Muss ich nach 2 Jahren mit ihr abschließen?

Daniel11

3
1
Hallo zusammen, Vorweg, ich bin neu in diesem Forum und habe mich aus demselben Grund hier angemeldet, wie die meisten hier sicherlich auch: Ich leide derzeit unter massiven Trennungsschmerz. Einige von euch wollen sicherlich mit "Du bist noch jung, warte ab!" oder "Die erste Liebe ist nie die richtige." eventuell ankommen, aber dieser Fall ist ein wenig komplizierter und ich bitte um ernste Vorschläge.

VORGESCHICHTE
Zusammengekommen sind wir (ich m, 16 und Lena 15) das erste Mal vor zwei Jahren. Zu dem Zeitpunkt bin ich gerade erst 16 geworden. Davor war ich ein sehr introvertierter Junge, der seine gesamte Freizeit vor dem Computer verbracht hat und nur Freunde aus dem Internet kannte.
Ich sage mir bis heute, dass sie (damals 15 Jahre alt und eine Klasse unter mir) alles verändert hat.

Anfangs war alles neu für mich und wir sind auch nach relativ wenig Zeit zusammengekommen. Wie das nun mal ist, wenn man zum ersten Mal mit einem Mädchen da einen mag konfrontiert wird. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich keine Ahnung wie ich irgendwas angehen sollte. Ich habe es teils sogar auf die leichte Schulter genommen und mir gesagt, dass ich nichts falsch machen kann. (Ein großer Fehler, wie ich im Nachhinein merken sollte.)
Gefühle für sie hatte ich zum Zeitpunkt nicht wirklich bzw. habe sie nicht wirklich gemerkt.
Wir trafen uns fast täglich und liefen umher und haben geredet. Eines Tages war es so kalt das ich ihre Hände gehalten habe.
Als dann ein paar Wochen später Weihnachten vor der Tür stand, habe ich durch ihre Freundinnen erfahren, dass sie sich ein Kuss wünschen würde. Jedoch war ich zu dem Zeitpunkt noch nicht bereit für den Schritt.
Wir standen da also an der Bushaltestelle und umarmten uns nur. Es war die einzige Chance die hatte und ich hatte sie vergeigt.
Kurz nachdem ich in den Bus gestiegen bin, habe ich mich bei ihr entschuldigt und sie meinte das wir eventuell noch nicht so weit wären. Ich hatte vorgeschlagen uns am nächsten Tag noch einmal kurz zu sehen, jedoch fuhr sie am nächsten Tag früher als ich in den Weihnachtsurlaub.
Das war der Zeitpunkt an dem ich zum Ersten mal einen tiefen psychischen Schmerz spürte. Mit anderen Worten, das erste Mal Liebeskummer.
Ich machte mir Vorwürfe und sah die ganze Schuld bei mir. Nach langem hin und her machte sie dann endgültig am Silvesterabend Schluss mit mir. Noch nie war ich so am Boden zerstört.
Ich habe alles versucht um sie davon zu überzeugen es noch einmal zu probieren.

Kurz nachdem die Schule wieder los ging haben wir uns noch einmal draußen getroffen und als sie kurz davor war in den Bus einzusteigen haben wir uns geküsst. Das aller erste mal für mich. Ich war bei weitem der glücklichste Mensch auf der Erde. Doch diese Euphorie hielt leider nicht lange.
Auch wenn sie denn Anschein gehabt hat, dass sie genauso fühlte, hat sie dennoch später gesagt das es nichts zwischen uns werden kann, da sie auch zu wenig Zeit hätte. Das war der Punkt an dem mein Herz einen zweiten Sprung gemacht hatte. Doch diesmal schien es Aussichtslos. Ich war verzweifelt. Wusste nicht, wohin mit meinen Gefühlen. Habe zudem das erste Mal seit knapp 2 Jahren geheult.

In dem Gefühlschaos bin ich auf die äußerst dumme Idee gekommen mir Lovoo herunterzuladen. Ich habe mit aller Gewalt versucht sie zu vergessen, indem ich einen "Ersatz" suchen würde.
Die Ironie war dabei, dass ich kaum ein Mädchen auf Lovoo gefunden habe, zu dem ich auch nur ansatzweise Gefühle aufbauen hätte können. Jedoch fand ich dann schnell Lisa per Instagram, bzw. fand sie eher mich.
Ich habe mich viel zu schnell darauf eingelassen. Wir kamen beim zweiten Date zusammen und hatten unser erstes Mal beim 4. Date. Ich fühlte mich endlich wieder gut.
Sie war echt hübsch, hatte einen tollen Charakter und eine super nette Familie, jedoch musste ich andauern an Lena denken.

Eines Tages wollte sie sich wieder mit mir treffen. Zu dem Zeitpunkt war ich bereits 2 Monate lang mit Lisa zusammen. Wir haben uns am Abend getroffen und Lena meinte nur das ich bei ihr übernachten könnte. Es kam wie es kommen sollte und ich lag bei ihr und wir waren die ganze Nacht wach. Kurz vor dem Morgen konnte ich sie irgendwie dazu überreden sich auf meinem Schoß zu setzen, wo wir uns anschließend geküsst haben. Da ich zu dem Zeitpunkt etwas mehr Erfahrung gesammelt hatte, konnte ich merken wie neugierig sie mit dem Küssen umgegangen war. Doch ich liebte es, noch nie war ein Kuss so angenehm und zärtlich. In der ganzen Aufregung steckte sogar am Ende meine Hand in ihrer Hose. Anschließend ist nicht mehr viel passiert. Wir haben uns nur angelächelt und darüber geredet wie fertig wir doch aussehen, weil wir die Nacht durchgemacht hatten.
Ich wusste was für einen Fehler ich gemacht hatte, als ich mit Lisa zusammen gekommen bin. Ich habe zwei Stunden lang ihr in Ruhe erklärt das ich Schluss machen müsste, da ich nicht wirklich etwas wie Liebe für sie empfinden würde.
An sich hat das mir das Herz gebrochen, da ich ihr sehr weh getan haben muss. Sie meinte dennoch am Ende zu mir das sie das versteht und darauf hofft das wir weiter Freunde bleiben. Zudem meinte sie das sie sehr enttäuscht wäre, wenn ich nach zwei Wochen eine neue hätte. Ich habe ihr versprochen, dass es nicht so sein werden würde. Doch zwei Wochen später hatte sie selbst jemand neues, was dazu geführt hat das mein Mitgefühl verschwand.

Innerhalb dieser zwei Wochen habe ich mich oft mit Lara getroffen. Sie war auch des Öfteren bei mir zuhause und wir hatten etwas zusammen. (Jedoch kein S., doch dazu später mehr. ) Doch auch dies hielt nicht lange. Sie meinte sie möchte keine Beziehung eingehen um mir nicht wehzutun und kurz vor den Sommerferien brach der Kontakt dann erneut ab.
Diesmal war der Schmerz nicht mehr so heftig, aber ich musste trotzdem andauern an sie denken.

Dieses Jahr im Januar haben wir uns wieder angefangen regelmäßig zu treffen. Ich wurde gerade erst 17 und sie stand kurz vor ihrem 17. Wir trafen uns circa zweimal die Woche draußen im Freien.
Sie verbrachte viel ihrer Freizeit mit mir. Zu dem Zeitpunkt hatte sie schon zwei andere feste Freunde gehabt, meinte aber noch sie sei Jungfrau. Wir waren so ziemlich beste Freunde, doch ich wusste das ich einfach immer noch mehr für sie empfinde.

Eines Tages im April habe ich sie dann gefragt, ob sie wieder mit mir zusammen sein möchte. Ich wollte nichts an den großen Nagel hängen, sondern einfach nur sie an meine Seite haben.
Lara stimmte zu und hatte teils Tränen in den Augen. Ich dachte mir, diesmal mache ich alles richtig. Diesmal wird es so wie es seien soll.
Wir gingen sogar zusammen auf ein Festival alleine. Wir waren dicht an dicht in einem Zelt und ich habe mich dennoch zurückgehalten. Ich habe mich die gesamten 2 1/2 Monate mit dem S. zurückgehalten, da ich nichts falsch machen wollte und Angst hatte, das wenn ich es erwähne ich nur noch alles schlimmer machen würde.
Doch die Ernüchterung kam trotzdem sehr schnell. Im Mai fing es an, dass sie langsam mehr und mehr keine Zeit mehr hatte. Ich hatte es ihr nicht geglaubt aber um der Beziehung nicht zu schaden nicht immer erwähnt und auch nicht kritisiert. Im Juni war es dann soweit. Sie hatte absolut keine Zeit mehr. Sie fing an die Beziehung mal wieder zu hinterfragen, doch mir waren die Hände gebunden. Ich konnte sie nicht sehen, weil sie angeblich absolut keine Zeit mehr hatte und nach den Ferien noch weniger Zeit haben würde. (Dabei trifft sie sich oft mit ihren Freundinnen.)

Die Sommerferien begannen, ich war in der Türkei und sie 5 Wochen in Italien.
Ich hatte das Gefühl das sie mich über die Ferien lang warm halten würde. Immer wenn ich sie fragte, meinte sie, das wir die Zeit nach den Ferien abwarten und dann weitersehen würden.
Ich konnte nur an sie denken. Die Kontaktpause die wir ausgehandelt haben, haben dazu geführt, dass ich mich im Urlaub auch jeden Abend betrunken habe um von ihr abzulenken. (Nächste dumme Idee) Zudem hatte ich auch zum ersten Mal einen Absturz.

Nach zwei Wochen Türkei, hieß es drei Wochen Großeltern für mich. Dort habe ich wieder mit ihr geschrieben. Sie hatte kaum Internet und war nur Abends online.
Doch sie wirkte extrem depressiv. (Ich wusste bereits das sie zum Psychologen geht, sie wollte mir aber nie sagen, warum und ich habe das respektiert.) Sie gab es auch zu und machte Andeutungen an einen Suizid Ich war am Boden zerstört, habe nur geheult und ihr gesagt, dass ich immer für sie da sein werde und sie sich bitte nichts antun solle. Zum Glück hat sie sich wirklich nichts getan. Zu dem Zeitpunkt war ich auch kurz davor ihr zu folgen, hätte sie es tatsächlich getan.

HEUTE
Das neue Schuljahr begann und ich war optimistisch das alles wieder in Ordnung kommen würde. Ich wiederhole zudem die Klasse aus Notengründen. Der jedoch einst vermeintliche Vorteil ist nun zum puren Albtraum geworden: Ich bin mit ihr in einer Klassenstufe.
Ich habe anfangs nicht das Gespräch gesucht da ich auch etwas Angst davor hatte, sie erneut zu verlieren. Wir haben uns dann einmal in der Pause getroffen und uns ausgetauscht über alles außer uns selber. Allmählich hatte ich wieder extreme Angst, ich hatte damit gerechnet das sie keine Lust mehr auf mich hätte, habe es aber nie gehofft.
Um den Grauen ein Ende zu setzen, habe ich sie per WhatsApp damit konfrontiert. Sie stimmte nur zu und meinte sie fühle nichts mehr für mich. Sie habe aber angeblich mich wirklich geliebt.
Ich habe sie auch gefragt, ob sie schon meinetwegen Tränen vergossen, im Traum an mich denken musste und auch Nächte meinetwegen wach war. So war das nämlich bei mir. Sie stimmte zu. Auch wenn ich das bis heute bezweifle.
Und schon wieder war da dieses Gefühl, doch diesmal stärker als je zuvor. Für mich brach eine Welt zusammen.
Da ich von Alk. abgeschworen hatte, habe ich nun mein Kummer in G. ersticken wollen.
An sich ungefährlich, jedoch in Kombination mit Liebeskummer extrem gefährlich. Schnell wurde ich abhängig, doch zum Glück hat mir das fehlende Geld ein Strich durch die Rechnung gemacht.

Jetzt mit einem klaren Kopf möchte ich sie wieder zurückgewinnen da ich dennoch vermute das da noch was sein muss und es nicht so weitergehen kann.

Mittlerweile sehen wir uns fast täglich doch ignorieren uns. Jedes mal, wenn ich sie sehe, springt mein Herz ein Stück. Sie wirkt relativ gelassen und grinst meist eher. Jedoch mehr auf ironischer Art.

Sie hat auf Instagram noch unsere Fotos hochgeladen und trägt noch das Armband welche ich uns beiden auf dem Festival gekauft hatte.

Die letzte Konversation mit ihr ist drei Tage her. Hier der Verlauf:

Ich: Ich kann das nicht
Sie: Ok?
Ich: Du kannst dir nicht vorstellen wie hart das für mich ist
Sie: Was soll ich denn machen und was ist so hart?
Ich: Da sind noch zu viele Gefühle
Sie: Hmmm
Ich: Ich habe keine andere Antwort erwartet
Sie: Ja was soll ich auch sonst dazu sagen?
Ich: Wie hast du es dir eig. vorgestellt? Wir werden einfach so beste Freunde und vergessen alles was passiert ist?
Sie: Nein aber ignorieren müssen wir uns doch auch nicht oder?
Ich: Was soll ich deiner Meinung nach machen?
Sie: Kein Ahnung. Na gut dann machen wir so weiter wie bisher.
Ich: Du hast keine Ahnung. Für dich ist das vielleicht alles einfach, für mich jedes mal Überwindung.
Sie: Was soll ich denn machen, habe ich schon ein paar mal gefragt?

Danach habe ich bis heute nicht geantwortet
Ich werde bald 18 und habe bereits jetzt keine Lust mehr auf mein Geburtstag.

Es frisst mich langsam auf, ich weiß nicht was ich machen soll

Bitte, helft mir!
Ihr könnt mir auch jede erdenkliche Frage stellen.

Vielen Dank für die Zeit und Mühe die ihr in mich steckt!

20.10.2017 14:48 • #1


Popp20

155
11
48
Hallo.

Ich bin in einer etwas ähnlichen Situation wie du. Auch ich habe mich durch die Liebe zu einem Mädchen sehr verändert. Auch bei mir hat es nicht geklappt.

Ich kann dir nicht helfen. Ich weiß aber wie es dir geht.

20.10.2017 15:56 • #2


Killian

Killian

1803
1289
Denke bist da recht egozentrisch, oberflächlich und zum großen Teil nur rein körperlich eingestellt. Lese eigentlich nicht wirklich was von Liebe in Deinem langen Text. eher was von Pubertät, Selbstfindung, Selbstbestätigung z.T. auch rücksichtslos auf Kosten anderer Menschen und eben von den üblichen S.. Experimenten und Übungen.

Denke Du solltest da nicht mehr Emo aus der Sache machen als da wirklich ist und noch ne ganze Ecke reifen so wie es wohl auch Deine Damen noch tun werden.

21.10.2017 11:08 • #3


Daniel11


3
1
Zitat von Killian:
Denke bist da recht egozentrisch, oberflächlich und zum großen Teil nur rein körperlich eingestellt. Lese eigentlich nicht wirklich was von Liebe in Deinem langen Text. eher was von Pubertät, Selbstfindung, Selbstbestätigung z.T. auch rücksichtslos auf Kosten anderer Menschen und eben von den üblichen S. Experimenten und Übungen.


Ich habe mit solchen antworten gerechnet und natürlich spielt Pubertät ne große Rolle. Es war die Entdeckungsphase. Jedoch habe ich die Möglichkeit andere Mädchen nur aus einem Grund zu nehmen. - Mache ich aber nicht. Habe aus meinem Fehler gelernt. Egozentrisch, wohl kaum. Habe mir nicht umsonst die Schuld auf mich genommen, alles hinterfragt. Ich gehe bewusst keine Beziehung mehr zu irgendjemanden ein. Zum großen Teil körperlich ist eher weniger der Fall. Man muss diesen Text in zwei Abschnitte fassen. Die damalige Dummheit, dich ich nach wie vor zu tiefste bereue und der Teil in dem ich bewusst die S. Neigung zu Lara zurückhalte, weil für mich das nicht an erster Stelle kommt. Ich habe sie nicht einmal danach gefragt. Wenns gesehen ist, ist es halt gesehen, aber nur dann wenn sie es auch wollte.

Zitat von Killian:
Denke Du solltest da nicht mehr Emo aus der Sache machen als da wirklich ist und noch ne ganze Ecke reifen so wie es wohl auch Deine Damen noch tun werden.


Wenn es alles ein Pubertätsgespinn wäre, würde ich nicht heute täglich deprimiert sein, diesen sch. Text verfassen und nach Hilfe suchen sowie mittlerweile ab und zu an Suizid denken.

Aber trotzdem Danke für deine Hilfe.

21.10.2017 12:45 • #4


FriedrichKautz

Zitat:
Zusammengekommen sind wir (ich m, 16 und Lena 15) das erste Mal vor zwei Jahren.


Zitat:
Eines Tages wollte sie sich wieder mit mir treffen. Zu dem Zeitpunkt war ich bereits 2 Monate lang mit Lisa zusammen. Wir haben uns am Abend getroffen und Lena meinte nur das ich bei ihr übernachten könnte.


Zitat:
Innerhalb dieser zwei Wochen habe ich mich oft mit Lara getroffen


Zitat:
Eines Tages im April habe ich sie dann gefragt, ob sie wieder mit mir zusammen sein möchte.


Zitat:
Lara stimmte zu


Geht es hier nun um Lena oder Lara? Oder ist das ein und dieselbe Person? Das ist für mich aus deinen Schilderungen nicht ersichtlich.

21.10.2017 14:51 • #5


Daniel11


3
1
Hallo Friedrich,

Tut mir leid, ich habe vorsichtshalber die Namen ein wenig geändert und bin am Ende etwas durcheinander gekommen.

Lena ist das Mädchen das ich seit zwei Jahren liebe und um die es geht.

Lara war die zwischenzeitliche Freundin. Sagen wir es so, ich habe Lara mit rein genommen, weil ich dachte, dass eventuell Eifersucht damals eine Rolle seitens Lena gespielt haben könnte

Gruß Daniel

21.10.2017 15:07 • #6






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag