9

Kam der/die Ex zurück, Eure Reaktion, was wurde daraus?

Nordi

Nordi

55
2
86
Ganz allgemein stelle ich diese Thema hier ein.

Wie sind Eure Erfahrungen damit wenn der/die Ex zurück kam, wie habt Ihr reagiert und was wurde letzten Endes daraus?
Hat es wieder gefunkt oder war es nach der Trennung ein Abschied für immer?

Ich freu mich auf eine rege Teilnahme und danke im Voraus!

06.01.2022 14:15 • #1


Messiah


13
1
33
Bei mir kam keiner zurück!
Sie hatten sich wenn dann nur gemeldet um sich zu entschuldigen oder weil sie wissen wollten wie es mir geht, mehr nicht! aber zurück wollte mich keiner von den Männern mit denen ich zusammen war oder es in der Anfangsphase der Beziehung war und der Mann dann doch frühzeitig einen Rückzieher gemacht hat.
Der einzige der "zurück" wollte war einer mit dem ich eine kurze Geschichte hatte, er wollte aber im Endeffekt nur testen ob er noch eine Chance bei mir hätte.
In Summe: hoffe und warte nicht.. und wenn einer zurück kommt dann überlege dir genau ob du ihn noch wirklich willst oder finde heraus was die wahren Gründe sind! Alles Liebe für dich!

06.01.2022 14:28 • x 3 #2



Kam der/die Ex zurück, Eure Reaktion, was wurde daraus?

x 3


Herzenssonne


108
2
131
Mein ex kam immer wieder an… mal hab ich gebettelt mal hab ich ihn ignoriert… ein klassische On-Off Geschichte. Ich glaube an zweite Chancen und war immer bereit eine zu geben, jedoch sollte man sich klar machen das ein kaputtes Glas nie mehr ganz wird.

So endete auch meine On off Geschichte - mit einer Abweisung von mir, sonst wären wir wahrscheinlich in Runde 200 gelandet.

06.01.2022 14:41 • x 2 #3


Nordi

Nordi


55
2
86
Bei mir ist es ähnlich.
Ich bin mit keiner Ex jemals wieder zusammen gekommen.
Anfragen waren zwar da aber die Gefühle waren bei mir nicht mehr da.

Ich habe noch lockere Kontakte auf FB ( z.B. sehr selten schreiben ) mit Expartnerinnen, mehr aber auch nicht.

06.01.2022 14:45 • #4


danter


61
2
61
Zitat von Herzenssonne:
Mein ex kam immer wieder an… mal hab ich gebettelt mal hab ich ihn ignoriert… ein klassische On-Off Geschichte. Ich glaube an zweite Chancen und war immer bereit eine zu geben, jedoch sollte man sich klar machen das ein kaputtes Glas nie mehr ganz wird. So endete auch meine On off Geschichte - mit einer Abweisung ...

Kommt mir bekannt vor mit der On-Off-Geschichte. Hier war immer sie diejenige, die sich trennen wollte und ich der, der unbedingt daran festhalten wollte. Halbes Jahr lang ging es immer gut, danach der selbe Mist wieder. Wieder Streit - Trennung - grob an sich und der Beziehung arbeiten und alles wieder von vorn.
Das liegt am Ende aber immer an beiden Partnern.

Was wurde draus:
In meinem Fall ist die Beziehung an sich nun endgültig vorbei. Ist aber noch zu früh um sagen zu können, wie sich das entwickelt, denn die Trennung ist erst 3 Wochen her.
Wir haben entschieden, uns zu trennen, um sich endlich wieder auf sich selbst zu konzentrieren, denn das ist der Hauptpunkt, warum es scheiterte. Keiner achtete auf sich oder auf den jeweils anderen. Keiner wollte etwas tun, hat es aber vom anderen erwartet. Und nur die Erkenntnis wird uns nicht helfen, wir müssen da allein durch, sonst endet es wieder in dem gleichen Kreislauf. Da muss man einfach ehrlich zu sich selbst und zur Ex sein und eine rationale Entscheidung fällen, auch wenn das Herz eigentlich was anderes will.

06.01.2022 16:29 • x 1 #5


Iunderstand


1270
1
2687
Fünf Neuanfänge, immer garniert mit großen Versprechungen, jedes einzelne Mal ist es wieder im Chaos geendet und ich war am Boden zerstört, wieder betrogen worden zu sein...
Die Definition von Wahnsinn, immer das Selbe tun aber andere Ergebnisse erwarten.

06.01.2022 16:43 • x 1 #6


DonaAmiga

DonaAmiga


4322
4
7340
Zitat von Nordi:
Ganz allgemein stelle ich diese Thema hier ein. Wie sind Eure Erfahrungen damit wenn der/die Ex zurück kam, wie habt Ihr reagiert und was wurde ...

Nach Runde 1 über sechs Jahre und einer Trennung über ein Vierteljahr war ich die Ex, die zurückgekehrt ist.
Runde 2 ging über acht Jahre und ist seit 2015 vorbei.

06.01.2022 17:20 • #7


Nordi

Nordi


55
2
86
Zitat von DonaAmiga:
Nach Runde 1 über sechs Jahre und einer Trennung über ein Vierteljahr war ich die Ex, die zurückgekehrt ist. Runde 2 ging über acht Jahre und ist seit 2015 vorbei.

Acht Jahre ist eine lange Zeit!

06.01.2022 18:05 • #8


DonaAmiga

DonaAmiga


4322
4
7340
Zitat von Nordi:
Acht Jahre ist eine lange Zeit!

Insgesamt 14.

06.01.2022 21:46 • #9


Nordi

Nordi


55
2
86
Ich hab was lesenswertes im Netz gefunden über das Thema die/der Ex.
Auch das Thema vom Ende einer Beziehung in die gleich nächste Beziehung wird kurz angesprochen.
Ich finde es ganz interessant, ist aber für mich persönlich kein Ratgeber oder eine Strategie!

Hier der Bericht:

Es passiert bei Promis und im normalen Leben: Erst ist Schluss, doch nach einer Zeit der Trennung denken beide über einen neuen Beziehungsversuch nach. Kann das gelingen? Wir haben Experten gefragt.

Die Partnerschaften ist zwar vorbei, gemeinsame Berührungspunkte gibt es aber trotzdem noch: Gemeinsame Kinder, gemeinsame Freunde oder Hobbies, die einen verbinden. Vielleicht trifft man sich auch an einem schönen Nachmittag im Frühling und erinnert sich plötzlich an damals, als alles noch so schön war. Macht es Sinn, dann einen zweiten Versuch zu wagen.
"70 Prozent solcher sogenannten Bumerangbeziehungen bleiben laut Statistik im zweiten Anlauf stabil", sagt Paartherapeutin Manuela Komorek. Sie selbst kam drei Jahre nach dem Beziehungsende erneut mit ihrem damaligen Partner zusammen. "Heute sind wir fast 20 Jahre verheiratet", sagt die Berlinerin.
Dass sie damit keine Ausnahme ist, weiß auch der Duisburger Paartherapeut Norbert Schmitt. Auch er verurteilt aufgewärmte Beziehungen nicht zwingend zum Scheitern. Hier erklären die beiden Experten, wie ein Beziehungs-Revival gelingen kann und wann man besser die Finger davon lassen sollte.

Wann kann es mit dem Beziehungs-Neustart klappen?

Finanzielle Belastungen, die berufliche Karriere, kleine Kinder, gesundheitliche Probleme oder eine Fernbeziehung können eine Liebe nicht nur auf eine harte Probe stellen, sondern zum Scheitern führen, sagt Paartherapeut Norbert Schmitt.

Die Partnerschaft geht schleichend in die Brüche, obwohl die Chemie zwischen den Partner grundsätzlich gestimmt hat. Ändert sich etwas an der äußeren Situation, kann es auch mit der Beziehung wieder klappen, sagt Schmitt. Kommen also zum Beispiel die Kinder in den Kindergarten, ist der berufliche Karrieresprung geschafft oder ist eine räumliche Trennung etwa durch den Beruf vorbei, ergibt sich manchmal für Paare eine neue Basis, von der aus man trotz gescheiterter Beziehung nochmals anknüpfen kann.

Wie kann es dazu kommen, dass man sich doch wieder auf seinen Ex-Partner einlässt?

"Auch in langjährigen Beziehungen verlaufen Partnerschaften nie konstant. "Sie sind von Dynamik geprägt. Es ist normal, dass sich Paare voneinander entfernen, um später wieder näher zusammen zu sein", sagt Komorek. Auf eine gescheiterte Beziehung übertragen heißt das: Ein Beziehungsende schließt das spätere Zusammenrücken nicht aus.
"Manchmal entwickelt sich auch der Blick für den anderen erst im Nachgang", sagt Schmitt. Ist der Partner nicht mehr da, weiß man plötzlich, was man eigentlich an ihm hatte. Zu einem solchen Aha-Erlebnis kann es auch kommen, wenn auf die gescheiterte erste Beziehung andere folgen. "Manchmal erlebt man, dass nachfolgende Beziehungen nur von kurzer Dauer sind", sagt Komorek. Ein möglicher Grund dafür: Sie halten der beendeten Beziehung im Vergleich nicht stand, weil die alte Liebe eigentlich doch die passendere war.

Was sind schlechte Voraussetzungen für einen Neuanfang?

Abhängigkeit von Alk., Tabletten oder Dro. machen einen Neustart schwierig. Oft befänden sich Partner in einer Co-Abhängigkeit, sagt Komorek. Sie entschuldigen das Verhalten des süchtigen Partners und fördern es somit durch ihr Handeln. "Es ist ungeheuer schwer, aus solchen Mustern auszubrechen und den Neustart stabil hinzubekommen", sagt Komorek. Schwierig ist es auch, wenn es zu körperlicher Gewalt in der Beziehung gekommen ist.

Schlechte Chancen für einen Neustart haben auch Paare, bei denen einer der Partner untreu war. Der Grund: Wer fremd geht, verliert das Vertrauen des anderen. "Nur zehn bis 20 Prozent der Paare gelingt es aus dieser Situation wieder heraus zu kommen und das Vertrauen wiederzufinden", sagt Schmitt.
So ist es mit allen Verletzungen, die dazu führen, dass man nicht mehr lieben kann, sagt Schmitt. In jeder Beziehung gebe es einen Punkt, an dem die Chance darauf unumkehrbar verloren gehen könne.

Welche Fehler machen die meisten Paare beim Liebes-Comeback?

Oft ist Paaren nicht bewusst, warum sie es eigentlich nochmals miteinander versuchen wollen, sagt Komorek. Sie rät darum dazu, nach einer Trennung rund ein Jahr bewusst den Kontakt zueinander ruhen zu lassen und den Zeitraum zu nutzen, um zu schauen, wo man selbst steht und was man selbst möchte.
Vor einem Neustart sei es wichtig, sich darüber bewusst zu werden, was zur Trennung geführt habt. Wer das nicht tut, läuft Gefahr, erneut in alte Verletzungsmuster zu fallen und mit bekannten Vorwürfen den Neuanfang zunichte zu machen.

Gar nicht hilfreich: So zu tun, als wäre nichts gewesen, sagt Komorek. In solchen Momenten bleiben Verletzungen unausgesprochen. Über diese Hürden stolpern Paare früher oder später auch ein zweites Mal.

Wie kann man die alte Liebe wiederbeleben?

Besonders Beziehungen mit Kindern haben im zweiten Anlauf eine gute Chance, dauerhaft zu funktionieren, sagen die beiden Experten. Voraussetzung allerdings: man verspürt noch Zuneigung zum ehemaligen Partner und versucht es nicht nur wegen der Kinder wieder miteinander.
"Stellen Sie sich selbst die Frage: Was muss ich tun, damit es diesmal klappt", sagt Schmitt. Man könne den Partner nur so lieben wie er sei und nicht, so wie man ihn gerne hätte.
Komoreks Rat: "Tun Sie etwas, was Sie vorher nicht getan haben. Wir haben zum Beispiel geheiratet."

08.01.2022 12:49 • x 2 #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag