1

Liebe in Zeiten des Wechsels

Suse1

Hola, war das ein Ritt! So mit Mitte bis Ende 40 ging es los: meine Wechseljahre. Erste Vorboten: Schlaflosigkeit, Stimmungsschwankungen und . eine Affäre. Jetzt mit Mitte 50 hoffe ich, das schlimmste hinter mir zu haben. Ich bin wieder zufrieden, manchmal sogar glücklich in meiner Ehe. Das Kind ist aus dem Haus, der Alltag läuft einigermaßen rund und auch die Libido ist wieder da. Und das sogar intensiver und genussvoller, als jemals zuvor in meinem Leben.

Aber auch die Tücken des Älterwerdens sind da und überraschen meinen Mann und mich jeden Tag mit neuen Variationen. Mal zwickt es ihm Rücken, die Knie knacken so laut, dass man glaubt, der Nachbar hätte die Bohrmaschine angworfen. Stellungen beim S. werden nicht mehr nach Lust und Laune sondern nach dem Prinzip der Schmerzminimierung ausgewählt. Ehrlich, ohne einen großen Sack voll Humor ist das alles nicht zu ertragen. Zum Glück gibt es kleine Helferlein wie Feuchtcreme mit oder ohne Hormone, süße Negliges zur Bedeckung der schlimmsten Körperregionen, kleine blaue Pillen für ihn und dimmbare Beleuchtung des Schlafzimmers. Diese nicht mehr in warm- oder (Gott bewahre!) kaltweiß sondern in schmeichelhaften, pastelligen Farben. Alles eine Frage der Vorbereitung!

Aber was rede ich? Ihr habt bestimmt ähnliche oder noch viel interessantere Erfahrungen gemacht. Erzählt mir Eure Geschichten! Und vielleicht wird das hier zur Fundgrube lustiger, trauriger oder herzerwärmender Anekdoten. Auf jeden Fall soll dieser Faden Lust machen! Lust auf die Liebe auch jenseits der 40, 50 oder 60. Es soll zeigen, dass auch in diesem Alter noch vieles möglich ist. Oder vielleicht sogar überhaupt erst möglich wird?! Auf jeden Fall freue ich mich auf Eure Beiträge! Also los, haut in die Tasten. .

11.04.2021 08:42 • x 1 #1


Ninia


144
2
224
Ich kann keine Erfahrungen teilen, da ich noch nicht in den Wechseljahren bin. Hab allerdings das Gefühl, mit bald 40 in einer Hormonumstellung zu sein. Daher freue ich mich über Tipps, wie man die Symptome der Wechseljahre mildern und generell besser damit umgehen kann.

11.04.2021 09:49 • #2



Liebe in Zeiten des Wechsels

x 3


Abendrot


Zum Glück kann ich bei dem Thema Wechseljahre nicht mitschreiben .
Hatte nur 2 Mal die Regel verspätet und ganz schwach , das wars .
Mein Hausarzt lachte mal und ich weiß nicht , wie wir auf das Thema Wechseljahre kamen und sagte
Sie werdem keine Probleme damit haben , so wie sie in ihre Aufgaben und Hobbys eingebunden sind .
Ob das wirklich der Grund war , viel Beschäftigung , ich weiß es nicht . Zumindest hatte ich keine Zeit über kleine körperliche Beschwerden nachzudenken und in mich hineinzuhorchen .
Ob das hilft ? Keine Ahnung

11.04.2021 10:45 • #3


Suse1


Also Tipps wie man die Symptome mildern kann, habe ich leider nicht. Ich habe sie alle bis zum letzten ausgekostet. Da half auch kein Frauenmantel, Silberdistel oder Johanniskraut. Für mich musste es schon stärkerer Stoff sein. Hormone, Antidepressiva und ab und zu ein guter Rotwein war meine Mischung der Wahl! Nicht zur Nachahmung empfohlen!

Eingebettet in Familie und Hobbys war ich leider auch nicht. Ich war in einer Sebstfindungsphase nebst Ehekrise und empty Nest Syndom. Das wirkte sich sowohl beruflich als auch privat aus. Mit entsprechenden Folgen!

11.04.2021 11:53 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag