16

Langzeit Single und Zufrieden

Sakari

Sakari

143
9
95
Bin nun schon länger ohne Beziehung und muss wohl eine Mauer aufgebaut haben.
Merke nicht wenn ein Mann mich kennenlernen mag.
Wobei wenn jemand Richtig interessiert ist, legt er sich ins Zeug.
Vermute ich mal
Kürzlich Jugendfreund getroffen, nur hätte der wenig Zeit und Unterhaltung ist knapp ausgefallen.
Nur meinte er ich benötige jetzt langsam mal Partner, woran es liegt?

Immer diese doofen Fragen, warum Single. ?

Diese Torschusspanik ist vorbei, bin Zufrieden
Fand sich tollen Vollzeitjob, was mich abends müde ins Bett fallen lässt.

12.08.2018 11:12 • x 5 #1


Deion


Hallo!

Geht mir im Prinzip genauso, habe das lästige "Werben" eingestellt, hat und bringt ja doch nichts. Kommt immer das gleiche bei raus.

Darum: Single forever.

L.G.

12.08.2018 11:17 • #2


LonelyXmas

LonelyXmas


3232
4527
Zitat von Sakari:
Nur meinte er ich benötige jetzt langsam mal Partner, woran es liegt?

Immer diese doofen Fragen, warum Single. ?


Das eigene Lebensmodell als das ultimative und erstrebenswerteste jedem anderen überstülpen.
Wer nicht eine Frau, zwei Kinder, einen Hund und einen BMI unter 25 hat, muss unglücklich sein.

Habe vor kurzem meinen Exschwiegervater getroffen, der sich sehr für mich gefreut hat, dass es mir gut geht. Aber noch mehr würde er sich freuen, wenn ich wieder in einer Beziehung wäre.

12.08.2018 11:26 • x 3 #3


Gaaast


So ist das.
Wenn Du keine Beziehung hast, bist du nach Meinung der Gesellschaft nicht erfolgreich.
Deshalb bleiben viele in einer unglücklichen Beziehung.
Und ich bin lieber alleine, als zu zweit einsam oder mit jemandem zusammen, der nicht allein sein kann. Oder es eben nicht der Richtige ist.
Oft denke ich aber auch, dass viele einfach nur neidisch sind auf die Singles. Den Stress von unglücklichen Beziehungen erlebe ich jeden Tag bei anderen.

Und mal ehrlich. Wenn wir unbedingt eine Beziehung wollten, hätten wir eine.

16.11.2019 21:46 • x 2 #4


Frauenfarn

Frauenfarn


620
638
Je, WIE viele identische Threads gibts hier zu dem Thema...
alles wiederholt sich endlos, geradezu wortgleich.

Aber zum Thema:
Der Mensch braucht Liebe, Nähe. Körperzärtlichkeit, 6 und eine enge familiäre Heimat (auch wenn sie nur aus Partner und Hund besteht)
Alles andere ist nur ein böses dekadentes Zivilisationsergebnis...

"es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei" denn das gab es noch NIE!

Es sei denn, dieser Single-Mensch ist auf einem spirituellen Askese-Weg.

Aber das sind wohl die Wenigsten, oder?

16.11.2019 22:02 • x 1 #5


Grippe

Grippe


7
11
Zitat von Sakari:
Bin nun schon länger ohne Beziehung und muss wohl eine Mauer aufgebaut haben.
Merke nicht wenn ein Mann mich kennenlernen mag.
Wobei wenn jemand Richtig interessiert ist, legt er sich ins Zeug.
Vermute ich mal
Kürzlich Jugendfreund getroffen, nur hätte der wenig Zeit und Unterhaltung ist knapp ausgefallen.
Nur meinte er ich benötige jetzt langsam mal Partner, woran es liegt?

Immer diese doofen Fragen, warum Single. ?

Diese Torschusspanik ist vorbei, bin Zufrieden
Fand sich tollen Vollzeitjob, was mich abends müde ins Bett fallen lässt.


Wenn Du alleine zufrieden bist, hast Du mehr erreicht als viele Leute in Partnerschaften, die ständig mit dem Leben hadern

Meistens kommt auch genau zu der Zeit ein interessanter Typ vorbei...

17.11.2019 13:27 • x 1 #6


NichtLustig

NichtLustig


178
322
Zitat von Frauenfarn:
Alles andere ist nur ein böses dekadentes Zivilisationsergebnis...

Zitat von Frauenfarn:
"es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei" denn das gab es noch NIE!

Bitte sag mir, dass ich lediglich die leisen Untertöne der Ironie überhört habe.

Zitat von Frauenfarn:
Es sei denn, dieser Single-Mensch ist auf einem spirituellen Askese-Weg.

Ein bisschen eindimensional. Ich war 6 Jahre lang Dauer-Single und bin ehrlich gesagt froh, diese Zeit gehabt zu haben. Es fördert ungemein die Selbstständigkeit. Ganz davon abgesehen war ich so gezwungen, einen Freundeskreis zu pflegen, statt mich in einer Partnerschaft zu verkriechen. Und was den säggsuellen Bereich angeht, nu ja, dafür bedarf es aber nicht unbedingt einer Partnerschaft. Ganz davon abgesehen, ich hatte mir in dieser Zeit viel vorgenommen (wovon ich immer noch profitiere).
Wie das so ist bei Stress, ging ich in den a-säggsuellen Modus über. Was bei Menschen, die sich in einer spannenden Phase befinden, übrigens ausgesprochen häufig vorkommt.
Soziale und auch liebevolle Kontakte hatte ich zu der Zeit immer. Dazu ist nun keine romantische Komponente notwendig. Da reichen Freunde, Familie und Katzen völlig aus.

Ich komme deswegen zu einem ganz anderen Ergebnis und kann jedem Menschen nur raten, es wenigstens eine Zeitlang als Single zu versuchen. Man lernt in der Zeit viel über sich selbst und wozu man fähig ist. Außerdem tat es meinem Selbstbewusstsein auch ganz gut.

Versteh mich nicht falsch, ich verteufel keineswegs die Beziehung und ich möchte Herrn Manson auch nicht mehr missen (weiß der Teufel, wieso). Auch Beziehungen haben ihre Vorteile. Aber das schließt nicht den Nutzen der Single-Zeit aus. Und die 6 Jahre waren keineswegs zu lang.

Zitat von Gaaast:
Oft denke ich aber auch, dass viele einfach nur neidisch sind auf die Singles.

Grundsätzlich alle, die in einer schlechten Beziehung gefangen sind und nicht den Mumm haben, sich allein durchzuschlagen. Das ist Fakt. Ich erinnere mich noch an die giftigen Kommentare meiner Cousine. Ich glaube, wir sind gar nicht wirklich verwandt. Die ist garantiert ein Wechselbalg! Was hat sie geschimpft und gezetert, wie arrogant und selbstherrlich ich geworden wäre. Spricht ja echt für eine Beziehung, wenn man dann wenig Selbstbewusstsein und Vertrauen in die eigenen Entscheidungen hat. Komischerweise hat mich der Rest der Welt als deutlich positiver gewertet. Gleichzeitig nervt diese Cousine wirklich auf jeder Familienfeier mit ihrem Geschimpfe über den Göttergatten. Du glaubst ja nicht, was die vom Stapel lässt, sobald betreffender Mann sich aus der Hörweite bewegt. Ehrlich, da bin ich dankbar, nie geheiratet zu haben. Wenigstens weiß ich noch, dass man die Gesichtsmuskulatur auch einsetzen kann, um ein Lächeln zu simulieren.

Zitat von Grippe:
Meistens kommt auch genau zu der Zeit ein interessanter Typ vorbei...

Falsch! Er wartet nicht nur den Moment ab, indem Du vollkommene Zufriedenheit erlangt hast, er lauert sogar, bis Du ihn wirklich gerade gar nicht gebrauchen kannst, weil Du mit dem Gedanken spielst, auszuwandern, beispielsweise. ...Natürlich ist es hier in Deutschland auch ganz schön.

17.11.2019 16:20 • x 1 #7


baba

baba


506
3
447
Darf ich ehrlich sein? Ich finde das Single Leben ist gar nicht so negativ wie es dargestellt wird. ich für meinen Teil geniess die Ruhe. Ein Partner der nicht der richtige ist, kann auch stören. Von dem her, ich sehe das Problem nicht. Nur wegen S. zusammen zu sein oder bei Mr right zu bleiben? Da sehe ich keinen Sinn dahinter.

17.11.2019 16:32 • x 2 #8


YsaTyto

YsaTyto


2270
4753
@NichtLustig

ich war auch immer mal wieder jahrelang Single und habe nicht drunter gelitten, sondern sehe wie Du all die positiven Aspekte. Ich hatte nichtmal Lust auf Liebeleien. Trotzdem denke ich generell wie Frauenfarn. vielleicht ist das Problem auch, dass viele Menschen kaum noch Nähe und Verbundenheit erleben, wenn sie nicht in einer Liebesbeziehung stecken. Finde ich kras, wenn das alles durch einen einzigen Menschen abgedeckt werden soll.

Zitat:
Ich komme deswegen zu einem ganz anderen Ergebnis und kann jedem Menschen nur raten, es wenigstens eine Zeitlang als Single zu versuchen. Man lernt in der Zeit viel über sich selbst und wozu man fähig ist.

in der Tat! Diese Erfahrung durfte ich auch machen
Allerdings gibt`s so viele Menschen, die Jahre und Jahrzehnte allein sind. Der Lerneffekt liegt trotzdem bei Null

17.11.2019 20:11 • #9


Gaaast


Zitat:
Nur wegen S. zusammen zu sein oder bei Mr right zu bleiben? Da sehe ich keinen Sinn dahinter.


In meiner Singlezeit hatte ich mehr S. (mit einem anderen Single) als in meiner sehr langjährigen Ehe. S. mit vertrauten Menschen, die ebenfalls keine Beziehung haben möchten, ist sehr entspannt und einfach nur unbelastet vom gemeinsamem Alltagsstress, dafür ebenfalls innig und mit Vertrauen.

17.11.2019 20:27 • #10


Garibaldi


1699
9
1073
Ich finde es völlig OK, wenn man single bleiben möchte.

Zitat:
In meiner Singlezeit hatte ich mehr S. (mit einem anderen Single) als in meiner sehr langjährigen Ehe.
..

Ich persönlich finde das Schade. " Generation beziehungsunfähig."
Rosinenpicken. Jeder nimmt sich nur das beste für sein Ego. . In einer Beziehung ist man aber füreinander da, in guten wie in schlechten Zeiten. Das gilt auch für gute Freundschaften.
Das geht immer mehr kaputt. Keiner möchte mehr Kompromisse eingehen....Zwischenmenschliches Miteinander besteht aber aus Kompromissen.
Noch schlimmer ist es , wenn dann Familie mit Kindern gegründet wird, und es scheitert dann an der "Beziehungsunfähigkeit" der Eltern.

18.11.2019 09:03 • x 1 #11




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag