3

Macht erneuter Neuanfang Sinn?

Hoffnung67

Hallo Ihr Lieben,

brauche mal wieder Euren Rat, bin sehr frustriert...

Ich hatte in den letzten Monaten schon einige Threads; da ging es um Beziehungsprobleme, Trennung, Neuanfang, dann wieder Trennung meinerseits, da er sich bei einer von ihm vorgeschlagenen "Trennung auf Probe für zwei Monate" (hatten wieder einige Probleme) gleich bei einer Singlebörse anmeldete.

Daraufhin hatten wir mehrere Monate Funkstille, bis er sich vor einigen Wochen per WhatsApp bei mir meldete.
Wir näherten uns langsam wieder an, trafen uns und unternahmen einiges, was sehr schön war.

Nun stand die Frage im Raum, ob wir einen erneuten Neuanfang wagen wollen, da auf beiden Seiten noch große Gefühle sind.
Damit es diesmal langfristig funktioniert, wollten wir uns gegenseitig Regeln aufstellen, an die sich jeder zu halten hat.
Ich hatte in der Vergangenheit unter anderem oft mit seinen unkontrollierten Aggressionen zu kämpfen, die nach seiner Aussage aber größtenteils die Ursache darin hatten, da er nicht zufrieden war mit unserer Beziehung.
Ich muss zugeben, dass ich damals oft seinen Wünschen nicht nachkam; er wollte gerne mehr mit mir unternehmen, ich wiederum war am liebsten zuhause, was sicher auch nicht richtig war.

Er sagte mir noch gestern, dass er nun mit mir eine ganz klare Linie fahre, an die er sich halten werde.
Heute nun kam es zum Disput; es ging um den bevorstehenden Heiligabend.
Wir sind ab mittags bei seiner Mutter, und am Abend ist er bei der besten Freundin seiner Schwester eingeladen. Er sagte da schon zu, als wir keinen Kontakt hatten.
Nun bat ich ihn heute, ob wir einen Kompromiss schließen könnten, nämlich, dass wir ein paar Stunden bei Ilka bleiben (ich bin nun mit eingeladen), und dann aufbrechen, um noch etwas Zweisamkeit zu haben, was mir sehr wichtig wäre.
Er fuhr gleich aus der Haut und meinte, das könne ich vergessen, er würde dort solange bleiben, wie es ihm gefalle, und wenn es bis nachts wäre. Er lasse sich nicht gleich wieder von mir unter Druck setzen, und er würde einen Neuanfang nun in Frage stellen.

Seine Reaktion hat mich sehr verletzt, und ich bin sehr enttäuscht, dass alle anderen ihm wichtiger sind, und dass er selbst gar nicht den Wunsch verspürt, an diesem besonderen Tag auch etwas Zeit nur mit mir zu verbringen.
Ich bin emotional sehr aufgewühlt und schrieb ihm gerade, dass das alles nichts mit Liebe zu tun habe und ich mich erstmal zurückziehe.

Meint Ihr, ich habe da überreagiert, oder ist mein Wunsch nicht auch verständlich?

Lieben Dank fürs Lesen und Eure Meinungen!

18.11.2015 14:51 • #1


SilentOne78

SilentOne78


963
5
641
Hallo Hoffnung,

euer beider Wunsch ist verständlich. Und ihr habt beide überreagiert.

Ich versuch mich mal in ihn zu versetzen:
Er hat ein grundsätzliches Bedürfnis, mehr mit Dir zusammen zu unternehmen bzw. weniger mit Dir allein daheim zu sitzen. Er hat gedacht, Du hättest das verstanden, und würdest da was verbessern / mehr auf ihn eingehen wollen. Nun habt ihr einen ganz konkreten Fall - den Weihnachtsabend - den er gern mit Dir zusammen bei Freunden verbringen möchte. Und prompt kommt von Dir wieder: aber ich hätte gern Zeit mit Dir allein.
Das hat bei ihm halt genau auf den wunden Punkt getroffen. Sein Eindruck: hilfe, jetzt gehts schon wieder genau so los wie früher, von wegen etwas ändern, da bessert sich gar nichts...

Das hat bei ihm zu der Überreaktion geführt, sofort den Neuanfang in Frage zu stellen - anstatt anzuerkennen, dass auch Du Bedürfnisse hast und ja zumindest zu einem Kompromiss bereit wärst.

Und DU reagierst über, indem Du seinen Wunsch, den Weihnachsabend bei Freunden zu verbringen dahingehend auslegst, dass Du ihm nicht wichtig genug bist bzw. er Dich nicht liebt.

Ideal wäre, wenn ihr beide daran arbeiten würdet, in solchen Situationen nicht so spontan emotional zu reagieren und nicht gleich "hochzugehen", sondern ruhig und besonnen zusammen zu überlegen, wo ihr eine gemeinsame Schnittmenge findet, mit der beide zufrieden sind.

18.11.2015 15:57 • x 1 #2



Hallo Hoffnung67,

Macht erneuter Neuanfang Sinn?

x 3#3


minna


Ich hatte in der Vergangenheit unter anderem oft mit seinen unkontrollierten Aggressionen zu kämpfen, die nach seiner Aussage aber größtenteils die Ursache darin hatten, da er nicht zufrieden war mit unserer Beziehung.
Ich muss zugeben, dass ich damals oft seinen Wünschen nicht nachkam; er wollte gerne mehr mit mir unternehmen, ich wiederum war am liebsten zuhause, was sicher auch nicht richtig war.


es völlig egal ob du seinen wünschen nachkommst oder nicht....
du bist ein freier mensch mit einem eigenen willen und gleichen rechten,
er versucht dich durch verbale aggresssionen klein zu kriegen,
bis du schwach wirst und dich ergibst.....


eine prima eigenschaft, wenn du eine fürchterliche beziehung suchst.....

aber glücklich wirst du so sicherlich nicht....

Er fuhr gleich aus der Haut und meinte, das könne ich vergessen, er würde dort solange bleiben, wie es ihm gefalle, und wenn es bis nachts wäre. Er lasse sich nicht gleich wieder von mir unter Druck setzen, und er würde einen Neuanfang nun in Frage stellen.

Seine Reaktion hat mich sehr verletzt, und ich bin sehr enttäuscht, dass alle anderen ihm wichtiger sind, und dass er selbst gar nicht den Wunsch verspürt, an diesem besonderen Tag auch etwas Zeit nur mit mir zu verbringen.


das ist der kleine vorgeschmack, was dich erwartet, wenn du zu ihm zurück gehst....

ich kann dir nur raten....lauf....

das ist kein liebevoller mann der freude und glück in dein leben bringt.....

sondern so fangen horrorfilme an........

du brauchst ihn nicht...da gibt es viel bessere....warte ab......

18.11.2015 16:01 • x 1 #3


minna


Seit wir wieder zusammen sind (seit ca. 5 Wochen, waren ca. 1 Monat getrennt) tritt er mir gegenüber immer respektloser auf und kommentiert alles und kritisiert mich, und das in einem harschen Ton, sodass ich jedesmal total eingeschüchtert bin. Das Fatale ist, dass ich nun jede meiner Handlungen genau überdenke, um ihn ja nicht wütend zu machen.
Oft sind es Banalitäten, die ihn stören, wie zum Beispiel, wenn ich die Milchflasche falsch in den Kühlschrank stelle. Oder kürzlich kam er total vorwurfsvoll aus dem Bad und fragte mich, warum ich ein großes Duschhandtuch genommen habe und kein kleines. Ich fühl mich dann immer total klein und hilflos, reagiere mal aufbrausend, mal defensiv und suche dann die Schuld bei mir.
Dazu muss man sagen, dass ich früher einen Pflegevater hatte, der genau dieses Verhalten aufwies; ich wurde ständig abgewertet und als Trottel dargestellt.
Ich fühle mich nun mit meinem Freund genau wieder in dieser Rolle und bin sehr unglücklich.


das ist doch aus deinem thread vom juni...das problem scheint unverändert zu sein.....

ein völliger neuanfang wäre für dich zu empfehlen...
mit kontaktsperre und ohne ihn......

18.11.2015 16:08 • #4


LichtgegenSchatten

LichtgegenSchat.


71
9
21
Hallo !

Also für mich sieht es eher aus, wie wenn er sich nicht wirklich unter Kontrolle hat und schnell hochgeht,.. bist du dir sicher, das du diejenige bist? Oder hat er dir das nur gesagt ?

Du hast ausgesprochen auch ein bisschen Zeit mit ihm dann noch verbringen zu wollen an Heilig Abend, er fühlte sich aus welchem Grund auch immer versperrt und ging direkt mal hoch. Anstatt es als "gut" zu empfinden das du bei ihm sein möchtest, nachher auch noch gemeinsame sinnliche Stunden zu verbringen, sieht er wohl in dir trotzdem noch immer die Frau, die ja nur zuhause sitzen möchte und vergeigt mit letzteren Problemen den gesamten Neuanfang... er schützt seinen Freiraum, und lässt dich nicht daran teilhaben... worauf hin du, logischerweise Ablehnung und Distanz verspürst und verletzt bist - ich versteh dich.

Eine Partnerschaft funktioniert nur, wenn sich beide erst mal in Ruhe und mit Respekt die Bedürfnisse des anderen anhört, niemand nur an sich denkt sondern auch den anderen sieht bzw. zu verstehen versucht und dann gemeinsam nach einer Lösung gesucht wird wo beide damit zufrieden sind.
Das was er tat ist eine egozentrische Reaktion ( Angst seine eigene Freiheit an dir zu verlieren ) - du hast nichts falsch gemacht und solang er sich so schnell in seiner Freiheit eingeengt fühlt ohne das etwas großartiges passiert wird eure Beziehung auch keinen Frieden finden.

In solchen Situationen - schweige und gehe - geb ihm Zeit zum Nachdenken ob er sich richtig verhalten hat.

Alles Gute.

Liebe Grüße

19.11.2015 10:58 • x 1 #5


Hoffnung67


Danke für Eure ehrlichen Meinungen

Ich werde jetzt mal abwarten, ob er sich wieder meldet und mir entgegenkommt; ansonsten werde ich ihn nicht begleiten an Heiligabend und dann war es das sowieso mit dem Neuanfang.

19.11.2015 12:53 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag