8

Jetzt ist es soweit Trennung nach fast 20 Jahren

NochEine

NochEine


2150
1
3397
Hallo @blauekoralle,

ich dachte auch wir hätten einen Weg gefunden uns gemeinsam diese Wohnung zu teilen. Es ist und war ein Trugschluss. Die ausgesprochene Trennung hat er akzeptiert, doch in Wirklichkeit leidet er darunter und möchte den alten Istzustand wieder haben. Er leidet darunter das es so gekommen ist wie es ist. Auch ich bekomme für alles die Schuld, er sieht aber nicht im geringsten seinen Anteil daran. Hat auch jegliche Hilfe ob in Paartherapie oder gar Anonyme Alk. nicht für sinnvoll gehalten. Er war und ist immer noch der Meinung ich müsste mich ändern, zu dem braven, alles für ihn machenden Mädchen zurück entwickeln. Ich wäre nicht mehr lieb, so seine Aussage. Er versuchte und dies tut er immer noch teilweise, mit allem möglichen mich zum umkehren zu bewegen, mag in Form von tagelangem Schweigen sein, Druck aufbauen, mich zu reizen in dem er Sachen macht wo er weiß das ich diese nicht mag. Es trägt keine Früchte bei mir, auch gebe ich ihm keine Projektionsfläche.

Meinen Anteil an dem Bruch der Beziehung war, das ich aus gesundheitlichen Gründen aus meinem bisherigen Beruf heraus musste, Existenzängste waren die Folgen. Mein Anteil an dem Bruch der Beziehung war, das ich von Anfang an bemerkte und es mir schön redete das er zu viel Alk. konsumierte.
Und was mir seit dem ich Aufarbeitung an mir selbst leiste, bewusst wurde, das ich zu viele Altlasten aus meiner Vergangenheit hatte.

Warum er Übergriffig wurde ? Nun ich denke es schaukelte sich hoch bei ihm, ich bin jeden Tag vor seinen Augen, ich bin im Nebenzimmer, er weiß ja das ich da bin, so nah und doch fern von ihm. Er hat halt damit Probleme das es diese Beziehung nicht mehr gibt, bemerkt das es wirklich endgültig vorbei ist. Ich mach halt nicht so wie er es gerne hätte.
Ich denke schon das er mich geliebt hat und dies evtl. noch tut. Vielleicht hat er auch Angst wie so viele vor dem allein sein. Und wenn dann noch Alk. im Spiel ist dann reagiert manche einer aggressiver als andere.

Nun bin ich jetzt so richtig auf Wohnungssuche, gehe zu Besichtigungen, sind leider nicht so viele, da es hier die Single-Wohnungen schwer zu bekomme sind. Hatte auch schwer mit mir gehadert in diesem Bundesland, in dieser Stadt zu bleiben. Mein Entschluss doch erst einmal hier zu bleiben erfolgte daraus das ich erst einmal wieder zur Ruhe kommen sollte. Ich hatte zu viel von mir verlangt. Und somit sollte man überlegen was das aller wichtigste ist für einen und das ist nun mal Ruhe, um wieder klar denken zu können, um Abstand von allem zu bekommen.

Vielleicht fragst Du Dich warum ich solange noch hier in dieser Wohnung verweilen wollte, es war die Angst vor dem allein sein, es war der Wirtschaftliche Faktor und einfach nicht in der Lage zu sein eine Entscheidung zu treffen ob ich nun in DD bleiben soll oder doch wieder zurück in meine alte Heimat.

Und das ist es,habe Entscheidung getroffen, mein Fokus liegt zur Zeit nur auf eine eigene Wohnung, alle anderen Vorhaben sind geparkt. Ich handle mit Geduld und Zuversicht, versuche jeden Tag ganz bei mir zu bleiben.

Er hat sich entschuldigt für seinen Angriff, jedoch war er der Meinung das ich selbst daran schuld bin das er mir körperliche Schmerzen zugefügt hatte, ich sagte ihm das niemand das Recht hat jemanden so zu behandeln und nichts rechtfertigt einen körperlichen Angriff. Und nein ich habe ihn nicht gereizt.

Zur Zeit ist Stille und wenn wir kommunizieren, was nicht viel ist, dann geschieht dies in einem ruhigen und höfflichen Ton. Jedoch bin ich vorsichtig.

13.09.2019 06:58 • x 1 #16


BlaueKoralle


979
10
873
Zitat von NochEine:
Hallo @blauekoralle, ich dachte auch wir hätten einen Weg gefunden uns gemeinsam diese Wohnung zu teilen. Es ist und war ein Trugschluss. Die ausgesprochene Trennung hat er akzeptiert, doch in Wirklichkeit leidet er darunter und möchte den alten Istzustand wieder haben. Er leidet darunter das es so gekommen ist wie es ist. Auch ich bekomme für alles die Schuld, er sieht aber nicht im geringsten seinen Anteil daran. Hat auch jegliche Hilfe ob in Paartherapie oder gar Anonyme Alk. nicht für sinnvoll gehalten. Er war und ist immer noch der Meinung ich müsste mich ä...
interessant sind ich dass immer die anderen Schuld sind. Er geht einen an und sagt dann : Es tut mir leid aber das war weil DU...XYZ gesagt oder nicht gesagt oder gemacht oder nicht gemacht hast. Ich Frage mich auch wie sie denken können dass durch toben und wüten oder durch Vorwürfe oder Beschuldigungen irgendetwas besser werden kann.. es ist irrational..und tut weh..es tut alles sehr weh!

13.09.2019 14:56 • #17



Hallo BlaueKoralle,

Jetzt ist es soweit Trennung nach fast 20 Jahren

x 3#3


NochEine

NochEine


2150
1
3397
Zitat:
interessant sind ich dass immer die anderen Schuld sind. Er geht einen an und sagt dann : Es tut mir leid aber das war weil DU...XYZ gesagt oder nicht gesagt oder gemacht oder nicht gemacht hast. Ich Frage mich auch wie sie denken können dass durch toben und wüten oder durch Vorwürfe oder Beschuldigungen irgendetwas besser werden kann.. es ist irrational..und tut weh..es tut alles sehr weh!


Na klar sind immer die anderen Schuld, ist doch der einfachere Weg, bloß nicht mit sich selbst auseinander setzen. Denn wenn man seinen eigenen Anteil daran mal betrachtet und die Erkenntnis gewinnt das man mitschuld ist, ist schon unangenehm. Und aufarbeiten bei sich selbst das ist ja mit Arbeit verbunden.

Und das toben, wüten, Vorwürfe etc. tun sie glaube ich einfach weil sie sich nicht anders zu helfen wissen.

Ich sehe es so, es ist nicht meine Aufgabe ihnen dabei zu helfen, rette meine Haut, mein Leben, meine Lebensqualität. Und dies solltest Du auch tun.

Ich verstehe Dich wenn Du schreibst es tut so weh, es ist aber keine Liebe, weder von ihm zu Dir noch Du selbst zu Dir.

14.09.2019 08:03 • #18


BlaueKoralle


979
10
873
Ich weiss. Es ist keine Liebe..er geht immer weiter..er hat ein Problem mit meinem Hobby. vorgestern hat er gedroht da gewalttätig zu werden. Dann bin ich ja weg. Habe 1 whats App nicht beantwortet..Gestern. Und gestern ist er tatsächlich bei meinem Hobby aufgetaucht. Stand aufeinmal in der Tür da..tat als könne ihn kein Wässerchen trüben. Was das mit mir gemacht hat ? Er droht in Bezug auf mein Hobby. Ich gehe dann da schon komisch denkend hin. Schaue mich um. Sehe nach welche Menschen da sind. Traue ihm das aber eigentlich nicht zu. Und dann mitten im Kurs lässt er sich in den Kurseaum führen. Muss also nach mir gefragt haben. Ich hab mich erschreckt. Er hatte ja gedroht .. Und dann tut er so als wolle er nur kurz reden.. Hammer ! Ich bin nicht wieder nach Hause..hab ihn nicht mehr kontaktiert. Was geht hier ab? Ich kümmere mich Montag um Beratung für mich. Ich bleibe erstmal wo ich jetzt bin. Ich werde nicht wieder nach Hause gehen solange er da ist. Zur Not suche ich mir was neues..egal was das Finanziell für mich bedeutet.. ich habe alles an Toben und Drohungen aufgeschrieben. Da wo ich auch Zeugen habe. In seinen Augen ist er in furchtbarer Not. Und ich muss ihm helfen.. aber ich kann ihm nicht helfen. Ich fühle mich von ihm bedroht. Wie kann er mich bedrohen und dann denken ich könne ihm helfen? Er lebt doch gut zu Hause..Ich musste wieder gehen... aber ich werde das schaffen. Ich wette er versucht heute Abend bei meinem kleinen Job aufzutauchen und mich da abzufangen. Das ist doch Wahnsinn .. Ich habe die Schicht getauscht genau deshalb..wo geht das hin? Ich hoffe die Beratungsstelle hier kann Montag etwas helfen..

14.09.2019 12:01 • #19


BlaueKoralle


979
10
873
Ich sitze hier und Frage mich was macht der mit mir? Ich hab den geliebt.. aber ich war blind. Ich hätte das sehen müssen.. angeblich geht er in 10 Tagen. Das sagte er zumindest. Solange werde ich nicht mehr nach Hause gehen.. der hat seit der Trennung so aufgedreht und soviel mich verletzt dass es viel schlimmer geworden ist als davor.. davor habe ich noch dran geglaubt dass ich mir die Wohnung mit ihm teilen kann bis wir eine gute Lösung gefunden haben. Finanziell und wer wie wohin geht..aber jetzt glaube ich daran nicht mehr. Montag rufe ich bei einer Beratungsstelle an. Und ab jetzt gehe ich meinen Weg. Ich kann das schaffen.. es sind zum Glück Menschen da die zu mir halten. Ich habe aber Angst was mich erwartet. Auf was für Ideen er noch so kommt. Nur weil er mich nicht wieder zutückquatschen une manipulieren kann. Was ja damals öfter geklappt hat. Ich bin konsistent in meinen Äusserungen ihm gegenüber. Ich wackele nicht.

14.09.2019 17:53 • #20


BlaueKoralle


979
10
873
Ich mache mir gerade Gedanken zum Thema Fairness und Respekt . War ich fair? War ich respektvoll? Ich habe es zumindest versucht . Ich mache mir auch Gedanken zum Thema Verantwortung . In wie weit und auf welchem Gebiet und in welchem Maße habe ich Verantwortung für ihn? Habe ich früh genug signalisiert wie ich mich verändere / verändern will..Was mir wichtig ist.. hatte er die Chance..war ich so fair wie möglich?

14.09.2019 18:45 • #21


BlaueKoralle


979
10
873
Ich hab halt echte Herzschmerzen. Ich versteh das alles nicht. Er hätte das Hobby doch mitmachen können oder es mir zumindest nicht immer vermiesen. Meine kleine Arbeit (5 Tage im Monat) tolerieren können..für seine ach so grosse Liebe ... aber nein. Das geht nicht. Er hätte sich auch mal bewegen können. Für Abstand.. im Moment kann ich nicht mehr..ganz ehrlich..ach was ich vergass .. Das Opfer ist er.. Er ist mein Opfer..das was er macht ist alles halb so wild oder eben meine Schuld weil ich xyz

14.09.2019 20:38 • #22


BlaueKoralle


979
10
873
Zu der Fassungslosigkeit gesellt sich langsam eine gewisse Wut..wie kann er sich das wagen? Was glaubt er eigentlich was und wer er ist? Ich habe mir einen Plan für jeder Möglichkeit gemacht die jetzt eintreten kann. Er äußert sich nicht also muss ich mit allem rechnen.. so ein #%$**%$##$%%$#@$%%$####

15.09.2019 15:51 • #23


BlaueKoralle


979
10
873
..Ich habe zu meinem Donnerstag gesagt dass ich aussteige. Mir mir kann er nicht mehr kämpfen. Ich Kämpfe nicht mehr zurück..Ich hisse die weisse Flagge . Ich will ihn auch nicht mehr von irgendwas überzeugen. Wenn er mir sagt der Himmel ist grün dann sage ich : du hast ein Recht auf deine Wahrnehmung. Meine ist anders aber passt schon. Ich biete die Plattform für diese Diskussionen nicht mehr. Ich will keine Rache..Ich will nix..Ich will nur meinen Frieden. Ich hab ihm gesagt jeder kann nur sich selbst helfen.. Und ich kann ihm nicht helfen..Ich trage für mich die Verantwortung aber nicht mehr für ihn..Er ist über 40. Eigentlich bin ich auch nicht wütend. Nur fassungslos..

15.09.2019 16:21 • #24


BlaueKoralle


979
10
873
Jetzt ist fast 2 Wochen später. Ich bin aus der Wohnung geflüchtet weil er nicht mehr berechenbar war. Ich war 2 Wochen woanders untergeschlupft. Er hat es mich verstanden.. Er ist sogar bei meinem Hobby aufgetaucht. Es ist alles so krass. Und davor hat er gedroht da Gewalt anzuwenden. Ich fühle mich wie in einem Karussell. Jetzt bin ich wieder in der Wohnung weil er den Abstand den er mir seit über 5 Wochen verspricht nun hergestellt hat. Jetzt sitze ich zu Hause.. und es geht mir nicht gut !

25.09.2019 21:34 • #25


BlaueKoralle


979
10
873
Ich schreib hier mal weiter... ich habe ihn jetzt seit 5 Wochen nicht gesehen. Sonntag kommt er erstmal wieder. Getrennt von Tisch und Bett. Ich glaube nicht dass das geht, aber er sagt er hat sich verändert, alles hat sich verändert und jetzt geht das.

Na ja ich muss es wohl erstmal glauben, denn ich kann ihm den Zutritt nicht verwehren. Und solange es hier friedlich bleibt soll das für mich ok sein.

Was meine Gefühle angeht weiss ich gar nichts, ich fühle mich stumpf, rundgelutscht und irgendwie gar nicht .. ich fühle gar nichts.

Mein Plan ist mein DIng zu machen. Einfach mein Ding machen. Mein Hobby in extremer Ausführung weitermachen...mir soviel gutes zu tun wie es geht..

18.10.2019 11:11 • #26


BlaueKoralle


979
10
873
Mich quälen Alpträume (schon seit der Kindheit), aber im Moment drücken diese mich teils nieder. Heute Nacht war so einer.. ich bin den ganzen Tag wie in Trance.. es war so unfassbar brutal...

18.10.2019 12:06 • #27




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag