12

Ist die Trennung der einzige Ausweg?

Amsel1

7
2
1
Hallo,

im August 2019 sind wir mit meiner Tochter in sein Haus gezogen. Haben alles renoviert, die kleine musste in einen neuen Kindergarten. Seine mutter ist Mitte 80, dement u wohnt nebenan. Er pflegt sie. Nun, nach gerade mal 6 Monaten ist alles am Ende. Ich habe das Gefühl er liebt seine Mutter mehr als mich, er sagte mir er sei nicht verliebt in mich. wir haben seit April versucht ein Baby zu bekommen u er liebt mich nicht? Was hat er sich dabei gedacht. Er meinte es wird noch. Alles dreht sich um seine mutter er will dass sie Abends bei uns auf der Couch sitzt und fernseh guckt. Ich kann das nicht mich stört das. Er sagt dann ich schließe seine mutter aus. Am Wochenende unternehmen wir auch nicht viel, er will immer dass seine mutter mit geht. Er ist arbeitslos, sagt immer er sucht sich was aber macht nix u schiebt mir die Schuld zu, weil ich ihm keine Bewerbungen schreib. Er sagt früh wenn ich zur Arbeit gehe dass er z,B, den Garten macht (der dank eines Messi-Vorbesitzers einer Müllhalde gleicht)ich komme heim u er sitzt auf der Couch u guckt youtube auf dem Handy u hat nichts gemacht.
Ich weiß jeder denkt was willst du mit dem faulen mutterverliebten Kerl? Naja, ich liebe ihn, er kann wahnsinnig süß sein u er kommt super gut mit meiner Tochter klar. Er sagt immer nach 2 Jahren Baustelle kann er einfach nicht mehr. wir streiten ständig weil er so faul ist u dann sagt er doch mache nichts im Haushalt. Das stimmt natürlich nicht. Ich gehe arbeiten er hockt nur daheim und lässt sich bedienen.
Ich denke halt wenn das Haus u der Garten mal fertig ist und er einen Job hat u seine mutter tot, dann wäre alles gut. Dann ist da aber immer noch das Thema fehlende Liebe von seiner Seite . Es spricht alles dafür dass ich mich trennen sollte oder? In meinem Kopf denke ich halt immer, wenn ich vielleicht noch ein bisschen warte wird alles gut. ist das Blödsinn?

10.02.2020 22:01 • #1


AllesGegeben30


Geht es noch um Deinen Partner, mit dem Du seit eineinhalb Jahren zusammen bist, welcher aber bisher nie Liebe zu Dir empfand?

Du schreibst, "wenn ich noch ein bisschen warte"...

Wie lange denn noch?

10.02.2020 22:07 • #2



Ist die Trennung der einzige Ausweg?

x 3


Carolinga

Carolinga


544
1
718
Hallo,
das hört sich alles nicht sehr positiv und zukunftsorientiert an.
Definiere für dich mal ganz klar die "Liebe". Was bedeutet das für dich?
Ausserdem solltest du gut überlegen, welche Beweggründe halten dich noch bei ihm? Möchtest du einen Mann der dich gar nicht liebt und der ein Lebensmodel lebt, mit dem du eher unzufrieden bist?
Worauf willst du wirklich warten? Sei ehrlich zu dir selbst und handle für dich und dein Kind!
Viel Glück dabei!

10.02.2020 22:08 • #3


Vicky76

Vicky76


7823
4
13210
Liebe Amsel......
Ich weiß, es klingt oberflächlich, aber für mich wäre dieser Zustand tatsächlich, nicht auszuhalten.
Ich würde mich trennen.

10.02.2020 22:09 • x 1 #4


Lathgertha

Lathgertha


466
914
Zitat von Amsel1:
seine mutter tot,


Wie herzlos kann man bitte sein. Wäre ich er, hätte ich dich nach dieser Aussage verlassen.

10.02.2020 22:11 • x 1 #5


AllesGegeben30


Zitat von Lathgertha:

Wie herzlos kann man bitte sein. Wäre ich er, hätte ich dich nach dieser Aussage verlassen.


Das habe ich ganz erschrocken eben erst gesehen.
Und das liest sich traurigerweise auch total ernst gemeint.
Hoffe, dass ist irgendwie gerade ein Missverständnis

10.02.2020 22:13 • #6


Lathgertha

Lathgertha


466
914
Zitat von AllesGegeben30:

Das habe ich ganz erschrocken eben erst gesehen.
Und das liest sich traurigerweise auch total ernst gemeint.
Hoffe, dass ist irgendwie gerade ein Missverständnis


Bin ebenfalls erschrocken. Unfassbar

10.02.2020 22:15 • x 1 #7


Vicky76

Vicky76


7823
4
13210
Zitat von Lathgertha:

Wie herzlos kann man bitte sein. Wäre ich er, hätte ich dich nach dieser Aussage verlassen.

Sicher hat sie ihm das nicht gesagt

10.02.2020 22:18 • x 1 #8


AllesGegeben30


Zitat von Vicky76:
Sicher hat sie ihm das nicht gesagt


Das denke ich auch.
Aber den Gedanken hier schon zu lesen reicht auch schon

10.02.2020 22:19 • x 2 #9


Vicky76

Vicky76


7823
4
13210
Zitat von AllesGegeben30:

Das denke ich auch.
Aber den Gedanken hier schon zu lesen reicht auch schon

Das habe ich sehr lange auch gedacht.
Manchmal erschrecke ich mich auch vor mir selbst, aber manchen Menschen , wünsche ich auch ne schlimme Krankheit , an den Laib

10.02.2020 22:26 • x 1 #10


AllesGegeben30


Zitat von Vicky76:
Das habe ich sehr lange auch gedacht.
Manchmal erschrecke ich mich auch vor mir selbst, aber manchen Menschen , wünsche ich auch ne schlimme Krankheit , an den Laib


Mach das nicht.
Ich sag mir immer, gesunde Menschen wissen nicht, wie reich sie sind.

Gesundheit ist das wichtigste überhaupt.

Aufgrund mancher Geschehnisse kann ich Dich, bzw. diesen Ärger gut verstehen und lange habe ich auch solche Gedanken gehabt, aber das bringt uns nicht weiter.

Bewahren wir uns unsere Energie für uns und die wesentlichen wichtigen Dinge in unserem Leben auf

Wünsche niemandem etwas schlechtes.
Es würde schon reichen, wenn so manch einer sich selbst begegnen würde

10.02.2020 22:31 • x 1 #11


Lathgertha

Lathgertha


466
914
Zitat von Vicky76:
Sicher hat sie ihm das nicht gesagt


Alleine schon der Gedanke ist echt gemein und herzlos. Es ist schließlich seine Mutter. Unabhängig davon um wen es sich handelt, sowas ist einfach total unmenschlich.

10.02.2020 22:55 • x 1 #12


Vicky76

Vicky76


7823
4
13210
Zitat von AllesGegeben30:
Bewahren wir uns unsere Energie für uns und die wesentlichen wichtigen Dinge in unserem Leben auf

Du hast Recht......!
Ich habe mich auch ernsthaft erschrocken, über meine Gefühle.
Ich bin wirklich kein Mensch, der böse Gedanken hat oder so, WIRKLICH!
Aber als meine kratzige Nachbarin gestorben ist, wurde mir so unbehaglich, warm ums Herz.
ASCHE AUF MEIN HAUPT

10.02.2020 22:56 • x 1 #13


Vicky76

Vicky76


7823
4
13210
Zitat von Lathgertha:

Alleine schon der Gedanke ist echt gemein und herzlos. Es ist schließlich seine Mutter. Unabhängig davon um wen es sich handelt, sowas ist einfach total unmenschlich.

Du hast doch recht!
Aber manchmal, ist man so verzweifelt, da blitzt einem so ein Gedanke, durch den Kopf.

10.02.2020 22:59 • x 1 #14


Dracarys


1578
7
3516
TE, er geht zwar keiner Erwerbstätigkeit nach, aber er pflegt seine Mutter.
Das kann, je nach Gesundheitszustand, durchaus ein Fulltime Job sein.
Will er überhaupt einen Job?
Und was erwiderst Du, wenn er dreist verlangt, dass Du seine (!) Berwerbungen schreiben sollst?
Wann und wie habt ihr euch kennengelernt?
Wer hat den Wunsch nach einem gemeinsamen Kind geäußert?
Seit wann weisst Du, dass er Dich nicht liebt?

Generell gilt der Grundsatz, dass man keine Beziehung führen sollte, wenn keine beidseitige Liebe vorhanden ist.
War das alles mal ganz anders? Hast Du im Vorfeld gewusst, dass er arbeitslos ist und welch wichtige Rolle seine kranke Mutter einnimmt?
Bist Du da mit Sack und Pack eingezogen, mit dem festen Vorsatz, sein Leben und seine Gefühle mit Zähigkeit und Geduld in die rechte Spur zu bringen? Willst Du womöglich ein Baby, damit er den Popo hoch bekommt?
Warum machst Du den Haushalt und bedienst ihn, wenn Du schon die Kohle ran schaffst?

Erzähl mal ein bisschen.

10.02.2020 23:02 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag