66

Kämpfen oder lassen?

Sorgild

752
2
1271
Zitat von LaLupa75:
Ihr Lieben, ich habe mir jetzt in Ruhe nochmal all eure tollen Worte durchgelesen. Ich denke, ich werde ihm den Vorschlag machen und an seiner Reaktion sehe ich ja dann ob es ihm wichtig ist oder er mich dann noch weiter hinhält. Entweder steigt er sofort darauf ein und beendet die andere Sache konsequent oder er zögert und ich weiß woran ich bin.

Ich war eigentlich immer ein starker Charakter und diese Unsicherheit ist so untypisch für mich, dass ich mich über mich selbst wundern muss. Er ist immer sehr lieb mit mir umgegangen, war wegen einer Vergangenheitsbewältigung (was seine familiäre Vergangenheit angeht) zur Therapie, was mir zeigt, dass er grundsätzlich dazu bereit ist überhaupt an sich zu arbeiten.

Wenn ich ihm noch in irgendeiner Form wichtig bin, hoffe ich, dass er den Dreh hinbekommen möchte


Hey Lalupa,

Du musst tun, was für dich das Richtige ist. Wenn das Ganze nach hinten losgeht, sind wir hier alle für dich da.

31.01.2019 12:15 • x 3 #31


Wölkchen82

969
2
1257
Zitat von Sorgild:
Aber zu einem Coach gehören zwei.

Check.
Würde ich auch nie anders behaupten.

Zitat von Sorgild:
er hat ne Neue.

Not Check . Er findet -nach eigener Aussage- eine sympathisch.
In wie weit das aufrichtig war kann glaube nur die TE abschätzen.

Zitat von Sorgild:
Warum in aller Welt sollte er sich zu diesem, jetzigen Zeitpunkt auf einen Coach einlassen?

Darum:
Zitat von LaLupa75:
Er stutze und sagte, dass ihm das nicht bewusst gewesen sein.

Zitat von LaLupa75:
er sagte. "das kannst du noch immer". .

Ob das so ist und ob er aufrichtig war - wieder etwas, worüber wir nur spekulieren können.

31.01.2019 12:18 • x 1 #32


Gast2019

@Sorgild

Du kannst da nichts machen, glaube mir. Ich habe eine Beziehung über 7 Jahre hinter mir, in der es von diesen "Bekanntschaften" nur so wimmelte.


Du hast "7 Jahre Katastrophe" mit einem notorischen Fremdgänger und Weiberhelden hinter Di - eine toxische Beziehung, die Dich fix und fertig gemacht hatte.

Es ist mir wirklich immer unbegreiflich, wie man das eigene Erleben so abstandslos und einfältig auf anderer Leute Situationen übertragen kann.

Es ist mir auch deshalb unbegreiflich, weil Du doch Deine Geschichte gut reflektierst.
Aber: Die grüne Erbse in ihrer grünen Schote glaubt, die ganze Welt sei grün"

Das betrifft hier natürlich nicht nur Dich.

31.01.2019 12:28 • x 1 #33


_Tara_

_Tara_

4897
4
5349
Zitat von Gast2019:
Es ist mir wirklich immer unbegreiflich, wie man das eigene Erleben so abstandslos und einfältig auf anderer Leute Situationen übertragen kann.

Und mir ist es wirklich immer unbegreiflich, wieso sich Menschen scheinbar dazu berufen fühlen, andere Ansichten zu bewerten und die Rolle des Richters über die Denkweise von anderen einzunehmen.
Nur, weil sich die Wertvorstellung und Erfahrung anderer Menschen nicht mit Deiner deckt, ist diese nicht schlechter, als die deinige.

Ich unterstelle 'mal, dass grundsätzlich jeder, der hier im Forum angemeldet ist und Geschichten von anderen kommentiert, helfen will. Und dass man gerade in so emotionalen Bereichen, wie dem Liebeskummer, aus subjektiven Erfahrungen heraus die Dinge beurteilt und einschätzt, ist nicht "einfältig", sondern wohl menschlich.

Kein User behauptet hier von sich, die Wahrheit gepachtet zu haben. Und jeder hat das Recht, hier seine Sicht der Dinge zu äußern. Darüber muss und sollte sich niemand erheben. Auch oder erst recht kein Gast.

31.01.2019 13:50 • x 1 #34


LaLupa75

LaLupa75


129
1
338
So ich habe ihn angeschrieben und auch eine Antwort bekommen.

Ich: Hey du. Ich habe ziemlich lang über unser Gespräch gestern nachgedacht. Wir haben schon so viel hinter und gebracht und überstanden und das will ich nicht einfach wegschmeißen weil ich weiß, dass das Hauptproblem nicht bei uns liegt. Wenn du auch willst können wir uns am Freitag bei einem Kaffee zusammensetzen und nochmal sachlich und auf Augenhöhe über alles reden. Das setzt natürlich voraus, dass auch du Zweifel hast, dass eine Trennung langfristig wirklich richtig ist.

Seine Antwort: Huhu, ja können wir gerne machen. Einen Kaffee trinken und auf Augenhöhe reden. Was Trennung und Zweifel sind kann man erläutern (? Hä?). Ansonsten habe ich so plötzlich zu viele Baustellen bekommen, die ich für mich und Franziska (seine kleine Tochter) in den Griff kriegen muss. Da hier auch sehr viele Fehler von meiner Seite passiert sind.

Meinungen dazu?

31.01.2019 15:16 • #35


_Tara_

_Tara_

4897
4
5349
Zitat von LaLupa75:
Meinungen dazu?

Er würde sich freuen, wenn Ihr Kumpels bleiben könntet. Das ist meine Interpretation.

31.01.2019 15:21 • x 1 #36


Wölkchen82

969
2
1257
Puh - ehrlich gesagt müsste ich dafür in meinem Kaffeesatz lesen können.

Pro:
- er ist gesprächsbereit, sagt nicht, es hat eh keinen Sinn mehr mit uns

Kontra:
- er redet (noch?) nicht von einem konkreten Neuanfang, im Sinne von "wir schauen, wie wir das in den Griff kriegen (o.ä.)"

Weißt Du, welche Baustellen und damit verbundenen Fehler er meint?

Ich glaube, Da bist Du erst nach dem Treffen wirklich schlauer.
Wie gehts Dir jetzt?

31.01.2019 15:24 • #37


LaLupa75

LaLupa75


129
1
338
Darum schrieb ich ja, wenn auch du daran Zweifel hast, dass eine Trennung langfristig richtig ist.

@Wölkchen82 ...das kann ich garnicht so richtig sagen. Erstmal freue ich mich natürlich, dass er nicht gleich alles abschmettert. Auf der anderen Seite frage ich mich warum er diese Gründe jetzt anbringt aber für eine "Flirterei" (wie ich das jetzt mal nennen möchte) noch genug Kraft hat. Ich weiß, er ist ein Mensch, der sich sehr schnell den leichteren Weg sucht wenn er unter Druck kommt.

Die anderen Baustellen betreffen seine ältere Tochter, seine jüngere Tochter sowie seine eigene Kindheit. Da ist in letzter Zeit ganz viel hochgekommen mit ziemlich viel Drama. Seine Jüngste leidet an Panikattacken ausgelöst durch Verlustangst. Er hat die Mutter vor ca. 13 Jahren verlassen als die Kinder noch sehr klein waren und das hat jetzt Nachwirkungen.

31.01.2019 15:25 • #38


cassie97

Zitat von LaLupa75:
Meinungen dazu?


Hingehen, Kaffee trinken, Meinungen austauschen . . . und dann weißt du mehr. Hoffentlich.

31.01.2019 16:25 • #39


tesa

tesa

1875
7
2304
Zitat von LaLupa75:
Auf der anderen Seite frage ich mich warum er diese Gründe jetzt anbringt aber für eine "Flirterei" (wie ich das jetzt mal nennen möchte) noch genug Kraft hat.


Weil er DICH nicht mehr als Lebensgefährtin sehen will. Und alles mögliche sagt, damit du sein ganz klares "ich will nicht mehr" akzeptieren kannst!

Er macht das noch mal deutlich indem er schreibt "Kaffee trinken und auf Augenhöhe reden" ... der Satz "huhu (Anmerkung: wie gestört! ... damit zeigt er Dir auch seine Überlegenheitsposition ala "ich verhalte mich ganz erwachsen und bin mit dir gut Freund!) können wir gerne machen" hätte völlig gereicht! Er machts aber noch mal fest! Und dann noch das "hä?" In der Klammer ... ist so "welche Zweifel?" und im nächsten Atemzug schiebt er 100 Gründe nach, die alle lauten "ich hab weder Zeit noch Lust mit dir über das Aus zu diskutieren"

Lass dich mal von einer Freundin trösten und leck deine Wunden!

31.01.2019 16:53 • x 1 #40


Sorgild

752
2
1271
Zitat von Gast2019:
@Sorgild

Du kannst da nichts machen, glaube mir. Ich habe eine Beziehung über 7 Jahre hinter mir, in der es von diesen "Bekanntschaften" nur so wimmelte.


Du hast "7 Jahre Katastrophe" mit einem notorischen Fremdgänger und Weiberhelden hinter Di - eine toxische Beziehung, die Dich fix und fertig gemacht hatte.

Es ist mir wirklich immer unbegreiflich, wie man das eigene Erleben so abstandslos und einfältig auf anderer Leute Situationen übertragen kann.

Es ist mir auch deshalb unbegreiflich, weil Du doch Deine Geschichte gut reflektierst.
Aber: Die grüne Erbse in ihrer grünen Schote glaubt, die ganze Welt sei grün"

Das betrifft hier natürlich nicht nur Dich.


Danke für deinen Beitrag, muss ich drüber nachdenken

31.01.2019 18:38 • #41


Hitachi

Hitachi

1517
2067
Zitat von tesa:

Weil er DICH nicht mehr als Lebensgefährtin sehen will. Und alles mögliche sagt, damit du sein ganz klares "ich will nicht mehr" akzeptieren kannst!

Er macht das noch mal deutlich indem er schreibt "Kaffee trinken und auf Augenhöhe reden" ... der Satz "huhu (Anmerkung: wie gestört! ... damit zeigt er Dir auch seine Überlegenheitsposition ala "ich verhalte mich ganz erwachsen und bin mit dir gut Freund!) können wir gerne machen" hätte völlig gereicht! Er machts aber noch mal fest! Und dann noch das "hä?" In der Klammer ... ist so "welche Zweifel?" und im nächsten Atemzug schiebt er 100 Gründe nach, die alle lauten "ich hab weder Zeit noch Lust mit dir über das Aus zu diskutieren"

Lass dich mal von einer Freundin trösten und leck deine Wunden!


....bei dieser Nachricht käme ich mir einfach und geschmacklos....V.E.R.A.R.S.C.H.T. vor! Benutzen echt Erwachsene! als Anrede "huhu"? Das muss man sich mal vorstellen..... es hätte nur noch gefehlt er hätte zum Abschluss geschrieben.... Tschüssikowski

03.02.2019 07:23 • x 2 #42


_Tara_

_Tara_

4897
4
5349
@LaLupa75 Wie ist das Treffen am Freitag denn gelaufen?

03.02.2019 07:49 • #43


Hitachi

Hitachi

1517
2067
...also seit mal ehrlich Mädels, vielleicht sehe ich das ja auch zu verbissen!

Würde mir mein Partner in so einer enorm wichtigen Lebensentscheidung mit "huhu" kommen, würde ich im ersten Moment an seinem Geisteszustand zweifeln und dann denke ich hat das vielleicht seine Teenagertochter verfasst?

03.02.2019 08:05 • x 1 #44


_Tara_

_Tara_

4897
4
5349
@Hitachi
Das "Huhu" als Anrede verdeutlicht ja nur, dass er die TE als Kumpel und nicht mehr als Lebensgefährtin/Partnerin sieht. Für ihn ist die Trennung Fakt. So interpretiere ich das.

*hüstel* *krmkrm*
Ich oute mich übrigens auch als "Huhu"-Schreiber, wenn ich z. B. meine Mädels anwhatsappe...

03.02.2019 08:12 • x 2 #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag