Liebe reicht nicht mehr für die Ehe nach 12 Jahren

mucnordlicht

6
1
1
Ich weiss gerade einfach nicht mehr weiter und darum versuche ich hier jetzt mit Eurer Hilfe ein paar Antworten zu finden.
Ich hatte gestern ein langes Gespaech mit meiner Frau und bei dem ist heraus gekommen, das sie keine Gefuehle mehr fuer mich hat und sich scheiden lassen moechte. Wir sind seit 12 JAhren zusammen und davon 4 Jahre verheiratet. Zur Vorgeschichte muss ich noch erwaehnen, das ich sie vor 5 Jahren betrogen hat, sie mir aber verziehen hat und wir trotzdem geheiratet haben.
Seit etwa einem halben Jahr habe ich dann immer mehr gemerkt, dass sie sich von mir immer mehr distanziert, ich natuerlich typisch fuer die meisten Menschen in meiner Situation habe sie mit meinen Gefuehlen fast erdrueckt und alles nur noch schlimmer gemacht.
In den letzten paar Woch hat sie einen intensiven Kontakt zu einem Arbeitskollegen aufgebaut und sich mit ihm auch ziemlich vertraute sms geschrieben( habe ihr nachspioniert, weil sie mir einfach nicht sagen konnte was los ist und ich halt so einen Verdacht hatte, das haette ich vielleicht auch besser gelassen, denn sie hat es herausgefunden!)
In unserem gestriegen Gespraech hat sie mir dann auch erzaehlt, dass sie mich noch liebt aber hat nicht so wie es fuer eine Ehe notwendig waere.
Mein groesstes Problem ist jetzt das wir es uns momentan beide nicht leisten koennen getrennte Wohnungen zu suchen und hinzu kommt dann auch noch, dass wir in der selben Firma arbeiten.
Ich liebe sie noch immer ueber alles und wuerde mir nichts leiber wuenschen, als das sie es sich vielleicht noch mal ueberlegt.
VERZWEIFLUNG!

05.05.2012 10:01 • #1


Huch


Wenn ich das immer höre. Sie liebt dich aber es reicht nicht für ne Beziehung ? Was für ein hohles Zeug. Firma wechseln, denn wenn das n Arbeitskollege ist wirst du da auch zum Deppen werden.
Wenn ihr beide arbeitet und keine Kinder da sind kommst du ja bei ner Scheidung einigermassen gut weg.
Verdient ihr jeder so wenig, dass sich nicht jeder ne eigene Wohnung leisten kann ?

05.05.2012 12:16 • #2



Liebe reicht nicht mehr für die Ehe nach 12 Jahren

x 3


Nina68


460
11
35
Tja, da muss ich meinem Vorredner recht geben.
Wieviel Liebe braucht man denn für eine beziehung ? Sie hat , so wie es aussieht , einen Anderen, das macht das Abnabeln von dir natürlich leichter für sie.

Sich einen neuen Job suchen ist nicht so einfach, aber die getrennten Wohnungen sollten in deinem Fall schnell her.
Wie soll es denn in einer Wohnung weiter laufen. Sie wird sich mit ihrem Kollegen treffen, du bekommst es mit und leidest.

Wenn sie ein Ende der beziehung will, dann müsst ihr Euch auch räumlich trennen, ihr seid keine WG, ich denke auf die Dauer packst du das nicht.

Und glaub mir, solang du jeden Tag um sie rumturnst, kann sie dich auch nicht vermissen, im gegenteil, ihr nervt Euch irgendwann.

Denk mal drüber nach.

LG Nina

05.05.2012 16:42 • #3


mucnordlicht


6
1
1
Erstmal Dank an Euch Beide!
Es tut so gut mit jemandem zu reden!
NINA68, Du hast recht das es ihr die Trennung leichter macht weil sie Gefuehle fuer jemand anderen hat. Darauf angesprochen hat sie mir allerdings gesagt, das das mit unserer Trennung nichts zu tun hat und wir uns einfach nur aus einander gelebt haben. Schwer zu verstehen ist an der ganzen Sache fuer mich halt auch warum sie nicht schon viel frueher mal etwas gesagt hat, als es vielleicht noch alles zu retten gewesen waere. Sie hat nur geschwiegen und wenn ich sie drauf angesprochen habe hat sie immer abgewiegelt. Aber wie ich oben schon geschrieben habe hat sie es mir durch ihr Verhalten zu verstehen gegeben und ich habe dann den grossen Fehler gemacht und versucht sie mit Zuneigung zu erdruecken.
Der grosse Mist mit der Wohnung ist halt, das wir uns dann beide eine neue suchen muessen, da die jetzige viel zu teuer fuer einen alle ist und im Moment haben wir leider nicht die finanziellen Mittel.
Wir werden eben versuchen muessen uns in der Wohnung so weit es geht aus dem Weg zu gehen!

05.05.2012 17:51 • #4


MarcV8Mann


Daws zu lesen tut mir sehr weh...mir geht es zu 95% genauso.
11 Jahre Bezehung, trotz betrug verziehen und gehiratet...nach 2 jahren nun das Aus...2 Kinder und ich lkiebe Sie so sehr...
und was soll ich sagen, ich hab kA was da schief gelaufen ist, aber ich bin mir sehr sicher sie hat nen neuen, was sie natürlich schön abstreitet, warum auch immer.
Was will Sie damit erreichen? Es würde mir doch weniger weh tun, Gewissheit darüber zu haben als dieses Monatelang am seidenen Faden hängen ob die Beziehung vielleicht trotzdem gerettet werden kann...
Ich kann nicht mehr...ich muss neue Lebensfreude finden...das solltest du auch tun...zieh dein Ding durch, das lenkt ab.
Klingt schei. leicht, aber ich weiss selbst dass dem nicht so ist und heul hier grad die Tastatur voll...*beep*!

05.05.2012 18:11 • #5


mucnordlicht


6
1
1
MarcV8Mann, Bei mir ist es ja genauso, das ich mir zu 100% sicher bin, das ihre Gefuehle fuer den neuen Menschen ihre Entscheidung wahnsinning beeinflusst hat. Verstehe nur nicht, warum sie nicht den Willen oder den Mut hat, mir zu sagen, dass es so ist. Es wuerde alles viel, viel leichter machen.
Ich glaube ihr ja, das wenn sie sagt, das das nicht der Grund ist warum sie die Beziehung beenden will, aber es wird wohl nict ganz unerheblich gewesen sein!

05.05.2012 18:44 • #6


Nina68


460
11
35
Hallo Jungs,

das ist ja genau das Problem, das viele hier im Forum haben - ich übrigens auch.
Man lebt jahrelang in einer Ehe oder Beziehung, der Alltag ist da und man nimmt den Partner als Selbstverständlich hin.
Plötzlich kommt eine neue Person ins Leben, bringt die Gefühle durcheinander und man zweifelt an seiner Partnerschaft. Man hat sich neu verliebt und das ist dann nunmal einfach der Auslöser um die bestehende Beziehung zu beenden.
Hätte man sich nicht verliebt, würde die Partnerschaft natürlich noch weiter laufen, weiter gut oder weiter schlecht wie bisher.

Mein Mann hat mir im November, nach 15 Jahren Ehe gesagt, dass er sich in seine Arbeitskollegin verliebt hat. Für mich war das ein Schlag aus dem Nichts. Wir haben uns gut verstanden, waren Freunde und natürlich hatten wir nach 15 Jahren keine Schmetterlinge mehr im Bauch. Dann kam seine Kollegin ins Spiel und plötzlich kann er ohne sie nicht mehr leben.
Tja, da hast du als Verlassener erstmal KEINE Chance !

Auch wenn sich einer von Euch beiden die teure Wohnung nicht leisten kann - ich wohne auch in München, ich weiß wovon ich rede - so solltet ihr Euch doch relativ schnell trennen.
Sag ihr, du möchtest auch die räumliche Trennung, sucht Euch jeder seine eigene Wohnung und versucht Abstand voneinander zu gewinnen.
Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es immer schwerer wird, von Tag zu Tag, mit einem Menschen zusammen zu leben, der die Beziehung beendet hat.
Also, um dich zu schützen und damit du zur Ruhe kommst, rede mit ihr, damit ihr zu einer Lösung kommt.

LG Nina

05.05.2012 19:28 • #7


mucnordlicht


6
1
1
Danke Nina68,
Man merkt wie sehr Du aus eigener Erfahrung sprichst. Mit dem was Du geschildert hast, sprichst Du mir wirklich aus der Seele. Das mit dem Altag und das die Schmetterlinge weg waren, aber man doch sehr vertraut mit einander war. (Ich glaube auch nicht, das Liebe=Schmetterlinge) fuer immer halten. Die Neue Person ist definitiv der Ausloeser! Ich vwerstehe halt nur nicht, warum sie sich das nicht eingestehen will und mir es damit nicht sagt. Glaubt sie vielleicht, das sie sonst das Gefuehl haette, das sie Schuld ist das die Beziehung zu Ende gegangen ist?
Mal ne andere Frage: Ist Dein Ex-Mann noch mit der neuen Kollegin zusammen?

05.05.2012 19:50 • #8


Nina68


460
11
35
Ich kann nicht in deine Frau reinschauen, vielleicht ist sie sich dieser neuen gefühle nicht sicher. Nur weil sie sich in ihren Kollegen verliebt hat, heißt es nicht, dass er eine Beziehung mit deiner Frau will.
Da es erst ein paar Wochen sind, wird es zwischen deiner Frau und diesem Kollegen noch nicht so weit sein.
Wie alt seid Ihr, du und deine Frau ?

Vielleicht will sie dir nicht einfach nicht weh tun und die neue "Beziehung" verschweigen. Es gehört auch viel Mut dazu, zuzugeben, dass man sich neu verliebt hat.
Auf der anderen Seite, ist das so wichtig für dich ? Ob es einen anderen gibt oder nicht ? Spielt das wirklich eine Rolle ?

Mein Mann hat nachdem er von seiner Neuen im November erzählt hat, gesagt, er möchte wegen unserer Tochter (14) noch paar Jahre bei uns bleiben um die Familie zu erhalten. In meinem ersten Schock habe ich dem zugestimmt.
Es waren drei Monate voller Hölle für mich. Er hat sie jeden Tag in der Arbeit gesehen, auch privat, sie haben ewig telefoniert und SMS geschrieben und ich habe vieles davon mitbekommen. Ich habe gelitten wie ein Hund, aber er wollte bei uns zuhause bleiben.

Am 1.3. habe ich ihm ein Zimmer gemietet und daheim rausgeworfen.

Inzwischen ist es so, dass seine Tochter seitdem keinen kontakt zu ihm will, er leidet wie ein Hund, aber er kann seine Neue nicht aufgeben, weil er sie so liebt.

Er wohnt weiterhin im Hotel, seine Freundin hat sich von ihrem Freund getrennt, wohnt aber noch bei ihrem Freund, weil sie einen Hund hat und jeden Tag arbeitet und keiner auf den Hund aufpassen kann, ausser ihr Exfreund.
Mein Mann zieht nicht mit ihr zusammen, solange unsere Tochter nicht mit seiner neuen Beziehung einverstanden ist. Und so wie ich meine Tochter kenne, dauert es noch ewig, bis sie wieder mit ihrem Papa redet. Seine neue Frau verweigert sie absolut.

Tja, so kanns gehen, er hat sich alles auch gaaanz anders vorgestellt.

LG Nina

05.05.2012 20:05 • #9


StarfishMü


976
4
143
@huch

Ja, da geb ich dir recht "entweder Liebe oder Nicht-Liebe" Alles andere ist feiger Bockmist.

Meiner hat mir nach 27 Jahren gesagt, er will den Alltag nicht mehr mit mir leben... , aber er mag mich noch sehr selbe Kiste s.o.

Es gehört halt ein bisschen Mut dazu, zu sagen, ich hab ne Neue und da ist jetzt alles aufregender und schöner und deswegen mach ich das jetzt ..

06.05.2012 13:39 • #10


Totally_Lost

Totally_Lost


108
2
Hi!

Ich habe auch den dumpfen Verdacht, dass mein Ex-Freund aufgrund der Gefühle für eine andere Frau die Trennung vollzogen hat. Er war sich schon eine Weile nicht mehr sicher, hat aber nie etwas gesagt. Auch auf Nachfrage, ob alles in Ordnung sei, hat er immer gesagt, er würde schon sagen wenn ihn etwas stören würde oder etwas in der Beziehung nicht stimmt. Er hatte also mehrfach die Chance an der Beziehung zu arbeiten, hat es aber so hingenommen. Ich habe natürlich gemerkt, dass er sich distanziert hat. Auch ich war mir nicht ganz sicher, ob ich die Beziehung überhaupt noch will. Doch wenn man auf Nachfrage immer gesagt bekommt es sei alles in Ordnung, dann hält man ggf. die Füße still. Das war mein Fehler.

Wenn's dann nicht so rund läuft, ist die Gefahr natürlich umso größer, dass der Partner sich anderweitig verliebt oder zumindest verguckt. Es lief und läuft nichts mit der Frau, aber letzendlich waren wohl seine Gefühle für sie Auslöser für die Trennung von heute auf morgen. In der Beziehung krankte es an mehreren Ecken, aber zumindest hätte ich mich gefreut, wenn er bereit gewesen wäre daran zu arbeiten. Er hat sich aber anders entschieden.

LG!

06.05.2012 14:00 • #11


KIaerchen


Hallo mucnordlicht,

traurig ist das zu lesen.
Da wirst du abgestellt wie ein Eimer Putzwasser, ab in die Ecke, du hast deine Aufgabe erfüllt… sicherlich tief verletzend.

Ohne den Stein des Weisen gefunden zu haben, möchte ich dir diese unschöne Situation gerne aus meiner persönlichen Sicht schildern, vielleicht ein Denkanstoß, egal in welche Richtung.
Sitzt man selbst in der Situation dreht man sich ja meist wie ein Hamster im Rad… man rennt und rennt aber von der Stelle kommt man nicht… frustrierend ist das manchmal.

Also deine Frau mag dich aber es ist keine Liebe mehr für dich da…
Klar, Sie ist ja neu orientiert und da werden manchmal schnell alte Werte über Bord geworfen, denn das Neue ist ja so spannend!
Die Krux daran ist, wie lange…

Deine Frau lebt ein neues spannendes und wahrscheinlich auch prickelndes Leben und möchte aber die Bequemlichkeit der alten Beziehung (also mit dir) nicht aufgeben.
Das ist sehr berechnend und rücksichtslos.

Sie würde dir also ohne mit der Wimper zu zucken zumuten, dass du ihr neues Leben mehr oder weniger in vollen Zügen miterleben musst… Das geht ja gar nicht!

Madame-ich-finde-mich-neu muss ganz schnell wieder auf den Boden der Tatsachen gebracht werden.
Sie hat für sich entschieden ein neues Leben leben zu wollen aber dann doch bitte nicht nur mit all den Vorteilen, sondern eben auch mit den daraus entstehenden Konsequenzen… ja das Leben ist manchmal hart!

Suche du dir lieber Leidensgenosse ganz schnell eine eigene Wohnung.
Ein kleines Zimmer kannst auch du dir leisten, es muss ja nicht auf ewig so bleiben.

Geh zum Friseur, kauf dir neue Klamotten, melde dich bei einem Verein an, beginne ein eigenständiges Leben, neue Menschen und neuen Eindrücken.

Wenn deine Frau dann irgendwann bemerkt, dass ein Strohfeuer auch erlöschen kann, Sie sieht, wie selbstbewusst du diese Krise für dich gemeistert hast, dann wird Sie vielleicht auch wieder die Dinge zu schätzen wissen, die sie mit Füssen getreten hat.

Ich wünsche Dir von Herzen viel Kraft

06.05.2012 14:07 • #12


mucnordlicht


6
1
1
Hallo liebes Forum,
Ich moechte Euch allen ganz herzlich Danken fuer den ganzen Zuspruch und das so viele sich in meine Situation versetzten koennen. Ihr habt wahrscheinlich ein Leben geretet, denn der Strick war schon geknuepft.

Klaerchen,
Du hast die ganze Sache ziemlich genau auf den Punkt gebracht! Alles ist fuer sie spannenend und neu, auch wenn da zwischen den Beiden vielleicht wirklich nicht mehr gelaufen ist, als reden, das Verstehen seiner seits, schmutzigen sms zwischen den Beiden und ein paar Kuessen; so war es doch mit Sicherheit der letzendliche Ausloeser die Beziehung zu mir zu beenden!
Ich habe sie vor 5 Jahren betrogen wie ich geschrieben habe und sie hat wie eine Loewin um mich gekaempft, sie hatte aber auch den Vorteil, das es damals noch Hoffnung gab unsere Beziehung zu retten, den habe ich jetzt nicht! Auf jedenfall gibt sie mir nicht das Gefuehl das es so sein koennte und sagt es auch so.
Ich habe mir jetzt bei einem Freund Geld geliehen und werde mich in den naechsten Tagen intensiv auf die Suche nach einem eigenen Zimmer machen. Denn wie Du schon sagts, sonst nehme ich an ihrem gluecklichen neuen Leben zu sehr teil. So wie heute morgen, als in meinem Beisein das Telefon geklingelt hat und dieser Typ dran war. Das macht einen einfach krank!
Das wir auch weiterhin zusammen arbeiten hoffe ich mal auf die Reihe zu bekommen. Der Job macht mir wahnsinnigen Spass und die Kolegen sind auch super Klasse und es ist heutzutage ja nicht so einfach mal eben seinen Job zu wechseln. Solte es nicht funktionieren muss ich halt umdenken.
Ich werde auch wie Du schon gesagt hast viele neue Interessen suchen, vielleicht noch eine Fremdsprache lernen, etc....
Werde versuchen mich wieder so interessant wie moeglich zu machen und ihr versuchen vor Augen zu fuehren was sie eigentlich verloren hat und ob es nicht vielleicht Sinn gemacht haette, die Beziehung zu retten. Wie ein Vorredner geschrieben hat, wenn sie doch oefter versucht haette mit mir zu reden anstatt sich zu verschliessen und das alles in sich hineinzufressen, DER KRUG GEHT ZUM BRUNNEN BIS ER BRICHT!
Immer wenn ich versucht habe auf sie zuzugehen, hat sie abgeblockt und wollte nicht darueber reden, oder es gab die Aussage es sei alles in Ordnung. Wenn ich mit einem gewissen Mass an gesunder Eifersucht nachgefragt habe, ob da mit einem Anderen was laeuft, oder sie vielleicht nur Gefuehle fuer den hat, wurde gleich abgeblockt und gesagt ich bilde mir da nur etwas ein und es sei doch nur Freundschaftlich.
Gibt es Freundschaft zwischen Maenner und Frauen, wenn nicht Beide in einer gluecklichen Beziehung sind oder der andere so unatraktiv das es gar nicht in Frage kommt fremd zu gehen? Ich denke nicht! Der Mann will frueher oder spaeter immer mit der Frau schlafen und wird auch alle Register ziehen um an sein Ziel zu kommen. Besonders schlimm daran ist ja, das er genau weiss welche Knoepfe er bei ihr druecken muss um ans Ziel zu kommen, weil sie ihm ja alles erzaehlt was in ihrer jetzigen Beziehung schlecht laeuft.

Werde sie trotzdem weiterhin freundschaftlich und mit Respekt behandeln, denn dafuer waren die letzten 12 Jahre einfach zu schoen und wir haben zu viel miteinander erlebt, als das ich sie jetzt verachten koennte, auch wenn sie mir gerade sehr weh tut.

Danke Euch noch mal und ich wuensche mir das ich hier in diesem Forum einmal schreiben kann, das sich alles wieder so hingedreht hat wie es sein sollte, auch wenn ich weiss, dass ich mich darauf nicht versteifen darf und anfangen muss mein Leben zu leben!

06.05.2012 16:40 • #13


KIaerchen


Von Herzen alles Gute für Dich

06.05.2012 17:02 • #14


MarcV8Mann


wenns nur mit dem wegziehen so einfach wäre...es hängen 2 Kinder dran und die möchte ich ihr nicht beide überlassen....aber sobald ein Kind mitkommt ist es schon wesentlich schwerer mit ner neuen Wohnung, auch wegen der Schulde usw...ahhh ich dreh durch aber ich muss das klärende Gespräch wohl doch führen und die Trennung einleiten, mir wäre es aber lieber sie macht das ...

06.05.2012 18:50 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag