99

Kann man diese Beziehung noch retten?

Sarah_87

9
1
9
Hallo zusammen,
ich schreibe nun hier weil ich mal die Meinung von außenstehenden in Bezug auf meine Beziehung brauche.
Ich habe das noch nie gemacht und hoffe ich kann alles einigermaßen verständlich erklären.

Vorab: Ich (34 J.) bin seit fast 5 Jahren mit meinem Freund (39 J.) zusammen. Anfangs hatten wir eine Fernbeziehung, haben uns nur am Wochenende gesehen und seit 2 Jahren wohnen wir zusammen. Ich habe alles aufgegeben und bin zu ihm (fast 180 km weit weg von meiner Heimat) gezogen.
Er war immer super lieb zu mir, hat mich bei allem wahnsinnig stark unterstützt und mir immer das Gefühl gegeben dass er keine andere Frau als mich möchte.

Nachdem ich zu ihm zog wurde alles anders. Er tauschte mit anderen Frauen sehr intime Videos und Fotos aus, schrieb sogar mit einer Frau fast den ganzen Tag während seiner Arbeitszeit, verheimlichte ihr die Beziehung zu mir und machte ihr definitiv Hoffnung auf mehr.
All das habe ich nicht durch schnüffeln oder sonstiges mitbekommen sondern durch echt doofe Zufälle (Videos von ihm und den Frauen auf dem gemeinsam genutzten Tablet / die Frau der er Hoffnung gemacht hat, schrieb mich an, da sie ein gemeinsames Foto von ihm und mir bei Facebook entdeckt hat bei dem ich mit Namen markiert war).

Er versprach mir danach zwar das er sich ändert und das nicht mehr macht aber mir fällt es sehr schwer ihm wieder voll zu vertrauen. Vor allem weil alles mit einem gewissen Zeitabstand passiert ist und ich sein Versprechen schon öfters gehört habe.

Davon abgesehen hat er sich mit der Zeit insofern verändert dass er in allem sehr dominant ist. Er bestimmt alles (von der Wahl des Abendessens, bis zur Filmauswahl und Freizeitgestaltung). Sobald ich irgendetwas sage, egal in welchem Ton oder in welcher Art, schnauzt er mich sofort an.
An manchen Tagen ist sogar die Frage wie sein Tag war, zu viel und er schnauzt mich an.

Ich habe schon so viel versucht, habe immer das Gespräch zu ihm gesucht, habe verschiedene Vorschläge gemacht wie wir die ganzen Situationen ändern bzw. besser in den Griff bekommen könnten. Er stimmt mir zwar bei vielen Vorschlägen zu aber nach ein paar Tagen ist alles so wie vorher.

Deshalb habe ich folgende Fragen: Wisst ihr vielleicht wie ich diese Beziehung retten kann bzw. ist es dass überhaupt noch wert? Kann man einem Menschen nach all dem was war, irgendwann wieder vertrauen und wenn ja, wie?

Ich war immer die "starke" die immer meinte das wir dass wieder hinkriegen aber momentan habe ich keine Kraft mehr. Ich liebe ihn und würde vieles dafür tun, dass es wieder besser wird.

Ich würde mich über Tipps und eure Meinung dazu freuen.
Bitte seid nicht zu hart zu mir. Mir ist durchaus bewusste das viele Frauen schon längst weg wären aber ich möchte ohne zu kämpfen nicht so schnell aufgeben.

Lieben Gruß, Sarah

22.11.2021 17:27 • #1


tina1955


5578
11530
Hm, Du kämpfst ja schon seit dem Du zu ihm gezogen bist. Er hat keinerlei Respekt vor Dir, er akzeptiert Dich nicht auf Augenhöhe an seiner Seite.
Um was möchtest Du denn noch kämpfen ?

22.11.2021 17:49 • x 5 #2



Kann man diese Beziehung noch retten?

x 3


Lale56


Ich rate dir vor allem, dich selber zu retten, bevor du bei/mit derlei liebloser Behandlung krank wirst.
Hast du ihm schon mal Grenzen gesetzt und diese auch eingehalten?
Versuch das mal und schau, was dann passiert.
Es geht ihm nicht um Augenhöhe, er macht was er will, ohne Rücksicht auf dich und deine Gefühle.
Liebe ist das nicht.

22.11.2021 18:00 • x 4 #3


Zuverletzt


Kurz und bündig, NEIN. Ich war in der selben Lage wie du und bin gegangen. ICH wäre sonst zugrunde gegangen. Auch wenn es nach wie vor weh tut. Aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Du wirst nie mehr das Vertrauen haben das du für eine Beziehung brauchst. Vertrauen ist einer der Grundpfeiler.

22.11.2021 18:11 • x 5 #4


Sarah_87


9
1
9
Zitat von Lale56:
Ich rate dir vor allem, dich selber zu retten, bevor du bei/mit derlei liebloser Behandlung krank wirst. Hast du ihm schon mal Grenzen gesetzt und ...


Ich habe schon versucht ihm Grenzen zu setzen aber das ist ihm egal, er stampft dann zum Beispiel wie ein beleidigtes Kind in einen anderen Raum und macht da etwas was er möchte (TV schauen usw.). Nach einer gewissen Zeit verhält er sich dann so als wäre nichts gewesen.

22.11.2021 18:21 • #5


baieutli


109
1
138
Ich kann nur von mir sprechen. Ich war in einer sehr ähnlichen Situation wie du. Zwar nicht was die Respektlosigkeit angeht, sondern "nur" das rumgechatte.
Leider bin ich nicht gegangen. Ich habe ein Jahr lang versucht an meinem Vertrauen zu arbeiten, aber es ist nicht mehr wieder gekommen. Ständig schwebte die Angst, dass er wieder etwas macht über meinem Kopf wie ein Damoklesschwert. Echt kein feines Gefühl.
Jetzt ist er gegangen und es tut zwar immer noch weh, aber im Endeffekt bin ich froh, dass ich mir nicht mehr ständig Sorgen machen muss.
Grenzen zu setzen ist definitiv wichtig, nur muss halt dann auch eine Konsequenz drohen wenn er sie immer wieder überschreitet oder missachtet. Ich tu mir da aber auch ganz schwer, bei mir liegt es an meinem mickrigen Selbstwert.

Woran liegt es bei dir?

22.11.2021 18:29 • x 2 #6


frechdachs1


2268
1
2767
Hallo liebe Sarah,

wenn diesen Text deine Freundin geschrieben hätte, sie es dir erzählen würde, oder das Verhalten deines Mannes, ihr Mann an den Tag legen würde, was würdest du ihr raten? Betrachte das ganze mal aus der Vogelperspektive, dann siehst du vllt. klarer, als wenn man mitten in der Dilemma steckt.

22.11.2021 18:29 • x 4 #7


RyanG

RyanG


785
3
1416
Übersieh nicht Deine Baustelle. Er kann das mit Dir tun, weil Du es mit Dir machen lässt. Hand aufs Herz: Wie sieht es mit Deinem Selbstwert aus? Vertrittst Du Deine Meinung? Stehst Du hinter Deinen Wünschen in der Beziehung? Und wenn es halt mal nur ein anderer Film ist, den Du sehen willst? Ich vermute, Du sprichst darüber schon gar nicht mehr mit ihm, weil Du die Auseinandersetzung, die dann folgt, scheust, oder?

Ich weiß leider nicht, ob Dein Freund noch änderbar ist. Ich glaube es fast nicht. Jemandem, der sich einem Konflikt entzieht, indem er den Raum verlässt, kann man schlecht etwas begreiflich machen oder mit ihm diskutieren. Er ignoriert Dich ja schon

SummaSummarum. Er hat Tendenzen zum Fremdgehen, respektiert Dich nicht, geht auch nicht auf Dich ein.. ich sehe da wirklich schwarz.

Kannst Du zurück in Deine Heimat? Ich würde Dir wirklich raten abzuwägen, ob Du die Zelte nicht besser abbrichst. Der Mann ist verlorene Liebesmüh.

22.11.2021 18:30 • x 2 #8


DrBob26


562
2
762
Zitat von Sarah_87:
Er tauschte mit anderen Frauen sehr intime Videos und Fotos aus, schrieb sogar mit einer Frau fast den ganzen Tag während seiner Arbeitszeit, verheimlichte ihr die Beziehung zu mir und machte ihr definitiv Hoffnung auf mehr.

Mehr muss man echt nicht lesen!
Lauf so weit deine Beine dich tragen

22.11.2021 18:36 • x 2 #9


Sternchen0


245
4
248
Zitat von Sarah_87:
Hallo zusammen, ich schreibe nun hier weil ich mal die Meinung von außenstehenden in Bezug auf meine Beziehung brauche. Ich habe das noch nie ...


Hallo Sarah, warum möchtest du denn kämpfen? Ich lese aus deinem Text nichts heraus, wofür es sich mMn lohnen würde zu kämpfen.
Was siehst du denn positives an der Beziehung? In welchen Momenten bist du glücklich? LG

22.11.2021 18:37 • x 2 #10


Sonnenblume53


2465
4479
Sarah,



dieses "bitte seid nicht so hart zu mir", weil...." und dann kommt irgendeine Begründung, (liest Du des Öfteren im Forum) impliziert doch bereits,
dass Du die Antwort sehr genau kennst, aber nicht wahrhaben willst.

Vor Jahren habe ich mal in irgendeiner Zeitschrift gelesen, dass für Männer eine Beziehung wie der Kauf einer Waschmaschine sei: sie interessieren sich für ein bestimmtes Modell. Nach etlichen Vergleichen mit anderen Modellen und Abwägen der Vor- und Nachteile, (das soll purer Stress für sie sein)

kaufen sie es - und kümmern sich dann nicht mehr darum. Kein Kalkentferner, keine Flusensiebreinigung. Eine gute Waschmaschine sei schließlich die, die läuft und läuft und läuft...ohne je Wartung zu brauchen. Und wenn die Waschmaschine dadurch plötzlich ins Stottern gerät, glauben sie, sie hätten das falsche Modell gewählt und kaufen ein Neues.

Selbstverständlich gibt es Ausnahmen.

Dieser Fall ist allerdings keine: er hat Dich haben wollen, er hat Dich gekriegt, damit war für ihn alles paletti. Nun konnte er wieder sein eigenes Leben leben...Frauen, Dominanz. Die schwierige Phase des Werbens hatte er geschafft. Und Du hast ihm insofern immer recht gegeben durch Dein "Das kriegen wir schon wieder hin".

Was kriegt ihr hin? Und warum warst Du immer die Starke? Klingt so, als habe von Anbeginn an Etliches im Argen gelegen.

22.11.2021 18:38 • x 4 #11


Catalina

Catalina


1290
4
2285
Zitat von Sonnenblume53:
Was kriegt ihr hin? Und warum warst Du immer die Starke?

Diesen Fragen schließe ich mich an und möchte eine hinzufügen: Worum kämpfst du da eigentlich noch? Glaubst du, wenn du ihn nur genug liebhast, wird er wieder so wie früher? Das kannst du leider vergessen, so läuft das nicht. Er war nur so lange nett, wie du ihm noch ohne größere Probleme von der Fahne hättest gehen können. Jetzt hast du viel aufgegeben und kannst nicht so einfach weg, jetzt zeigt er sein wahres Gesicht.

Wenn du damit nicht leben kannst und willst (was ich sehr hoffe!) wird dir nichts anderes übrig bleiben, als dich von ihm zu trennen. Denn egal was er dir verspricht, er wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht ändern. Das sollte dir klar sein.

22.11.2021 19:32 • x 3 #12


gabehcuod

gabehcuod


139
284
Zitat von Sarah_87:
Er war immer super lieb zu mir, hat mich bei allem wahnsinnig stark unterstützt und mir immer das Gefühl gegeben dass er keine andere Frau als mich möchte.

Er musste sich in Sicherheit wiegen, damit Du ihm nicht entkommst.
Geh mal besser davon aus, dass er schon zu dieser Zeit ganz ähnliche Sachen getrieben hat wie da, was Du jetzt jüngst herausgefunden hast.

Zitat von Sarah_87:
Nachdem ich zu ihm zog wurde alles anders. Er tauschte mit anderen Frauen sehr intime Videos und Fotos aus, schrieb sogar mit einer Frau fast den ganzen Tag während seiner Arbeitszeit, verheimlichte ihr die Beziehung zu mir und machte ihr definitiv Hoffnung auf mehr.

Es wurde wahrscheinlich nicht anders, sondern Du hattest mehr Gelegenheit, es zu entdecken.

Zitat von Sarah_87:
Er versprach mir danach zwar das er sich ändert und das nicht mehr macht aber mir fällt es sehr schwer ihm wieder voll zu vertrauen. Vor allem weil alles mit einem gewissen Zeitabstand passiert ist und ich sein Versprechen schon öfters gehört habe.

Absolut nachvollziehbar.
Trotzdem solltest Du Dich langsam zwei Dinge fragen:
1. Warum lasse ich das mit mir machen?
2. Sollte ich unter diesen Umständen nicht besser die Beziehung in die Tonne treten?

Zitat von Sarah_87:
Davon abgesehen hat er sich mit der Zeit insofern verändert dass er in allem sehr dominant ist. Er bestimmt alles (von der Wahl des Abendessens, bis zur Filmauswahl und Freizeitgestaltung). Sobald ich irgendetwas sage, egal in welchem Ton oder in welcher Art, schnauzt er mich sofort an.
An manchen Tagen ist sogar die Frage wie sein Tag war, zu viel und er schnauzt mich an.

Der nächste Hinweis auf eine sehr ungute Persönlichkeitsstruktur.

Zitat von Sarah_87:
Er stimmt mir zwar bei vielen Vorschlägen zu aber nach ein paar Tagen ist alles so wie vorher.

Er muss Dich eben zeitweilig immer ein bisschen in Sicherheit wiegen.

Zitat von Sarah_87:
Ich war immer die "starke" die immer meinte das wir dass wieder hinkriegen aber momentan habe ich keine Kraft mehr. Ich liebe ihn und würde vieles dafür tun, dass es wieder besser wird.

So wie sich das liest, kannst Du darauf bis zum Sanktnimmerleinstag warten.
Die Prognose ist eher schlecht - er wird so weitermachen und so lange Du das weiterhin mit Dir machen lässt, wird es niemals auch nur ansatzweise Augenhöhe geben.

Zitat von Sarah_87:
aber ich möchte ohne zu kämpfen nicht so schnell aufgeben.

Wie viel muss denn noch passieren?

Zitat von Sarah_87:
Ich habe schon versucht ihm Grenzen zu setzen aber das ist ihm egal, er stampft dann zum Beispiel wie ein beleidigtes Kind in einen anderen Raum und macht da etwas was er möchte (TV schauen usw.). Nach einer gewissen Zeit verhält er sich dann so als wäre nichts gewesen.

So kann keine Partnerschaft funktionieren.
Du wirst bei der Sache früher oder später auf der Strecke bleiben.
Nimm am besten gestern als morgen die Füße in die Hand und geh.

22.11.2021 19:32 • x 4 #13


Sarah_87


9
1
9
Vielen Dank für eure Meinungen und Antworten.
Tief in mir habe ich schon lange das Gefühl dass er sich nicht ändern wird bzw. das es sich nicht bessert aber wahrscheinlich will man das alles irgendwie nicht wahr haben. Deshalb habe ich immer wieder versucht mit anderen Herangehensweisen um die Beziehung zu kämpfen. Ich dachte immer das er es vielleicht irgendwann versteht, wie ich mich fühle und wie er zu mir ist.

Ich weiß das mein Selbstwertgefühl nicht mehr da ist und mein Körper steckt das auch nicht mehr einfach so weg.

Ich dachte wirklich das seine Art nur eine Phase ist und er zur Besinnung kommt aber da lag ich falsch.
Manchmal braucht man einfach die Meinung von Außenstehenden um klarer denken zu können. Deshalb vielen Dank für die Antworten.

22.11.2021 20:29 • x 1 #14


Wollie

Wollie


2690
5790
Zitat von Sarah_87:

Deshalb habe ich folgende Fragen: Wisst ihr vielleicht wie ich diese Beziehung retten kann bzw. ist es dass überhaupt noch wert? Kann man einem Menschen nach all dem was war, irgendwann wieder vertrauen und wenn ja, wie?

da ist nichts mehr zu retten, sie zu dass du diesen Vollhonk loswirst, du vergeudest nur deine Lebenszeit mit so einer Katastrophe von Mann.

22.11.2021 20:35 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag