98

Indirekt "Fremdgehen"?

SonneMond303

18
2
10
Hallo,

ich (männlich Ü40) bin in folgender Situation: Ich hege seit ein paar Wochen regen schriftlichen Kontakt mit einer Frau, die ich vor ca. über 10 Jahren flüchtig im früheren Freundeskreis kennenlernte, bevor sich sehr schnell alles im Sande verlief. Über ein Social Media hatten wir uns zufällig vor ein paar Jahren wiedergefunden und damals nur sporadisch kurz getextet, bis eben neulich. Aus einem anfänglichen "wie geht es dir?" haben wir uns innerhalb kurzer Zeit viele Textzeilen ausgetauscht - auch sehr private Dinge.

Ich würde mich gerne einmal mit ihr persönlich treffen, um Konversation zu betreiben und eine angenehme Zeit mit ihr zu verbringen. Ich fühle mich zu ihr sehr hingezogen, weil wir dieselben Ansichten und einige Gemeinsamkeiten teilen. Nein es geht mir (und auch ihr) nicht um körperliche Nähe (das S-Wort mit den drei Buchstaben wird hier im Forum unkenntlich angezeigt), wirklich nur um die Gesellschaft des anderen. Ich habe mir vorher gut überlegt, ob ich Sie einmal zu einem persönlichen Zusammenkommen fragen sollte und es dann einfach getan. Sie teilte mir dann mit, den gleichen Gedanken zu haben und vermutlich werden wir uns wohl demnächst einmal begegnen, was mein Herz ein wenig höher schlagen lässt, ehrlich gesagt. Meine Gefühlswelt spielt ein wenig Karussell, obwohl ich mir nichts erhoffe und auch nichts an meinem Beziehungsstatus ändern will.

Sie hat einen Lebenspartner, momentan gibt es einige Probleme in dieser Beziehung und sie weiß nicht genau was sie machen soll. Ich "höre" ihr diesbezüglich zu und versuche ihr zuzusprechen oder wenn möglich, einen Ratschlag zu geben.

Ich bin verheiratet und stehe nun vor der Frage, ob es moralisch bereits verwerflich ist, was ich (oder wir), gegenüber unseren Partnern verheimlicht machen. Ich möchte kein A****loch sein, mein Gewissen plagt mich ein wenig.

Kennt jemand diese Art von Zuneigung anderen Menschen gegenüber, hat ähnliche Situationen erlebt, Erfahrungen gesammelt - wie sind eure Meinungen dazu?

Gruss

10.09.2020 14:10 • x 2 #1


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9270
4
11538
Zitat von SonneMond303:
Kennt jemand diese Art von Zuneigung anderen Menschen gegenüber, hat ähnliche Situationen erlebt, Erfahrungen gesammelt - wie sind eure Meinungen dazu?


Solange Du nicht auf den Grund gehst, warum Du so einen Kontakt brauchst, kann man Dir eine Menge erzählen.

Wie sieht es mit Deiner Ehe aus?

Zitat von SonneMond303:
ob es moralisch bereits verwerflich ist, was ich (oder wir), gegenüber unseren Partnern verheimlicht machen.


Wie wäre es anders herum? Wie würdest Du reagieren, wenn Deine Frau Dir sowas wichtiges verschweigt?

10.09.2020 14:13 • x 4 #2



Indirekt "Fremdgehen"?

x 3


MissGeschick

MissGeschick


358
1
561
Meines Erachtens fangen genau so Geschichten an, die mit ordentlich verbrannter Erde enden. Lass es sein. Du wirst eine tolle Zeit haben und sie nochmal treffen wollen, und nochmal und nochmal.... schenk deiner Frau ein tolles Kleid und geh mit ihr auf ein Konzert. Fahrt ein romantisches We weg. Geht in die Therme. Aber lass das halbseidene Treffen. Du spürst ja bereits deutlich, dass es eigentlich nicht ok ist. Noch kannst du umkehren, ab und zu an die spannende Frau mit einem Schmunzeln denken und dein Leben aufregender gestalten mit der Frau, der du das versprochen hast. Gehst du hin, ist das der erste Schritt in die falsche Richtung. Und du wirst es nie wieder ungeschehen machen können.

10.09.2020 14:21 • x 20 #3


Dracarys


876
7
2064
Die Sache ist harmlos: dann spricht nichts dagegen, es der Partnerin mitzuteilen?
In einer gesunden und stabilen Beziehung kann sich (in meiner Welt) selbstverständlich der Partner treffen, mit wem er will, aber informiert werden, würde ich wollen.

Dein Herzklopfen kann durchaus ein simples schlechtes Gewissen sein, weil Du es der Partnerin bisher nicht erzählt hast.
Deshalb rate ich Dir, diese Verabredung von vornherein zu "entzaubern", indem Du es erzählst.

Wenn Du beim Treffen Schmetterlinge spürst und das ganze "flirty" wird, wenn Du intime Details aus der Ehe erzählst (nogo, das gehört sich nicht, niemals!) und ein Kuss in der Luft liegt: abbrechen, heim fahren und die Kontaktdaten löschen.

10.09.2020 14:24 • x 8 #4


manfredus


2685
3
716
Hallo,

Zitat von SonneMond303:
Ich würde mich gerne einmal mit ihr persönlich treffen, ...


ich sehe das wie Kummerkasten: Du solltest vielleicht einmal in Dich gehen und nachsehen, was es ist, dass das Gras auf der anderen Wiese grüner erscheinen lässt. Ich habe inzwischen für mich persönlich erkannt, dass Monogamie nicht mein Lebensstil ist. Da ich aber mit einer Partnerin zusammen bin die das anders sieht darf ich für mich eine Entscheidung treffen. "Indirekt fremdgehen" als Überschrift legt ja schon die Intention nahe das Du das Ganze nicht auf freundschaftlicher Basis siehst.

Ist Dir Deine aktuelle Beziehung wichtig?

Gruß
Manfredus

10.09.2020 14:26 • x 1 #5


manfredus


2685
3
716
Zitat von Dracarys:
Wenn Du beim Treffen Schmetterlinge spürst und das ganze "flirty" wird, wenn Du intime Details aus der Ehe erzählst (nogo, das gehört sich nicht, niemals!) und ein Kuss in der Luft liegt: abbrechen, heim fahren und die Kontaktdaten löschen.


Wahlweise durchziehen, heimfahren und sich von der bisherigen Partnerin trennen. Oder eine Affäre beginnen und sehen, wie man damit klarkommt.

Gruß
Manfredus

10.09.2020 14:27 • x 2 #6


Butterblume63


1756
1
3716
Hallo Te!
Klare Worte meinerseits:" Lass den Kontakt fallen,denn du bist auf den besten Weg ein A r s c h zu werden. Du merkst selber,dass da sich mehr entwickelt auf Grund deiner sich änderten Gefühle.
Stelle dir die Fragen:
Was fehlt mir in meiner Ehe?
Was zieht mich zu der anderen Frau hin?
Was interpretiere in diese Person rein,was ich mir bei meiner Frau wünsche?
Könnte ich mir eine Affäre mit dieser Frsu vorstellen oder gar wünschen?

Mein Rat;" Bevor du deine Ehe riskierst spreche mit deiner Frau was ihr zusammen unternehmen könnt. Erinnere dich wie es zu Beginn eurer Beziehung war. Macht eine Kurzreise ohne Kinder. Nehmt euch einmal die Woche einen Paarabend wo nicht über die Kinder,Haushalt oder Arbeit die Themen sind sondern ihr als Liebespaar.
Und vor allem spreche mit deiner Frau über den Kontakt.
Alles Gute.

10.09.2020 14:37 • x 5 #7


unbel Leberwurs.


8774
1
8725
Zitat von SonneMond303:
Nein es geht mir (und auch ihr) nicht um körperliche Nähe (das S-Wort mit den drei Buchstaben wird hier im Forum unkenntlich angezeigt), wirklich nur um die Gesellschaft des anderen...


Wie schon andere fragten:
Warum dann heimlich?
Denn wenn das rauskommt, glaubt euch keiner, dass es nur platonisch ist...

10.09.2020 14:39 • x 2 #8


Mienchen

Mienchen


1443
5
2005
Ich frage mich nur, wenn du keine Hintergedanken pflegst, wozu dann heimlich?

Okay sorry, es wurde oft gefragt, ich hab nicht gelesen vorher...


Ich denke auch, lass den Kontakt bleiben, es stiftet Verwirrung und Gefühle, die so nicht sein sollten und die du ja auch nicht haben willst, angeblich.

Über ihre Beziehungsprobleme kann sie auch mit ihrer Freundin sprechen

10.09.2020 14:40 • x 1 #9


Urmel_

Urmel_


8416
12382
Zitat von SonneMond303:
Sie hat einen Lebenspartner, momentan gibt es einige Probleme in dieser Beziehung und sie weiß nicht genau was sie machen soll

Aus Erfahrung wäre das der Moment, wo ich mich langsam zurückziehen würde. Aber die Erfahrung muss vermutlich jeder selbst machen.

Man selber hat vielleicht gar keine tieferen Absichten, aber wenn ein Gegenüber einen in Dialogen um Probleme in der Beziehung einweiht, dann geht das selten gut. Ja, ich weiß, jemanden zum Reden, Frau (oder Mann fühlt sich so verstanden). Mann (oder Frau) zu Hause bekommt mit, dass da jemand ist.

In Deinem Fall: Ich würde auf Distanz gehen und wenn Frau als Single (und Monaten der Verarbeitung) auf Dich zukommt, kann man weiter sehen.

Ist, wie gesagt, meine Erfahrung.

10.09.2020 14:42 • #10


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9270
4
11538
Zitat von Urmel_:
Ich würde auf Distanz gehen und wenn Frau als Single (und Monaten der Verarbeitung) auf Dich zukommt, kann man weiter sehen.


Und was ist mit seiner Ehe?

10.09.2020 14:45 • x 4 #11


Bones


5082
8930
Zitat von SonneMond303:
Ich fühle mich zu ihr sehr hingezogen, weil wir dieselben Ansichten und einige Gemeinsamkeiten teilen.

Zitat von SonneMond303:
stehe nun vor der Frage, ob es moralisch bereits verwerflich ist, was ich (oder wir), gegenüber unseren Partnern verheimlicht machen.


Was wäre deine Antwort, wenn du erfahren würdest, dass deine Frau mit einem Mann hinter deinem Rücken so einen Austausch führen würde?Sie würde sich zu ihm hingezogen fühlen und würde ihn ohne dein Wissen treffen? Wäre es dir egal?
Warum darf deine Frau nichts davon wissen?

10.09.2020 14:49 • x 2 #12


Tulpe100


6
14
Wenn du dich mit der Frau triffst , wirst du die Kontrolle über dein Handeln verlieren . Schon das Schreiben an sich hätte ja nicht so weit gehen dürfen. Du bewegst dich aus deiner Ehe heraus. Nach dem ersten Treffen ist es zu spät unbeschadet in die Ehe zurück . Es macht was mit Dir, was du kaum steuern kannst. Spreche mit deiner Frau, auf welchem Weg du bist, das rüttelt euch hoffentlich beide wach . Es sei denn , du versuchst dich vorher von deiner Frau zu trennen. Versuche das und du merkst wie viel dir deine Ehefrau wert ist.

10.09.2020 14:57 • x 2 #13


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9270
4
11538
Ich habe gerade gesehen, dass Du 08/2019 genau das gleiche "Problem" hattest.

Wie wäre es, wenn Du Dich mit Deiner Frau mal zusammensetzt und offen über alles sprichst?

10.09.2020 15:02 • x 4 #14


Bones


5082
8930
Zitat von Kummerkasten007:
Ich habe gerade gesehen, dass Du 08/2019 genau das gleiche "Problem" hattest.

Wie wäre es, wenn Du Dich mit Deiner Frau mal zusammensetzt und offen über alles sprichst?


Danke für den Hinweis.Da hat die Frau schon etwas mitgemacht.
Wo hakt es bei dir,TE?

10.09.2020 15:05 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag