362

Ein erneuter Fehlversuch - langsam stumpfe ich ab

samesame

samesame

270
4
177
Heute habe ich die Kennenlernphase einer weiteren "Beziehung in der Mache" beendet. Von den Fakten her egtl nicht weiter tragisch: wir waren beide nicht wirklich entflammt, haben uns aber miteinander wohl gefühlt. Kann ich jedenfalls von mir sagen und habe ich bei ihm ähnlich empfunden: Symphatie ja, Funkenschlag nein.
Naja heute habe ich das jedenfalls so ausgesprochen, nachdem ich nicht mehr wirklich Sinn darin gesehen habe es so weiterzuführen und er hat zugestimmt, dass er das ähnlich empfindet.
Nicht weiter tragisch, aber trotzdem wird mir ganz übel wenn ich daran denke das jetzt noch auf unbestimmte Zeit so weiterzuführen. Also Jemanden zu treffen, kennenzulernen, zu merken es geht nicht und ihn dann wieder gehen zu lassen.
Die immer selben Kennenlerngespräche, die immer selbe Hoffnung glücklich zu werden und am Ende der immer wieder selbe entgültige Abschied.
Eigentlich kommuniziere ich ja gerne mit neuen Menschen, aber mit der Zeit wird das alles so austauschbar und ich merke wie ich regelrecht abstumpfe und kaum noch Lust darauf empfinde.
Geht es noch Jemandem hier so?

16.11.2015 19:29 • x 5 #1


SickOfItAll76


Kenne ich gut... Ich HASSE es alleine, bin glaub' ich einfach nicht für's Single-Leben gemacht. Weiss, dass ich wohl auch noch mal wen finden kann und wohl nicht so ne schlechte Partie bin wie ich im Moment meine, sonst hätte ich wohl nicht so viele tolle und sehr attraktive Frauen und eine 14Jahre Beziehung/Ehe in der Vergangenheit gehabt.

Also im Prinzip hätte ich nichts lieber als ne neue Partnerin an meiner Seite, aber ich hab' ABSOLUT keine Lust auf so krampfige Kennenlernprozesse. Ich hab' kein Bock irgendwo um Aufmerksamkeit zu buhlen, ich hab' kein Bock auf Spielchen und mich interessant machen. Und wohl ne riesen Angst vor kraftzehrenden Fehlversuchen...

Naja, vielleicht Irgendwann mal wieder...

16.11.2015 19:59 • x 7 #2



Hallo samesame,

Ein erneuter Fehlversuch - langsam stumpfe ich ab

x 3#3


samesame

samesame


270
4
177
Zitat von SickOfItAll76:
Und wohl ne riesen Angst vor kraftzehrenden Fehlversuchen...


Absolut. Ich habe keine Ahnung wie Leute es schaffen jahrelang vor sich hin zu daten. Wenn man Jemanden näher kennenlernt, setzt man ja doch immer wieder Hoffnung in die Sache, egal wie oft man sich vorher vorgenommen hat sich nicht mehr so schnell hineinzusteigern.
Ein Fehlversuch bringt einen ja nicht um, aber ein kleines bisschen Hoffnung stirbt doch jedes Mal und ein kleines bisschen mehr Anspruch und "so lieber nicht" fürs nächste Date kommt hinzu.

Es gar nicht mehr zu versuchen, ist sicher der falsche Weg. Ich habe Freitag wieder ein Date, zu früh, zu spät - ich weiß es nicht. Einfach machen und ich selbst bleiben...

16.11.2015 20:23 • x 2 #3


gast3


Hmm da vertrete ich eine etwas andere Meinung bzw Ansatz.

Mein Ziel nach der Trennung vor 5 Jahren! war mit mir selbst 100% rund zu werden und nicht auf Suche zu gehen, denn das ergibt sich.
Und tatsächlich hab ich mich verliebt wie noch nie, wo ich es überhaupt nicht erwartet hab, sie auch, aber es ist leider nix daraus geworden, da sie nicht frei war. Ok, hab ich dran gebissen aber! ich bin trotzdem happy mit mir alleine in meinem Leben.

Meinen Geist habe ich mühevoll ins Reine gebracht, jetzt noch der Körper und dann ist Körper Geist Seele in einer Einheit!

Und das ist mein Ziel!

Alles andere kommt von alleine.

Liebe Grüße

16.11.2015 21:15 • x 7 #4


insBlaue


Zitat:
Absolut. Ich habe keine Ahnung wie Leute es schaffen jahrelang vor sich hin zu daten.


weißt Du denn, was Du Dir bei einem Partner wünschst?
Als ich noch jünger war, wusste ich eigentlich überhaupt nicht was ich wollte. Verliebt sein und eine Beziehung- wäre meine Antwort gewesen
Seit einigen Jahren weiß ich es aber ganz genau und spüre schon bei der ersten Kommunikation ob es etwas werden könnte und wenn es einfach nur ganz nett ist, es aber nicht funkt, inspiriert....dann date ich gar nicht erst jemanden. Ich habe in den letzten Jahren in Singlebörsen natürlich mit vielen Männern geschrieben aber nur mit zweien habe ich mich verabredet und wir wurden in beiden Fällen recht schnell ein Paar. Schließlich sind beide Beziehungen zerbrochen aber ich bereue es nicht. Es waren gute Beziehungen...die mich auch in meiner Entwicklung voran brachten.
Also vielleicht weniger ins Blaue daten, sondern den ersten Eindruck ernster nehmen?

16.11.2015 21:41 • x 2 #5


SickOfItAll76


Ich frag dich dann am Samstag noch mal wegen Freitag .

Mein Problem ist wohl eher, ich glaub' ich komme mit meinen knapp 40Jahren nicht in diesem Jahrtausend und der Dating-Mentalität zurecht. Und ich kenne dieses "suchen" garnicht. War seit ich 15 war nie lange allein, aber das hat sich immer alles so Eine nach der Anderen ergeben. Schule, Ausbildungen, Wechselnde Bekanntenkreise, Zivildienst - irgendwie hat das Leben immer allein dafür gesorgt, dass ich schnell ne neue Herzdame an der Seite hatte...
Und nun sitz' ich hier nach meiner Ehe in meinem festgefahrenen Umfeld und es tun sich kaum noch neue Leute mehr auf.
Aber so Onlinebörsen oder so fühlen sich auch einfach "falsch" für mich an. Sich da durch die Profile klicken, eins nach dem anderen und "aussieben"... Nee, romantisch geht anders. Und nur um eine Partnerin kennen zu lernen andere Freizeitaktivitäten ect. anfangen?

Soll jetzt aber auch nicht zu negativ oder herablassend den Sachen gegenüber klingen, ich hab' ja selbst noch keine Ahnung, welche Wege mich die Einsamkeit zukünftig noch versuchen und ausprobieren lässt. Aber es beschäftigt mich halt schon auch alles gewaltig wie lange ich noch allein zurecht kommen muss...

16.11.2015 22:01 • x 6 #6


samesame

samesame


270
4
177
Hallo insBlaue,
ja ich glaube mittlerweile weiß ich das ziemlich genau, was vielleicht auch das Problem ist: ich verlange viel und denke, dass ich das nie finde ohne irgendwo Abstriche zu machen.
Diejenigen die ich date, passen zumindest erstmal ins optische Schema und auch von der Bildung her und natürlich zeigen sie auch das nötige Maß an Interesse an einer Beziehung. Dazu will ich aber auch Abenteuerlust sowie Stabilität, Eigenständigkeit aber auch Anpassungsfähigkeit, Bodenständigkeit als auch Weltoffenheit, Konstanz aber auch Spontanität, Humor und das gewisse Etwas und ganz wichtig: das ehrliche Interesse für meine Person. Außerdem will ich in nicht allzu ferner Zeit eine Familie gründen, das sollte mein zukünftiger Partner auch wollen.
Ganz ehrlich: ich glaube nicht mehr, dass ich Jemanden finde, der das alles erfüllen kann, wahrscheinlich gibt es so Jemanden gar nicht.
Die Männer die ich date haben zumindest erstmal Potential. Seit ich wieder Single bin hatte ich insgesamt 5 Dates. Drei davon waren einmalig, einer war ein wahnsinniges alles verzehrendes Strohfeuer und einer war ganz nett. Dem ganz Netten trauere ich heute Abend nach, gestern lagen wir noch hier zusammen auf der Couch, aber ganz nett reicht eben nicht.

16.11.2015 22:10 • x 3 #7


samesame

samesame


270
4
177
Zitat von SickOfItAll76:
Aber so Onlinebörsen oder so fühlen sich auch einfach "falsch" für mich an. Sich da durch die Profile klicken, eins nach dem anderen und "aussieben"... Nee, romantisch geht anders.


Ja das stimmt, es ist Müll, macht Menschen austauschbar und es stumpft ab. Ich für meinen Teil hatte aber noch nie eine ernsthafte Beziehung die nicht so entstanden ist, irgendwie traurig, aber ich weiß gar nicht wie das auf normalem Wege gehen soll... Klar lerne ich auch so mal Männer kennen und ab und an tausche ich auch Blicke auf der Straße oder in der Bahn mit sicher interessierten Männern, aber daraus entwickelt sich egtl nie irgendwas und ich bin auch nicht der Typ der offensiv Männer auf der Straße anquatscht.
Keine Ahnung, gerade kann ich nur sagen: es kotzt mich an, hier alleine zu sitzen und viel zu geben zu haben das keiner will.

16.11.2015 22:16 • x 2 #8


insBlaue


Zitat:
Drei davon waren einmalig


dreimalig?
Hast Du etwas mit ihnen angefangen?
Wenn sie so einmalig waren- warum ist daraus nicht mehr geworden?

Ja, das ist schon ein ordentlicher Katalog. Aber ich finde das gar nicht mal so schlecht- ich meine, genau zu wissen, was man möchte. Denn wenn es der "Richtige" ist, wirst Du Dich auch verlieben und sicher auch eine gute Beziehung führen können, wenn eines Deiner Kriterien nicht erfüllt wird Es ist aber auch möglich, dass Du inzwischen so sehr auf Dein Ziel oroentiert bist und eben auf diese Kritierien, dass Deine Wahrnehmung gewissermaßen eingschränkt ist. Anstatt einem anderen Menschen offenherzig zu begegnen, klappert man innerlich seine List of Wishes ab und ist gar nicht richtig präsent und in Beziehung zu dem Gegenüber.Ich weiß auch ganz genau, was ich will aber ich lasse mich auch gerne überraschen oder von meinen "Kritierien" abbringen und auf eine andere Fährte locken:)
Tja und the one and only ist eben einmalig und nicht alle drei Monate in der Singlebörse zu finden.
Hast Du denn mal Phasen ganz ohne Partnersuche erlebt?

16.11.2015 22:47 • x 1 #9


insBlaue


Kinderwunsch ist auch so ein Thema....
Natürlich darf man sich daran orientieren, wenn es einem eine Herzensangelegenheit ist und vor allem- wenn man nicht mehr viel Zeit hat.
Aber ich denke, im Idealfall erwächst aus einer Beziehung der beidseitge Kinderwunsch und diese Entwicklung/der Kinderwunsch kann man schwerlich vorwegnehmen.
Vielleicht tauchte in einer Börse mal ein Mann auf, der super zu Dir passte aber Du hast den Kontakt abgeblockt weil er etwa schon Kinder hat....
Einer meiner beiden Ex hatte auch keinen Kinderwunsch...der entstand dann aber eben doch noch aus unserer Beziehung...

16.11.2015 22:51 • x 1 #10


mortal eclipse


54
3
7
Was meinst du mit "ganz nett reicht aber auch nicht"?

16.11.2015 22:56 • #11


samesame

samesame


270
4
177
Zitat von insBlaue:
dreimalig?
Hast Du etwas mit ihnen angefangen?
Wenn sie so einmalig waren- warum ist daraus nicht mehr geworden?

Hast Du denn mal Phasen ganz ohne Partnersuche erlebt?


Mit einmalig meinte ich, dass es nur ein einziges Date gab. Es war schnell klar, dass es nicht passt und entweder er oder ich haben das dann auch so kommuniziert.

Ja, nach meiner letzten langen Beziehung hatte ich ein gutes halbes Jahr Auszeit. Dann kam der Narzisst, der dann wieder eine neue Auszeit erfordert hat um wieder auf die Beine zu kommen. Mittlerweile wäre ich wieder so weit denke ich.

Ich versuche möglichst offen zu sein, mich schnell mit Jemanden zu treffen und dann zu schauen ob die Chemie stimmt. Momentan lasse ich mich aber lediglich anschreiben, zum selbst in der Onlinebörse suchen fehlt mir der Enthusiasmus.

16.11.2015 23:10 • x 2 #12


samesame

samesame


270
4
177
Zitat von mortal eclipse:
Was meinst du mit "ganz nett reicht aber auch nicht"?


So war es mit dem Letzen. Wir mochten uns irgendwie schon, aber es ging nicht wirklich vorwärts.
Als wir dann beim letzten Filmabend wirklich nur den Film geschaut haben, habe ich das genau so angesprochen und er hat zugestimmt.
Ich glaube wir waren beide etwas einsam und wollten etwas kuscheln, aber fühlten uns nicht wirklich von einander angezogen. Kann ich jedenfalls von mir so behaupten.

16.11.2015 23:14 • x 2 #13


minna


Diejenigen die ich date, passen zumindest erstmal ins optische Schema und auch von der Bildung her und natürlich zeigen sie auch das nötige Maß an Interesse an einer Beziehung. Dazu will ich aber auch Abenteuerlust sowie Stabilität, Eigenständigkeit aber auch Anpassungsfähigkeit, Bodenständigkeit als auch Weltoffenheit, Konstanz aber auch Spontanität, Humor und das gewisse Etwas und ganz wichtig: das ehrliche Interesse für meine Person. Außerdem will ich in nicht allzu ferner Zeit eine Familie gründen, das sollte mein zukünftiger Partner auch wollen.


klingt ja schon soo unromantisch, sich in diese schablone pressen zu müssen,
wo ist denn da noch raum ?

und falls du dann doch einen passend findest,
dann entsprichst du wahrscheinlich nicht seinen unverückbaren vorstellungen.....

wahrscheinlich ist dein haar zu dünn, oder du kicherst an der falsch stelle....
gruselige vorstellung.....

ich kann nur empfehlen, mach dich mal locker.....
und lass alles entspannt auf dich zukommen.....

es kommt ohnehin anders, als man meint.....

16.11.2015 23:16 • x 3 #14


SickOfItAll76


Hier bräuchte es einen Thread für frustrierte Singles

Einen, wo einem Keiner mit Selbstliebe, alleine glücklich werden, schlauen Sprüchen wie ich besser mit mir selbst zurecht komme, wie ich meine Partnersuche anstellen sollte u.s.w. kommen darf, sondern einfach nur zum auskotzen...

Ich fühle mich nicht wer weiss wie bedürftig. Bedürftig fände ich, wenn ich meine Ansprüche runter schrauben würde, nur um nicht alleine zu sein. Oder meine Moral abwerfen würde und in anderen Beziehungen rumpfuschen würde, nur für mein eigenes Glück oder sonst was.

Ich will garnicht alleine glücklich werden. Es entspricht nicht meinem Wunschleben alleine zurecht zu kommen, ich will es auch gar nicht als Ziel haben.

Für mich sind dann eher die Leute frustriert, die den Selbstliebe-Weg dann nach schlimmen Beziehungsenden versuchen um sowas nicht nochmal erleben zu müssen und sich den Mist dann genau so lange einreden, bis sie das nächste mal auf die Nase fallen.

Nee, da jammer ich im Moment lieber noch nen bisschen weiter, bis endlich mal wieder was passiert...

16.11.2015 23:28 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag