16

Ist es nötig Bescheid zu geben?

Beexi

Hallo zusammen

Vor ca einen Monat hat sich mein Ex-Freund von mir getrennt. Wir haben nun seit fast 2 Wochen keinen Kontakt mehr zueinander, klar ist es schwer aber ich merke wie es doch täglich ein Stück besser wird.

Nun aber mein Problem. Ich habe ausgerechnet 3 Wochen nachdem Schluss war ein Studium ist seiner direkten Nähe gefunden. Dazu muss man sagen, dass wir 300km voneinander entfernt wohnen. Dieser Studiengang ist wie für mich zurecht gemeistert und wird nur an diesem einzigen Standort angeboten. Ich hatte die Hoffnung es gäbe mehrere Hochschulen die das anbieten, dem ist aber leider nicht so.

Wäre es komisch diesen Studiengang trotzdem zu belegen? Ich meine es ist doch mein Leben oder?
Sollte ich ihn Bescheid geben, dass ich in sein Ort ziehen werde oder ist dies nun meine Sache und ich bin ihn keine Rechenschaft mehr schuldig? Die Wahrscheinlichkeit ihn zu sehen ist ziemlich hoch und ich möchte am Ende nicht wie der Psycho dastehen der nur dort das Studieren anfängt um bei ihn zu sein.

Ein paar nette Worte wären ganz hilfreich für mich.

11.04.2019 12:31 • #1


HerzBube

HerzBube


14
2
12
Du bist niemanden Rechtschaffenheit schuldig. Wenn ihr ein gutes Verhältnis nach der Trennung habt würde ich es ihm so wie du es uns hier schilderst, ihm sagen. Ansonsten würde ich es lassen.
Es ist dein Leben und eine Chance verspielen nur weil du nicht als Psycho dastehen willst wäre Dumm, sorry

11.04.2019 12:58 • x 2 #2



Ist es nötig Bescheid zu geben?

x 3


regenbogen05


3027
3731
Zitat von Beexi:
Die Wahrscheinlichkeit ihn zu sehen ist ziemlich hoch und ich möchte am Ende nicht wie der Psycho dastehen der nur dort das Studieren anfängt um bei ihn zu sein.

Sollte er Dich danach fragen, wieso Du ausgerechnet in seiner Stadt ein Studium beginnst, kannst Du ihm ja sagen, dass dieser Studiengang eben nur hier angeboten wird. Und fertig. Vorher würde ich ihn nicht informieren. Wozu auch?

11.04.2019 13:14 • x 2 #3


Käferfreundin


Du bist ihm nichts schuldig. Entscheide einfach danach, was sich für dich besser anfühlt. Versuche das zu trennen von dem Wunsch, sich mal wieder bei ihm zu melden, falls es den gibt.

11.04.2019 13:19 • x 2 #4


Coloneltw


674
7
807
Je nachdem wie lange ihr ein Paar wart spielt das in ein paar Wochen oder Monaten eh keine Rolle mehr. Man grüßt sich wenn man sich sieht, aber mehr auch nicht.
Diese Gedanken kommen hoch, weil die Gefühle noch frisch sind, sind die erstmal weg erscheint der Rest nur noch logisch.
Bescheid sagen würde ich ihm nicht, es geht ihn ja nix an.
Also viel Spaß bei deinem Studium

11.04.2019 13:25 • x 1 #5


DieSeherin

DieSeherin


3219
3725
Zitat von Beexi:
oder ist dies nun meine Sache und ich bin ihn keine Rechenschaft mehr schuldig?


du bist doch im grunde nur dir selber rechenschaft schuldig, warum du was wo studierst!

und wenn ihr euch über den weg laufen solltet, würde ich das ganze auch nur thematisieren, wenn er fragt: "hö... was machst du denn hier?" dann kannst du immer noch sagen: "mein traumstudium absolvieren!"

11.04.2019 13:44 • x 1 #6


Beexi


Vielen Dank für eure Antworten.
Das Studium würde ich so oder so antreten, selbst meine Familie meinte grob gesagt schei. auf ihn, was zählt ist, dass du weiter machst. Sie haben schon Recht und diese Zweifel kommen wahrscheinlich auch nur, weil es eben alles noch nicht so lange her ist.
Es ist eine eigentlich unberechtigte Angst, aber irgendwie steigt dann schon ein bisschen die Sorge ihn zu sehen und wieder so unendlich traurig zu werden zudem ich dort auch niemanden kenne.

Wie lange hat das bei euch gedauert, bis ihr euren ersten Freund vergessen konntet bzw. bis es euch nichts mehr ausgemacht hat ihn noch auf der Straße zu sehen?

11.04.2019 14:04 • #7


DieSeherin

DieSeherin


3219
3725
Zitat von Beexi:
aber irgendwie steigt dann schon ein bisschen die Sorge ihn zu sehen und wieder so unendlich traurig zu werden zudem ich dort auch niemanden kenne


der erste große liebeskummer ist wohl der schlimmste, weil man sich nicht vorstellen kann, dass man darüber wegkommt. aber ich verspreche dir, dass du dich irgendwann sentimental-schön an die zeit mit ihm zurück erinnerst und nicht mehr in tränen ausbrichst. das du ihm irgendwann über den weg laufen wirst, ohne unsicher zu werden, oder herzklopfen zu bekommen. und ich weiß, dass du dich irgendwann rasend verlieben wirst und das leben dann wieder einfach nur großartig ist

11.04.2019 14:08 • x 2 #8


Käferfreundin


Zitat von DieSeherin:
und ich weiß, dass du dich irgendwann rasend verlieben wirst und das leben dann wieder einfach nur großartig ist

Sie ist die Seherin!
Ich würde mich da vollumfänglich anschließen

11.04.2019 14:21 • x 1 #9


regenbogen05


3027
3731
Zitat von Beexi:
Wie lange hat das bei euch gedauert, bis ihr euren ersten Freund vergessen konntet bzw. bis es euch nichts mehr ausgemacht hat ihn noch auf der Straße zu sehen?

In Deinem Alter kann das ganz schnell gehen. Freu Dich auf Dein Studium. Auch da lernst Du neue Leute kennen. Und wer weiß? Vielleicht ist da auch jemand dabei, den Du toll finden wirst.

11.04.2019 14:25 • x 1 #10


Beexi


Ach ihr seid alle so lieb
Vielen Dank für eure Worte und ich wünschte ich wäre schon auf den Stand das alles sofort glauben zu können.
Tut gut mit jemanden darüber reden zu können.

11.04.2019 16:57 • #11


Verry

Verry


380
325
Zitat von regenbogen05:



wozu wohl?

Das wird wohl nötig sein, wäre ja recht bekloppt, wenn die beiden sich in dieser Stadt zufällig beim Bäcker treffen.

wenn man erwachsen ist, sagt man das vorher - normal!

11.04.2019 17:03 • x 1 #12


Abraxas


Zitat von Beexi:
Hallo zusammen

Vor ca einen Monat hat sich mein Ex-Freund von mir getrennt. Wir haben nun seit fast 2 Wochen keinen Kontakt mehr zueinander, klar ist es schwer aber ich merke wie es doch täglich ein Stück besser wird.

Nun aber mein Problem. Ich habe ausgerechnet 3 Wochen nachdem Schluss war ein Studium ist seiner direkten Nähe gefunden. Dazu muss man sagen, dass wir 300km voneinander entfernt wohnen. Dieser Studiengang ist wie für mich zurecht gemeistert und wird nur an diesem einzigen Standort angeboten. Ich hatte die Hoffnung es gäbe mehrere Hochschulen die das anbieten, dem ist aber leider nicht so.

Wäre es komisch diesen Studiengang trotzdem zu belegen? Ich meine es ist doch mein Leben oder?
Sollte ich ihn Bescheid geben, dass ich in sein Ort ziehen werde oder ist dies nun meine Sache und ich bin ihn keine Rechenschaft mehr schuldig? Die Wahrscheinlichkeit ihn zu sehen ist ziemlich hoch und ich möchte am Ende nicht wie der Psycho dastehen der nur dort das Studieren anfängt um bei ihn zu sein.

Ein paar nette Worte wären ganz hilfreich für mich.


Nö - es geht ihn nichts an, was du machst

11.04.2019 18:35 • x 1 #13


Freddie


Ich denke auch, dass eine kurze Nachricht mit Erklärung eine faire Idee wäre. Wir wissen nicht, wie die Beziehung für den Freund zuende gegangen ist. Wenn er sie sieht oder von ihr hört, löst das möglucherweise etwas aus und plötzlich sieht die TE sich mit Nachrichten konfrontiert, die sie jetzt schon verhindern kann. Sie ist ihm natürlich nichts schuldig, aber ich würde mich schon fragen, warum ein Expartner plötzlich unverhofft in der Umgebung auftaucht. Wenn sie es kurz erklärt, werden eventuelle Begegnungen wahrscheinlich nicht so emotional, sondern sie haben die Chance erwachsen und sachlich miteinander umzugehen.

12.04.2019 12:13 • x 2 #14


Beexi


Hallo
Ich habe mich jetzt nun dazu entschieden ihn Bescheid zu geben, dass ich dort wohnen und studieren werde, da mein Studienplatz keine 5 Minuten Gehweg von seinen Arbeitsplatz entfernt ist. Wann ich das mache, weiß ich noch nicht.

Ich habe trotzdem enorm Angst, da ich so weit entfernt von meiner Familie und meiner besten Freundin bin und zum ersten Mal komplett allein sein werde und dann noch in seiner Nähe. Wahrscheinlich ist das noch viel zu früh um jetzt schon darüber nachzudenken was irgendwann sein wird, da noch ein halbes Jahr vor mir liegt.

Gestern und Heute sind wieder extrem meine Gefühle hochgekommen, ich habe schrecklich geweint und hatte in der Nacht irgendwie Angst vor der ganzen Situation. Ich mache mir nicht mal Gedanken darüber was er jetzt gerade macht oder wie es ihm geht, mehr warum das alles so gekommen ist, wie es jetzt nunmal ist. Ich würde am liebsten so richtig darüber reden aber gleichzeitig habe ich das Gefühl ich ertrinke in meinen Gedanken und kann sie nicht in Worte fassen. Das konnte mein bester Freund immer für mich, nun ist er nicht mehr da.

Zu anderen Jungs habe ich auch kein Bezug, ich kann mich auf niemanden einlassen weil so viel auf mich zukommt und ich einen erneuten Rückschlag nicht auch noch ertragen möchte.

Was macht ihr heute so? Ich muss mich ein bisschen ablenken und freue mich über jede Antwort

21.04.2019 09:49 • #15



x 4