiten meines Exfreundes und die guten Seiten meines Mannes kann man nicht vergleichen, mein Mann ist zur Partnerschaft geeignet und mein Exfreund nicht.
In dem halben Jahr mit meinem Exfreund suchte ich mir einen schöneren Job und suchte mir ein ersehntes Hobby, ich trat einer Musikgruppe bei, was mir Freude macht und Freundschaften brachte.
Rückblickend würde ich sagen, ich habe von meinem Exfreund die Anerkennung bekommen, die mein getrennter Mann nicht fůr mich hatte.
Doch mein Mann und ich haben unsere Tochter, er ist ein zuverlässiger Mann, ich habe nun das Selbstvertrauen wieder, das ich in der Ehe verloren hatte.
Ich rede mit meinem Mann nicht über das Jahr 2014 wo wir uns wenig gesehen haben und jemand anderen hatten,
Wir haben dieses Jahr die Plätze unserer Anfangszeit besucht und nähern uns langsam an.

Ich wünsche Dir alles Gute,
besinne Dich auf Dich, mach regelmäßig was mit Eurem Sohn.
Je besser Du zurechtkommst, um so mehr wird sie Dich respektieren.

Und möglicherweise ist das eine ähnliche Geschichte, wie bei mir ?

02.11.2015 07:29 • #7


schmaloo

schmaloo


7111
2
8805
Guten morgen Ronny,
es ist schon mal gut dass du hier gelandet bist..
und tut mir sehr leid was du gerade erlebst... das ist sehr hart...

Du machst dir bestimmt Gedanken darüber, welche Gründe hätte deine Freundin sich bewusst einen anderen aus zu suchen?
Ist sie noch sehr Jung und total überfordert? Ist in eure Beziehung irgendwas was ihr stört, und ihr noch nicht darüber gesprochen habt?... Gefühle...S....nähe...Aufmerksamkeit...?

Ich finde du hast das Recht zu erfahren was sie dazu geführt hat und warum sie mit dir nicht darüber gesprochen hat / spricht.
Es ist definitiv richtig dass du jetzt erstmal auf Distanz gehst, um für DICH da zu sein.
Auch wenn du deine Tochter vermisst, ist es wichtig am Anfang nicht den Fehler zu machen und dich vor deiner Freundin klein zu machen. Denn SIE hat n Fehler gemacht, nicht DU.
Deine Freundin soll eure Tochter erklären warum du nicht da bist, und nicht du.
Natürlich darfst du deine Tochter anrufen, abholen und einen schönen Tag/Tage mit ihr machen.
Denk bitte dabei beim Abholen und zurück bringen, falls möglich ist, ein Freund mit zu nehmen damit du nicht anfängst mit deiner Freundin zu diskutieren...
Wenn ihr soweit seid darüber zu reden, dann in einem neutralen Ort, und vor allem ohne das Kind.

Ja, du kannst enttäuscht sein, trauern, heulen.... alles was du fühlst soll ruhig raus..
Mit Freunde darüber reden, joggen, frische Luft schnappen, ausheulen, schreien, dich befreien und schmerzen empfinden... die gehören ab jetzt zu DIR. Damit wirst du auch klar kommen.

Lass dir Zeit bei der Heilung deiner Wunde und hab Geduld mit DIR...
Vor allem mach nichts was du später bereuen könntest...

Ich wünsche dir viel Geduld und Ausdauer...

02.11.2015 09:47 • #8


Sashimi

Sashimi


2898
2729
Die Geschichte ist in der Tat sehr hart und liest man so, in dieser Art und Weise, eher selten.

Solche Erlebnisse zeigen aber wieder einmal mehr, wie wenig wir unsere Partner eigentlich wirklich kennen und auch dass sich Menschen eigentlich kaum ändern. Sie unterdrücken etwas oder haben einen eigenen Plan vom Leben. Nicht selten zeigen sich dabei Tendenzen, die es im Vorfeld eigentlich gar nicht möglich gemacht hätten eine Beziehung einzugehen.

So wie bei Deiner Ex. Ich will hier keine Analyse abgeben, möchte Dir aber einen Ansatz liefern, warum sie so handelt. Deine Freundin hat schlicht und ergreifend null Rückgrat aber ist dennoch völlig egoistisch. So muss sie sich schon vorher fast autosuggestiv eingeredet haben, dass ein weiteres Zusammenleben mit Dir nicht mehr möglich wäre, sondern sogar schlecht und schädigend und was schlecht ist muss man vermeiden - ergo: Auch gar nicht darüber reden, weil man selbst zu feige ist. Das hat sie solange gemacht bis sie es selbst geglaubt hat um dann einen Neustart mit dem Kollegen zu rechtfertigen.

Du wirst Dich wundern, was für krude Ausreden sich Menschen einfallen lassen um falsches zu legitimieren.
Was sie nicht dabei berücksichtigt hat ist, sie nimmt ja ihre Probleme (die sie mit sich selbst hat) mit. Und da musst Du fürs erste leider auch erst einmal ansetzen. Sprich: Dir Hilfe suchen und schauen, dass Du erst einmal mit dem Sorgerecht und anderen Dingen Dich absicherst. Denn wenn sie einen Rappel bekommt, wird das gemeinsame Kind noch als Druckmittel genommen und das, ist nach ihrem Abgang bzw. dem Verhalten Dir gegenüber, zu erwarten.

Sollte sie demnächst Redebereitschaft zeigen und Lösungsorientiert sein, telefoniert oder schreibt euch, aber persönlichen Kontakt würde ich vorerst ablehnen.

02.11.2015 10:08 • #9


Ronny_86

Ronny_86


7
1
1
Ich danke euch so sehr für die vielen, nützlichen Antworten! Eure stärkenden Worte haben mich wieder einmal übermannt. Verdammt. Hinzu kommt ja noch, was ihr nicht wisst und wissen könnt, das ich bereits noch Zwillinge aus meiner ersten Liebe habe. Sie sind 9 Jahre alt und ich habe sie ewig nicht sehen dürfen. Sicher gibt es Wege das durchzusetzen und das Recht hab ich auch. Aber ich wollte sie einfach nicht aus ihrer vertrauten Umgebung reißen. Ich kenne das selbst. Bin schließlich auch ein trennungskind und hab so manchen schei. bei meiner mom erlebt wie sie heulend vor der Tür sitzt. Jedenfalls lief es damals ähnlich. Sie ist auch fremdgegangen und ich hab es nicht bemerkt. Es ist im Prinzip genau das selbe gewesen. Und jetzt das zweite mal? Wieder von vorne anfangen? Mein Gott das macht mich krank. Was mach ich nur falsch? Ich bin kein schlechter Mensch, kein schlechter Liebhaber, natürlich hab ich Macken, bin vergesslich aber warum bestraft mich das Leben nur so? Ich will sie zurück, will kämpfen, alles geben um mein Leben wieder zu haben! Ich kann nicht aufgeben, nicht schon wieder.

02.11.2015 11:18 • x 1 #10


luckyhappy


Ronny,
es ist DEIN tolles Leben versteh mich richtig-ich bin schon älter.
Es ist toll, dass Du Zwillinge hast Es ist toll dass Du Deinen Sohn hast!

Besinne Dich auf Dich
lass Dir vom Hausarzt ei e Therapie verschreiben,
Dein Selbstvertrauen zu pflegen,
wenn Du noch was dazulernen müsstest, schaffst Du das,
wie alle, die hier schreiben.

Lass sie los!

Treff Dich mit Deinen Zwillingen einmal im Monat ?

Ronny, ich hab einen Stiefsohn und ei e Tochter,
seii Deinen Kindern erst mal Papa
und schätze Dich selbst.
Lass sie los, beachte sie so wenig wie møvlich,
leg Dir ein oder zwei Hobbys zu,
die Dich ablenken,
schreibe hier !

Geh raus in die Sonne, setz Dich im Bistro draußen hin
genieße, neben dem Schmerz, alles Schöne !
Mach Dich nicht runter, lebe !
Du schaffst das !

02.11.2015 11:56 • #11


Urmel_*


Zitat:
Jetzt wohn ich notdürftig bei meiner mom.


Warum musst Du aus der Wohnung raus und nicht sie?

02.11.2015 12:04 • #12


Ronny_86

Ronny_86


7
1
1
Weil sie hauptmieterin ist. Aber ich Zahl dennoch die Miete. Ja ich Versuch mich abzulenken so gut es geht. Im Café Sitz ich grad schon aber es ist alles so leer. Krankschreiben hab ich mich auch erstmal (mein armer Arzt, was der sich anhören musste).

Ja das vergessen ist schwer. Jeden Abend wenn ich im Bett (Matratze) liege fliegen mir diese Bilder durch den Kopf wie sie mit ihm... Dann fang ich mich an zu krümmen und bekomme heulkrämpfe. So geht das seit Tagen.
Selbst jetzt, hier im Café und ich ich diese Zeilen schreibe, muss ich höllisch aufpassen. Wieso bin ich nur so schwach geworden?

02.11.2015 13:17 • #13


Sashimi

Sashimi


2898
2729
Zitat von Ronny_86:
Weil sie hauptmieterin ist. Aber ich Zahl dennoch die Miete. Ja ich Versuch mich abzulenken so gut es geht. Im Café Sitz ich grad schon aber es ist alles so leer. Krankschreiben hab ich mich auch erstmal (mein armer Arzt, was der sich anhören musste).

Habt ihr keinen Vertrag aufgesetzt? Auch als Untermieter hast Du Rechte. Krankschreibung ist nur ein kurzfristiges Mittel. Gerade die Normalität beizubehalten ist essentiell. Aber nun gut, wirst Du ohnehin bald wieder umsetzen müssen.

Zitat von Ronny_86:
Ja das vergessen ist schwer. Jeden Abend wenn ich im Bett (Matratze) liege fliegen mir diese Bilder durch den Kopf wie sie mit ihm... Dann fang ich mich an zu krümmen und bekomme heulkrämpfe. So geht das seit Tagen.
Selbst jetzt, hier im Café und ich ich diese Zeilen schreibe, muss ich höllisch aufpassen. Wieso bin ich nur so schwach geworden?

Du bist nicht schwach. Du bist einfach verzweifelt. Wichtig ist, dass Du diese Emotionen rauslässt. Keine Angst, Deine Psyche wird nicht darunter leiden, denn bei einem gesunden Menschen reguliert sich das und irgendwann hast Du einfach keine Lust mehr zu "heulen". Je eher Du Dich mit der Trauer befasst, umso schneller wird es Dir etwas besser gehen. Bis dahin würde ich mich an Deiner Stelle zurückziehen und es eben rauslassen.

Glaub mir, ich weiß wovon ich schreibe.

02.11.2015 13:23 • #14


Urmel_*


Zitat:
Was kann ich nur tun?


Eine Wohnung/Zimmer mieten und sofort ausziehen UND keine Miete mehr zahlen. Natürlich im Rahmen der rechtlichen Vorgaben wie beispielsweise Kündigungszeiträume und so.

Die emotionale Komponente hab ich jetzt mal weggelassen, weil Du gerade bestimmt keine Übersicht hast. Aber Du musst auch das "normale Leben" so schnell wie möglich regeln.

Miese Story, tut mir leid für Dich Bro.

02.11.2015 13:28 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag