13

Liebeskummer und ich muss ihn jeden Tag sehen

Sumsii

2
1
2
Hallo liebe Mitglieder,

ich muss meine Gedanken jetzt auch mal irgendwo loswerden. Ich lese hier ab und an mal mit. Da ich gerade meine Freunde nicht permanent damit nerven kann/will, da die momentan alle am Lernen sind, wollte ich mir meinen Kummer einfach mal von der Seele schreiben und mir einfach mal ein paar Meinungen dazu anhören. Wenn ich hier manche Geschichten lese, habe ich fast schon ein schlechtes Gewissen, mich wegen so einer kurzen Sache schlecht zu fühlen. Aber es beschäftigt mich einfach zu sehr.
Vor ca 3,5 Monaten habe ich ihn kennengelernt. Wir studieren seitdem zusammen. Kein klassisches Studium, in einer großen Studentenstadt. Wir studieren in einem kleinen Ort, wo es außer uns 500 Studenten nix sonst gibt. Am Wochenende fährt jeder für gewöhnlich in die Heimat. Das Studium findet in Kursen bzw Klassen von um die 20 Personen statt. Wir beide sind zusammen in einem Kurs. Ein der zwei Wochen später, auf einer Feier, hatten wir zum ersten Mal was miteinander(Keinen S.!). Dort kam eine Bekannte, machte ihm eine Szene und sagte mir, er wäre ein A. und hat eine Freundin Zuhause. Ums vorweg zu nehmen: Er hat keine Freundin. Aber diese besagte Bekannte, hatte im Sommer eine Affäre mit ihm. Es war von Anfang an klar, dass es nur Spaß ist(hat auch sie so bestätigt), sie hat sich aber trotzdem verliebt. Er hat das Ganze dann für eine andere beendet, mit der es etwas Ernstes werden sollte. Das ist dann allerdings auch zwei Wochen bevor er etwas mit mir angefangen hat, vorbei gewesen. An dieser Stelle hätte ich eigentlich schon stutzig werden sollenWar ich anfangs auch, entschied mich aber, mir mein eigenes Bild zu machen. (Und ja, er ist gut aussehend, sehr charmant, selbstbewusst, und weiß, wie man Frauen beeindruckt)

Ich habe natürlich auch mit ihm darüber geredet, da ich nach dem Vorfall natürlich skeptisch gewesen bin. Er sagte mir, dass das hier mit uns ja etwas Ernstes wird, es gibt auch keine andere. In seinem Alter, ists schon lange nicht mehr cool Frauen zu verarschen und will etwas längerfristiges (er ist 32, ich 24, er wirkt aber definitiv viel jünger, vor allem im Kopf!). (Bis vor zwei Jahren ist er in einer 8-Jähringen Beziehung gewesen. Sie hat ihn verlassen und er gibt sich zu einem Großteil die Schuld daran. Aber er möchte jetzt wieder was Festes haben, das haben mir auch Bekannte von ihm so bestätigt.)

Erstmal war alles wunderbar. Er hat sich so um mich bemüht! Er hat sehr viele Planungen in die Zukunft gemacht. Wir haben gemeinsam gekocht, Sport gemacht, er war Aufmerksam, wir lachten viel etc, geschlafen hatte ich bis Dato nicht mit ihm. Nach ein paar Wochen verbrachten wir ein gemeinsames Wochenende in unserem Studienort. Da schlief ich auch zum ersten Mal mit ihm. Seitdem war er auch fast jeden Abend bei mir und schlief bei mir, wir verbrachten sehr viel Zeit gemeinsam.
Er sagte mir, wie sehr er mich mag, dass er so gerne bei mir ist. Es fühlte sich so gut an. Er wollte auch, dass ich direkt das kommende Wochenende zu Ihm Nachhause komme (wir wohnen nicht in der gleichen Heimatstadt). Dadurch, dass wir in einem Kurs sind, haben wir auch viel aufeinander gehangen, waren nach der Uni gemeinsam beim Sport etc. Das war sicher nicht optimal, ging aber viel von Ihm aus.
Ich war wenn dann diejenige, die mindestens Einmal pro Woche gesagt hat, heute machen wir mal jeweils was mit unseren Freunden, weil das auch wichtig ist und man mal seine Ruhe braucht, sein eigenes Leben hat. Das hat er aber absolut verstanden. Aber er war derjenige, von dem Sätze kamen wie: Was mache ich denn da morgen Abend ohne dich?. Oder Wenn du willst, schlafe ich auch mal wieder mehr Zuhause, sonst magst du mich bald nicht mehr. An den Wochenenden haben wir uns nicht gesehen, was aber völlig okay war, da wir uns ja in der Woche viel sehen und an den Wochenenden beide ausgelastet waren. Aber wir hatten immer viel Kontakt, der auch viel von ihm ausging.

Zu dem Zeitpunkt, hat ein alter Bekannte über ihn gesagt: Der war schon immer einer, der nix anbrennen ließ. Es wundert Ihn, dass er überhaupt studiert, da er dachte, Frauen wären Ihm wichtiger. Und er kennt ihn eigentlich nur aus einer Zeit, in der er in seiner langen Beziehung gewesen ist.
Ein anderer Bekannter, welcher bis vor kurzem mit ihm zusammen gearbeitet hat, ihn nur aus seiner Single Zeit kennt, hat über Ihn gesagt Der ist immer auf der Suche nach der nächsten Ex. Damit meinte er, dass er tatsächlich auf der Suche nach etwas Ernstem ist, viele Frauen kennen lernt. Aber über ein paar Monate geht es bei ihm nie hinaus, dann sucht er wieder die Nächste.

Er ist dann langsam anders geworden. Wollte immer noch permanent Zeit mit mir verbringen, war aber unverbindlicher, indem was er sagte. Wollte nicht mehr jede Nacht bei mir schlafen. Als ich auf die Einladung zu ihm nachhause einging, die er kürzlich ja noch so unbedingt wollte, meinte er auf einmal: machen wir mal, aber wir sehen uns ja in der Woche viel. Machte ein paar Tage später aber wieder Pläne, ein Wochenende gemeinsam an unserem Studienort zu bleiben, damit wir auf den Weihnachtsmarkt gehen können etc. Wir machten gemeinsam Weihnachtsgeschenke für seine Familie, Pläne fürs neue Jahr.

Ich war verwirrt, habe angefangen nachzudenken, er hat sich widersprüchlich verhalten. Angesprochen habe ich das ganze allerdings erst in der Woche vor Weihnachten. Da kam raus, was ich mir nun schon eine paar Wochen gedacht habe: er findet es schön so wie es ist, dass wir an unserem Studienort nicht alleine rumhängen, wir so viel gemeinsam machen. Ich erwiderte, dass ich nicht weiß, wie lange mir das so reicht (ja dumm ich weiß, da hätte ich ehrlich sein sollen und direkt einen Schlussstrich ziehen sollen), es aber im Moment in Ordnung ist und ich ihm mitteilen werde, wenn sich meine Meinung ändert. Aber ihm muss schon länger bewusst gewesen sein, dass es für mich nix Lockeres ist. Ich bin mir ganz sicher, man merkt, wenn einer von beiden mehr will. Ich habe zwar nix in die Richtung gesagt, um ihn nicht unter Druck zu setzen, aber besonders gut versteckt habe ich es nicht.

Dann haben wir uns über die Feiertage 2,5 Wochen nicht gesehen. Am Anfang hatten wir noch recht viel Kontakt, später hat er sich kaum noch gemeldet. Letzte Woche, einen Tag bevor wir uns wiedergesehen haben, teilte er mir per Whatsapp mit, ob denn die bisherigen Aktivitäten mit ihm, auch ohne körperliche Zärtlichkeiten für mich machbar sind. Er ist langsam zu alt für unverbindlichen Spaß. Tatsächlich haben wir letzte Woche Sachen gemeinsam unternommen, aber nur noch als normale Freunde.

Ich weiß es war nur kurz, und so einem Typen kann man es vermutlich nicht recht machen. Ich verliebe mich echt nicht oft, aber wenn dann, erwischt es mich schnell und heftig. Und nun denke ich die ganze Zeit nach, suche den Fehler bei mir (Quatsch, ich weiß!): Gings zu schnell? War ich zu nett/zu verfügbar? Ich will ja wenigstens, etwas draus lernen! Ich bin eigentlich eine sehr offene, fröhliche Person, die durchaus ihre eigene Meinung sagen kann. Aber wenn ich jemanden mag, werde ich schnell wieder zum kleinen Mädchen und manchmal vielleicht etwas zu gefügig, ich hatte ja auch permanent Zeit für ihn?!
Ich habe Angst, dass er sich jetzt bei uns eine neue sucht, da er eigentlich vorhatte, jetzt im Studium die eine zu finden. Das müsste ich dann jeden Tag mit ansehen.
Und wie komme ich über ihn hinweg, wenn ich ihn jeden Tag sehen muss? Eigentlich wollte ich auch nochmal das Gespräch mit ihm suchen, dazu muss ich mich die kommenden Tage nochmal überwinden.

Danke fürs durchlesen und für eure Meinungen! Ich musste das jetzt einfach mal loswerden!

12.01.2020 16:56 • x 1 #1


SimplyRed

SimplyRed


1269
3
2326
Hallo @Sumsii

willkommen hier im Forum und danke für deine Geschichte.

Darf ich fragen, was Du/Ihr studiert? Kriminologie?

lg
Simply

12.01.2020 17:01 • #2


Sumsii


2
1
2
Hallo simply!

Ja Kriminologie kommt hin! Wir verbringen noch über 1,5 Jahre gemeinsam in einem Kurs.

12.01.2020 17:07 • x 1 #3


Emma14

Emma14


1704
1378
Zitat von SimplyRed:
Kriminologie?


Wie bist du darauf gekommen?

12.01.2020 17:10 • x 1 #4


SimplyRed

SimplyRed


1269
3
2326
Zitat von Sumsii:
Ja Kriminologie kommt hin!


OK danke, das habe ich mir schon gedacht.

Kannst Du einmal ganz genau formulieren, was Dein Ziel ist, bezogen auf diesen Mann? Liebst Du ihn und was genau ist es, daß Du liebst?

Zitat von Emma14:
Wie bist du darauf gekommen?



Das ergibt sich für mich aus dem Text, ach nee, tolle Antwort, Simply. Ich weiß, aber ich verrate nicht all meine Geheimnisse, nur ganz selten - wenn ich einen Schwipps habe und darum meide ich Alk. wenn es geht

12.01.2020 17:18 • x 1 #5


Emma14

Emma14


1704
1378
Zitat von SimplyRed:
Das ergibt sich für mich aus dem Text,


Nun ja, ich vermute, dass du über den Studiengang "Kriminologie" Bescheid weißt und es deshalb erschließen kannst. Ansonsten
gibt es doch keine Anhaltspunkte. Aber egal, ist nur ein Randthema.

12.01.2020 17:59 • x 2 #6


SimplyRed

SimplyRed


1269
3
2326
Zitat von Emma14:
Ansonsten
gibt es doch keine Anhaltspunkte.


Wenn Du selbst es gar nicht erkennen kannst, woher willst Du jetzt wissen, daß es keine gibt? Selbstverständlich gibt es diese, sogar jede Menge Anhaltspunkte...

Aber das ist in der Tat ...

Zitat von Emma14:
nur ein Randthema


... das Studienfach selbst jedoch gar nicht so sehr, darauf komme ich noch zurück.

12.01.2020 18:05 • #7


La-Fleur

La-Fleur


3525
5
4750
Zitat von Sumsii:
Das ist dann allerdings auch zwei Wochen bevor er etwas mit mir angefangen hat, vorbei gewesen. An dieser Stelle hätte ich eigentlich schon stutzig werden sollenWar ich anfangs auch, entschied mich aber, mir mein eigenes Bild zu machen. (Und ja, er ist gut aussehend, sehr charmant, selbstbewusst, und weiß, wie man Frauen beeindruckt)




Zitat von Sumsii:
Ich habe natürlich auch mit ihm darüber geredet, da ich nach dem Vorfall natürlich skeptisch gewesen bin. Er sagte mir, dass das hier mit uns ja etwas Ernstes wird, es gibt auch keine andere. In seinem Alter, ists schon lange nicht mehr cool Frauen zu verarschen und will etwas längerfristiges (er ist 32, ich 24, er wirkt aber definitiv viel jünger, vor allem im Kopf!). (Bis vor zwei Jahren ist er in einer 8-Jähringen Beziehung gewesen. Sie hat ihn verlassen und er gibt sich zu einem Großteil die Schuld daran. Aber er möchte jetzt wieder was Festes haben, das haben mir auch Bekannte von ihm so bestätigt.)




Zitat von Sumsii:
dann, erwischt es mich schnell und heftig.




Zitat von Sumsii:
Aber wenn ich jemanden mag, werde ich schnell wieder zum kleinen Mädchen und manchmal vielleicht etwas zu gefügig


Ich persönlich hab ja eher den Eindruck das du ihn dir gefügig machen wolltest, ich hab jetzt nicht alles rausgesucht aber soviel Informationsbeschaffung auf einen Haufen und durch studieren eines Menschen ... dem ganzen würde ich mich persönlich auch entziehen, das ist mehr als unentspannt wenn jemand gleich zum Anfang von oben bis unten durchleuchtet wird und kein normaler Fluss eines Kennenlernen stattfindet in der sich mit der Zeit alles ergibt.

12.01.2020 18:41 • x 1 #8


Emma14

Emma14


1704
1378
Zitat von SimplyRed:
sogar jede Menge Anhaltspunkte...


Zitat von SimplyRed:

... das Studienfach selbst jedoch gar nicht so sehr, darauf komme ich noch zurück.


Das ist jetzt aber total spannend dieses Randthema.

12.01.2020 18:52 • #9


Otten82


1766
1
3195
Ich finde es auch komisch " alte Bekannte " von ihm auszuhorchen.

Ich glaube er sucht tendenziell schon etwas festes, aber irgendwie scheint es nicht für länger mit dir zu reichen.

Er sagt ha selbst, dass er jetzt was festes SUCHT.
Suchen ist immer schlecht. Das setzt einen unter Druck. Er scheint ruhelos nach DER Frau für immer zu suchen.

Ich glaube das wird nix mehr, sorry.

Aber fernab davon bringen dich Infos von irgendwelchen Kumpels was genau? Gar nix!
Ich kenne einen Mann, der war als übelster Gigolo verschrien. Dann hat er eine Frau getroffen bei der alles passte und er sich total verliebt hat.
Die haben auch relativ schnell geheiratet und haben ein Kind.
Bei ihr war halt alles richtig für ihn.

12.01.2020 18:53 • #10


SimplyRed

SimplyRed


1269
3
2326
Zitat von Emma14:
Das ist jetzt aber total spannend dieses Randthema.


Nö, finde ich nicht. Aber das Studien - Fach nebst Problematik schon!

12.01.2020 18:57 • x 1 #11


Emma14

Emma14


1704
1378
Zitat von SimplyRed:
Aber das Studien - Fach nebst Problematik schon!


Meinte ich ja, dass du dich darin auskennst.

12.01.2020 19:01 • x 1 #12


SimplyRed

SimplyRed


1269
3
2326
Zitat von Emma14:

Meinte ich ja, dass du dich darin auskennst.


Nö, ich arbeite mit Gehirnen, nicht mit Kriminalisten. Ich kenne mich da so viel aus, wie mit Wolle spinnen.

12.01.2020 19:08 • #13


Emma14

Emma14


1704
1378
Zitat von SimplyRed:
ich arbeite mit Gehirnen, nicht mit Kriminalisten.


Was nun aber beleidigend für Kriminalisten ist ....

12.01.2020 19:09 • #14


Otten82


1766
1
3195
Fern ab ob BWL, Kriminologie oder Germanistik, das " Problem " ist ja nicht auf ein Studienfach bezogen.

Genauso gab es solche Probleme ja auch bei Nichtakademikern.

Genauso " durchleuchten" mittlerweile ganz viele Menschen ihre Dates und pot. Partner. Da wird hier bei FB gestalkt, dort Freunde befragt usw usf.
Auch sind ja nicht alle Menschen die ein bestimmtes Studienfach wählen nicht alle in Kategorien zu packen und von diesem auf jenen zu schließen.

12.01.2020 19:13 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag