Liebe reicht manchmal nicht - was tun?

nova

126
5
175
Hey Leute,
ich war 2,5 Jahre mit meiner (Ex-)Freundin (beide Anfang 20) zusammen, bevor wir uns am Samstag mehr oder weniger einvernehmlich getrennt haben. Bei uns lief es seit ein paar Monaten nicht mehr so gut (auch im Bett) und sie dachte vor 3 Monaten nach einer einwöchigen Pause schon ans Schluss machen, aber ich kämpfte für uns und konnte ihr dadurch zeigen wie viel mir an uns liegt.
Die letzten Wochen waren echt viel Stress für uns, beide in der Uni, Prüfungen, nebenbei Arbeit und bei mir stand ein Umzug in die eigene Wohnung an.
So war vor allem die letzte Woche enorm viel Stress und am Freitag gerieten wir uns wegen ner Belanglosigkeit richtig in die Haare. Stress ließ sie auf mich oft wie den großen Dikator wirken, nur ihre Worte zählten
und sie machte aus jedem kleinen Streit großes Theater. Ich bin eher der harmonische Kerl und sie aufbrausend. Am Anfang der Beziehung dachte ich deshalb auch, dass sei die beste Mischung, ich war immer ihr Ruhepol und sie gab mir wenn nötig mal den bekannten Tritt in den Ar***.
In letzter Zeit durfte ich mir oft von ihr anhören dass ich ihr bei Streits was entgegensetzen soll, was ich dann auch machte,
aber dadurch sind wir von einem Streit in den andern gekommen.

Wie geschrieben gerieten wir uns am Freitag so dermaßen in die Haare, dass wir uns am Samstag getroffen haben und
entschieden haben dass das in unseren jungen Jahren nicht die Definition einer Beziehung ist die man sich vorstellt.
Sie sagte mir zwar sie liebt mich noch, und ich sie auch, aber sie sagte auch manchmal reicht Liebe eben nicht.
Wir waren an dem Abend auch etwas unter Zeitdruck weil wir beide noch Termine hatten.
Am nächsten Morgen bereute ich meine Entscheidung schon, als ich realisierte was das bedeutet.
Nie mehr den geliebten Menschen zu sehen mit dem man die letzten Jahre fast jeden Tag verbracht hat. Nach jedem Streit liebten wir uns wieder, und verzeihten uns.
Also haben wir uns nochmal getroffen und ich fragte ob wir die Sache nicht überstürzt haben, worauf sie unter Tränen verneinte,
dass wäre schon die richtige Entscheidung. Sie wiederholte aber, da wir uns ja immer noch lieben und respektieren sollen
wir uns gehen lassen. Sie sagte auch wenn ich aus meinem Urlaub der bald startet zurückkomme (in 3 Wochen), wir uns vor schlechtem Gewissen
oder Traurigkeit fast von der Brücke stürzen wollen bereden wir die Sache nochmal.

Jetzt weiß ich nicht was ich denken oder fühlen soll. Ich nehme auf jeden Fall bis mindestens nach dem Urlaub keinen
Kontakt mit ihr auf. Mir zerreisst es fast das Herz wenn ich allein in meiner Wohnung bin, bei der sie tatkräftig bei der Einrichtung geholfen hat. Ich denke, ich kann sagen dass ich sie noch liebe, weiß aber nicht ob ich nur
Angst habe alleine in meine so ganz andere Zukunft zu schreiten und ich die Beziehung idealisiere.
Ich habe immer an ihr bewundert dass sie so eine starke unabhängige Frau ist, aber in letzter Zeit nahm das Überhand.
Sie sagte sie liebt mich noch und vermisst mich, für mich sind das eigentlich Indikatoren die mir Hoffnung geben sollten es nochmal zu probieren. Aber ich kann mir gut vorstellen dass sie das mit ihrem Stolz nicht vereinbaren kann, hier einzulenken.

Was ich nach den paar Tagen gemerkt habe, dass ich in der Beziehung immer nur auf uns geachtet habe, aber selten auf mich.
Ich wollte ihr alles recht machen, und genau das, denke ich, gab den Ausschlag der bei ihr das Fass zum überlaufen brachte.

Jetzt weiß ich nicht, ob ich die Sache lassen soll wie sie ist, mit dem Trennungsschmerz leben oder mit dem Wissen und deutlichen Signal nochmal zu versuchen dass wir beide zusammenkommen, weil ich denke dass sie sich nicht richtig sicher mit ihrer Entscheidung ist.

P.S.
Entschuldigung für den langen und vielleicht wirren Text, ich bin noch etwas durch den Wind und hoffe ihr könnt rauslesen um was es mir geht.
Wenn nicht einfach fragen

23.01.2013 15:18 • #1


lollipop


Hallo
also ich denke ihr braucht jetzt erst mal zeit für euch .. kontaktsperre und dann dein urlaub ist die beste gelegenheit um zu sehn was ihr wollt ..
vllt geht es dir ohne sie viel besser oder du merkst das es keinen weg ohne sie gibt DANN WÜRDE ICH ABER KÄMPFEN
ich weiss das sie vllt. kämpfen sollte aber frauen wollen eher das männer das tun ...
Ich glaube bei euch is nich alles verloren .. sie liebt dich noch und deswegen lohnt es sich zu kaempfen
Die wochen kontaktsperre werden hart aber du schaffst das .. danach bist du schlauer

jede trennung tut weh aber der schmerz hört irgendwann auf
alles gute

23.01.2013 17:34 • #2



Liebe reicht manchmal nicht - was tun?

x 3


nova


126
5
175
Danke für deinen Tipp, so ähnlich hatte ich es auch vor zu machen.

Bei unserm Treffen am Tag danach kam sie mir vor als ob sie es viel besser wegstecken würde als ich. Sie weinte zwar, aber meinte dass es schon der richtige Schritt wäre. Immer als ich andeutete es zu nochmal zu probieren, erwiderte sie rasch dass es wahrscheinlich eh nichts bessern würde und stehts das Risiko besteht dass es wieder schief geht . Für mich klingt das nach Defensivmechanismus oder Verdrängen von Gefühlen. Kann das sein oder seh ich da zu subjektiv?

23.01.2013 21:39 • #3


MR Ratlos


@ nova

lasst euch zeit , kommt erstmal zu euch.

Gab es immer wegen der gleichen Dinge Streit ?
Versuche festzustellen was die Streitpunkt und was die Harmoniepunkte waren.

23.01.2013 21:46 • #4


VIVIA


Hallo Nova,
sei gedrückt

autsch......aufbrausend und der Ruhepol...kenne ich *g*

ich habe nun festgestellt, dass wir schlecht kommuniziert haben...jeder hat eine Erwartungshaltung...und wird diese nicht erfüllt...stehst du vor dem scherben Haufen....
wie lolli:-) schon sagte...nehm dir / euch die Auszeit bis nach dem urlaub...dann REDET! wenn dir danach ist
und höre zu-..um zu verstehen..und um verstanden zu werden...kommuniziert!
spiegele dich nun, reflektiere dich, sehe klarer, entdecke dich neu und wandle dich...und überlege dir genau was du erwartest und was du auch an evtl. Erwartungen erfüllen kannst, dann geht in ein offenes Gespräch!

wie schrieb mal hier jemand:
""...warst du jetzt die lieblings-pizza und auf einmal mag sie keine pizza mehr; also geht sie in den supermarkt....damals hätte man vielleicht einfach mal versucht, ob man auf die pizza einfach ein paar andere zutaten legen kann, damit sie einem wieder schmeckt. heute ist das leider anders.""

das hat mir gut gefallen......Beziehung ist Arbeit...
viel Kraft!

23.01.2013 21:53 • #5


nova


126
5
175
@ mr ratlos
Es waren selten richtige Streits, weil ich ihr wie gesagt die meiste Zeit den Wind aus den Segeln nahm und dann normal mit ihr diskutieren konnte.
Aber wenn sie gestresst war konnte sie unausstehlich werden, und meine Argumente wurden mit Pseudoargumenten ausgeknockt.
In letzter Zeit waren wir beide oft gestresst und saßen dementsprechend am Pulverfass. Ich habe es im Gespräch mit ihr gesagt und auch jetzt nach ein paar Tagen der Selbstreflektion (wenn das überhaupt so früh nach der Trennung möglich ist?), dass das wohl an den Umständen (Arbeit, Uni, Umzug) lag. Das wollte sie beim Gespräch nach der Trennung aber nicht als Argument gelten lassen und sagte, dass sie nicht daran glaubt dass sich was ändern würde wenn die Umstände anders wären. Sie klang aber, das kann ich nach der langen Zeit in der ich sie kenne, nicht sehr überzeugt.

@vivia

Genau das Argument der Erwartungshaltung von ihr mir gegenüber hat sie auch gebracht. Diese hätte sich geändert, und ich könne sie nicht mehr alle erfüllen. Seitdem fällt mir jeden Tag mehr auf, dass sie in einigen Punkten recht hatte, und ich mich in diesen, nicht für sie, sondern um meinetwillen positiv ändern will.
Ich habe ihr beim Gespräch tags darauf erklärt, dass ich bereit bin mich zu ändern, aber sie dachte wohl ich rede leere Phrasen und will mich höchstens für sie ändern. Sie hat aber die Maxime, dass Partner sich in einer Beziehung nicht für den andern ändern sollen (also in großen Charakterdingen etc. nicht kleinere Veränderungen die wir alle durchleben) In dem Punkt geb ich ihr auch teils recht, wohingegen ich aber auch denke, dass Beziehung Arbeit ist (und wir uns auch mal dem Partner anpassen sollten, ohne sich selbst zu verlieren), und genau da passt dein Zitat sehr gut
Ich denke aber wenn wir schon in dem Punkt andere Ansichten haben ist eine Trennung echt besser.

//edit:
Kommunizieren und den anderen (im sachlichen Gespräch ohne Stress, Gefühlschaos etc.) Verstehen, das war eigentlich immer unsere Stärke und dafür habe ich sie bewundert, dass sie auch nachdem sie mich anzickte oder ähnliches immer wieder runterkam, und sich entschuldigte und ich normal mit ihr reden konnte.
Bei dem Gespräch einen Tag nach der Trennung, dachte ich eigentlich auch dass wir einen gemeinsamen Nenner finden. Vllt war das einfach zu früh und noch aus dem Affekt der Trennung?! Nach dem Urlaub reden wir, aber wie stell ich das am besten an, ohne zu aufdringlich zu sein und sie wieder in die Defensive zu stecken.

P.S.
Durch das Forum hier habe ich soviele wertvolle Tipps und Erfahrungen erhalten, die mir bei der Verarbeitung ungemein helfen. Deswegen texte ich auch soviel, als Teil der Verarbeitung.

23.01.2013 22:17 • #6


nova


126
5
175
Erstmal sorry für den Doppelpost, der Edit Button wird nicht angezeigt.

Wir haben nicht richtig gesagt dass wir uns ne Auszeit nehmen und uns dann nochmal zum Reden treffen, sie meinte nur wie oben gesagt, wir machen einen Deal, falls wir uns hundeelend fühlen setzen wir uns nach dem Urlaub zusammen. Wir haben schon einmal eine Woche Auszeit genommen ohne uns zu trennen, und es hat danach wieder geklappt. Diesmal meinte sie eine Auszeit würde wieder nichts bringen, deshalb lieber gleich trennen.

Wie mache ich es dann am besten, wenn wir uns wiedersehen, dass sie sich nicht gleich wieder unter Druck gesetzt fühlt und sofort wieder abwiegelt?
Oder kann ich da gar nichts machen, und muss sehen ob sich ihre Meinung darüber in den 3 Wochen ändert? Wie gesagt ist sie sehr stolz, und nikmt ihre Entscheidungen selten zurück, aber kann man das auch sagen wenn noch große Gefühle im Spiel sein sollten? Wir haben uns in unserer Beziehung noch nie 3 Wochen lang nicht gesehn, das gibt uns also beiden etwas zu überlegen und uns über unsere Gefühle klar zu werden.

Ich habe auch Angst, dass ich meine Hoffnung auf unser Treffen nach dem
Urlaub projiziere und danach quasi nochmal verlassen werde. Gibts da irgendwelche Ratschläge?

24.01.2013 10:41 • #7


nova


126
5
175
Sie hat mir heute bei WhatsApp nen schönen Urlaub gewünscht und dass sie mir nach dem Urlaub meine Sachen vorbeibringt.
Kann jetzt gar nicht sagen was ich davon halten soll

26.01.2013 13:59 • #8


VIVIA


hallo Nova,

Zitat:
Kann jetzt gar nicht sagen was ich davon halten soll

ohne jegliche wertung!
nimm es so wie es da steht, es ist eine kurznachricht, es ist immer schwer diese zu deuten....versuche es nicht

entweder du bedankst dich und freust dich auf das treffen nach dem urlaub, oder du schickst ihr nur einen smilie als " habs gelesen Hinweis"

geniesse den urlaub, schalte ab, komme zur ruhe, streichele deine seele.......
komme gestärkt aus dem Urlaub zurück!

26.01.2013 14:09 • #9


nova


126
5
175
Ja ich denke du hast Recht. Ich habe mich bedankt und ihr viel Erfolg bei ihren anstehenden Prüfungen gewünscht.

Mein Urlaub geht jetzt vor

26.01.2013 14:24 • #10


Träume


80
2
7
Hallo, bin mir nicht sicher, ob es der richtige Ort ist, aber erzähle hier mal meine Geschichte.Ich bin wohl älter als die meisten hier, dieses Jahr 50 geworden. habe nach einer Trennung im Herbst letzten Jahres einen Mann kennen gelernt.Ich habe ihm meine Handy Nr. gegeben. An diesem Abend unterhielt er sich mit sehr vielen Frauen, und wir sprachen so gut wie gar nicht miteinander ,er wirkte sehr arrogant. Er schrieb mich dann an, ob wir mal einen Kaffe zusammen trinken wollen. Aus der Verabredung wurde nichts, da er zur Kur fuhr.Von der Kur aus schrieb er mir ein paar mal, dann war wieder eine ganze Weile Funkstille.Ich hatte in der Zwischenzeit noch jemanden auf einer Singlebörse kennen gelernt, und war auf dem Weg zu ihm, als ich von dem anderen eine SMS bekam. Zwischen mir und dem Mann aus der Singlebörse war sehr schnell klar, es wird keine Beziehung, waren uns aber sehr sympathisch, und wollten so in Kontakt bleiben. Ich schrieb mit dem Anderen hin und her und wir verabredeten uns zum Wein in seiner Wohnung. Ich sah ihn , und war von der ersten Minute an in ihn verliebt. Am Anfang hatte ich das Gefühl , ich erfriere neben ihm, er war sehr distanziert. Wir trafen uns dann regelmäßig und er wurde eine Beziehung.er hat einen Job, in dem er auf Vetrauensbasis arbeite, und hat dadurch eigentlich immer Zeit. Er war ständig bei mir, und wurde immer anhänglicher. Wir sprächen oft und viel über unsere schlechten Erfahrungen, die wir beide in der Vergangeneit hatten. Oft sagte er, das er Angst hätte, sich wieder ganz auf eine Frau einzulassen, aber wenn er das nicht täte , würde er auch nie wieder solch ein schönes Gefühl erfahren. Er war , genauso wie ich ,sehr mißtrauisch, geriet in Panik , wenn ich nicht an mein Handy ging, fuhr dann einfach zu mir, obwohl ich nicht zu Hause war.Ich trage mein Herz auf der Zunge und habe ihm alles erzählt, wirklich alles. Er meinte , wir könnten uns zum Geburtstag Ringe schenken, dann denkt er immer an mich, wenn er den Ring um hat,fragte mich immer, wie doll ich ihn liebe.Ich habe einen großen Freundeskreis, den er mein soziales Netzwerk nannte, und mein Handy ging sehr oft, das nervte ihn unheimlich, dann haben wir so oft über Probleme gesprochen, das die Leichtigkeit der ersten Zeit verloren ging. Mein allerbester Freund verursachte bei ihm Magenschmerzen, er hatte immer Angst ,mich zu verlieren, das sagte er so oft.Meinen besten Freund kenne ich schon seit 30 Jahren und es würde niemals zwischen uns etwas laufen.Ich habe versucht ihm alles recht zu machen, aber jeder hat doch eine Vergangenheit.Ich lebte nur noch für ihn,kochte sein Lieblingsessen, kümmerte mich um seinen Sohn, wenn er ihn hatte, ging nicht ohne ihn aus u.s.w. Dann wollten wir am Abend auf eine Feier, er schrieb mir am Nachmittag noch, ich vermisse dich, wollte lieber bei mir Duschen und sich für die Feier fertigmachen. Auf der Feier war ich irgendwie blöd, habe mich nicht unentwegt um ihn gekümmert, und als er sich mit 2 Frauen unterhielt , Angst gehabt zu ihm zu gehen.Wir hatten deswegen keinen Streit, aber das hat ihn genervt, ich habe ihm erklärt ,warum das so war ,und mich am nächsten Tag ,einem Sonntag entschuldigt,und versprochen an mir zu arbeiten.Abends fuhr er , ohne aus dem Auto auszusteigen ,davon, er wolle jetzt nicht reden sagte er, nachdem ich ihn fragte, ob er mich noch liebt.Abends schickte er mir dann noch einen Kußsmily. Am Montag morgen schrieb er über Watts App., er hätte Magenschmerzen, ihm würde da wohl was quer liegen.Daraufhin schrieb ich zurück, ich habe Angst ihn zu verlieren.Er meldete sich gar nicht und dann bekam ich eine Nachricht in der stand: Er findet die Basis in unserer Beziehung nicht wieder,die voller Angst, Zweifel und Mißtrauen ist.Darauf habe ich nur , danke für die Antwort geschrieben. Einen Tag später kam dann auch per Watts App.: Es gibt kein und mehr, und zählte Dinge auf ,die ich dachte, zur Vergangenheit gehören, wie besagter bester Freund,das ich noch Kontakt zu dem Typen aus der Singlebörse hatte und so weiter...Ich habe ihm darauf geantwortet, das alles aus meiner Vergangenheit Platz in meinem Leben hat, aber nicht in meinem Herzen,und das ich ihn wohl überschätzt hätte, mich mit einer sms abzuspeisenDarauf schrieb er, ich solle nicht anfangen , ihn zu unterschätzen.3Wochen später stand holte er sein Fahrrad und brachte meinen Hausschlüssel, er dachte ich sei im Urlaub. Ich bat um ein kurzes Gespräch, und versuchte ihm zu sagen, das ich ihn Liebe und noch einmal mit ihm reden möchte. Die Sonnenbrille nahm er nicht ab, und meinte nur , das weiß er noch nicht.In meinem Urlaub schickte er eine Email, das er mir wünscht, das ich wieder glücklich werde, er aber kein Gespräch mehr mit mir möchte.Darauf schrieb ich 2 Wochen später, ich wünsche ihm auch viel Glück, und das ich froh bin, zu wissen, wieviel ich doch noch für einen Mann empfinden kann. Darauf kam auch wieder nichts. Ich kann einfach nicht verstehen, warum.Sollte ich noch um ihn kämpfen? Vielleicht weiß irgendjemand, was ich noch tun kann. Danke

10.08.2013 16:28 • #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag