22

Männer und ihre Verflossenen Partner-/Bekannt-Schaften

BlackNumber

29
1
15
Hallo liebe Community,

ich bin neu hier und das ist mein erster Tread. Habt also ein bisschen Nachsicht :)

Ich muss kurz ein bisschen ausholen, bevor ich meine eigentliche Frage stelle, die vorrangig an die Männer unter euch gerichtet ist.

Leider habe ich keine wirkliche Männerfreundschaft, um mir männlichen Rat einholen zu können, weil die Männer, die ich bislang so in meinem Leben kennenlernte, einfach nicht nur mit mir befreundet sein wollen/wollten. Was ich persönlich sehr schade finde.

Das war schon in der Grundschule so mit den Jungs, mit denen ich mich gerangelt und Fußball gespielt habe, schrieben mir irgendwann Liebesbriefe. Meine männlichen Kontakte brachen fortlaufend immer dann, weil ich kein sechsuelles/intimes Interesse an diesen Jungs/Männern hatte.

So zieht sich das durch mein Leben. Und so ist es eben heute auch schwer für mich zu glauben, dass es möglich ist, dass Mann und Frau sich rein freundschaftlich begegnen. Erst recht nicht, wenn schonmal was lief.

Nun zu meinem Problem

Mein Freund und ich kennen uns jetzt 1 1/2 Jahre und sind seit einem Jahr ein Paar. Wir sind glücklich und lieben uns. Sehen uns die meiste Zeit allerdings nur am Wochenende, weil wir 55km auseinander wohnen. Womit, glaube ich, ich besser zurecht komme als er. Zumindest meinte er, er hätte mich eigentlich gern öfter bei sich. Wir schreiben täglich und telefonieren alle zwei Tage, mal mehr mal weniger. Alles gut soweit. In allen Belangen.

Vor kurzem habe ich bei ihm in einem Notizblock, rein zufällig - wollte eine Einkaufsliste schreiben, eine Auflistung von Frauennamen gelesen. An letzter Position stand auch mein Name, an vorletzter der Name seiner Exfreundin. Ich denke es ist eine Auflistung der Frauen, mit denen er etwas hatte. Also nicht nur Beziehungen. Denn ein paar der Namen sind mir aus seinen Erzählungen bekannt. In unserer Anfangszeit habe ich ihn mal gefragt, ob er noch alle Namen der Frauen, mit denen er im Bett war, zusammenbekommen würde. Er meinte er denke schon. Ich denke die Liste ist danach entstanden. Außerdem hat er auf dem Zettel jeden fehlenden Anfangsbuchstaben in alphabetischer Reihenfolge notiert :lol: worüber ich sogar ein bisschen schmunzeln musste.

Als ich ihn auf die Liste ansprach, verneinte er das. Die Liste stamme von ihm und einem Kumpel, sei alt und mein Name sei eine Namensvetterin. Dann wechselte er schnell das Thema.

Nun fühle ich mich aber angelogen. Und genau damit kann ich nicht umgehen. Ich habe kein Problem mit der Liste. Habe selber mal eine gemacht :weissefahne:

Wenn ich merke, dass ich angelogen werde, dann gehen meine Alarmglocken an und ich werde um so wachsamer. Ich bin schon betrogen wurden und seither ist das Thema Ehrlichkeit umso wichtiger für mich und das weiß er auch.

Ich weiß nun nicht, was ich tun soll, ihn nochmal auf die Liste ansprechen oder akzeptieren, dass er scheinbar nicht mit mir darüber reden will und deshalb lügt.

Außerdem habe ich dieses Wochenende zufällig gesehen, dass er mit einer dieser verflossen regen WhatsApp-Kontakt pflegt. Die letzte sechsbekanntschaft. Ich habe auf seinem Handy ein YouTube Video geguckt und mir den Link per WhatsApp teilen wollen. Sie wurde als häufigster Kontakt über meinem Namen angezeigt.

Ich weiß nicht, was sie schreiben. Ich habe natürlich nicht geguckt. Stattdessen habe ich ihm gesagt, was ich gesehen habe aber er meinte das könne nicht sein, vielleicht weil er zuletzt mit ihr geschrieben habe und lenkte wieder ab. Der häufigste Kontakt ist aber nicht automatisch der letzte Chatkontakt. Er hat also mehr Kontakt, zumindest bei WhatsApp, zu dieser Frau als zu mir. Und ich wüsste nun gern, was sie schreiben. Will ihn aber auch nicht kontrollieren. Von allein redet er nicht.

Nun arbeitet es in mir und ich verfalle ins Gedankenkarrusel, was da wohl läuft.

Darf ich erwarten, dass er mir schildert, was er mit ihr schreibt oder ist das ein Eingriff in seine Privatsphäre?

30.01.2019 20:03 • #1


Mctea

Mctea

818
2
1608
Wenn es nichts wäre, könnte er es leicht dir mitteilen, meine Meinung dazu

30.01.2019 20:09 • x 3 #2


mafa

mafa

1905
6
1571
Tja, bleib dran. Das Bauchgefühl stimmt meistens

30.01.2019 20:13 • x 1 #3


Hausmädchen

15
21
Hört sich nicht gut an....sorry...

30.01.2019 20:37 • #4


mitsubi

587
6
839
Ich würde ihn darauf ansprechen. Einfach, weil tust Du es nicht, wird es an Dir nagen, er wird es merken, es wird kompliziert.
Ich würde ihm sagen, dass ich mich angelogen fühle und die Gründe dafür nennen. Bzgl. der Liste würd ich auch sagen, dass selbige nicht stört, aber eben das Gefühl des Belogen werdens.

30.01.2019 20:42 • x 3 #5


BlackNumber


29
1
15
Aber er wich mir ja aus. Als ich ihn Vorwurfsfrei darauf ansprach. Und ich will nicht ihm das Gefühl geben, dass ich ihm nicht vertraue Bzw. Kein Problem machen, wo keins ist. Aber jetzt müsste ich das Gespräch ja ernster angehen, quasi Pistole auf die Brust - ich hasse das.

Wenn es sich um harmlosen smalltalk handelt und sie von mir weiß und er ihr mit seinem Verhalten zeigt, dass von seiner Seite aus nichts geht, dann würde mir das ja schon reichen.

Er ist nicht der Typ für Sechstalk. Ich habs schon mal probiert und er meinte, dass sei nicht so sein Ding.

Vielleicht schreibt er aus Langeweile. Er ist seit ein paar Monaten Arbeitssuchend.

Am liebsten würde ich den Chat mit seiner Erlaubnis lesen. Aber ich habe Angst, dass das einen Kratzer in unsere sonst so schöne Beziehung zieht. Und er zukünftig noch verschlossener ist.

Ich möchte eine Partnerschaft in der man absolut ehrlich über alles sprechen kann und kommuniziere das auch so.
Dennoch denken meine Männer scheinbar mich anlügen zu müssen und das teilweise schon bei Kleinigkeiten. Bislang war das noch immer das Problem und der Grund warum ich drei meiner bisherigen Beziehungen beenden musste. Lügerei und dadurch fehlendes Vertrauen auf meiner Seite.

30.01.2019 21:05 • #6


mafa

mafa

1905
6
1571
Zitat von BlackNumber:
Und ich will nicht ihm das Gefühl geben, dass ich ihm nicht vertraue


Das tust du ja auch nicht, sonst würdest du hier nicht schreiben. Du kommst nicht drumrum, weil es dir keine Ruhe lassen wird...

30.01.2019 21:14 • x 4 #7


mitsubi

587
6
839
@mafa hat Recht, Du kommst nicht drum herum.
Vermutlich weiß er, wie sehr Du es hasst, belogen zu werden und kam quasi in Zugzwang. Er musste sich entscheiden, ob er seiner Freundin sagen will, dass es eine Liste gibt und er mit einer Ex schreibt. Viele Frauen würden das nicht gut finden und das weiß er. Jetzt wird er es schwer finden, die Lüge zuzugeben, weil er weiß, was das bedeutet.
Notlügen sollten erlaubt sein und dazu zähle ich die Liste. Die WhatsApp Nummer allerdings ist schon doof, weil es ein häufiger Kontakt ist. Frag ihn doch wie er es finden würde, wenn Du mit einem Deiner Verflossenen viel schreibst.

30.01.2019 21:31 • x 1 #8


Lug

Das mit der Liste ist so ein Kinder Kram. Vergiss diese blöde Liste
Das mit der Frau da Könnte was dran sein.das Problem ist dass er alles gelöscht hat bestimmt. Du kommst da an nichts dran. Du könntest dir höchstens die Nr der Frau besorgen und sie fragen was da ist.

30.01.2019 21:37 • #9


Moralapostel

Bist du immer so "moralisch korrekt" drauf? Würde zumindest erklären warum dich auch die Vorgänger u.a. belogen bzw. eben iwann nicht mehr ernst genommen bzw. iwann als zu langweilig empfunden haben.


Aber jetzt mal zum Punkt. Ein seit Monaten "Arbeitssuchender" der 55 km entfernt wohnt und regen Kontakt zu einer Sechsbekanntschaft hat. So naiv wirst du hoffentlich nicht sein, dass du dir den Rest nicht selber erklären kannst. Und selbst wenn es nur Sechschat ist, die Situation zeigt klar dass er gewisse Dinge mit DIR zu langweilig findet. Falls du da überhaupt einen eigenen Anteil eventuell sehen möchtest.

30.01.2019 22:31 • #10


BlackNumber


29
1
15
Zitat von Moralapostel:
Bist du immer so "moralisch korrekt" drauf?

Kannst du bitte näher erläutern, wie du das meinst.


Aber jetzt mal zum Punkt. Ein seit Monaten "Arbeitssuchender" der 55 km entfernt wohnt und regen Kontakt zu einer Sechsbekanntschaft hat. So naiv wirst du hoffentlich nicht sein, dass du dir den Rest nicht selber erklären kannst. Und selbst wenn es nur Sechschat ist, die Situation zeigt klar dass er gewisse Dinge mit DIR zu langweilig findet. Falls du da überhaupt einen eigenen Anteil eventuell sehen möchtest.

30.01.2019 22:49 • #11


Anders

Anders

146
179
Ich verstehe Dein Problem, welches Du gerade schilderst mal gar nicht.

Beim Lesen fiel mir auf - mächtig viele Zufälle durch welche Du dann an Informationen kommst, die Du belegt haben willst.

Dein Partner sagt Dir - da ist nichts bei.
Ob er nun abblockt- also nicht reden will oder aber etwas für sich behalten möchte ist in meinem Empfinden Einerlei - Du hast das zu respektieren.
Ins Gespräch gehen, offensiv und ehrlich direkt Deine Bedürfnisse nach Sicherheit ansprechen magst Du jetzt nicht so gerne, weil Du hasst das.

Er sorgt für sich und seine Bedürfnisse.
Tu Du das auch.
Dann ist das Problem gelöst.

Zitat von BlackNumber:
der Grund warum ich drei meiner bisherigen Beziehungen beenden musste. Lügerei


Wie hast Du das denn jeweils herausbekommen, dass Du belogen wirst?

Zitat von BlackNumber:
Sehen uns die meiste Zeit allerdings nur am Wochenende...Womit, glaube ich, ich besser zurecht komme als er


Das stellt sich für mich eher gegenteilig dar.
Auch im Eingangspost die lange Einleitung, dass alle immer nur Deinen Körper wollen- irritiert mich.
Was hat das denn mit Deinem von Dir formulierten Problem zu tun?

Naja.

MfG

30.01.2019 23:01 • #12


BlackNumber


29
1
15
@moralapostel

Wenn ich ihm zu langweilig bin, dann muss er ja nicht mit mir zusammen sein und dann wäre er es auch nicht. Ich denke eher, dass ihn vielleicht gerade das viele zuhause abhängen langweilt ohne Job und mit weniger Kohle auch runter zieht.

Natürlich interessieren mich meine Anteile, nach denen habe ich auch immer gefragt. Die Antwort war stehts die, dass Mann meist gelogen hat aus Angst Ärger zu bekommen - ich bin gegangen, weil ich gern einen reifen Typen haben möchte, der dazu steht, was er tut, weiß was er will und das auch kommuniziert. Wenn ich frage, was er sich wünscht. Ich kann es nicht von den Augen ablesen.

Der Mann der mich betrogen hat, ist erst zwei Jahre nach unserer Trennung ehrlich zu mir gewesen. Beim kennenlernen hieß es - ich habe noch nie eine Frau betrogen, in der Beziehung hieß es, er wolle mich mal heiraten und Kinder mit mir- nach der Trennung gab er nach langen Gesprächen zu auch nicht nur einer einzigen Frau treu geblieben zu sein. Er weinte und meinte er bereut es sehr mir die Zeit gestohlen zu haben. Er war nicht bereit für eine feste Partnerschaft und das hätte er mir sagen müssen.

30.01.2019 23:19 • #13


Stehaufgirl

Stehaufgirl

430
2
747
@BlackNumber , hallo erstmal hier.
Wenn alles so harmlos gewesen wäre , hätte dein Freund Dir sein Handy in die Hand gedrückt u gesagt: Da schau selbst , was meine Ex u ich uns noch schreiben. Ist nichts wildes nur belangloses Zeug!
Wer nichts zu verbergen hat, kann doch mitlesen lassen. Ich habe heute noch eine sehr gute Beziehung zu meinem Ex , er ist wie ein Bruder für mich, aber auch nicht mehr. Manchmal lachen wir über alte Erlebnisse u da könnte jeder Andere mithören u mitlachen. Wenn du oft enttäuscht würdest @ Blacknumber , warum sagst du dir nicht Vertrauen ist gut , einmal Kontrolle noch besser?
Ich hätte auf den Chatverlauf gedrückt , und hinterher wenns harmlos gewesen wäre : sorry Schatz ich bin da wo drauf gekommen, ist mir leider passiert , kannst mein Handy auch haben u lesen!
Die alberne Liste kann lächerlich unwichtig sein, die würde mich nicht stören. Aber dass das andere Mädl häufiger kontaktiert wird wie du , das würde ich nicht unter den Tisch fallen lassen.

30.01.2019 23:20 • x 3 #14


Michael8x

Michael8x

66
1
76
Hi!
Dass er bei der Liste gelogen hat bzgl. deinem Namen ist relativ wahrscheinlich, wenn der vorletzte derjenige seiner letzten Ex war. Ob die Liste vor oder nach dem Gespräch war ist an sich nicht so relevant, wenn alles jedoch mit dem gleichen Stift/Farbe, druckfestigkeit/whatever geschrieben wurde dann ist es wahrscheinlich, dass die Liste während eurer Beziehung entstanden ist. Ansonsten gab es sie schon früher so, und er hat dich nachgetragen. Ob das Kinderkram/Spielerei ist, ist schwierig einzuschätzen. Die Notlüge mit der Namensvetterin ist allerdings offensichtlich. Muss aber trotzdem nichts heissen. Kann auch einfach sein, dass er schlechte Erfahrungen gemacht hat und sich gefragt, bei welchem Namen muss ich endlich nicht mehr weiterschreiben. Bei häufigen sechskontakten allerdings wohl doch nicht so wahrscheinlich. Anyway.

Also von Liste -> nix schlüssiges imo. Ausser dass seine Notlügen nicht die besten sind.

Häufigster Kontakt im Messenger ... bringt auch nix für sich alleine.

Zitat von BlackNumber:
Er ist nicht der Typ für Sechstalk. Ich habs schon mal probiert und er meinte, dass sei nicht so sein Ding.

Das kann auch sehr gut einfach nur ne Ausrede sein. Mit der einen könnte er das wollen, mit der anderen nicht.

Also insgesamt? Vertraue auf dein Gefühl. Wenn du eine längerfristige Beziehung mit ihm wünschst, frag ihn z.B. mal ganz unverfänglich WAS genau er an dir liebt. Wie er sich eure Zukunft vorstellt. Face to Face. Seine Antwort kann für dich in diesem Fall sehr nützlich sein (und sonst auch).

Zitat:
Und so ist es eben heute auch schwer für mich zu glauben, dass es möglich ist, dass Mann und Frau sich rein freundschaftlich begegnen. Erst recht nicht, wenn schonmal was lief.

Doch das geht sehr sehr gut, mit etwas Zeit und Abstand erfahrungsgemäss. Kann sogar engste Freundschaft werden. Hängt aber von den Personen und der Geschichte im Detail ab.

30.01.2019 23:23 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag