Komplizierte Geschichte

Tigerente

Hi, schilder ma kurz meine Situation. Mit meiner Frau 13 Jahre zusammen, davon 5 verheiratet. Beide in 2. Ehe, sie 2 Kinder aus 1., ich eines, keine gemeinsamen.
13 Jahre Dauerstress, 1 Jahr räumliche Trennung.
Am 05. 11. vergangenen Jahres, die Nachricht, das sie sich entgültig trennt,
eine Wohnung gefunden hat und Ende Dezember auszieht. Die noch 7 gemeinsamen Wochen waren behaftet mit fiesem Streit, Tränen. Ich habe mich, weil ich mich verletzt und gekränkt gefühlt habe, noch während sie hier wohnte auf jemand andere eingelassen, was meine Frau auch mitbekommen hat.
Dann der Auszug, fast kein Kontakt, bis zum Freitag vor einer Woche. Sie war bei mir, um noch restliche Sachen abzuholen, Kaffee, viele Tränen von uns beiden, in den Arm genommen.
Da ist mir bewusst geworden was ich wirklich habe liegen lassen.
Seitdem täglicher Kontakt, S., viel reden. Habe ihr von der neuen Frau erzählt, und das ich es sofort beendet habe, ich nicht Herr meiner Sinne war.
Sie sagt es tut weh, mir müssen noch viel,viel, reden, sich möchte im Moment aber nur ein vertrautes,freundschaftliches Verhältnis zu mir, weiss aber auch, das ich sie sofort zurücknehmen würde.
Schlimm bei der ganzen Sache ist, das ich meine eigene Frau heimlich treffen muss, weil ihr Sohn viel von den Streitereien mitbekommen hat, und mich für den schlechten seelischen Zustand seiner Mutter verantwortlich macht.
Ich gehe jetzt erstmal alleine für mich in eine Eheberatung, um das ganze mit jemand professionellem aufzuarbeiten.
Was denkt ihr über diese verzwickte Situation ?

22.01.2012 12:30 • #1


aydi

aydi


126
8
32
halo tigerente..

1. mann sollte niemals einen partner..zumal mann mit ihr 13 jahre zusammen war sich eine neue freundin anlachen..das kommt mir einem betrug gleich..und ist sehr kränkendt..

oder hat sie dich auch betrogen?!

2. ich würde dir raten..macht eine auszeit bis ihr euch eure gefühle sicher seit..ob trennung sinnvoll ist? oder noch so viel liebe vorhanden ist das ihr es nochmal probieren solltet..

3. vor allem solltet ihr euch keine vorwürfe machen..wer wo was falsch gemacht hat..es gibt in einer partnerschaft immer wieder fehler..die der andere partner nie wahr genommen hat..keiner ist frei von fehlern..

4.verzeihen ist größe zu zeigen..gut machung ist deine wahre liebe zu deinem partner zeigen..

5.suche deine eigenen fehler wenn du es nochmal probieren möchtest?!versuche alles ab sofort besser zu machen..und fange von vorne an ohne vor-belasstungen..vergiss die unschöne zeit davor..denn es soll alles besser und viel schöner intensiver sein..

6.viel glück auf das ihr wieder ein tolles pärchen werdet..

partnerschaft trennen geht innerhalb von minuten..partnerschaft erhalten dauert aber ein lebenlang..

lg
Aydi

23.01.2012 00:56 • #2


Lady Dai


676
5
97
Tigerente, super, dass Du eine Beratung machst, das zeigt doch, wieviel Dir daran liegt. Ehrlich gesagt denke ich, dass Eure Chancen sehr gut stehen und ihr Euch wieder zusammenraufen werdet. Da ist keineswegs alles verloren. Ihr wisst jetzt auch, was ihr aneinander habt!

Gib ihr die Zeit, zeig ihr, dass Du für sie da bist. Die Situation mit dem Sohn wird sich sicher auch wieder mit der Zeit einrenken.

Alles Gute für Euch!

23.01.2012 10:16 • #3


Tigerente


Hallo Ihr beiden,
erstmal vielen Dank für die netten Worten.

Lady Dai: Das aus dem Mund einer Frau zu hören, ist sehr beruhigend. Sie sucht ja auch ständig den Kontakt zu mir. Wir telefonieren 2 Stunden am Stück, kurz darauf kommt wieder eine SMS.
Sie ist verständlicherweise sehr verletzt wegen der anderen Frau, und hat natürlich noch kein Vertrauen zu mir.
Den Termin für die Paarberatung habe ich gerade gemacht, hab sie auch da mit einbezogen, in der Hoffnung das sie irgendwann mit mir zusammen dort erscheint.

aydi: Auch du hast sehr passende und nette Worte gefunden.
Nein, sie hat mich nicht betrogen.
Ich habe die Warnschüsse von Ihr die ganzen Jahre nie wahrgenommen, und werde mir jetzt bewusst was ich da liegenlassen würde, oder aber vielleicht schon gemacht habe.
Das wir das ganze heimlich machen, hat ja auch den Vorteil, das nur Sie und Ich uns damit auseinandersetzen und wir nicht von aussen unbewusst gesteuert werden.
Wer hat das schon, seineeigene Ehefrau heimlich zu treffen ?

23.01.2012 13:12 • #4


Tigerente


aydi, wie gehst du damit um das deine Freundin dich nach 11 Jahren verlassen hat ?
Könntest du ihr verzeihen, sofern du sie noch liebst
?

23.01.2012 13:15 • #5


Lady Dai


676
5
97
Das wäre ein grosser Schritt für Euch, wenn ihr die Therapie zusammen macht. Aber warte mal ab und setzt sie nicht unter Druck.

Du meinstest, ihr hattet die Jahre Dauerstress, wieso?

Sowas mit anderer Frau in/nach Trennung hatte ich auch schon. Das verletzt wirklich sehr. Auch wenn man getrennt war...oder vielleicht gerade deshalb? Ach ich weiss es nicht, aber das wird sicher noch dauern, bis sie sich davon erholt hat.

Drück Dich!

25.01.2012 09:47 • #6


Tigerente


Hi Lady Di, wir hatten aus verschiedensten Gründen Dauerstress, Kinder, meine Kälte zu ihr, ....
Gestern Abend rief sie an, machte mir Vrwürfe das ich meiner Tochter alles hinterhertrage ( hab ich nie gemacht ). Ich fragte sie, wo der Hass meinem Kind gegenüber herkommt. Sie gab mir die Schuld dafür. Sie war ziemlich aufgebracht, und meinte, das sie nur ein freundschaftliches Verhältnis haben möchte. Ich sagte ihr, das ich das im Moment nicht kann, weil ich viel zu viel für sie empfinde, und es darum das beste ist, den Kontakt erstmal azubrechen, als Antwort kam, das muss ich akzeptieren.
Heute morgen, hat sie wieder begonnen zu schreiben, wie toll und innig in der letzten Woche unse 6 war, sie viel für mich fühlt, aber eben nur eine Freundschaft will.
Ich antwortete ihr das gleiche wie am Abend zuvor, kann auf dieser Basis den Kontakt nicht pflegen.

25.01.2012 12:05 • #7


Tigerente


Wir sind auf einem sehr guten Weg !

02.02.2012 00:01 • #8


stinababy


10
1
1
Hallo Tigerente,
jetzt verstehe ich deine Situation und kann das mit dem heimlich treffen auch nachvollziehen.
Klar Kinder halten immer zu ihren Müttern....und die sind dann erstmal auf deren Seite, ich kenne das auch, aber das rengt sich wieder ein wenn man ihnen das vernünftig erklärt...
Ja so wie du schreibst sehen es wohl viele Männer, man gibt als Frau einen Wahnschuss nach dem anderen ab, aber der mann sagt sich wohl immer, ach nur heiße Luft...aber das wir das nun nicht umsonst sagen und wahnschüsse abgeben, nein soweit denken die Männer zunächst einmal nicht ( sorry, ich will dich damit natürlich nicht verletzen ).
Aber das ist so, das kenne ich aus meiner ersten Ehe, als ich ihn dann verlassen habe, da ist mein Ex damals aus allen Wolken gefallen, als wenn er nie was gemerkt hatte und ich nie gesagt hätte was mir nicht passt.
Da standen auf einemal rote Rosen und Liebesgedichte auf dem Tisch, da erst als es längst zu spät war...schaaade, das hätte er mal in der Zeit unserer Ehe machen sollen.
Ich bin mir überzeugt das auch niemand des männlichen Geschlechtes extra macht, liegt evtl. an den mannlichen und weiblichen Genen, das wir so unterschiedlich denken.
Aber es sit so und so empfinde ich das, wenn der Mann in der Beziehung zu oberflächlich ist, dann sucht sich Frau woanders ihre Bestätigung, sei es bei einem anderen Mann, im Job oder mit einer anderen Freizeitbeschäftigung.
So kommt es dann zu immer mehr auseinander leben und letztentlich zur Trennung....was eigentlich schade ist.
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und drücke die Däumchen das deine Frau wieder zu dir findet, denn du weißt ja inzwischen was du falsch gemacht hast.
Übrigens mein Ex Mann auch, wir hatten kürzlich über facebook Kontakt und da schrieb er mir, er selber hätte sich aus heutiger Sicht auch von sich getrennt damals...da musste ich dann doch ein wenig lächeln.
Übrigens in meiner Sache bin ich immer noch kein Stück weiter gekommen, außer gestern wieder eine wunderbare Nacht...was ich gestehen muss.
L.G. stinababy

06.02.2012 14:19 • #9


Tigerente


Hi stinababy,
Danke für deine Einschätzung, ist viel wahres dran,
wobei es sicherlich auch Männer gibt, die anders ticken.
Mit meiner Frau habe ich morgen den 1. Termin beim heberater, so eine Geschichte kennt der wahrscheinlich auch noch nicht.
Bin auch mit dem Sohn in Kontakt gekommen, da ich noch was bei ihr abholen musste, konnte ich ihn morgens zur Schule fahren, haben uns dabei ganz zwanglos nett unterhalten.
Wollen nichts übers Knie brechen, und ganz langsam und ruhig schauen was sich aus allem nochmal entwickeln kann.
Selbiges solltest auch du machen, setze dich nicht selber unter Druck, gib dir die Zeit die du brauchst, m dich irgendwann zu entscheiden,
dabei solltest du nur auf dich selber hören, und dich nicht von jemand anderem beeinflussen lassen.
P.S.: Das mit der wunderbaren Nacht, kenne ich

07.02.2012 08:28 • #10


Tigerente


So, 3 Termine beim Eheberater hinter uns, weitere folgen.
Kann vor einer endgültigen Trennung nur jedem empfehlen, den Weg über eine Beratung zu suchen,
vorausgesetzt, man findet einen seriösen, kompetenten, denn gerade in dieser Branche schummeln sich viele schwarze Schafe.

14.02.2012 15:17 • #11




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag