19

Liedzitate (depressiv - melancholisch - hoffnungsvoll)

Tinkafeuer


Du stärkst mir meinen Glauben
Du siehst mit meinem Herz
Wenn ich unaufhaltsam leide

Fühlst Du mit mir meinen Schmerz

Ich such Halt in dieser Schwere
und greif wieder nur ins Leere
Doch wenn ich endlos fall,
springst du mir hinterher.

Du bist wie eine Mauer
wenn ich mal wieder nen Kampf verlier
Ich dreh mich nicht um,
weil ich weiss, Du stehst hinter mir

Du bist meine Lebenskraft
Denn dein Licht, hat das Feuer in mir entfacht.
Ich hätte sooo oft aufgegeben,
doch Du bist der Halt in meinem Leben
Auf der Flucht vor meiner Sehnsucht,
find ich immer eine Zuflucht, Hier bei Dir!

Meine Ziele schienen endlos,
keine Ziele mehr in Sicht
Tausendmal verlorn
mein Gleichgewicht!

Gestolpert, gefallen, wieder aufgestanden
Bis die Kraft deines Glaubens mich wiederfanden
Weil du blind Alles fühlst, brauch ich nichts zu verbergen,
was meine Fehler verstärken.

Du bist wie eine Mauer
wenn ich mal wieder nen Kampf verlier
sie zielen auf mich, doch
sehn nur deine Liebe
in ihrem Visier

Du bist meine Lebenskraft
Denn dein Licht, hat das Feuer in mir entfacht.
Ich hätte sooo oft aufgegeben,
doch Du bist der Halt in meinem Leben
Auf der Flucht vor meiner Sehnsucht,
find ich immer eine Zuflucht, Hier bei Dir!

Find ich Halt, find ich Schutz
wenn die Hoffnung verblast
gibst Du mir wieder Kraft.
Lauf ich blind in diesem Labyrinth,
wo Träume gefangen sind
Bist es Du die mir Auswege verschafft
Laufen gemeinsam durch die Scherben
weil wir das Träumen nie verlernen
So wie wir immer wieder auf stehen,
und das Gehen neu erlernen
Wie eine Musik, meine Emotion,
Ich hör dich wie das schönste Lied,
mit jedem Ton

Du bist meine Lebenskraft
Denn dein Licht, hat das Feuer in mir entfacht.
Ohhhhhh, Ich hätte sooo oft aufgegeben,
doch Du bist der Halt in meinem Leben
Auf der Flucht vor meiner Sehnsucht,
find ich immer eine Zuflucht,
Auf der Flucht vor meiner Sehnsucht,
find ich immer eine Zuflucht
Hier bei Dir!

11.06.2016 22:31 • x 1 #61


RedStone


I remember when you said to me:
My friend, hope is a prison!

06.10.2016 08:07 • #62


epic_blues


Herzensschöner

Als ich eines Tages dachte
dass ich verloren bin
begraben und verloschen
küsstest du mir Sinn
in mein verstaubtes Leben
in meiner Seele Eis
und ich begann zu glauben
ein Feuersturm wär heiß...

Mach's gut mein Herzensschöner
nun lasse ich dich zieh'n
vergiss was ich gewollt hab
auch Scherben können blüh'n.
mach's gut, mein kühles Feuer
und lass mich weiter frier'n
wer weiß im nächsten Leben
werd' ich dich nicht verlier'n


Was mich das Lieben lehrte
bis dann vergaß ich bald
zu schön war das Erleben
so schön und doch so alt
so alt und so verdorben
zu oft zu früh gesagt
dass Worte Herzen morden
doch Seelen bleiben kalt.

Mach's gut mein Herzensschöner
nun lasse ich dich zieh'n
vergiss was ich gewollt hab
auch Scherben können blüh'n.
Mach's gut mein kühles Feuer
und lass mich weiter frier'n
wer weiß im nächsten Leben
werd ich dich nicht verlier'n
Mach's gut mein kühles Feuer
und lass mich weiter frier'n
wer weiß im nächsten Leben
werd' ich dich nicht verlier'n

16.04.2017 02:43 • #63


Madradena

Madradena


2
4
Lacrimosa - Ich verlasse heut dein Herz

Ich verlasse heut' Dein Herz
Verlasse Deine Nähe
Die Zuflucht Deiner Arme
Die Wärme Deiner Haut
Wie Kinder waren wir
Spieler - Nacht für Nacht
Dem Spiegel treu ergeben
So tanzten wir bis in den Tag

Ich verlasse heut' Dein Herz
Verlasse Deine Nahe
Ich verlasse Deine Tränen
Verlasse was ich hab'
Ich anbefehle heut Dein Herz
Dem Leben - der Freiheit
Und der Liebe
So bin ich ruhig -
Da ich Dich liebe!

Im Stillen
Lass ich ab von Dir
Der letzte Kuss - im Geist verweht
Was Du denkst bleibst Du mir schuldig
Was ich fühle das verdanke ich Dir
Ich danke Dir für all die Liebe
Ich danke Dir in Ewigkeit

Ich verlasse heut' Dein Herz
Verlasse Deine Liebe
Ich verlasse Dein Herz
Dein Leben - Deine Küsse
Deine Wärme - Deine Nähe -
Deine Zärtlichkeit

Das ist ein Lied, was mich derzeit mächtig aufbaut. Ich bin in der Phase der Trennung, wo ich wieder versuche, positiv zu denken. Wo ich langsam beginne zu erkennen, dass es nicht nur dieses heftige Ende mit unmenschlichem Leid gab, sondern er mir über die Jahre hinweg doch viel Liebe entgegenbrachte, die ich versuche im Herzen und in der Erinnerung zu behalten, aber dennoch endlich weiterzuziehen, mit dem Gefühl, ihn nicht ewig hassen zu müssen. (Leider hält das Lied nicht allzu lange vor...)

Und vollkommen aufmunternd, wo ich wenigstens für eine halbe Stunde nach dem Hören noch erhobenen Hauptes wandele:

Lacrimosa - stolzes Herz

Zu fühlen um zu spüren
Meine Sinne
Meine Seele
Mein Gewissen
Und mein Herz
Am Abgrund meines Lebens
Am Ende meiner Selbst
Gebrechlich tief im Innern
Und schwach nach aussen hin

Ist es schlecht?
Und was ist gut
Ist es krank?
Und was heisst leben?
Nein!
Es ist nur ehrlich - menschlich
Und verflucht -
Ist doch nur die Wahrheit


Im Auge der Gemeinheit
Der Allgemeinheit
Schlicht verwerflich - transparent
Doch ist es tiefer, stärker und viel mehr
So ist der Mensch
Nur auf der Suche
Nach der Stärke
Nach der Lüge - blindem Wahn
Und der Oberflächlichkeit

Mit blutverschmierten Händen
Mit einer Träne im Gesicht
Einem Lächeln auf dem Lippen
Und der Hoffnung tief im Blick
Aufzustehen auch aus dem Dreck
Tief beschmutzt und stolz im Herz
Dem Leben neu erwacht
Und erwacht ganz neu im Leben

Sind meine Hände blind und stumm?
Sind meine Augen alt und schwach?
Ist mein Herz dem Blut erlegen?
Und bei allem doch nur ehrlich?
Bin ich Mensch?
Bin ich Schmerz?
Bin ich die Träne -
Und der Kuss zugleich?!?

Mit blutverschmierten Händen
Mit einer Träne im Gesicht
Einem Lächeln auf dem Lippen
Und der Hoffnung tief im Blick
Aufzustehen auch aus dem Dreck
Tief beschmutzt und stolz im Herz
Dem Leben neu erwacht
Und erwacht ganz neu im Leben


Es ist unbegreiflich, aber erst jetzt, nach einer heftigen Trennung erinnere ich mich an diese Lieder, die ich zig Jahre nie wieder gehört hatte.

16.04.2017 02:59 • x 1 #64


epic_blues


Junimond
Rio Reiser

Die Welt schaut rauf zu meinem Fenster
Mit müden Augen, ganz staubig und scheu
Ich bin hier oben auf meiner Wolke
Ich seh dich kommen, aber du gehst vorbei
Doch jetzt tut's nicht mehr weh
Nee, jetzt tut's nicht mehr weh
Und alles bleibt stumm
Und kein Sturm kommt auf
Wenn ich dich seh
Es ist vorbei, bye, bye Junimond
Es ist vorbei,
Es ist vorbei, bye, bye
Doch jetzt tut's nicht mehr weh
Nee, jetzt tut's nicht mehr weh
Und alles bleibt stumm
Und kein Sturm kommt auf
Wenn ich dich seh
Es ist vorbei, bye, bye Junimond
Es ist vorbei,
Es ist vorbei, bye, bye
Zweitausend Stunden hab ich gewartet
Ich hab sie alle gezählt und verflucht
Ich hab getrunken, geraucht und gebetet
Hab dich
Es ist vorbei, bye, bye Junimond
Es ist vorbei,
Es ist vorbei, bye, bye

16.04.2017 03:02 • x 1 #65




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag