3

Letztes Gespräch suchen?

derÖsi

Hallo Leute, ich brauche euren Rat.

Und zwar habe ich mich im Streit vor ca. 3 Wochen von meiner Freundin getrennt.

Die Vorgeschichte: Ich merkte es ist etwas im Busch und fragte sie was los sei. Darauf erhielt ich nur die Aussage das ich mir das einbilde. Daraufhin habe ich mir ihr Handy genommen ( ich weiß, unterste Schublade ) und dabei in ihrem Chat Verlauf mit der besten Freundin entdeckt das sie ihren Arbeitskollegen so toll findet und sie auf einen magischen Moment zwischen ihnen hofft.

Ich konfrontierte sie damit. Daraufhin versuchte sie mich zu beruhigen. Ich war in diesem Moment allerdings so außer mir das ich ihr sagte "vergiss es es ist vorbei".

Daraufhin fuhr sie weg. Ich dachte wir können das ganze sicherlich am nächsten Tag klären, erhielt aber keine Antworten mehr auf meine Kontaktversuche.

3 Tage später schrieb wir dann doch per WhatsApp und sie teilte mir mit das es "der tropfen zum überlaufen des fasses " ist und sie nun ihre Ruhe möchte um ihre Gedanken zu ordnen.

Gesagt getan, ich meldete mich gute 2 Wochen nicht und erwartete mir irgendein Zeichen von ihr. Das kam natürlich nicht.

Also hab ich mich gemeldet und sie gefragt ob sie sich nun ihre Gedanken gemacht hat. Natürlich wieder keine Antwort.

Da ich nahezu alle meine Klamotten bei ihr hatte fragte ich sie wann ich diese abholen kann. Diese Frage beantwortete sie mit "Donnerstag".

Natürlich war sie an diesem Tag nicht Zuhause und ich erledigte das ganze mit ihrer Mutter ( sie wohnt noch Zuhause ).

Tja viele Fragen sich nun sicher was ich eigentlich noch will denn ihr ganzes Verhalten deutet eindeutig daraufhin, dass sie keine Lust mehr hat Zeit in uns zu investieren.

Ich muss dazu sagen, dass wir beide unsere erste Beziehung sind ( seit 8 Jahren ) und sie sich bereits 1x von mir getrennt hat vor ca. 2 Jahren. Damals benahm sie sich genau gleich nur das sie nach 4 Monaten wieder den Kontakt suchte und wir wieder zusammen gekommen sind.

Ich denke ich habe einiges aus der letzten Trennung gelernt und lauf ihr auch nicht hinterher. Aber mir fällt das abschließen so schwer ohne klare Worte von ihr zu bekommen.

Bei der letzten Trennung hab ich ein Gespräch "erzwungen" in welchem sie mir klipp und klar sagte das sie keine Beziehung mehr mir mir möchte. Ab diesem Zeitpunkt merkte ich das es mir besser ging und ich anfing die Trennung zu akzeptieren und mich von ihr loszulösen.

Am liebsten würde ich das ganze zwar noch retten mache mir aber keine Illusionen, da ihre Reaktionen sicher anders ausgefallen wären wenn noch Interesse bestehen würde.

Wie habt ihr eine Trennung ohne klare Worte durchgezogen? Habt ihr ein Gespräch "erzwungen" oder auch ohne dieses gut abschließen können?

Danke für eure Hilfe!

20.09.2015 20:38 • #1


FallingButterfl.


Hallo,
zuerstmal muss ich sagen, dass man eine Trennung nie aussprechen sollte, wenn sie nicht völlig ernst gemeint ist.
Aber ich finde, dass du das Richtige getan hast.
So eine ähnliche Geschichte führte auch zu der Trennung, in der ich jetzt stecke. Bei mir waren aber noch Single-Flirtbörsen und Por.Sucht im Spiel, die mit dreisten Lügen vertuscht wurden. Ich habe auch Schluss gemacht. Das war aber gut überlegt. Denn einen klare Grenze wurde gebrochen.

Dass du ihr nicht nachläufst, ist richtig und sehr gut.
Aber ganz ehrlich: Was willst du mit ihr? Damit du auf Dauer das Gefühl hast, dass sie dir irgendwas verheimlicht? Glaub mir ich kenne das Gefühl, und es frisst einen richtig auf! Besser ist es die nächsten Monate unter Liebeskummer zu leiden, als sich in einer untreuen Beziehung kaputt zu machen.

Vielleicht liefert sie dir noch eine Erklärung ab, ich kann es dir nicht sagen. Aber es ist Fakt, dass du dich jetzt um dich kümmern solltest und den Kontakt zu ihr so weit wie möglich abbrichst!

Bei meiner vorletzten Beziehung habe ich auch keine Erklärung bekommen. Wenn man den Ex-Partner nicht mehr liebt und man das Ganze auch verarbeitet, dann ist einem die Erklärung irgendwann egal. War bei mir zumindest so.

LG
Falling

20.09.2015 20:53 • #2


derÖsi


Danke für deine ausführliche Antwort.

Sie versuchte das ganze damit zu erklären das es nur "Geschreibe" ist zwischen Freundinnen und es doch egal wäre solange sie neben mir einschläft.

In ihren Augen bin ich der Böse der spioniert und sie hat nix falsch gemacht.

Versteht mich nicht falsch, sie hatte alle Freiheiten, konnte immer mit ihren Freundinnen unterwegs sein ohne das ich ihr Fragen dazu stellte. Ich bin also meiner Ansicht nach nicht eifersüchtig.

Wir sind aber scheinbar komplett verschiedener Meinung was nun verletzten für den Partner ist oder nicht.

Tja falling, was will ich noch? Wohl bloß eine anständige Antwort was sie will. Den letzten Chat beendete sie mit "ich will meine Ruhe um meine Gedanken zu ordnen".

Dieser Satz ist ständig in meinem Kopf und ich hätte gerne Gewissheit um sie endgültig streichen zu können...

20.09.2015 21:06 • #3


Isadora


Hallo Österreicher,

Ich habe nach 30 Jahren Ehe nur einen Haufen Blablabla zu hören bekommen, aber keinen richtigen Grund was schief gelaufen, welche Fehler gemacht wurden, was man hätte ändern können, er wüsste selbst nicht so genau warum.
War sehr hart für mich aber ich musste es akzeptieren und damit leben.
Wenn er heute nach Monaten mit Gründen und Erklärungen antanzen würde, ich würde ihm die Türe vor der Nase zuknallen, weil es mich gar nicht mehr interessiert.

Mit oder ohne Erklärungen ich hab's verkraftet, es hat vielleicht etwas länger gedauert zu vergessen aber ich bin fertig mit ihm.

Gruß die Österreicherin

20.09.2015 21:10 • x 1 #4


FallingButterfl.


Ich musste bei meinem Ex erfahren, wie gut manche Menschen eine Scheinwelt erschaffen können. Er war auch bei mir, schlief neben mir ein. Versprach und schwor mir das Blaue vom Himmel. Und hinter meinem Rücken lief was ganz anderes ab.

Ich habe gelernt, dass Worte nichts, rein gar nichts bedeuten. Nur Taten. Und manchmal ist Kontrolle besser. Man sollte auf sein Bauchgefühl hören, denn das hat immer Recht.
Auch wenn erzählt wird, was für Ansichten und Prinzipien ein Mensch hat, kann das gelogen sein bzw diese Menschen erwarten das nur von ihren Partnern, nicht aber von sich selbst.

Ich könnte wetten die Erklärung meines Ex wäre auch eine Verharmlosung und ich bin ja die Dumme, die gucken musste. Aber mit mir nicht. Ich hab wenigstens Anstand und vor allem ein Gehirn, was ich benutze.

Du solltest nicht auf eine Erklärung warten. Das ist hart, aber bringt dich im Moment nicht weiter, weil du ihr damit nur hinterherläufst.

20.09.2015 21:13 • #5


Aalem


Sie will ihre Ruhe und das Erzwingen eines Gespräches bringt meiner Meinung nach nichts Gutes.
Wenn sie nicht bereit ist zu reden, wird sie dir nicht ehrlich und normal antworten können. Dann ist sie gereizt, weil sie zu einem Gespräch gezwungen wurde..
Lass sie in Ruhe und überlege lieber selber was du willst. Willst du sie zurück? Willst du sie sowieso nicht mehr ?
Was willst DU ?

20.09.2015 21:13 • #6


AvecSouci


Es tut mir leid, dass du dich gerade so in der Schwebe befindest.

Aus meiner eigenen Erfahrung, und nach anderen Erfahrungen fragst du ja, kann ich dir sagen, dass ein "letztes Gespräch" meines Erachtens nach nichts mehr bringt, wenn der andere gehen will.
Es ist sehr unbefriedigend, ohne eine Antwort zurückzubleiben. In deinem Fall fehlt ja auch noch eine klare Stellungnahme deiner (Ex-)Freundin zur eurer Beziehung. Allerdings würde ich sagen, dass hier die Taten eine klarere Sprache sprechen als Worte. Du schreibst, dass sie sich nicht meldet auf deine klare Frage hin, was denn mit euch sei. Auch hast du geschrieben, dass sie sich Hoffnungen in Bezug auf einen Kollegen gemacht hat. Dass du dies erfahren musst, ist sehr schmerzhaft für dich, aber es sagt dir eines: Ihr Herz ist wohl schon gegangen.
Du wartest auf eine Antwort von ihr? Ich glaube, du hast sie schon bekommen.

Ich wurde von meinem Ex-Ex sehr unschön verlassen: Er traf sich hinter meinem Rücken (ich studierte im Ausland) über Wochen hinweg mit einer Kommilitonin und ich erfuhr es über eine Facebook-Nachricht von mir unbekannten Personen. Als ich ihn zur Rede stellte, gab er es nur zu und meinte, er "könne jetzt aber auch nicht mehr". Großartige Erklärungen, was geschehen sei, bekam ich von ihm nicht, und es fiel mir auch sehr schwer, das zu akzeptieren - daher hatte auch ich immer dieses Bedürfnis nach dem "letzten Gespräch".
Meiner Erfahrung nach erfährt man in solchen Gesprächen einfach nichts neues mehr. Sie führen zu nichts! Vielleicht möchte der Andere einen nicht noch mehr verletzen und findet keine klaren Worte oder hat Ausflüchte (oder aber er verletzt einen boshaft noch mehr). Und sollte er das sagen, was man hören will (du bist mir immer sehr wichtig gewesen, lass uns Freunde sein, etc. etc.), kann man es irgendwie doch nicht glauben.

Mit diesem Gedanken im Hinterkopf kannst du vielleicht ein Gespräch wagen. Dabei solltest du dir aber im Klaren sein, dass das, was du vielleicht hören willst, wahrscheinlich nicht kommt.

20.09.2015 21:16 • #7


derÖsi


Ich danke euch für eure Antworten.

Es will einfach nicht in meinen Kopf. Sie redete von Hochzeit, sah sich Brautkleider an und sagte mir in unserem letzten Gespräch "du warst die liebe meines Lebens".

Nebenbei hofft sie aber auf einen magischen Moment mit einem anderen?

Ich fühle mich einfach wie der letzte Idiot weil ich mich nach der ersten Trennung nochmal auf sie eingelassen habe.

Du hast wohl vollkommen recht damit das Worte keine Bedeutung haben.

Ich bin jetzt 25 und leide zum zweiten Mal wegen derselben Frau. Waren 8 Jahre einfach zu lange für eine Teenie - Liebe? Nach der ersten Trennung sagte sie mir das sie einfach unglücklich war und dachte das es viele tolle Männer geben würde. Sie realisierte aber schnell das viele nur das eine wollen.

Noch dazu quält mich die Frage ob ich mich jetzt wieder verlieben werde...

Sorry sie hat wohl meine Männlichkeit mitgenommen

20.09.2015 21:34 • #8


AvecSouci


Brautkleider, Liebesbekundungen... Leider verhalten sich die Menschen nicht einfach logisch. Es kann auch sein, dass man sich umso mehr Mühe gibt, je unsicherer man sich der Beziehung ist - um es sich selbst nicht eingestehen zu müssen.
Wahrscheinlich wollte sie dich nicht verletzen, und sie hatte sich gewünscht, dass die Beziehung hält. Aber schlussendlich war wohl die Luft raus?

Mach dir keine Sorgen um die Zukunft. Ich habe keine Zweifel daran, dass noch was kommt (ich bin auch erst 24), und ich glaube auch nicht, dass jeder nur eine einzige "große Liebe" bekommt.
Bist du nicht vielleicht doch ein klein bisschen neugierig, was es da draußen noch gibt? Was du für neue Erfahrungen machen wirst, wenn du den Schmerz erst einmal verarbeitet hast? Dass du eine Chance bekommst, dich ganz neu zu orientieren?

Was ich dir allerdings raten würde: Durchlebe die Trennung und verdränge sie nicht - dirzuliebe. 8 Jahre kann man nicht mit einem Wimpernschlag vergessen und schon gar nicht, wenn man miteinander aufgewachsen ist.

20.09.2015 22:17 • #9


derÖsi


Danke für deine Antwort.

Du hast wohl recht, diese Dinge sind nun sowieso nichts mehr wert.

Also momentan interessiert mich keine andere Frau, habe auch keine Lust mich ins Nachtleben zu stürzen.

Aus meiner letzten Trennung habe ich ja gelernt, dass der Schmerz nicht ewig währt und die Lebensfreude wieder zurück kommt, aber auch damals konnte ich mir nicht vorstellen mit einer anderen Frau zusammen zu sein.

Ich fühle mich für mein alter einfach extrem "unerfahren" da ich bis dato nur diese eine Frau in meinem leben hatte.

Ich hoffe, dass sie einfach die falsche war und ich in Zukunft nicht nochmal so eine Enttäuschung hinnehmen muss.

20.09.2015 22:50 • #10


AvecSouci


Vielleicht würde es dir helfen, wenn du dir mal Gedanken über konkrete Dinge machst, die in der Beziehung nicht gut gelaufen sind.
Dass sie Interesse an einem anderen Mann hatte, kann zum Beispiel bedeuten, dass eure Beziehung schon etwas eingeschlafen war oder dass die Gefühle einfach weg waren und dann kann den Anderen nicht aufhalten.

Langsam, aber sicher wirst du die Person vom Podest holen und klarer sehen.

20.09.2015 23:00 • #11


derÖsi


Hallo,

diese Gedanken habe ich mir bereits gemacht. Nach unserem 2. Zusammenkommen was für uns beide natürlich aufregend war hat sich das ganze natürlich wieder normalisiert.

Ich muss dazu sagen das ich während unserer ersten trennungsphase viele Dinge an mir geändert habe und wir dadurch auch neue Hobbys entdeckt haben Die wir dann zusammen ausübten ( Krafttraining ).

Wir unternahmen auch viele Dinge miteinander ( Zoo, Urlaub ) oder einfach mal zusammen in die Stadt und mit Freunden ordentlich feiern.

Für mich war alles gut und schön. Mittlerweile denke ich aber, dass ich sie einfach viel mehr geliebt habe als sie mich. Sie hat sich während unserer ersten trennung in einen anderen "verguckt", da wurde aber nach dem ersten Treffen nix draus weil sie doch ein sehr spezieller Mensch ist.

Irgendwie hab ich mir dann immer die Frage gestellt ob ich nicht einfach nur der sichere Hafen für sie war. Sie war sich meiner sicher und konnte dennoch in der Zwischenzeit nach einem "besseren" Typen ausschau halten.

Das sind natürlich alles wilde Spekulationen und ich werde wohl nie eine ehrlich Antwort erhalten, es tut aber weh sich nach 8 Jahren solche Fragen zu stellen.

Danke für deine Antworten, ich werde wohl kein Gespräch mit ihr suchen.

20.09.2015 23:53 • x 1 #12


Jens93

Jens93


28
1
6
Moin Ösi,

meine Vorredner haben eigentlich schon alles gesagt, den Nagel auch gut getroffen.
Deine Suche nach dem Warum wird Dir wohl nicht so schnell beantwortet. Würde es Dir so helfen?
Es kommt vor, dass sich Gedanken/Gefühle für manche Menschen nicht immer klar darstellen. Das hat unterschiedliche Gründe, mal sind sie wirklich hin-u. her gerissen, mal machen sie sich selber (und dem Partner) etwas vor, wollen sich und ihn schützen.
Ich liege zwar 20 Jahre über Dir, hatte aber in jungen Jahren auch diese 'erste Große...'. Ich 16, sie 14.
Wunderbare Zeit, nur verändern sich die Menschen. Im Nachhinein ist die Dauer dieser Liebe schon als besonders zu bezeichnen. 12,5 Jahre. Ansichten, Arbeitsstellen, Freunde, Gewohnheiten...alles ist in diesem Alter noch nicht zur Ruhe gekommen. Trotz Einsicht habe ich danach sehr gelitten. Aber es auch überstanden, unterstützt durch Familie und Freunde. Ein kurzes on/off hat nicht geholfen, ging viel zu schnell, noch die Tränen der Trennung in den Augen und keine Erfahrung in der Aufarbeitung.
Damals habe ich mir geschworen, so dicht kommt niemand wieder an dich ran...wie falsch ich lag, sehe und spüre ich jetzt. Auch wie bei Dir, gibt es bei meiner Ex diesen Schwebezustand ohne klare Linie.
Nach 16 Jahren wusste sie auf einmal nicht mehr was sie will. Mich, den Arbeitskollegen, oder doch erstmal niemanden...ist seit einer Woche ausgezogen, davor eine Woche der hilflose Versuch, uns zu retten.

Du siehst, Alter schützt vor Schmerzen nicht. Ich habe die Antworten auch nicht wirklich erhalten, konnte viel in den Augen sehen und liege mit meinem Bauchgefühl meistens richtig.

Wie Du weiter kommst, kann ich nicht sagen. Ich versuche an mich zu denken, ihren Wunsch auf Veränderung ein wenig zu verstehen (wie hätten wir das gemacht?) und bin am Sachen um/wegräumen.
Haus und Garten sind bald Vergangenheit, die richtige Wohnung wird gesucht.
Wenn die Mädels reden wollen, werden sie auf uns zukommen. Dann ist nur die Frage, was haben sie zu sagen, wollen wir es hören, lag der Bauch falsch...?

Bedrängen ist jetzt wohl eher nicht ratsam. Drück Dir die Daumen, vielleicht wirst Du überrascht.
Natürlich positiv.

Grüße, j.

21.09.2015 06:26 • x 1 #13


derÖsi


moin,

danke das du deine Geschichte mit mir geteilt hast.

Ich werde sie keinesfalls bedrängen. Ich hoffe einfach, dass sich meine innere Unruhe langsam legt und ich bald mein leben wieder in Angriff nehmen kann.

Ich weiß von ihrem Bruder ( wir sind befreundet ), dass sie im Moment viel auf die Piste geht. Ist natürlich ihr gutes Recht.

Dasselbe hat sie bei der letzten Trennung auch gemacht. Meiner Einschätzung nach gibt es nun nur 2 Möglichkeiten. Entweder wird sie relativ rasch einen neuen Typen an ihrer Seite haben oder sucht wieder den Kontakt zu mir wenn sie merkt das es nicht klappt.

Ich denke aber, dass ich diesmal nicht bereit bin den notnagel zu spielen.

Ihr Bruder hat mir als wir noch zusammen waren bereits gesagt, dass wir keine Zukunft haben da sie einfach nicht reif für eine richtige Beziehung ist. Er hatte wohl recht.

21.09.2015 10:12 • #14


Jens93

Jens93


28
1
6
Du siehst den Dingen ins Auge, gut so.

So würde ich ihre Situation auch beschreiben, in dieser Phase ist man offener für Neues.
Der Gedanke an Notnagel ist furchtbar, aber Du wirst die richtigen Entscheidungen treffen...

j.

21.09.2015 10:38 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag