1

Kontaktsperre um die Beziehung zu retten?

HerrMyshkin

6
1
Ich habe vor knapp 14 Jahren meine EX kennengelernt. Sie war 18 und ging noch zur Schule und ich 26. Sie war ein h├╝bsches, zartes und junges M├Ądchen die viel Zeit mit ihren Pferden verbrachte. Anfangs verband uns nur eine gute Freundschaft doch dann fing sie an sich in mich zu verlieben. Irgendwann entwickelte sich die Freundschaft in eine Aff├Ąre und dann in eine Beziehung. Ich begann sie sehr zu lieben! Wir waren ein tolles Paar und waren die ersten Jahre in wirklich wundersch├Âner Harmonie! Dieser Zustand hielt leider nicht ewig an und irgendwann waren die Probleme, Diskussionen, Frustrationen und Tr├Ąnen da. Von da an lief es leider nicht mehr so rund. Ich hackte auf ihr rum und sie auf mir. Es war ein negativer und frustrierender Kreislauf in dem wir gefangen waren. Irgendwann beschlossen wir eine Pause. In der Pause ging es aber weiter wie davor. Wir waren faktisch immer noch ein Paar und lagen uns oft in den Haaren.

Ich kann sagen dass ich zum Grossteil f├╝r die Probleme verantwortlich war. Ich belehrte sie st├Ąndig, war oft bestimmenden und dominant. Ich sagte verletzende Dinge zu ihr.

November 2012 sagte sie mir dass sie einen Mann kennengelernt hat der jetzt auch ihr Freund sei. Da brach f├╝r mich eine Welt zusammen. Ich musste oft weinen und war voller Schmerz. Erst jetzt erkannte ich wieder wie sehr ich sie liebte! Sie wollte mir unter keinen Umst├Ąnden etwas ├╝ber ihren neuen Freund verraten. Ich bat sie dringlich mir zu sagen wer es ist, um den Schmerz besser zu verarbeiten. Sie blieb aber unnachgiebig. Wir hatten weiterhin viel Kontakt und trafen uns auch oft. Es ging schon irgendwie.

Im Juli 2013 kam ich zu einem ├ťberraschungsbesuch zu ihr nach Hause und musste feststellen dass ein jemand mit seinem B├╝ro in ein Zimmer in ihrer Wohnung eingezogen war. Mir glitt der Boden unter den F├╝ssen weg und ich brach im wortw├Ârtlichen Sinn, unter Seelenschmerzen, auf dem Boden der Wohnung zusammen. Es war schlimm. Ein gemeinsamer Freund erz├Ąhlte mir dass ihr neuer Freund verheiratet ist, zwei Kinder hat (zwischen 3 und 8 Jahre alt) und aufgrund irgendeiner Finanzgeschichte nicht von zu Hause ausziehen kann/will.

Seit diesem Tag im Juli k├Ąmpfe ich um Sie wie ich davor noch nie um etwas gek├Ąmpft habe. Ich schickte Ihr anfangs viele SMS, Nachrichten, Emails. Ich schrieb Ihr einen langen Brief in dem ich den Grossteil der Verantwortung ├╝bernahm und sie um Verzeihung bat. Sie antwortete auf nur wenige Nachrichten und nur in knappen Worten auf den Brief.

Diesen Oktober ging ich in einen Juwelier und kaufte f├╝r sie eine sehr teure Uhr. Diese wollte ich ihr immer schon schenken und sie hatte sie sich immer gew├╝nscht. Sie sollte sie als symbolische Erinnerung f├╝r unsere sch├Âne gemeinsame Zeit bekommen. Wir trafen uns auf einem Parkplatz am Wald und ich gab ihr das Geschenk. Sie konnte es nicht glauben, sagte sie h├Ątte das doch gar nicht verdient, uswÔÇŽ und freute sich sehr. Ich bekam daraufhin immer wieder die ein oder andere SMS von ihr. "Danke f├╝r die sch├Âne Uhr" "Gute Nacht lieber QQQ" Dann wurde es wieder ruhig um sie.

Einmal trafen wir uns noch und gingen zusammen auf einem Feldweg in der Dunkelheit spazieren. Ich legte beim Laufen immer wieder meinen Arm um sie. Zum Abschied hielten wir uns lange an den H├Ąnden und ich k├╝sste sie auf Backe und Stirn.

Wir wohnen beide in der gleichen Kleinstadt. Eines Abends sehe ich wie ihr neuer Freund vor einem Mehrfamilienhaus (das nicht das Haus meiner EX ist) aus dem Auto steigt, dass ich ihr vor Jahren als fast Neuwagen geschenkt habe. Am n├Ąchsten Abend steht das Auto wieder vor dem gleichen Haus am ├╝bern├Ąchsten wieder. Ebenso eine Woche sp├Ąter und auch einen Monat sp├Ąter. Die Situation ist also die: ihr neuer Freund f├Ąhrt abends nach der Arbeit (sein B├╝ro ist in ihrer Wohnung), mit dem Auto das ich ihr geschenkt habe, nach Hause zu seiner Familie f├Ąhrt und dann morgens wieder zur├╝ck in sein "B├╝ro" zu seiner Freundin.

Vor einem Monat habe ich wieder durch einen Freund erfahren dass meine EX Ende November unter Vollnarkose operiert worden ist. Sie ist bis jetzt immer noch nicht gesund. Ich weiss bis heute nicht was sie hat. Sie wollte es mir nicht sagen.

Seit Anfang Dez lasse ich mir von einer Eheberaterin helfen. Ich habe ihr die Geschichte von A bis Z erz├Ąhlt - jedes Detail. Sie sagt dass es wichtig ist dass ich den Kontakt nicht einschlafen lasse also genau das Gegenteil einer KS. Sie empfiehlt mir auch in meiner Kommunikation immer positiv und verst├Ąndnisvoll zu sein und nicht nach Erkl├Ąrungen zu verlangen.

Meine EX antwortet mir nur selten und unzuverl├Ąssig auf meine SMS, nimmt grunds├Ątzlich nicht ab wenn ich anrufe, hat keine Zeit f├╝r mich. Trotzdem wollte ich ihr ein sch├Ânes Weihnachtsgeschenk machen. Also habe ich ihr einen sehr edlen Wintermantel gekauft. Weil ich ja nicht an sie rankomme habe ich ihr das Geschenk nicht pers├Ânlich gegeben sondern durch ihren Bruder.

Die Reaktion war positiv:
Zitat:
Lieber QQQ, WWW hat mir gerade erst Dein Geschenk gegeben.....ich bin ├╝berw├Ąltigt! Das ist ein wundersch├Ânes Geschenk.....es tut mir leid, dass ich zur Zeit wenig ansprechbar bin, es ist eine sehr schwere Zeit f├╝r mich......ich werde aber wieder Zeit haben, sobald alles vorbei ist! Du bist wirklich sehr gro├čz├╝gig lieber QQQ!


Mit "schweren Zeit" meint sie sicher die Krankheit die sie seit einem Monat plagt.

Dann die Antwort auf den langen Brief der beim Geschenk war:
Zitat:
QQQ, vielen Dank f├╝r Deine offenen Worte....ich kann das nachf├╝hlen und Dich auch verstehen.....ich w├╝rde es so gerne ├Ąndern, aber es ist eben so wie es ist.....ich m├Âchte, dass es Dir gut geht!


Die Eheberaterin meint dass mit "ich w├╝rde es ja so gerne ├Ąndern" mein Liebeskummer gemeint ist, dass meine EX mir gerne diesen Liebeskummer nehmen w├╝rde...

Die Empfehlung der positiven Kommunikation beachtend habe ich so geantwortet:
Zitat:
Liebe ZZZ, ich danke Dir f├╝r Deine offenen Worte! Ich weiss ja nicht warum Du solche schweren Zeiten hast. Was auch immer es ist, ganz egal, ich will dass Du weisst dass ich immer f├╝r Dich da sein werde. Ich m├Âchte auch dass es Dir gut geht! QQQ


Das war vor 3 Tagen. Keine Antwort. Ich weiss nicht was ich machen soll. Ich will mich nicht zum Clown machen und weiter Nachrichten schicken wenn ich keine Antwort bekomme und das Gef├╝hl des Verlierens ist gross wenn ich anrufe und sie nicht abnimmt. Andererseits sagt die Eheberaterin dass es wichtig ist den Kontakt aufrechtzuerhalten.

Was meint ihr? Kontaktsperre oder nicht?

29.12.2013 23:00 • #1


professorcontra


5
1
1
Ich denke da kannst du im Augenblick eh nicht viel mehr machen als du es schon getan hast. Wenn sie sagt, sie w├╝rde gerne etwas ├Ąndern aber es w├Ąre leider so wie es ist dann h├Ârt sich das f├╝r mich an wie: "Sorry, leider kann ich dir nicht helfen."

Ich verstehe nur nicht ganz genau warum deine Eheberaterin meint du solltest keine Erkl├Ąrung einfordern. Also, will sagen ich verstehe dass man niemanden in dieser Situation fordernd dr├Ąngen sollte, w├╝rde mir das aber nochmal von ihr genau erkl├Ąren lassen, denn ich kann mir vorstellen dass es f├╝r dich nicht einfach ist da im Unklaren zu sein was ihren Gesundheitszustand betrifft.

29.12.2013 23:14 • #2



Kontaktsperre um die Beziehung zu retten?

x 3


HerrMyshkin


6
1
Lieber professorcontra,

meine Eheberaterin meinte dass ich kein "Recht" habe eine Erkl├Ąrung einzufordern, dadurch dass wir ja nicht mehr zusammen sind. Ich kann das schon nachvollziehen.

Als ich das gelesen habe "ich w├╝rde es so gerne ├Ąndern" freute ich mich sehr und dachte ich sie meint damit vielleicht ihre jetzige komische Beziehung. Mittlerweile glaube ich aber auch dass es ihr eben einfach nur leid tut zu wissen dass ich traurig bin.

Ich habe gestern Nacht eine Antwort auf meine letzte SMS bekommen. Sie schreibt:

Zitat:
Danke lieber QQQ! Sobald alles vorbei ist, werde ich es Dir sagen...momentan m├Âchte ich aber weder dar├╝ber reden, noch mich damit intensiv besch├Ąftigen....gute Nacht QQQ!


Ich freue mich sehr dass sie mein Weihnachtsgeschenk angenommen hat, andererseits finde ich es aber auch unlogisch. Sie weiss wie gross meine Gef├╝hle f├╝r sie sind und wie sehr ich mir w├╝nsche dass wir wieder zusammenkommen. Das Geschenk an sie war nur ein Geschenk und keine Bestechungsversuch. Trotzdem sind mit diesem Geschenk aber schon auch Hoffnungen verbunden - dass ist ihr sicher auch klar. Dadurch dass sie es angenommen hat muss sie wissen, dass das meine Hoffnungen verst├Ąrken wird. Wenn Sie kein Interesse mehr an einer Beziehung hat, und wenn es ihr am Herzen liegt dass es mir gut geht und ich ├╝ber den Liebeskummer hinwegkomme, dann h├Ątte sie das Geschenk eigentlich nicht annehmen k├Ânnen - oder? Wie seht ihr das?

30.12.2013 11:53 • #3


peppina


Also doch ein Bestechungsversuch?

30.12.2013 12:01 • #4


HerrMyshkin


6
1
Nein, kein Bestechungsversuch. Eher ein Geschenk dass auf grossen Gef├╝hlen ruht und das mit Hoffnungen verbunden ist. Ich bin nicht Buddha und auch nicht der Dalai Lama. Ich bin ein Mann der ganz normale Gef├╝hle hat: Gef├╝hle wie Liebe und Eifersucht, Trauer und Freude, Hoffnung und Angst.

30.12.2013 12:08 • #5


peppina


Das meine ich nicht b├Âse, aber ein Geschenk ist ein Geschenk. Was keine Erwartungen mit sich bringen sollte..
und vorallem tr├Ągst du die Verantwortung f├╝r dich selber: du h├Ąttest es nicht schenken m├╝ssen. und sie muss nicht daran denken, wie es dir geht.

30.12.2013 12:16 • #6


HerrMyshkin


6
1
Das stimmt. Ein Geschenk ist ein Geschenk...

Was meinst Du, soll ich mich zur├╝ckziehen und mich nicht mehr melden? Auch keine Nachricht zu Sylvester schicken? Oder doch besser den Kontakt aufrechterhalten?

30.12.2013 15:28 • #7


HerrMyshkin


6
1
Habe ihr am 30. Dez das hier geschrieben:
Zitat:
Liebe ZZZ! Wenn Du mir irgendwann davon erz├Ąhlen willst dann werde ich mich sehr freuen dass Du mir dieses Vertrauen schenkst. Eigentlich will ich das gleiche nicht nochmal sagen aber ich mach's trotzdem: wenn Du mich jemals wieder brauchen solltest werde ich f├╝r Dich da sein! Bis dahin bin ich mit meinen Gedanken oft bei Dir! W├╝nsche Dir noch ein gl├╝ckliches verbleibendes Jahr 2013...!


Von ihr am 31. Dez, morgens die Antwort:
Zitat:
Danke QQQ!


Ich habe ihr dann nicht mehr geschrieben und auch nicht versucht anzurufen. Ich w├╝rde ihr so gerne schreiben oder sie anrufen aber ich weiss wie gross die Schmerzen sein werden wenn sie wieder nicht abnimmt oder wenn ich keine Antwort auf meine SMS bekomme oder erst nach Tagen. Das macht mich fertig...!

Das was mir die Eheberaterin empfohlen hat, den Kontakt aufrechtzuerhalten, kann ich nicht l├Ąnger machen. Die Schmerzen sind zu gross! Ich muss mich zur├╝ckziehen! Sie hat offensichtlich kein Interesse mehr. Meine Liebesm├╝h ist vergeblich...

04.01.2014 02:55 • #8


sTn


308
3
22
Alter ! Ernsthaft ? du machst der Frau noch Geschenke ? Sie nimmt Sie sogar noch an ...
Das ist nicht gut !

Um es mal so auszudr├╝cken... du landest in der Freundschaftszone...
attraktiv ist was anderes!

Versteh mich nich falsch, mir geht es auch nicht gut und ich habe meine Liebe verloren, aber das was du machst ist einfach klammern...
In einer Beziehung ist es was anderes seinem Partner seine zuneigung zu zeigen aber selbst da ist es ein Balanceakt ala - ich lieb dich nicht wenn du mich liebst -

Mach dich rar sei ein Superstar! Leider ist das so... zumindest um erstmal wieder interessant zu werden

04.01.2014 03:33 • x 1 #9


HerrMyshkin


6
1
Freundschaftszone? Ich glaube nicht dass Freunde solche Geschenke machen. Ich glaube aber dass ich mich hier irgendwie zum verliebten Trottel mache.... Schon komisch: diese Frau ist, nein war meine erste Freundin. Die erste grosse Liebe. Ich kenne sie seit eineinhalb Jahrzehnten. Und jetzt stolper ich von einem Liebesfauxpas zum anderen, mache alle Fehler die man machen kann, nur um ihr Herz wiederzubekommen.......

Meine Eheberaterin hat mir ehrlich gesagt dass es wichtig ist dass ich den Kontakt nicht einschlafen lasse.... Was sagt ihr dazu?

Vielen Dank schonmal f├╝r euer Feedback!

04.01.2014 11:42 • #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag