9

Komme einfach nicht zur Ruhe

Tieftraurig2020

Im Januar diesen Jahres hat sich mein Ex nach unserer Trennung auf einer Singleseite angemeldet und - was soll ich sagen - mal eben kurz eine 2 Tage Affäre gelebt.

Wir waren 7 Jahre zusammen. Keine Kids, getrennte Wohnungen.

Er hat es erzählt und ich habe wohl den Fehler meines Lebens gemacht und um ihn gekämpft.
Ich dachte ich käme damit zurecht, die Zeit wird die Wunde schon heilen. Aber dem ist nicht so. Ich bin eine missgestimmte Zicke geworden die Zoff macht wann immer es mir in den Kopf kommt.

Vor 2 Monaten haben wir eine kurze Aussprache gehabt - wieder Trennung!
Es tat weg, ich kam schlecht damit zurecht. Tränen, Schmerz das volle Programm. In regelmäßigen Abständen hat sich mein Ex bei mir gemeldet. Richtig ätzend.

Letzte Woche stand er morgens vor meiner T√ľr. Hat mir einen Chatverlauf mit seiner "Neuen" von Pharship gezeigt. "Mein Engel" - das war ich 7 Jahre lang, sie nach 6 Std. Er beichtete dass er gerade aus ihrem Bett kam.

Ich war tief gekränkt. Wir haben den ganzen Tag geredet. Er hat ihr geschrieben das es ein Fehler gewesen sei. Die Nacht bei mir verbracht, getrunken und .

Verdammt, wie konnte ich nur so blöd sein und auf die gleiche x. wie schon im Januar reinfallen.
Ich will ihn nicht mehr. Er hat mich zu sehr verletzt aber ich habe das Gef√ľhl, ich stehe vor einem Abgrund. Kann nicht schlafen, bin wieder oberzickig und √§tzend drauf. Trinke viel zu viel und bin ihm in meiner Hilflosigkeit ausgeliefert. Ich schaffe es nicht, mich abzugrenzen.

Wie schafft man es, den Kontakt stillzulegen?
Ich will ihm keine Vorw√ľrfe mehr machen, will nach vorne gucken und mein Leben ordnen, aber immer wieder rufe ich ihn an und frage wieso er mir das nach Januar noch einmal angetan hat.

Ich komme einfach nicht mehr zur Ruhe.

22.11.2020 06:37 • #1


Tomte38


158
6
122
Wenn Du ihn ein f√ľr alle mal loswerden m√∂chtest, dann sag es ihm ganz klar. Lass ihn nicht mehr in die Wohnung und blockieren ihn √ľberall wo m√∂glich, wenns geht. Leider muss er es wohl auf die harte Tour lernen das man so nicht mit Menschen umgehen kann. Ich w√ľnsche Dir viel Kraft zum durchhalten.

22.11.2020 07:03 • #2



Komme einfach nicht zur Ruhe

x 3


Charla

Charla


176
2
243
Zitat von Tieftraurig2020:
. . . immer wieder rufe ich ihn an und frage wieso er mir das nach Januar noch einmal angetan hat.

Ich komme einfach nicht mehr zur Ruhe.

du erkennst , da√ü du dich selbst aus der Ruhe bringst weil deine Verletzung so gro√ü ist und tust es dir dennoch selbst immer wieder an Kontakt aufzunehmen um dich erneut verletzt zu f√ľhlen - bist gefangen in deinen Wiederholungsmustern.
Vielleicht hilft es dir wenn du dir aufschreibst was dich an seinem Verhalten verletzt und was du nie wieder haben willst ? Bevor dich der Drang einholt wieder Kontakt zu ihm aufzunehmen kannst du dir durchlesen was du geschrieben hast und bestenfalls die Notbremse ziehen.

Tut mir Leid was du durchmachst, nutze jetzt die Chance dein selbstschädigendes Verhalten zu ändern, auch wenn es schwer fällt.

Alles Gute !

22.11.2020 07:14 • #3


Pieps

Pieps


22
1
19
Hallo Tieftraurig - es h√∂rt sich jetzt abgedroschen an, aber die Zeit heilt Deine Wunden. Ich habe damals auch gek√§mpft und alles getan, aber gebracht hat es mir nichts. Und wenn Du selbst Kontakt aufnimmst, was passiert da mit Dir? Du tust Dir damit selbst weh - auch diesen Fehler habe ich gemacht. Gebracht hat es mir nichts, absolut nichts, nur meine kostbare Zeit verplempert. Aber ich schlie√üe mich der Meinung von Tomte38 an, Du kannst ihn nur √ľberall blocken und nicht mehr in die Wohnung lassen, denn er wei√ü ganz genau, dass er Dich immer wieder rumkriegen wird. Aber das er Dir den Chatverlauf von der "Neuen" zeigt und Dir auch noch sagt, er war mit ihr im Bett, m√ľsste Dir die Augen √∂ffnen, denn er wei√ü ganz genau, dass er Dir damit sehr weh tut. Der Neuanfang ist schwer, habe ich alles hinter mir, aber Du wirst sehen, wenn Du abgeschlossen hast, dass das Leben so sch√∂n sein kann, auch ohne ihn an der Seite zu haben. Gib Dir die Zeit, die Du brauchst, um den Schmerz zu verdauen, aber ihn schmei√ü aus Deinem Leben, er ist es doch gar nicht wert.

22.11.2020 07:23 • x 1 #4


Goldy

Goldy


320
435
Guten Morgen!

Sonntagmorgen und du bist so verzweifelt! Das tut mir sehr leid!

Du liest sich als wenn du wie in einem Netz aus Schmerz und Abhängigkeiten gefangen bist und voll auf Entzug bist! Ein schlimmer Zustand! Es sind ja auch sieben Jahre, die du gebunden warst.

Betrachte es als Sucht und versuche dich zu l√∂sen. Vielleicht hilft es dir, Schritt f√ľr Schritt von ihm wegzugehen. Nicht den Rest des Lebens ohne ihn vor Augen f√ľhren sondern nur Tag f√ľr Tag.

Ich bin √ľberzeugt, dass du in 4 Wochen grosse Fortschritte verzeichnen kannst.

22.11.2020 07:39 • #5


Tieftraurig2020


Vielen, vielen Dank f√ľr eure Antworten und Ratschl√§ge. Das hat mir Mut gemacht

Gegen 10 Uhr habe ich bei ihm angerufen und ihm gesagt, dass ich gar keinen Kontakt mehr m√∂chte. Ganz ohne Tr√§nen ging es nat√ľrlich nicht. Danach habe ich ihn blockiert und gel√∂scht.

Ich f√ľhle mich als h√§tte ich Entzugserscheinungen. Immer wieder sticht die Eifersucht, wenn es denn Eifersucht ist, mir hei√ü in den Bauch und mir zittern die H√§nde.

Ich dachte ich wäre taffer. Ich habe das Ganze ja schon Anfang des Jahres einmal durch, aber so ist es nicht. Es ist viel schlimmer als beim ersten Mal.
Der Kopf wei√ü, dass wird nicht mehr, ich habe mich 2 Mal betr√ľgen lassen und er wei√ü jetzt, dass er es machen. Die Grenze ist √ľberschritten, wir haben gar keine Chance mehr.
Aber das Herz, mein ganzer Körper wehrt sich gegen diesen Schmerz und ruft "nimm mich bitte in den Arm und lass mich aus diesem Alptraum aufwachen".

Erstmal heute √ľberstehen. Ich glaube es ist gut, nicht dar√ľber nachzudenken, wie er mir dass nach all den Tr√§nen und der Verzweiflung im Januar noch einmal antun konnte, sondern nur daran zu denken, dass ich erstmal diesen Tag ohne Kontakt √ľberstehen muss. Dann den n√§chsten und wieder einen ...

Ich hoffe sehr, es wird ganz bald leichter, denn es f√ľhlt sich gerade alles so schwer und so dunkel um mich herum an.

22.11.2020 19:07 • x 4 #6


Goldy

Goldy


320
435
Versuche dich abzulenken. Es ist zwar gerade nicht leicht, aber vielleicht kannst du viel spazieren gehen oder Pl√§tzchen backen. Oder jedes Mal wenn du das Gef√ľhl hast, du wirst r√ľckf√§llig, komm hier in deinen Faden und lies dir das durch was er getan hat.

Wenn du das Bed√ľrfnis hast ihm zu schreiben, dann schreib es hier rein. Ich glaube, es gibt sogar ein Thema hierf√ľr. Das hilft dir bestimmt auch.

schreibt-hier-eure-sms-statt-an-die-ex-t3026.html

Hast du Familie? Schwester, Mama, Oma, Tante? Freundin? Einfach liebevolle Menschen, die f√ľr dich da sind?

Und zu was f√ľr dich selbst! Friseurbesuch, bisschen neue Kleider, alles was deinen Selbstwert st√§rkt.

Auf den Punkt gebracht: komm in Action! Morgen beginnt der erste Tag deines neuen Lebens!

22.11.2020 20:34 • x 1 #7


Heffalump

Heffalump


11317
15014
Zitat von Tieftraurig2020:
Letzte Woche stand er morgens vor meiner T√ľr. Hat mir einen Chatverlauf mit seiner "Neuen" von Pharship gezeigt. "Mein Engel" - das war ich 7 Jahre lang, sie nach 6 Std. Er beichtete dass er gerade aus ihrem Bett kam.

Da hast du ja ein Sch√§tzchen erhalten. Und l√§ufst prompt in die n√§chste Falle, die er gen√ľsslich stellt.

Er beichtet? Lächerlich.

Überlege mal, er hoppst fremd und kommt zu dir, dann hoppst er mit dir und beichtet der anderen. Muss ja der schönste Mann what ever sein. Und du trinkst wegen dem? Echt?

Er könnte der schönste Mann der Welt sein, wenn er jedoch nur einmal seinen Willy frei lässt, war es das. Soviel bin ich mir selbst wert. Auch wenn er fehlt, aber wer Willy nicht unter Kontrolle hat - hat in meinem Leben nichts verloren - nennt sich Sitte und Anstand!

23.11.2020 07:36 • #8


Tieftraurig2020


Hallo Hefferlump,

Du hast ja absolut recht. Wer nicht weiß wohin er gehört soll eben gehen. Soviel zur Kopfsache.
Aber trotzdem gerate ich ja in Panik. Das hat ja einen Grund und ist eben nicht nur rein logisch zu erklären. Das ist eine körperliche Reaktion auf etwas was ich mir nicht erklären kann.

Oder halt - eine Freundin sagte heute, ich solle mal hinterfragen, ob ich Angst vor dem Alleinsein hätte, dass mir eine schlechte Beziehung deshalb lieber wäre als meinen Weg alleine weiter zu gehen.

Dar√ľber muss ich mal nachdenken.

23.11.2020 17:42 • #9


Heffalump

Heffalump


11317
15014
Zitat von Tieftraurig2020:
dass mir eine schlechte Beziehung deshalb lieber wäre als meinen Weg alleine weiter zu gehen.

Das ist eine Problematik, die du evtl. mit der Seelsorge der Caritas besprechen könntest. Da sitzt geschultes Personal und gibt auch Tipps, die dir helfen könnten

23.11.2020 18:16 • #10


Vicky76

Vicky76


3428
2
4952
Hallo, Tieftraurig!
Grade habe ich mir deinen Thread durchgelesen.

Zitat von Tieftraurig2020:
Wie schafft man es, den Kontakt stillzulegen?


Stell dir einfach immer wieder, diese Situation vor:
Zitat von Tieftraurig2020:
Letzte Woche stand er morgens vor meiner T√ľr. Hat mir einen Chatverlauf mit seiner "Neuen" von Pharship gezeigt. "Mein Engel" - das war ich 7 Jahre lang, sie nach 6 Std. Er beichtete dass er gerade aus ihrem Bett kam.


Eigentlich m√ľsste man bei so einer emotionslosen Hirnkrampe f√ľr`s Leben geheilt sein, aber so einfach ist das sicherlich nicht, nach 7 Jahren.

23.11.2020 19:58 • x 1 #11


Tieftraurig2020


20
1
22
Genau DAS versuche ich jeden Tag. Mich abzulenken, in Bewegung zu kommen (neben der Arbeit) und endlich bei mir selber ankommen zu lassen, dass ich meinen Weg ohne Angst alleine gehen kann.

Immerhin ist heute Tag 3 und noch kein Kontakt. Seltsamerweise hatte ich auch nicht das Bed√ľrfnis, ihn zu kontaktieren. Das Forum hilft - ich habe etwas zum Festhalten.

Hört sich blöd an, aber ich glaube dass ist es.

25.11.2020 12:32 • x 1 #12


Goldy

Goldy


320
435
Hört sich gar nicht blöd an! Du hast Leidensgenossen gefunden und das erleichtert doch so manches und es stärkt

25.11.2020 13:16 • #13


Catalina

Catalina


979
2
1548
Zitat von Tieftraurig2020:
Letzte Woche stand er morgens vor meiner T√ľr. Hat mir einen Chatverlauf mit seiner "Neuen" von Pharship gezeigt. "Mein Engel" - das war ich 7 Jahre lang, sie nach 6 Std. Er beichtete dass er gerade aus ihrem Bett kam.

Wow, was f√ľr ein @rsch. Dieser Mann ist es nicht wert, dass du ihm auch nur eine Tr√§ne nachweinst. Ich wei√ü aber auch, dass das nicht so einfach umzusetzen ist, wenn man da emotional selber drinh√§ngt.

Zitat von Tieftraurig2020:
Ich will ihm keine Vorw√ľrfe mehr machen, will nach vorne gucken und mein Leben ordnen, ab
er immer wieder rufe ich ihn an und frage wieso er mir das nach Januar noch einmal angetan hat.

Die Frage nach dem Warum besch√§ftigt wohl jeden in so einer Situation. Aber mache dir klar, dass es v√∂llig egal ist, warum er das getan hat, allein die Tatsache, dass er es getan hat z√§hlt. F√ľr das, was er sich geleistet hat, gibt es einfach keine Entschuldigung oder Rechtfertigung.

Zitat von Tieftraurig2020:
Immerhin ist heute Tag 3 und noch kein Kontakt. Seltsamerweise hatte ich auch nicht das Bed√ľrfnis, ihn zu kontaktieren.

Das ist gut. Bleib stark und wenn du in Versuchung kommst, ihn zu kontaktieren, denk an das, was er dir angetan hat. So jemanden brauchst du nicht in deinem Leben.

25.11.2020 15:07 • #14


Tieftraurig2020


20
1
22
Zitat von Catalina:
Wow, was f√ľr ein @rsch.


Das habe ich heute so oft gelesen und das hat mir richtig gut getan. Meist sucht man den Fehler bei sich selber. Meine Gedanken kreisen auch st√§ndig um "was hab ich falsch gemacht". Richtiger w√§re .... was f√ľr ein @rsch

26.11.2020 15:43 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag