9

Suche jemand zum reden wegen Liebeskummer aus Frankfurt

petersilie


Hallo Hoffnung 68,

kennst du www.meetup.com?
Das ist eine Plattform, um sich in verschiedenen Interessensgruppen zu verabreden in seiner Stadt.
Ich finde das hilfreich, wenn ich mich ablenken muss. Man trifft andere Leute mit ├Ąhnlichen Interessen und das Einsamkeitsgef├╝hl schwindet etwas.
Am Wochenende hatte ich zwischenzeitlich das Gef├╝hl, ich w├╝rde auch irgendwie ohne meinen Freund auskommen (was etwas Neues ist, denn bei vorigen "Beinahe-Trennungen" habe ich ihm manchmal am Telefon vorgeheult, dass ich sonst nicht weiterleben k├Ânnte). Aber diesmal (letztes WE) konnte ich mir etwas vornehmen und habe u.a. bei einem Meetup auch u.a. eine Frau getroffen, die in ├Ąhnlicher Situation war und das hat mir sehr geholfen.
Wichtig ist es glaub ich, unter Leute zu gehen.
Aber heute, ersch├Âpft nach der Arbeit, wenn ich nichts unternehmen kann, kann ich nicht mal richtig Schlafen um wieder erholter zu sein. Und dann merke ich, wie die Hoffnung wieder steigt, dass der Anruf von ihm, den ich gestern Abend verpasst hab, da ich schon schlief, doch einen vers├Âhnlichen Grund haben sollte. Habe ihn zur├╝ckgerufen, aber nicht erreicht bisher (Handy ist aus.)
Bei mir ist es so, dass Beides zusammen kommt. Ich habe momentan durch meine 2. Ausbildung viel zu tun, bin deshalb oft gestresst. Mein Freund dagegen ist in der Bewerbungsphase und viel zu Hause. Er hat nicht viele Kontakte und wenn ich mal genervt auf das eine oder andere reagiere, trifft ihn das sehr. Zumal er psychische Probleme hat.
Ich habe ihm gesagt, dass ich verstehe, dass ihn mein Verhalten manchmal verletzt und es ├Ąndern m├Âchte.
Durch seine psychischen Probleme ist unsere Beziehung aber sowieso belastet und es kommt schon dadurch eher zu Missverst├Ąndnissen und Auseinandersetzungen.

Ich finde es auch wichtig, dass kleinere Streits m├Âglich sein d├╝rfen. Nat├╝rlich sollte sich jeder M├╝he geben, die Gef├╝hle des anderen wertzusch├Ątzen. Aber wenn man so eng aufeinander lebt, bleiben Auseinandersetzungen nicht aus. Manchmal w├╝nschte ich mir, er h├Ątte ein h├Ąrteres Fell.

Ich wei├č momentan nicht genau, ob es so auf Dauer klappen kann unter all diesen Umst├Ąnden.

Au├čerdem hat er sich vielleicht ja sowieso bereits dagegen entschieden...

Ich w├╝nsche Dir auch viel Kraft, Mut und Zuversicht!

LG petersilie

04.06.2018 18:15 • x 1 #16


Maxi87


13
26
Ich habe fast 14 Tage nichts gegessen und kaum geschlafen. Morgens bekam ich Panikanf├Ąlle und dachte ich ├╝berlebe das alles nicht. Bei mit sind es jetzt seit der endg├╝ltigen Entscheidung 4 Wochen. Aber es geht weiter, wenn auch nur in kleinen Schritten. Mir haben Termine bei einer Psychologin und Sport geholfen. Vorallem reden reden und nochmals reden. Daf├╝r sind Freunde da.

05.06.2018 14:37 • #17



Suche jemand zum reden wegen Liebeskummer aus Frankfurt

x 3


Hoffnung68


18
8
Hallo Petersilie.....
Nein dieses meetup Portal kenne ich nicht. Werde es mir aber mal anschauen und hoffe es k├Ânnt mir auch ein bisschen was n├╝tzen. Ich versuche auch viel unter Leute zu gehen und war am Wochenende auch mit Freunden zusammen was mich gut ablenkte. Jedoch war der Samstag f├╝r mich nicht so gut. War zappelig und sehr nerv├Âs ├╝ber den ganzen Tag hinweg. Am Sonntag ging es dann wieder. Es ist einfach eine furchtbare Zeit die ich auch jetzt wirklich ├╝berstehen m├Âchte nach den vielen Auszeiten die wir zusammen schon hatten. Vor ca 3 Monaten ging es von mir aus als ich mich von ihr trennte. Weil ich einfach nicht mehr konnte da sie mit dem diskutieren mit mir nicht mehr aufh├Âren konnte .sie mir immer vieles vorwarf wie Vertrauensmissbrauch und so weiter. Was aber alles nicht der Wahrheit entspricht. Wie du schon sagtest kleine Streitereien sollten doch m├Âglich sein..aber das artet bei uns immer aus Damals hatte ich die entsprechende wut im Magen und versuchte den Schritt von ihr los zu kommen. 3 Wochen sp├Ąter hat sie sich dann wieder bei mir gemeldet und ich bin wieder in die falle rein getappt.. diesmal sah es so aus bzw hatte ich das Gef├╝hl dass ich ihr wirklich alles glauben konnte was sie mir versprach. Dass ihr wiederum alles so leid t├Ąte und ich absolut ihr Traummann bin den sie nicht verlieren wollte und ich ihre Macken verzeihen soll. Und jetzt hat sie wegen Kleinigkeiten und Differenzen die Beziehung wieder beendet und nun stehe ich da und bin am Boden wieder zerst├Ârt. Leider kenne ich mich mit diesem Gef├╝hl jetzt mittlerweile aus und versuche das Beste daraus zu machen. Ich wei├č dass diese Beziehung keine Zukunft hat und werde jetzt alles daf├╝r tun davon loszukommen. Da sie mich direkt ├╝berall geblockt hat habe auch ich ihre Nummer aus meinem Handy gel├Âscht was ich ├╝brigens zum ersten Mal tat. Es tut weh aber ich muss unbedingt jetzt dadurch.
Du hast geschrieben dass er dich versucht hat anzurufen. Konntest du ihn mittlerweile erreichen?

@ maxi
Ja ich kenne diese Symptome und habe dieses auch schon durchlebt mittlerweile nicht mehr so stark. Sport mache ich auch so weit wie es geht wenn es meine Zeit zul├Ąsst.. aber Freunde sind das wichtigste auch wenn man einige damit nicht mehr belasten m├Âchte.
W├╝nsche dir und Petersilie viel Kraft und einen positiven Ausweg.

06.06.2018 05:17 • #18


petersilie


Hallo,

ja, Maxi, genau solche Erscheinungen hatte ich am Wochenende auch. Wirklich interessant, dass es Vielen ├Ąhnlich geht. So ein Panikgef├╝hl habe ich pers├Ânlich, wenn ich in Beziehungskrisen das Gef├╝hl habe, vollkommen allein zu sein. Und die ├ťberforderung, dass erstmal alles anders ist und das Gewohnte weg ist.
Dieses Gef├╝hl, dass so eine Vertrautheit pl├Âtzlich wie aufgel├Âst ist.

Hoffnung - warum kommt/kam es denn bei euch immer zu den langen Diskussionen?
Vielleicht hilft ja sonst auch eine Paartherapie?

Ich pers├Ânlich versuche gerade m├Âglichst sachlich ran zu gehen und zu analysieren, woran die Auseinandersetzungen liegen, und ob die Gr├╝nde ver├Ąnderbar sind, bzw. ob beide/ einer etwas am Verhalten ver├Ąndern m├Âchte/n, oder nicht.

Ich glaube, ich habe wahrscheinlich nochmal "Gl├╝ck" gehabt. Als ich ihn am Montag zur├╝ckgerufen habe und fragte, warum er anrief, meinte er, er habe nur "Gute Nacht" sagen wollen.
Hm. Wir haben einige Zeit telefoniert.
Gestern hab ich dann abends angerufen - wir haben wieder gesprochen, ohne aber die Beziehung an sich zu thematisieren. Dann ist er Joggen gegangen und hat mich danach nochmal angerufen.
Was mich etwas erstaunt, aber sehr gefreut hat.
F├╝r mich ist dieser Zustand (quasi wie normale Freundschaft) im Moment ganz gut, weil ich mir selber dar├╝ber klar werden muss, ob sich in Zukunft etwas verbessern kann, wenn es normal weiter gehen sollte mit der Beziehung.
Au├čerdem bin ich eben gezwungen, raus zu gehen und etwas zu erleben- was mir generell sehr gut tut (bin selber in der Psychotherapie).
Wenn er wieder kommt, habe ich durchaus Angst, dass es zum neuen gro├čen Krach kommt.
Vielleicht w├Ąre auch f├╝r uns eine Paartherapie gut.
Bei uns sind glaube ich einfach pers├Ânliche Schwierigkeiten bei Beiden die Ursache.
Das trifft manchmal dann aufeinander und ist quasi explosiv.
Ich pers├Ânlich sehe es aber eigentlich immer als Chance f├╝r beide, etwas dran zu lernen.

Es gibt auch nebenan.de . Das ist ein Portal speziell f├╝r die Nachbarschaft, wo es u.a. auch um Aktivit├Ąten geht. Mir hilft auch das.

Bleibt immer zuversichtlich! Alles wird besser! LG

06.06.2018 15:59 • #19


Icke


28
1
25
Hallo liebe Leute
Erstmal w├╝nsche ich allen die das durchmachen viel Kraft. Ich kenne das, mir geht's im Moment genau so. Ich habe f├╝r mich gemerkt, da├č Ablenkung, egal welcher Art, das geeignetste Mittel ist, um sich irgendwie aus dem Loch zu ziehen. Freunde, Kinder, Sport, neue Sachen f├╝r die eigene Wohnung zu kaufen, einfach mal irgendwo nen Kaffee trinken oder was auch immer.
Nur nicht zu vorm Fernseher sitzen und gr├╝beln. Man rutscht zwar immer wieder in das Loch rein, aber immer ein St├╝ck weniger tief und man kommt jedes mal besser raus. Also am besten sind nat├╝rlich Freunde mit denen man dar├╝ber reden kann. Ich habe das Gl├╝ck, tolle Freunde zu haben, mit denen ich ├╝ber alles reden kann. Also raus aus dem Selbstmitleid. Ich weiss selbst, da├č das unheimlich schwer f├Ąllt, aber es bleibt nichts anderes ├╝brig.
Ich w├╝nsche euch allen viel Kraft bei der Bew├Ąltigung dieses existenziellen Problems.

06.06.2018 20:46 • x 3 #20




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag