5

Innerlicher Streß?

maxmuster

Hallo Zusammen, ich würde mir gerne hier Rat oder Meinungen einholen.

Kurze Gesichte:
Meine Ex hat sich Anfang des Jahres von mir getrennt. Wir haben uns damals in der Schule kennengelernt und waren bis auf ein paar Ausnahmen in der Jugend größtenteils zusammen und haben zusammen gewohnt.

Sie hat mir dann aus dem nichts, einen schönen Brief geschrieben mit "unserer Geschichte" und das Sie nur mit mir richtig "Laufen" würde. Für mich war es das schönste, da ich Sie nach alle den Jahren immer noch sehr Liebe und für mich die Frau für's Leben ist.

Nach nichtmal zwei Wochen später, hat Sie jetzt quasi wieder einen "Rückzieher" gemacht, mit der Begründung, Sie bräuchte erstmal Zeit für sich selbst, da wenn wir uns sehen, Sie direkt innerlichen Streß bekommen würde ganz automatisch.

Sie selbst arbeitet im Schichtdienst und muss auch gerne mal über 10 Tage am Stück arbeiten. Ich habe das Gefühl, dass wenn Sie Frei/Urlaub hat, ist alles ok aber sobald die Arbeit wieder da ist, wird Ihr alles zu viel. Sie selbst sagt, dass würde nicht an der Arbeit liegen.

Ich verstehe nicht, wie man einen so schönen Brief schreiben kann und seine Gefühle offen legt und dann nach kurzer Zeit doch wieder einen anderen Weg einschlagen will. Kann das jemand nachvollziehen?

Vielen Dank

30.07.2018 11:55 • #1


Kummerkasten007


6901
2
8023
Klingt für mich, als ob sie Angst hätte vor einem "neuen" Leben.

Sie hat es wohl als Anker mit Dir versucht, aber gespürt, dass ihre und Deine Gefühle/Lebensplanung nicht mehr konform gehen.

Lass sie erstmal komplett in Ruhe.

30.07.2018 13:16 • x 1 #2


maxmuster


Zitat von Kummerkasten007:
Klingt für mich, als ob sie Angst hätte vor einem "neuen" Leben.

Sie hat es wohl als Anker mit Dir versucht, aber gespürt, dass ihre und Deine Gefühle/Lebensplanung nicht mehr konform gehen.

Lass sie erstmal komplett in Ruhe.


Danke für deine Antwort. Eigentlich hatten wir immer die gleiche Planung (Kinder, Haus) etc. dem ist auch noch immer so und auch die Gefühle bei Ihr, sind wie Sie sagt noch immer Tiefgründig.

Ich sollte vielleicht. dazu schreiben, dass Sie schon immer Probleme damit hatte, nach der Arbeit zu entspannen und zu relaxen. Sie hat zwar einen Hund aber ich meine Ihr fehlt da ggf. der "richtige" Ausgleich. Klar würde ich es nur schlimmer machen aktuell, wenn ich Sie zutexten würde aber ich will Ihr ja irgendwie helfen und die andere Frage: Wie lange soll ich Ihr Zeit geben? Man wird ja auch nicht jünger (beide Ende 20).

Für mich ergibt das alles keinen Sinn und Ihr Verhalten ist so Paradox.

30.07.2018 13:29 • #3


Kummerkasten007


6901
2
8023
Das paradoxe Verhalten ist meist - nicht immer - so zu erklären, dass die Gefühle halt weg sind, aber sie es Dir nicht so knallhart an den Kopf werfen möchte. Oder sie sich selbst unsicher ist, was sie will. Auf jeden Fall spürt sie, wenn ihr zusammen seid, dass sie Dir das nicht (im Moment vielleicht nur) nicht geben kann, was Du erwartest (unbewusst).

Wenn ihr beide Ende 20 seid, dann beginnt bei ihr langsam die biologische Uhr zu ticken. Da kann es auch gut sein, dass man das eigene Leben komplett überdenkt und ja, auch ob der derzeitige Partner der richtige Vater für die Kinder wäre. Oder ob Kinder wirklich sein müssen.


Zitat von maxmuster:
Sie hat zwar einen Hund aber ich meine Ihr fehlt da ggf. der "richtige" Ausgleich.


Hast Du in dieser Hinsicht öfter mal was gesagt? Also so in der Richtung ewa "Sport wäre der bessere Ausgleich für Dich" ?


Zitat von maxmuster:
Wie lange soll ich Ihr Zeit geben?


So lange, wie sie braucht. Denn Du hast Dein Leben, und es sollte nicht auf sie ausgerichtet sein.

Also keine Texte, kein Social Media Kram, falls ihr Euch trefft - keinen S..


Zitat von maxmuster:
Gefühle bei Ihr, sind wie Sie sagt noch immer Tiefgründig.


Übrigens, das ist mal nettes Herumgerde um den heißen Brei

30.07.2018 13:36 • x 1 #4


maxmuster


4
1
Zitat von Kummerkasten007:
Das paradoxe Verhalten ist meist - nicht immer - so zu erklären, dass die Gefühle halt weg sind, aber sie es Dir nicht so knallhart an den Kopf werfen möchte. Oder sie sich selbst unsicher ist, was sie will. Auf jeden Fall spürt sie, wenn ihr zusammen seid, dass sie Dir das nicht (im Moment vielleicht nur) nicht geben kann, was Du erwartest (unbewusst).

Wenn ihr beide Ende 20 seid, dann beginnt bei ihr langsam die biologische Uhr zu ticken. Da kann es auch gut sein, dass man das eigene Leben komplett überdenkt und ja, auch ob der derzeitige Partner der richtige Vater für die Kinder wäre. Oder ob Kinder wirklich sein müssen.


Das kann ich ja auch verstehen aber wieso schreibt Sie dann erst einen Brief der hätte schöner nicht sein können und macht sich da vorher nicht Gedanken drum? Das ist doch sehr widersprüchlich für mich.


Zitat von Kummerkasten007:
Hast Du in dieser Hinsicht öfter mal was gesagt? Also so in der Richtung ewa "Sport wäre der bessere Ausgleich für Dich" ?


Ja na klar und auch das man ja zusammen Sport machen könnte aber hier kommt Ihre Arbeit wohl wieder ins Spiel als "Problem". Bei diesem Schichtdienst und Arbeiten am Stück, fehlt einfach die Freizeit und die freie Zeit die Sie hat, möchte Sie dann natürlich mit Freunden/Familie genießen.

Hier sehe ich einfach das Problem oder vielleicht. wünsche ich mir auch nur, dass das Problem hier wäre. Aber solange sich dort nichts ändert, wird Sie immer wieder "innerlichen Streß" haben meiner Meinung nach in der Zukunft, sei es mit oder ohne mich.

Zitat von Kummerkasten007:
So lange, wie sie braucht. Denn Du hast Dein Leben, und es sollte nicht auf sie ausgerichtet sein.

Also keine Texte, kein Social Media Kram, falls ihr Euch trefft - keinen S..


Wir haben jetzt auch wieder komplett keinen Kontakt. Sie fliegt am Sonntag mit Ihrer Familie 10 Tage in Urlaub, ich hoffe das Sie da einfach mal Ihre Gedanken sammeln kann.


Zitat von Kummerkasten007:
Übrigens, das ist mal nettes Herumgerde um den heißen Brei


Wie meinst du das? Das Sie einfach keine Gefühle mehr hat? Kann natürlich sein aber warum dann wieder der ganze "unnötige" Streß. Ich glaube Sie weiß ganz genau was Sie will aber setzt sich einfach selbst unbewusst unter Druck und kommt nicht mal zur Ruhe.

Es könnte ja so einfach sein im Leben aber das wäre ja langweilig

30.07.2018 16:05 • #5


Helli


Hallo MM,

Zitat von maxmuster:
Das ist doch sehr widersprüchlich für mich.


Ja. So ist es manchmal


Von der kurzen Geschichte her lässt nicht nun wirklich praktisch nichts heraus orakeln.
Warum hat sie sich getrennt, mit welcher Erklärung? Das kann doch nicht die Arbeit gewesen sein. Wegen einer stressigen Arbeit gebe ich doch keine Beziehung auf, die gut läuft.



Zitat von maxmuster:
Es könnte ja so einfach sein im Leben aber das wäre ja langweilig


Galgenhumor hilft.

30.07.2018 18:04 • x 1 #6


maxmuster


4
1
Zitat von Helli:
Hallo MM,



Ja. So ist es manchmal


Von der kurzen Geschichte her lässt nicht nun wirklich praktisch nichts heraus orakeln.
Warum hat sie sich getrennt, mit welcher Erklärung? Das kann doch nicht die Arbeit gewesen sein. Wegen einer stressigen Arbeit gebe ich doch keine Beziehung auf, die gut läuft.





Galgenhumor hilft.


Ich hatte im Winter ein kleines Tief, nennen wir es Winterdepression und habe mich leider nur noch zurück gezogen. Sie hat sich entsprechend alleine gelassen gefühlt. Dann war da natürlich ein anderer Mann, der Ihr genau das gegeben hat was Sie "gebraucht" hat bzw. zugehört hat und hat sich getrennt.

In Ihrem Brief, sagt Sie selbst das es ein Fehler war und was passiert wäre, hätte Sie uns nur mehr Zeit gegeben.

Bei uns lief es zwischenmenschlich immer super, seit Jahren keine Streitereien mehr und große Dramen wie in anderen Beziehungen. Hier und da lag es mal an "Kleinigkeiten", die man ohne Probleme aus der Welt hat schaffen können.

31.07.2018 06:40 • #7


Astrosternle

Astrosternle


82
1
108
Hi!

Hatte ihm Mail zurück geschrieben.
Er wieder.

Er denkt, wir sollten uns doch zusammen setzen und schauen, ob ich was von ihm oder er von mir brauchen kann. ? Aus welchem Grund sollte ich ihm etwas überlassen? Er hat weiterhin seine Wohnung, verdient fast 3x soviel wie ich....

Nein, das was ich gekauft habe nehme ich auch mit. Und die paar Möbel, die ich mitgebracht habe auch.

31.07.2018 09:05 • #8


maxmuster


4
1
Glaube du hast dich mit dem Beitrag vertan.

31.07.2018 10:33 • x 1 #9


Astrosternle

Astrosternle


82
1
108
Sieht so aus

31.07.2018 10:41 • #10


Helli


Äh....zurück zum Thema.

Zitat von maxmuster:

Ich hatte im Winter ein kleines Tief, nennen wir es Winterdepression und habe mich leider nur noch zurück gezogen. Sie hat sich entsprechend alleine gelassen gefühlt. Dann war da natürlich ein anderer Mann, der Ihr genau das gegeben hat was Sie "gebraucht" hat bzw. zugehört hat und hat sich getrennt.



Ok, damit nimmt die Geschichte aber schon eine andere Wendung, finde ich. Das ist ja bei weitem nicht unerheblich...
Du scheinst Dir dafür die "Schuld" zu geben?
Wie alt seid Ihr denn? Du schreibst ja, Ihr kennt Euch schon seit Schultagen...manchmal verändern sich Menschen ja einfach auch schlichtweg, insbesondere in diesen Übergangszeiten...

31.07.2018 13:48 • #11


maxmuster


4
1
Zitat von Helli:
Ok, damit nimmt die Geschichte aber schon eine andere Wendung, finde ich. Das ist ja bei weitem nicht unerheblich...
Du scheinst Dir dafür die "Schuld" zu geben?
Wie alt seid Ihr denn? Du schreibst ja, Ihr kennt Euch schon seit Schultagen...manchmal verändern sich Menschen ja einfach auch schlichtweg, insbesondere in diesen Übergangszeiten...


Zum Teil gebe ich mir die Schuld ja, denn ohne dieses Verhalten, wäre es meiner Meinung nach nicht dazugekommen. Wir sind beide Ende 20.

Nichtmal Ihre Mutter oder Schwester verstehen was in Ihrem Kopf los ist aktuell. Ich möchte Sie bzw. uns nicht einfach so aufgeben aber mir sind aktuell die Hände wohl gebunden. vielleicht. tät Ihr es auch mal gut mit jemanden zu Sprechen, der das von Beruf aus macht anstatt immer nur die beste Freundin, aber das hört sich immer so negativ an.

31.07.2018 13:58 • #12


Helli


Es ist sehr schwer, hier zu orakeln...wie gesagt, in so einem Alter bzw. Lebensabschnitt kann sich einiges verändern, denke ich.
Die Mutter oder Schwester würde ich aber wohl nicht in die "Problemlösung" einbeziehen...ich könnte mir vorstellen, das kommt nicht gut an.

Wenn Ihr zusammen bereit seid, würde ich Euch gemeinsam eine neutrale dritte Person vorschlagen, eine Beratung z.B. Wenn es nicht gemeinsam geht, dann suche (auch) dort vielleicht für Dich alleine nach Antworten, zumindest erstmal. Dazu kannst Du jedenfalls niemanden zwingen, der (noch) nicht dazu bereit ist.

31.07.2018 17:09 • x 1 #13




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag