5

Macht es Sinn zu kämpfen

Sarie


9
1
2
@Milly85 Danke! Ja ich glaube auch. Ich sehe ihn nur leider auf der Arbeit! Da ich jetzt Urlaub hatte sehe ich ihn Montag dann das erste Mal.

18.02.2022 14:47 • #16


DieSeherin

DieSeherin


7293
10622
arbeitet ihr denn sehr eng zusammen?

auf alle fälle solltest du dich soweit zusammen reißen, dass du ihm so professionell wie möglich begegnest.

18.02.2022 14:51 • #17



Macht es Sinn zu kämpfen

x 3


Sarie


9
1
2
@DieSeherin Nein, in unterschiedlichen Abteilungen, aber wir werden uns auf jeden Fall sehen, da es ein kleines Unternehmen ist.

18.02.2022 14:53 • #18


Nikos


8
1
Hallo Community, ich möchte mal mein Problem hier schildern, vielleicht könnt verschafft mir eure Sicht der Dinge etwas mehr Klarheit.
Meine Freundin hat sich nach über 3 Jahren vor knapp 2 Monaten von mir getrennt. Wir haben uns damals auf der Arbeit kennengelernt und ich war dar gerade in der Trennung von meiner Exex welche schwanger war. Unser Start war von viel Drama und Chaos begleitet. Nach 3 Monaten hatte sich alles eingespielt und wir haben zusammen gewohnt. Es gab immer wieder reibungspunkte mit der Kindsmutter die wir aber einigermaßen souverän geschafft haben. Nach einem Jahr habe ich dann im Betrieb ihrer Eltern angefangen zu arbeiten. Die Arbeit war mit viel Stress verbunden, dann noch Stress und Streit mit der Kindsmutter. Ich habe immer versucht es der Mutter recht zus machen weil ich meinen Sohn über alles liebe und dieser leider oft als Druckmittel missbraucht wurde um einen Keil zwischen mich und meine Freundin zu treiben. Ich kam immer schlechter mit allem klar, war oft sehr schnell gereizt und ließ meinen Frust und Unmut an meiner Freundin aus. Also ich hab sie oft dumm angemacht oder ihr die Schuld für völlig belangenlose Sache gegeben. Das ganze ging dann soweit, dass die Mutter mir vorschrieb, dass mein Kind nur noch zu mir darf wenn meine Freundin nicht da ist. Ich gab auch da nach, und es lief darauf hinaus,dass wir uns räumlich trennten. Sie musste ausziehen. Ich wollte nicht in ihre neue Wohnung und war total sauer und traurig dass es so gekommen war. Nach 4 Wochen kam ich zu dem Entschluss das es so ned gehen kann weil ich die Frau liebe und hab sie in ihrer Wohnung besucht. Wir näherten uns wieder an und es ging weiter. Wir hatten uns nicht getrennt. Die Zeit verging aber meine Situation und auch Laune verbesserte sich nicht, da der Stress für mich immer mehr wurde, zusätzlich durch die räumliche Trennung. Wenn ich dann wieder böse oder so war, musste sie bei sich zuhause bleiben und ich fuhr in meine Wohnung. Dann kam die Zeit für ihre teilprüfungen für die Meisterschule. Auch da wollte ich sie anfangs ned unterstützen weil ich völlig hin und her gerissen war. Schlussendlich hab ich sie doch unterstützt und es klappte auch. Aber ich hatte immer mehr schlechte Tage. In einer 7 Tage Woche hatte ich 3 gute und 4 schlechte Tage. Das zog sich jetzt noch über Weihnachten und Neujahr. Ich konnte nicht mal das Weihnachtsgeschenk meiner Freundin annehmen, weil ich mich so schlecht fühlte und mir es selbst nicht wert war.
Am 10 Januar, es war ein echt beschissenes Wochenende vorraus gegangen wegen meiner Laune hat sie dann mit mir schluss gemacht. Sie konnte das alles nicht mehr und es würde sich auch nichts ändern. Ich hab of gesagt ich versuch was zu ändern, hab es aber nie getan weil ich wusste dass sie mich über alles liebt und mich nicht verlassen würde.
Wir haben noch 2 Wochen zusammen gearbeitet bis ich in Urlaub ging weil ich es so nicht ertragen konnte. Sie ist dann in eine andere Abteilung gewechselt und wir blieben in Kontakt über what's app. Der Kontakt ging immer von mir aus.

Durch die Trennung wurde mir schmerzlich klar, was ich alles für Probleme hatte und wo die Ursachen dafür liegen. Und noch klarer wurde mir, dass ich meine Freundin über alles liebe und mir mein Leben mit ihr durch die Probleme kaputt gemacht habe.
Letzte Woche holten wir noch die Sachen beim jeweils anderen und ich fragte sie, ob sie mich noch liebte. Sie gab mir ein Nein auf diese Frage.

Ich weiß für mich, durch diese ganzen Umstände, dass ich was ändern muss und habe damit auch schon begonnen. Ich habe das gemeinsame Sorgerecht erkämpft und hatte auch schon nen Termin bei einer Psychologin. Ich will alles tun um meine Probleme zu lösen und meine Freundin zurück erobern.

Was meint ihr, wie wahrscheinlich ist ein Weg zurück in die glückliche Beziehung mit meiner Freundin und was könnt ihr mir vielleicht noch raten.

Vielen Dank fürs lesen und helfen. Kritik ist sehr erwünscht, denn ich weiß dass ich vieles falsch gemacht habe

08.03.2022 15:26 • #19


DieSeherin

DieSeherin


7293
10622
@Nikos ich glaube, es wäre sinnvoller, einen eigenen faden aufzumachen

08.03.2022 15:59 • #20


Nikos


8
1
Was meinst duit eigenem Faden aufmachen?

08.03.2022 16:09 • #21


DieSeherin

DieSeherin


7293
10622
dass du deine geschichte in einen eigenen faden kopierst. oft gehen neue geschichten unter, wenn sie in einem faden eines anderen erzählt werden.

08.03.2022 16:20 • #22


DieSeherin

DieSeherin


7293
10622
du gehst zu dem forum, in dem du deine geschichte erzählen willst und siehst dann links oben einen grünen balke... und wenn du da drauf gehst, machst du einen eigenen faden/thema auf.

08.03.2022 16:29 • #23




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag