Jetzt mein Tagebuch

BeinHart

Es ist heute nicht wirklich Tag 1 unserer Trennung, nicht wirklich. Das Ganze ist jetzt schon vom 3ten September an weg. Glaub ich ... oder so ... Am Telefon, ausgesprochen Anfang Oktober ... Seit dem habe ich schon einige Schritte nach vor, nach zurück, nach vor, nach zurück gemacht. ..
Gestern war ein riesen Schritt nach zurück und ich glaube auch ein riesen Schritt nach vor. Dwg fange ich heute mit Tag 1 an.

Tag1:

Heuet, heute fange ich an uns abzuschließen .. Uns, ein uns gibt es nicht mehr, es ist nicht mehr möglich dies so zu benennen, aber ja heute lasse ich los.
Warum ich das so gut sagen kann, weil ich es gestern abschließen konnte. Zumindest das davor abschließen konnte und nun diesen Schritt überzeugt angehen kann.
Tag 0 war ja, wo ich dich getroffen habe um das letzte Stück zurück zu geben, das Letzte was wir jeweils voneinander noch hatten. Ich hatte noch was, weil ich es hinausgezögert habe, weil es meine Hoffnung repräsentierte.

Ach ich bin heute mit Tränen aufgewacht, Tränen die sich irgendwie gut anfühlten. Sie waren ein kleines Trauern, was auch bis jetzt noch andauert, aber ein Abschlusstrauern, zumindest fühlt es sich so an.
Ja Gestern habe ich vieles falsch gemacht, aber ja das war halt so, ich konnte nicht anders.
Ach du bist wirklich hübsch, sooo hübsch .. Naja der ein oder andere Markel, das hat mir nicht wirklich gefallen, aber trotzdem du ... ja wie auch immer ...
Ich hab mich etwas verrennt, verrennt in einem Kreislauf aus dem ich heute ausbreche. Es wird schwer, es wird wirklich ein sau schwerer Schritt, aber ich werde ihn durchbrechen. Und das zu Tag 1. Das durch jeden Tag hier schreiben, jeden Tag den Versuch nur mehr nach vorne zu schauen und keinen Blick mehr nach hinten zu tätigen. Ich habe schon zu genüge nach hinten geschaut, zu genüge die Beziehung und mich analysiert. Jetzt gehe ich nach vorne und schaue nicht zurück. Der einzige Moment (was ich mir jetzt wirklich fest vornehme) ist hier das Tagebuch. Natürlich wird es den ein oder anderen Moment geben wo es anders läut, oder viele mehr, aber ich möchte es schaffen, mit diesem Tagebuch möchte ich einen Abschluss finden können. Und heute der Beginn.
Ich wünsche ihr wirklich das sie ihr Glück findet, mit sich selbst und dem Partner ihrer Träume. Ich will mein Glück wieder finden und werde es finden und so wie ich es für mich wünsche, so wünsche ich es auch ihr. Außerdem ist sie sowieso schon gllücklich, sie hat eh schon total abgeschlossen und neu begonnen. Ich bin ihr nicht mehr wirklich was wert, das habe ich gesehen. *WürgKotz*
Wie ich ihr so garnichts mehr bedeute. Naja ich habe schon gesehen das ich ihr etwas bedeute, hätte ich gestern auch nicht die Vergangenheit angesprochen, hätte das auch ein schöner Abend werden können. Ach hätte hätte hätte ich ....
Heute, kein Blick mehr zurück, Tag 1, der erste Schritt auf dem neuen Weg. ...

16.11.2014 10:24 • #1


BeinHart


Tag 2:
So, i schreib das irgendwie in ner falschen reihenfolge, aber auch egal. Gestern hat sie geschrieben, alla i würd gern X machen und magst net mit X vorbeikommen, kannst kommen hauptsache du hast X auch dabei ...
Aha, i hab ihr dann leider geantwortet mit, glaubst du das wirklich. Dann gings kurz hin und her, dann wars das auch. Ich hab es heute nicht lassen können zu sagen, dass wenn sie mit mir was machen will kann sie mit mir wo was trinken gehen, aber damit sie X hat komm i sicher nicht vorbei.
Beides dumm gewesen, auf der einen Seite das ich geantwortet hab, auf der anderen das ich heute was geschrieben hab.
Ich hab mir gestern wirklich die augen ausgeheult. Soo viel und soo tief hab ich schon ewig nicht mehr geweint. Aber das war auch gut und notwendig. ...
Heute geht es besser und der tag wird auch vorbei gehen. ... Schlecht ist mir ein wenig und ich bin grad am weg zur arbeit. Fit dafür fühle ich mich heut nicht wirklich, ich würde lieber daheim versumpern und nicht raus gehen, aber ein wenig ablenkung und unter menschen sein schadet mit sicherheit nicht.
Tag 2, ich hoffe sie meldet sich nicht nochmal. Sie hat ja gesehen das ich meine tränen das letzte mal nicht zurückhalten konnte, wieso meldet sie sich dann?
Ach ich mag neu ins jahr 2015 gehen. Die Feiertage jetzt dann, die werden hart. Ach vermissen tu ich sie schon. Es wird schon wieder alles besser, nur keinen kontakt haben, das ist wichtig.

17.11.2014 07:29 • #2



Hallo BeinHart,

Jetzt mein Tagebuch

x 3#3


BeinHart


Tag 2:
Lol noch ein edit zu dem tag. Der tag war prinzipiell gut, die arbeit hat unglaublich viel spaß gemacht, die Gedanken haben mich aber heute gefesselt gehabt. Hmm morgen wird es aber besser, fix.
Das we bin ich einfach den schritt gegangen, den ich für mich jetzt entschieden hab und den gehe ich. Heute hatten wir noch kurz kontakt, weil ich sie eben gebeten hab abstand zu halten und ja ... Jetzt geh ich den weg.
Was ich gelernt hab: triff eine Entscheidung. Egal welche nur triff eine und steh dann dahinter. Auch wenn du denkst es imwar falsch, zieh sie durch und steh dahinter.
Das ist das was ich mir für meine Zukunft mitnehmen werde.
Es tut noch immer tief im herzen sehr weh, aber dieser schritt wird mir langfristig meine erlösung bringen.

Und trtzdm trage ich hinter meinen Augen nochimmer tränen.

17.11.2014 17:26 • #3


BeinHart


Tag 3:
Ich habe gerade mittagspause. Durch die Arbeit vergeht wenigstens der Tag immer schnell. Heute hatte ich keinen kontakt und werde ich auch nicht. Es ist verdammt schwer, was jeder kennt, ich werde es aber durchhalten. Es tut derzeit/heute wieder richtig weh. Maaa i mag sie doch soo gerne sehen, ich würd jetzt soo gerne zu hause sein und einfach heulen. Heute ist ein verdammt harter tag mit allem. ... Ach es tut einfach sooo verdammt weh. :'(
Bitte lasst mich doch weinen, mich dem schmerz hingeben. Aber ich hab keine zeit, nicht jetzt, am Abend. Mir ist jeden tag sooo schlecht, unglaublich.
Am Abend setze ich den Text fort ...
Heute ist so ein Tag: :'(:'(:'(:'(:-\:'(:-\:-\:-\:-\:-\:-\:-\:'(:'(:'(:'(:'(:'(:'(:'(:'(:'(

18.11.2014 12:39 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag